Regionalliga Nord

Derzeit steht Hannover 96 II auf Platz 1. Das hätte was, Aufstieg in die 3. Liga! Phönix Lübeck noch mit einigen Nachholspielen.

17095677888980.jpg
 
Meiner Meinung nach haben die 2. von Profivereinen weder in der 3.Liga noch in den Regionalligen etwas zu suchen, sie graben den kleinen Vereinen das Wasser ab, es sollte eigene Ligen für sie geben.
 
Meiner Meinung nach haben die 2. von Profivereinen weder in der 3.Liga noch in den Regionalligen etwas zu suchen, sie graben den kleinen Vereinen das Wasser ab, es sollte eigene Ligen für sie geben.
Volle Zustimmung. Ausserdem koennte man da mit der Ligenstruktur experimentieren. Man koennte beispielweise die Saison in kleineren regionalen Ligen mit Doppelrunde beginnen und diese anschliessend in eine landesweite Meister- und Abstiegsrunde aufteilen. Oder man spielt regionale Ligen mit anschliessendem Meister-Playoff.
 
Der SV Meppen hat sich mit dem Sieg des Landespokal Niedersachsen für die 1. Hauptrunde des DFB Pokals qualifiziert 🏆.
 

Wer steigt in die Regionalliga Nord auf?

In Hamburg hat nur Altona 93 und in der Bremenliga nur Werders Zwote Interesse bekundet. Damit sind die schon mal im Rennen. Die sind auch beide jeweils Tebellenerster. Da sonst aber keiner Aufsteigen will, ist es auch egal, ob sie erster bleiben oder Nicht. Wobei Werders Zwote da keine Chance hat, die sind natürlich in der Bremenliga allen anderen Haushoch überlegen und haben bisher jedes Spiel gewonnen. Der Abstieg war eine Frechheit...

In Niedersachsen sieht es etwas anders aus, da wollen und können ein paar mehr aufsteigen: Kickers Emden, TuS Bersenbrück, Atlas Delmenhorst, Lupo Martini Wolfsburg, dem 1. FC Germania Egestorf-Langreder und der VfV Borussia 06 Hildesheim.

Die Kickers aus Emden führen die Tabelle der Oberliga Niedersachen an.
 
In Hamburg hat nur Altona 93 und in der Bremenliga nur Werders Zwote Interesse bekundet. Damit sind die schon mal im Rennen. Die sind auch beide jeweils Tebellenerster. Da sonst aber keiner Aufsteigen will, ist es auch egal, ob sie erster bleiben oder Nicht.
Tja, der DFB sollte sich mal hinterfragen woran das wohl liegen mag
 
Tja, der DFB sollte sich mal hinterfragen woran das wohl liegen mag

Genauso so isses!

Bestes Beispiel TuS Dassendorf: ...Altona 93, dem Tabellenführer der Oberliga Hamburg, der im Meisterschaftskampf mit der TuS Dassendorf jedoch einen ernstzunehmenden sportlichen Konkurrenten hat. Doch da Dassendorf zwar einige prominente Namen im Kader hat, wie den ehemaligen Bundesliga-Stürmer Martin Harnik, infrastrukturell aber eher wie ein Dorfklub im besten Sinne aufgestellt ist, kam für die Turn- und Sportgemeinschaft ein Lizenzantrag für die Regionalliga erneut nicht in Frage.

Die haben also sportlich durchaus das Zeug aufzusteigen, aber die ganzen Anforderungen des DFB verhindern das. Das ist doch blöd!
 
Die Oberligen in Hamburg und insbesondere in Bremen sind eben Quatschligen. Das Land Bremen hat schliesslich nur knapp 700.000 Einwohner - da ist es nicht verwunderlich, dass sich da diverse Kleinstvereine in der Oberliga finden und diese manchmal sogar Erfolg haben. Die Oberliga Niedersachsen repraesentiert ueber 8 Mio Eiwohner, die Oberliga Baden-Wuerttemberg sogar ueber 11 Mio. Fuer die mehr als 18 Mio Einwohner von NRW gibt es auch nur 3 Oberligen, d.h. auch dort sind es 6 Mio Einwohner pro Oberliga. Die Vereine aus Bremen und Hamburg sollen froh sein, dass sie nicht schon auf Oberliganiveau mit den Vereinen aus Niedersachsen konkurrieren muessen.

In Bremen gibt es unterhalb der Oberliga (d.h. der Bremen-Liga) eine eingleisige Landesliga, eine eingleisige Bezirksliga und ganz unten dann noch die Kreisligen. Zum Vergleich: In Westfalen gibt es unter der Oberliga Westfalen die Westfalenliga (2 Staffeln), die Landesliga (4 Staffeln), die Bezirksliga (12 Staffeln) und dann noch tonnenweise Kreisligen. Der Unterbau der Oberliga Westfalen hat also nicht nur eine Ebene mehr, sondern es finden sich auch auf jeder Ebene viel mehr Mannschaften als in Bremen. In der Oberliga Bremen duerften sich daher einige Mannschaften befinden, bei denen es in Westfalen nur zur Westfalenliga oder womoeglich sogar nur zur Landesliga reichen wuerde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Oberligen in Hamburg und insbesondere in Bremen sind eben Quatschligen. Das Land Bremen hat schliesslich nur knapp 700.000 Einwohner - da ist es nicht verwunderlich, dass sich da diverse Kleinstvereine in der Oberliga finden und diese manchmal sogar Erfolg haben. Die Oberliga Niedersachsen repraesentiert ueber 8 Mio Eiwohner, die Oberliga Baden-Wuerttemberg sogar ueber 11 Mio. Fuer die mehr als 18 Mio Einwohner von NRW gibt es auch nur 3 Oberligen, d.h. auch dort sind es 6 Mio Einwohner pro Oberliga. Die Vereine aus Bremen und Hamburg sollen froh sein, dass sie nicht schon auf Oberliganiveau mit den Vereinen aus Niedersachsen konkurrieren muessen.

In Bremen gibt es unterhalb der Oberliga (d.h. der Bremen-Liga) eine eingleisige Landesliga, eine eingleisige Bezirksliga und ganz unten dann noch die Kreisligen. Zum Vergleich: In Westfalen gibt es unter der Oberliga Westfalen die Westfalenliga (2 Staffeln), die Landesliga (4 Staffeln), die Bezirksliga (12 Staffeln) und dann noch tonnenweise Kreisligen. Der Unterbau der Oberliga Westfalen hat also nicht nur eine Ebene mehr, sondern es finden sich auch auf jeder Ebene viel mehr Mannschaften als in Bremen. In der Oberliga Bremen duerften sich daher einige Mannschaften befinden, bei denen es in Westfalen nur zur Westfalenliga oder womoeglich sogar nur zur Landesliga reichen wuerde.
Vollkommen richtig, sehe ich genauso.
Hamburg könnte in die Oberliga Schleswig-Holstein integriert werden, Bremen nach Niedersachsen. Dort könnte man dann vielleicht über 2 Oberligen nachdenken, da Niedersachsen auch räumlich sehr groß ist, 2 Oberligen würden für die Vereine auch kürzer Wege mit sich bringen, und damit weniger Kosten.
 
Du spielst auf das Szenario an, dass zwischen erster und zweiter Mannschaft eine Liga zwischen liegen soll. Das gilt aber nur für Drittligisten. Zweitmannschaften von Drittligisten können also maximal in der 5. Liga spielen.
Für Zweitmannschaften von Zweitligisten spielt das keine Rolle.
 
Du spielst auf das Szenario an, dass zwischen erster und zweiter Mannschaft eine Liga zwischen liegen soll. Das gilt aber nur für Drittligisten. Zweitmannschaften von Drittligisten können also maximal in der 5. Liga spielen.
Für Zweitmannschaften von Zweitligisten spielt das keine Rolle.
Das war mir so nicht bekannt
 
Der Tabellenführer kommt zum Bremer SV. Das wird schwierig und die Weiche kann sich absetzen... 🫤
 
Zurück
Oben