Zur Psychologie sozialer Medien

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Holgy, 11 April 2019.

  1. Holgy

    Holgy Kommischer Foggel Moderator

    Beiträge:
    49.833
    Likes:
    3.487
    Interessant, was es so für Kommunikationsphänome gibt. Kennen wir alle aus dem Forum und anderen sogenannten social medias:
    • So registrieren wir bevorzugt, was unsere bereits vorhandenen Einstellungen bestätigt (confirmation bias).
    • Oft werten wir reflexartig ab, was die Gegenseite an Argumenten vorbringt (partisan bias).
    • In Diskussionen lassen wir uns von den Gefühlen anderer anstecken (emotional contagion).
    • Und sollte uns jemand mal einen Denkfehler nachweisen, vertreten wir unsere irrige Meinung mitunter noch vehementer als zuvor (backfire effect).
    All dies sind gut untersuchte Mechanismen, so ticken Menschen, der eine mehr, der andere weniger. Allein: In sozialen Netzwerken fallen die Wirkungen extremer aus. Social Media radikalisiert uns, fragmentiert die Öffentlichkeit, polarisiert die Gesellschaft. Und das keineswegs nur in politischen oder Weltanschauungsfragen, sondern auch in Sachfragen, die sich wissenschaftlich erforschen lassen.

    Was die Forschung zwitschern könnte


    Das erklärt, warum manche welche Beiträge verfassen. In facebook, twitter oder foren. Hilft vielleicht auch, sein eigenen Onlineverhalten zu reflektieren. Das ist ja das schöne, was den Mensch vom Tier unterscheidet: Keine reine Reiz-Reaktions-Maschine zu sein. Gelingt dem einen mehr, dem anderen weniger.
     
    KGBRUS gefällt das.
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    18.825
    Likes:
    3.172
    :( :gruebel:Die Anonymität eines Grossteils der user hier im board verleitet doch zu einer Art "Heckenschützen-Mentalität". Für mich persönlich gilt dies insofern, als ich mich mit usern unterhalte, denen ich im richtigen Leben womöglich aus dem Weg gehen würde. Allerdings bin ich sicherlich keiner, der aus dem Hinterhalt schiesst um dann unerkannt seiner Wege zu gehen. Internet Foren sind zT ein gefundenes Fressen für Randgruppen. Ich bin aufgeschlossen und ehrlich, nehme also offenbar eine nicht mehr zeitgemässe Haltung ein.
     
    Brandenburger gefällt das.
  4. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    40.303
    Likes:
    3.888
    Diese sog. Bias sind allerdings kein spezielles Problem der sog. sozialen Medien oder der Kommunikation über das web.
    Diese sog. kognitiven Verzerrungen betreffen unsere Wahrnehmung, unser Denken, etc. in all unseren Interaktionen.
    Deswegen gibt es ja auch die Forderung, dass man, bevor man ein Urteil trifft, sich selbst und seine Motivation zu diesem Urteil hinterfragen sollte.
     
  5. Holgy

    Holgy Kommischer Foggel Moderator

    Beiträge:
    49.833
    Likes:
    3.487
    Richtig, diese Phänomene gelten ganz allgemein im sozialen Miteinander, sind aber in den sozialen Medien noch stärker. Das liegt unter anderem auch an der Anonymität, aber auch an der Ökonomie der Aufmerksamkeit.

    Sprache wirkt, und soziale Netzwerke verstärken den Effekt. Erstens durch Anonymität. Wer sich inkognito wähnt, haut hemmungsloser drauf. Zweitens liefern soziale Medien trügerische Möglichkeiten, den eigenen Selbstwert zu kartieren: mehr Follower, mehr Likes, mehr Hochgefühl. Wie viel Resonanz wir hervorrufen, unterliegt drittens einem Wettbewerb: Wer den Regler weiter aufdreht, kann auf stärkeres Echo hoffen. Und am häufigsten wird gemocht, geteilt und gekontert, was uns Zornesfalten auf die Stirn treibt.
    Was die Forschung zwitschern könnte
     
  6. Kird

    Kird Hofnarr

    Beiträge:
    189
    Likes:
    13
    ich versuche es mal in meine Sprache ..mich nervt es immer an wenn man was Wissenschaftliches macht... wer ist heute noch Anonymm es sei denn man nutzt ein I-net was nicht jeder nutzt... ich versuch immer mehr nett zu sein...und seit kurzen noch mehr..
    mir passt es oft auch nicht die Meinung einzelne oder der Politik trotzdem möchte ich keine Gewalt in jeglicher form...
    für mich kann es nur eine Lösung geben " Diskutieren" und für mich steht fest....
    je mehr gewalt und verbaler Gewalt um so mehr muß man reden..leider wird immer so getan als ob die gegenseite dumm ist und keine Ahnung hat...
    vielleicht ist das unser oder ein Fehler...

    gruß
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 April 2019
  7. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    19.164
    Likes:
    3.328
    Genau andersrum wird ein Schuh draus:

    Ich bin im real life umgänglich und hier geht's um blinde Attacke mit offenem Visier.
     
  8. Brandenburger

    Brandenburger Breisgau-Brasilianer

    Beiträge:
    1.069
    Likes:
    125
    Schön das Du die gleichen Eigenschaften hast. :blumen:
    In dieser schnelllebigen und hektischen Zeit ist Ehrlichkeit für viele leider ein Fremdwort,
    Lug und Trug sind heute in. :motz:
     
  9. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    18.825
    Likes:
    3.172
    Kannst Du Dir erlauben, da Du keine Tippspielgemeinschaft betreust. Mit dieser Haltung im board würdest Du keine 17 user hinter Dich bringen. Geht mir ja so, dass mir so langsam die MitspielerInnen abspringen. Kann an mir liegen oder am allgemein schwindenden Interesse. :weißnich:
    Deine Einschätzung teile ich, so habe ich Dich kennen gelernt :)
     
    Brandenburger gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden