SV Straelen

Blaubarschbube

Fan(atiker) seit 1972
Hauptsponsor ist die Fa. Tecklenburg die einen Insolvenzantrag gestellt hat


Ob das Insolvenzverfahren auch für den Sportverein SV Straelen Folgen hat, ist noch nicht absehbar. Der Fußball-Oberligist profitierte bis dato von Bauunternehmen Hermann Tecklenburg, der Präsident und Sponsor des Vereins ist. Tecklenburg ist zudem Ehemann von Martina Voss-Tecklenburg, der vom DFB entlassenen früheren Bundestrainierin der Frauen-Fußball-Nationalmannschaft.
Im Moment belegt der SV den 3. Platz in der Oberliga Niederrhein - einen Punkt vor dem KFC Uerdingen
 
Mittlerweile hat der SV Straelen die erste Mannschaft abgemeldet.
Richtig tief ist der Fall des 1.FC Kaan-Marienborn, vom 5. Platz in der Regionalliga zum letzten Platz in der Kreisklasse C.
 
Mir kommen die Tränen, wenn ich das Gesülze von Jäckel vom FC Kaan lese.
Wirtschaftliche Interessen stehen über den Sportgeist, bla, bla. Müssen die gerade sagen!
Ohne die wirtschaftliche Unterstützung von Christoph Thoma von der Herkules Group, wäre der Verein wohl nie über die Kreisklasse hinausgekommen. Ein echter Geldverein und Emporkömmling. Nun ist das Licht aus, weil das Spielzeug doch zu teuer wird. So schaut´s aus.
 
Solche Vereine, die das Spielzeug reicher Mäzen darstellen, gab und gibt es immer wieder.
Hier zB der SV Edenkoben (ein kleiner Ort bei Landau) der es durch einen Entsorgungsunternehmer sogar in die Aufstiegsrunde zur 2.Bundesliga geschafft hatte. Ich hatte mal das "Vergnügen" ein Auswärtsspiel in der Oberliga der Klub in Edenkoben zu besuchen, von den knapp 1.000 Zuschauern waren ca. 800 aus Pirmasens (Edenkoben liegt nur etwas über 50 km entfernt).
Was in dem Artikel nicht erwähnt wird, besagter Unternehmer entsorgte Giftmüll illegal im Elsass im Wald und in Teichen - bis er erwischt wurde.
 
Zurück
Oben