FC Schalke 04 Forum

Arbeitssieg gegen Braunschweig 1:0

Für mich Murkin bester Mann auf dem Platz; direkt dahinter Karaman und Marius Müller - ist noch viel Luft nach oben

Wichtig waren die drei Punkte und endlich wieder ohne Gegentor
 
Sonntag nun in Kiel; das letzte Spiel in Kiel (01.08.2021) fand auch an einem Sonntag statt. Gutes Omen?

Keine Ahnung, damals war es ein 3:0 Auswärtssieg durch Tore von Terodde (2x, Vorbereitung jeweils durch Ouwejan) und Bülter (der ist leider nicht mehr da), Trainer war seinerzeit Dimitrios Grammozis, bei Kiel Ole Werner

Wäre schon mit einem Punkt sehr zufrieden
 
CT meldet sich zu Wort:

Und noch eine Sorge treibt den früheren Schalke-Boss um: „Sollten die Gerüchte stimmen, dass die Catering- und die Vermarktungsrechte verkauft worden sind oder werden sollen, wäre das ein weiterer fataler Fehler. Das kann man nicht so leicht rückgängig machen und man gibt die Zügel völlig aus der Hand.“


Fakt ist das der derzeitige AR nur durch Postenaufgabe entfernt werden kann. Einziger Vorteil Tönnies ist seine Nähe zu den Sponsoren, dass kann für Hefer und Tillmann dann wirklich eng werden wenn die Sponsoren Druck ausüben und mit Vertragsauflösung bzw. nicht Verlängerung drohen.

Thomas Hagedorn:

Wie bewerten Sie die Vereinspolitik des FC Schalke 04?

Der Verein befindet sich sportlich und wirtschaftlich in einer ziemlich schlechten Lage, das kann man nicht schönreden. Und sollte das Tafelsilber des Vereins zum Verkauf stehen, ist das der falsche Weg und entspricht ganz klar nicht unserer Vorstellung von Vereinspolitik. Es muss Alternativen geben, es müssen gemeinsame Gespräche stattfinden und um die Zukunft des Vereins zu sichern, braucht es zwingend strukturelle und personelle Veränderungen.

Unter welchen Bedingungen sind Sie bereit, den endenden Sponsorenvertrag zu verlängern?

Wir stehen auch in Krisenzeiten zum Verein – da halte ich mein Wort. Denn der Verein ist mir wichtig, als Sponsor, aber vor allem als Fan. Die Frage, den Verein weiterhin zu unterstützen oder nicht, stellt sich bei mir daher erst gar nicht. Aber grundsätzlich gilt: Ehrlich, fair und verbindlich miteinander umzugehen, ist nicht nur Teil unserer Unternehmenskultur, sondern meine persönliche Erwartungshaltung an eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Ein ehrlicher, fairer und verbindlicher Umgang ist die Grundlage für alles.


Es ist angerichtet...
 
In Kiel mit 0:1 verloren

Ok, kann passieren, aber die Art und Weise...

Das war, wieder mal, nichts, gar nichts. Terodde wird langsam zur Belastung für die Truppe, wenn er mal den Ball halt liegt er auch schon auf dem Rasen und wartet auf den Freistoß Pfiff.

Bester Mann Marius Müller; sagt auch schon einiges wenn der TW bester Mann ist / war

Von hinten angefangen: Matriciani, Kaminski, Churlinov, Terodde; das waren inakzeptable Leistungen; das geht so nicht. So steigt man def. ab

Marius Müller:

Müller machte schon einmal den Anfang: "Am Ende reicht es nicht, wenn du so auftrittst. Wir wussten, dass es eklig wird. Wir haben zu viele Fehler gemacht, zu viele schlechte Dinge, wir pennen beim Tor - das ist absolut zu wenig. So reicht das nicht! Kiel hätte ja schon in der ersten Halbzeit führen müssen. Keine Ahnung, warum das so für uns läuft. Aber das war von allem zu wenig, zu viel kopflos, zu viel unüberlegt, das war einfach schlecht." Am Ende ist es bitter, dass der 18er genau vor mir steht und ich sehe den Schuss nicht richtig. Die ganze Situation, die Entstehung zum Eckball, ist bitter. Da waren wir schön am schlafen", betonte Müller.
Wenigstens einer der Klartext redet und auch im Spiel seinen Job macht
 
Zuletzt bearbeitet:
Man hat für die rechte Seite nur Brunner (konnte nicht spielen da unter der Woche Krank); Matriciani war immer nur die 1-C-Lösung

Dann holt man endlich Ersatz mit Brandon Soppy der, lt. Wilmots, auch sofort helfen kann. Nun hat man reagiert und Soppy wird nicht vor Anfang März fit genug sein um in der 2. Liga kicken zu können!

Wilmots:

"Punkt eins: Wenn wir einen Spieler im Winter holen, ist es unmöglich, dass er topfit ist", machte der Sportdirektor der Gelsenkirchener gegenüber der WAZ deutlich. Als der Leihspieler vorgestellt worden war, hatte Wilmots noch ganz andere Töne gespuckt. Da hatte er vollmundig verlauten lassen, dass Soppy der Mannschaft "unmittelbar weiterhelfen" solle, dass er Teil einer "kurzfristigen Stabilisierung" sein kann. Nun also eine Wende um 180 Grad.
Wilmots weiter: "Punkt zwei: Soppy ist nicht verletzt, die Kernspintomographie beim Medizincheck hat nichts ergeben. Er hat nur Rückstand. Ich allein habe die Entscheidung getroffen, dass wir ihn rausnehmen." Er wolle, dass sich der 21-Jährige erst noch in seiner Fitness steigert. Man möchte ihn "nicht kaputtmachen", betonte Wilmots.
Das Problem: Seit wann trifft ein Sportdirektor allein die Entscheidung, ob ein Spieler einen Platz im Kader bekommt? Wenn man die Aussage noch irgendwie positiv verstehen möchte, wollte er womöglich Geraerts hinsichtlich etwaiger Kritik bezüglich des fehlenden Soppy aus der Schussbahn nehmen. Stattdessen kommt eine solche Ausführung, vor allem in dieser Deutlichkeit, viel eher einer Entmachtung nahe. Der Sportdirektor, der Entscheidungen rund um den Kader trifft.
Darüber hinaus gab Wilmots sogar noch zu verstehen, dass Soppy auch in den nächsten zwei Partien nicht zum Aufgebot gehören werde. So wird Schalke gegen Wehen Wiesbaden und den 1. FC Magdeburg nicht auf den Neuzugang setzen können. "Ich will ihn fit für St. Pauli haben. Das ist mein Ziel", so der 54-jährige Belgier. Damit kann Königsblau erst einige Wochen nach dem Transfer auf den Rechtsverteidiger vertrauen.
Nach wie vor bin ich der Meinung das die Verpflichtung von Wilmots falsch war und ist
 
Die einzigen, die im Moment auf Schalke nen guten Job machen ist das Arena-Management. Die holen Events ran ohne Ende:

3x Taylor Swift
5x Rammstein
2x AC/DC
Finale der European League of Football 2024
KPOP BANG, das neue Festival für KPOP in Europa

...und div. andere Veranstaltungen
 
Man hat für die rechte Seite nur Brunner (konnte nicht spielen da unter der Woche Krank); Matriciani war immer nur die 1-C-Lösung

Dann holt man endlich Ersatz mit Brandon Soppy der, lt. Wilmots, auch sofort helfen kann. Nun hat man reagiert und Soppy wird nicht vor Anfang März fit genug sein um in der 2. Liga kicken zu können!

Wilmots:


Nach wie vor bin ich der Meinung das die Verpflichtung von Wilmots falsch war und ist
Wieso ist es unmöglich im Winter einen Spieler zu verpflichten, der fit ist? :oops:
Man kann Pech haben und er verletzt sich beim 1. Training, aber das es im Winter nur Spieler gibt, die nicht fit sind, ist doch Blödsinn.
 
Wieso ist es unmöglich im Winter einen Spieler zu verpflichten, der fit ist? :oops:
Man kann Pech haben und er verletzt sich beim 1. Training, aber das es im Winter nur Spieler gibt, die nicht fit sind, ist doch Blödsinn.
Natürlich ist die Aussage von Wilmots Blödsinn, aber irgendwie musste er sich ja rechtfertigen

Der Spieler ist nicht fit, kann noch nicht einmal am "normalen" Trainingsbetrieb teilnehmen...

Unglaublich
 
Was für eine Rechtfertigung soll das sein?
Fitte Spieler sind für uns zu teuer? Damit stellt er sich doch selbst ein Armutszeugnis aus.
 
Was für eine Rechtfertigung soll das sein?
Fitte Spieler sind für uns zu teuer? Damit stellt er sich doch selbst ein Armutszeugnis aus.
Keine Kohle, das wusste Wilmots aber. Man hat ja Timo Becker (jetzt Holstein Kiel) vom Hof gejagt weil nicht gut genug

Heute würden sie ihn mit Kusshand nehmen

Ja, ein "fitter" Spieler würde gar nicht erst zum S04 gehen. Soweit ist es schon gekommen, behaupte ich mal
 
1:0 gegen den SVWW gewonnen - 3 Punkte, kein Gegentor

Muss man so mitnehmen. Insgesamt ein schwaches Niveau von beiden Mannschaften, war aber kaum anders zu erwarten

Bester Mann für mich Kalas, danach Schallenberg, Karaman, Marius Müller

Dieses Mal mit 3er-Kette was der Abwehr offensichtlich etwas mehr Stabilität gab

Erwähnenswert noch die Monstergrätsche von Matriciani in Minute 87 - damit hat er wieder Pluspunkte gesammelt bis zum geht nicht mehr...
 
Samstag um 20:30 Uhr nun beim 1. FC Magdeburg

Wenn wir es schaffen Magdeburg auf "unser Niveau" runter zu ziehen kann was gehen, ansonsten gehe ich stark von einer weiteren Auswärtsniederlage aus

Positiv ist das Murkin nach Gelbsperre wieder dabei ist
 
Hinter den Kulissen wurde lange über einen Einstieg einer externen Vermarktungsagentur bei Schalke 04 diskutiert – seit Dienstagmittag ist ein solcher Deal offiziell. Die Hamburger Agentur „Sportfive“ übernimmt ab März den Vertrieb des Zweitligisten und kümmert sich künftig um das Beschaffen von Sponsoren. Der Vertrag ist auf fünf Jahre ausgelegt.

Was erhofft sich Schalke vom Sportfive-Deal?

In erster Linie mehr Power im Vertrieb. Bis zuletzt bestand die Vertriebs-Abteilung des FC Schalke 04 aus weniger als fünf festangestellten Mitarbeitern. Durch die Zusammenarbeit mit Sportfive wird das Vertriebsteam künftig verdreifacht, wie diese Zeitung erfahren hat.

Nötig ist das nach Meinung der Schalker, weil die Suche nach Sponsoren durch die komplizierte wirtschaftliche und sportliche Situation viel schwieriger geworden. Die Schalker glauben, kurzfristig mit Hilfe von Sportfive die Einnahmen zu stabilisieren und mit der Zeit sogar mehr generieren zu können als es aktuell aus eigener Kraft möglich wäre – zum Beispiel durch eine personell aufgestockte Abteilung. Top-Personal zu finden, das sich schnell einarbeitet und kurzfristig Ergebnisse liefert – das ist schwierig.

Wichtig ist den Schalkern zu betonen, dass sie faktisch keine Vertriebsrechte verkauft haben, sondern sich nur Expertise und Manpower hinzuziehen. Die Entscheidungshoheit über alle möglichen Sponsoring-Deals liegt weiterhin beim Aufsichtsrat von Schalke 04.

Die Schalker wollen nicht nur von zusätzlichen Arbeitskräften, sondern auch von dem enormen Netzwerk des Vermarkters profitieren. Mit Klubs wie Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen, VfB Stuttgart, Hertha BSC und Union Berlin arbeitet Sportfive bereits zusammen – an Kontakten zu möglichen Sponsoren mangelt es der in Hamburg ansässigen Agentur dementsprechend nicht. [Könnte aber zu Interessenskonflikten führen]. Auch international ist Sportfive aktiv, so fädelten sie in der jüngeren Vergangenheit etwa Ärmelsponsoren-Deals von Tottenham Hotspur und Atlético Madrid ein.

Schalke und Sportfive: Was passiert konkret auf der Geschäftsstelle?

Sportfive wird ein spezielles Schalke-Team aus ihren Mitarbeitern benennen, die sich in den kommenden fünf Jahren ausschließlich um den Vertrieb des Zweitligisten kümmern. Ebendiese Vertriebs-Experten werden in der S04-Geschäftsstelle in Gelsenkirchen arbeiten und auftreten wie ganz normale Schalke-Mitarbeiter – sie bekommen beispielsweise auch eine S04-Mail-Adresse. Bezahlt werde sie jedoch weiter von Sportfive.

Plan des Schalker Vorstandes ist, dass die aktuelle S04-Vertriebsabteilung dem Sportfive-Team beitritt – dafür müssten diese allerdings neue Arbeitsverträge abschließen. Angestellt wären sie dann nicht mehr bei Schalke 04, sondern bei Sportfive. [Outsourcing - davon halte ich gar nichts. In der Regel sind die betroffenen Mitarbeiter die ärmsten Säue]

Wie profitiert Schalke finanziell?

Kurzfristig gar nicht. Obwohl es branchenüblich ist, dass für die Unterschrift eines solchen Vertrages eine Einmalzahlung fließt (Signing Fee), hat Schalke eine solche Zahlung nicht ausgehandelt. Hintergrund: Statt einer Einmalzahlung haben sich die Gelsenkirchener mit Sportfive auf niedrigere Provisionssätze geeinigt – davon verspricht sich der Klubs mit Blick auf die Vertragsdauer von fünf Jahren mehr als von einer sofortigen Zahlung. Wie diese Zeitung erfahren hat, sollen die Provisionssätze bei unter zehn Prozent liegen.

Geeinigt haben sich Schalke 04 und Sportfive wohl auch auf eine garantierte Summe der Vertriebserlöse. Heißt vereinfacht: Der Vermarkter versichert S04, dass er durch seine Arbeit pro Saison mindestens Summe X an Sponsoring Erlösen für den Klub erwirtschaftet. Wenn dies faktisch nicht gelingen sollte, müsste Sportfive diese Summe aus eigener Tasche zahlen.

Spannend ist diese Garantie auch mit Blick auf die Lizenzierung – denn sowohl im Zweit- als auch im Drittligaszenario hat Schalke durch den Sportfive-Deal so eine Plangröße, die an die DFL übermittelt werden kann. [Wahrscheinlich einer der Hauptgründe dieses jetzt so zu tun]

Was sagen die Verantwortlichen?

„Zusammen mit Sportfive werden wir partnerschaftlich daran arbeiten, das Potenzial der Marke FC Schalke 04 im Sponsoring erfolgreich zu heben. Unsere Vertriebspower wird mit einem Schlag mehr als verdreifacht“, erklärt Schalkes Vorstandsvorsitzender Matthias Tillmann in einer Mitteilung des Vereins.

Und weiter: „Gemeinsam mit der Expertise von Sportfive werden wir die angepeilten Neuabschlüsse in einem für alle Clubs schwierigen Marktumfeld kurzfristig, also bereits mit Blick auf die kommende Saison, realisieren können. Das erhöht unsere Planungssicherheit für die nahe und mittlere Zukunft spürbar.“ Zudem biete die Partnerschaft „die Chance, neue, innovative Wege im Sponsoring zu gehen. Ich denke dabei vor allem an die Digitalisierung im Bereich Hospitality und die Potenziale der Knappenschmiede.“

Sportfive-Geschäftsführer Hendrik Schiphorst bezeichnete Schalke als einen „der größten Vereine weltweit mit einer enormen Strahlkraft und einer familiären und offenen Kultur. Wir sind stolz, nun ein Teil der großen S04-Familie zu sein und den Verein ab sofort mit unserer Vermarktungs- und Digitalisierungsexpertise zu unterstützen. Gemeinsam werden wir den Vertrieb neu und leistungsstark aufstellen und den Sponsoring- und Hospitality-Vertrieb auf das nächste Level heben.“

Was passiert im Abstiegsfall?

Der Vertrag zwischen Sportfive und Schalke 04 gilt für die Bundesliga sowie die 2. Bundesliga und die 3. Liga. Für alle drei Ligen wurden individuelle Ziele vereinbart.

Hat Schalke bereits Erfahrungen mit Vermarktern?

Ja. In der jüngeren Vergangenheit hat Schalke 04 externe Vermarkter wie Sportfive oder Infront bereits um Hilfe bei der Suche nach Sponsoren gebeten – auf Provisionsbasis. Auch bei dem Hauptsponsor-Deal mit „meinAuto.de“ im Sommer 2022 fädelte eine solche Agentur ein. [Die allerdings eine enorme Summe dafür erhalten haben soll]

In ihrer Zeit im Vorstand von „trivago“ haben der Vorstandsvorsitzende Matthias Tillmann und Aufsichtsratschef Axel Hefer ebenfalls Erfahrungen mit Sportfive gemacht – denn über die Agentur wurde 2021 ein Trainings-Kit-Sponsoring mit dem Premier-League-Giganten FC Chelsea eingefädelt.

Wie läuft bei Schalke 04 die Suche nach einem Hauptsponsor?

Da der Vertrag mit dem aktuellen Hauptsponsor Veltins zum Saisonende ausläuft, suchen die Gelsenkirchener bereits einen neuen Groß-Sponsor für die Trikot-Brust – und das braucht Zeit. Weit mehr als ein halbes Jahr dauert das Zustandekommen eines solchen Deals häufig.

Noch haben die Schalker sich nicht mit einem neuen Hauptsponsor geeinigt, doch die Gespräche mit potenziellen Partnern laufen, wie diese Zeitung weiß. Auch Sportfive wird künftig in diese Gespräche eingebunden werden. Klar ist: Der Klub ist überzeugt, dass rechtzeitig ein neuer Hauptsponsor präsentiert werden kann – also anders als im Sommer 2023, wo Veltins als eine Art Notlösung erst kurz vor Saisonstart eingesprungen ist.

Schalke: Dauer, Abstieg, Provision, alles zum Sportfive-Deal (waz.de)

Eine gewisse Skepsis ist angebracht. Ich werde das weiter verfolgen
 
Zurück
Oben