Zur Südtribüne - Der Bierstand der Borussen

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
In Dortmund müsste echt mal was passieren was das Thema betrifft. Ich habe da schon mehrfach Reportagen gesehen, also mit so manchem Dortmunder möchte ich nicht tauschen, wenn man sieht was aus ehemaligen Malocher-Viertel geworden ist. Gerade was die Zuwanderer betrifft (nicht falsch verstehen, aber es ist schon krass was da in manchen Vierteln passiert - und da bin ich klar auf der Seite der Leutchen die dort schon ewig in guter Nachbarschaft miteinander gelebt haben).
Wobei das in den Reportagen natürlich immer etwas aufgebauscht wird. Wenn du da hinkommst, merkst du, dass das auch nur ein paar Straßenzüge sind. Aber klar, es gibt schon viele Leute, die besorgt sind...
Um die Jungs aus den Problemgegenden müsste sich mal mein Heimatverein TuS Eving-Lindenhorst kümmern. Dann spielt in ein paar Jahren vielleicht ein genialer bulgarischer Straßenkicker bei der Borussia... ;)
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Nach der Gala gegen Stuttgart frage ich mich: wie stark ist der BVB wirklich? Bisher hat man acht Punkte mehr als in der Meistersaison vor 2 Jahren, und steht sogar besser da als in der Bombenhindunde 2010/11. Allerdings war der Spielplan auch recht gnädig, denn gegen Bayern, Leverkusen und Wolfsburg müssen sie noch ran.

Die nächsten vier Spiele haben es in sich: erst gegen Arsenal, dann in Wolfsburg, nach der Länderspielpause gegen Bayern und schließlich gegen Napoli. Wenigstens sind drei davon Heimspiele, und zu Hause ist der BVB ja bisher eine Festung.

Was hat sich eigentlich geändert gegenüber der letzten Saison? Zunächst fallen mit Gündogan und Pisczek erneut wichtige Schlüsselspieler eine ganze Runde lang aus - aber man merkt es kaum, denn Großkreutz und Sahin spielen bisher stark.

Und auch der Abgang von Götze scheint der Mannschaft eher gut getan zu haben. Mkhitaryan wird immer besser, er hat Persönlichkeit und eine überragende Technik. Aubameyang hat immerhin schon siebenmal getroffen, auch wenn er noch zu viele Chancen auslässt. Reus befindet sich sowieso in der Form seines Lebens, und auch Kuba spielt sehr zuverlässig. Wenn dann noch ein Lewandowski dazukommt, dem der ganze Hickhack um seinen Wechsel nichts auszumachen scheint, dann kann man mit Sicherheit sagen: in der Offensive sind wir stärker geworden.

In der Defensive dagegen läuft noch nicht alles rund. Die Innenverteidiger, besonders Hummels, haben des öfteren ihre Aussetzer. Es war daher wichtig, Konkurrenz durch Sokratis zu schaffen. Aber ok, sie spielen natürlich im Prinzip auf einem hohen Niveau. Schmelzer ist zudem ganz gut in die Saison gestartet, und wurde auch ordentlich von Durm vertreten. Und natürlich Weidenfeller, der weiter stark hält, und ein Bender, der bisher zum Glück nicht so oft von Blessuren geplagt wird wie letzte Saison. Sagen wir also: eine leichte Verbesserung ist auch in der Defensive eingetreten.

Normalerweise sind das Voraussetzungen für eine sehr gute Saison. Leider ist die nationale Konkurrenz, insbesondere in Form der Bayern, sehr stark. Da muss also schon alles passen, wenn man diesmal einen Titel gewinnen will.
 

osito

Titelaspirant
Nationale Konkurrenz ist stark? Huelin, ich bitte Dich. Die Bayern sind euer Gradmesser, aber danach koennt ihr die 3er ueberall einfahren, wenn ihr euch net zu sehr ueberschaetzt. Die Tabelle luegt nicht, und mit unserer Niederlage in Braunschweig sind auch wir aus dem Windschatten der Pole-position weggebrochen. War ja eh nur eine Frage der Zeit.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Mit nationaler Konkurrenz meinte ich natürlich die Titelkonkurrenz, es ging ja darum, ob ein Titel möglich ist. Will sagen: mit dieser Punktebilanz (wenn sie denn anhält) würde man in 95% der Fälle Meister werden - wenn da eben nicht die Bayern wären...
 

Rupert

Friends call me Loretta
Läuft wohl alles auf so ein Belauerspielchen zwischen BVB und Bayern raus: Wer lässt als erster gegen eine andere Manschaft Federn?
 

kleinehexe

SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16
Wen wunderts ? Da wurde ja auch Kohle rausgehauen ohne Ende um einen langweiligen Titelkampf zu gewährleisten :gaehn:
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Wen wunderts ? Da wurde ja auch Kohle rausgehauen ohne Ende um einen langweiligen Titelkampf zu gewährleisten :gaehn:
Wieso langweilig? Ist doch derzeit noch ein enges Kopf an Kopf rennen? Und so oft waren ja auch in der Vergangenheit nicht mehr als 3 Teams im Titelrennen. Zumal man Leverkusen bei gerade mal 4 Zählern Rückstand ja noch nicht abschreiben darf.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Weil's einen Nicht-Bayernanhänger und einen Nicht-BVBler halt nicht so dolle interessieren wird, wer den ersten Fehler macht und, noch dazukommend, es ja nun das 3. Jahr hintereinander ist, dass es die zwei Teams unter sich ausmachen - auch wenn der Abstand 2012 und 2013 zwischen den Beiden zum Schluß recht groß war.
 

kleinehexe

SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16
Wieso langweilig? Ist doch derzeit noch ein enges Kopf an Kopf rennen? Und so oft waren ja auch in der Vergangenheit nicht mehr als 3 Teams im Titelrennen. Zumal man Leverkusen bei gerade mal 4 Zählern Rückstand ja noch nicht abschreiben darf.

Ist halt langweilig wenns keine Überraschungen mehr gibt an der Tabellenspitze.
Mir gehts am Poppes vorbei wer von den beiden einen Fehler macht und so Punkte verliert, wie Rupert ja schon geschrieben hat ist das für Fans anderer Vereine nicht wirklich interessant.
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Der BVB spielt den attraktiveren Fussball, mitreissend, begeisternd. Der FCB spielt Rasenschach, Fussball wie vom Reissbrett, aber höchst effektiv. Lässt sich von einem Rückstand nicht dulle machen und gewinnt mit einem Vorsprung, der an die These erinnert, dass ein gutes Pferd nicht höher springt als es muss. ;)
 

Rupert

Friends call me Loretta
Der BVB spielt halt wie gewohnt: Steil, schnell und Pressing.
Beim FC Bayern ist Ballkontrolle die oberste Maxime wobei Guardiola auch so lernfähig ist, dass er auf einen klassischen Stürmer setzt.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Der BVB spielt den attraktiveren Fussball, mitreissend, begeisternd. Der FCB spielt Rasenschach, Fussball wie vom Reissbrett, aber höchst effektiv. Lässt sich von einem Rückstand nicht dulle machen und gewinnt mit einem Vorsprung, der an die These erinnert, dass ein gutes Pferd nicht höher springt als es muss. ;)
Die Bayern sind nach der Länderspielpause etwas aus dem Tritt geraten. So pauschal kann man es glaube ich daher nicht sagen. Zum Beispiel das Bayern Spiel bei Manchester City oder wie die auf Schalke oder in Leverkusen gespielt haben, das war höchst attraktiv mit Kombinationen vom Feinsten. Da schwärmten die Engländer in höchsten Tönen. Nur kriegen sie es derzeit nicht konstant hin und es hakt gewaltig in der Chancenverwertung.
Der BVB hatte die Saison auch schon einige Spiele dabei in denen ganz schön Sand im Getriebe war. Das effektive haben z.B. die Dortmunder in London gezeigt. Ich denke beide können sehr attraktiven und dazu erfolgreichen Fußball spielen.
 
Am 13. Spieltag, am 23. November um 18.30 Uhr ist das direkte Aufeinandertreffen. Bin mal gespannt, ob da einer der beiden Meisterschaftsaspiranten Federn lässt.
Jo. Erfolgreicher Hurrafussball kommt vom BvB. Vom FCB verbissener Fussball Marke Sammer/Guardiola. Ebenfalls sehr erfolgreich.

Erschreckend ist der Klassenunterschied im Vergleich zu all den anderen BuLi-Mannschaften. Auch die Pillen werden da nicht allzu lange mithalten können
 

GaviaoDaFiel

Last Dino Standing
Wenn du so willst, dann schon. Aber beide Mannschaften bleiben auf ihren Tabellenplätzen 1 und 2. Aufgrund des Toreverhältnisses der Dortmunder (+22). Die Pillen haben +11. Also dürfte da nix anbrennen.Es sein denn, die Pillen gewinnen zuhause gegen den HSV zweistellig.

Ich habs mal halbwegs korrigiert. Bei der Autobahnbrueckenverlaengerung weiss man nie so recht...:auslach:
 

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Wollt ich noch sagen:

Bin gestern erstmals seit etwa einer Dekade mal wieder Westfalendamm gefahren.

Gefühlt sahen die Konstruktionsträger dieses Stadions noch viel grässlich gelber aus als alles, was früher mal da stand.
 

pauli09

2. Ewige Tabelle "1gg1"
Wollt ich noch sagen:

Bin gestern erstmals seit etwa einer Dekade mal wieder Westfalendamm gefahren.

Gefühlt sahen die Konstruktionsträger dieses Stadions noch viel grässlich gelber aus als alles, was früher mal da stand.
tja, das muss ganz schlimm für dich gewesen sein!
haste herrlich etwa auch noch gesehen?
der geht da immer gerne mit dem weltpokal spazieren.
 
Oben