Zahnarztphobie

LordLoki

Deutscher Meister 2013
Wenn dann noch 5 Finger von 3 Schwestern einen im Mund rumfummeln.
Dazunoch dieses, mitdem die die Spucke entfernen und beim Bohren fühlt sich das so an, als würde jemand alle 2 Sek. mit ner Nadel in die Zahnwurzel stechen.Danach noch dieser extrem laute Bohrer........man bin ich froh, wenn die dann die Blombe mit diesem Haken festdrückt und ich meinen Mund ausspülen kann.

Dann noch dieser gefühlte Stich, wenn man mit ner Gabel oder nen Löffel an die Blombe kommt.


Man ich htte auch vorher Angst vor den Zahnärzten,aber ich hab sie bezwungen.....schlimmer ist,wenn dir ein Zahn gezogen wird mit dem du entweder anbeißt oder kaust......bei meinen 2 Blomben konnte ich mit der Zunge rumspielen und mit Gabel und Löffel bearbeiten wi ich wollte,da war nix locker und hat wehgtan........beim bohren geb ich dir recht,dass ist unangenehm und tut auc manchmal weh,aber mach dir nix draus....
 
So, in etwas weniger als 2 Stunden werde ich aufm Stuhl im Behandlungszimmer sitzen.:(
Hoffentlich macht die nur ne Untersuchung oder Prophylaxe oder sowas.

Das schlimmste ist ja, dass alle aus meiner Klasse vorm Bohren oder Ziehen ne Spritze kriegen, aber ich krieg natürlich keine, selbst wenn ich frage X(

Also wenn du Angst vorm Zahnarzt hast bist du beim Falschen Zahnarzt.
Wenn du deinem Zahnarzt sagt du hättest gerne eine Spritze vorm boren und der macht das nicht bist du beim falschen Zahnarzt.
Habe sehr oft den Zahnarzt gewechselt und bin seit 20 Jahren bei einem der echt super ist.
 

maxi98

Bitch ´n´ Dog Food
Nächste Woche wirds ja erst schlimm.
Vorm Ziehen hab ich keine Angst, aber vorm Bohren.

Nächstes Jahr gehe ich zu einem andren Zahnarzt.
 
Was verstehst Du denn unter "normalem Boren" ?
Keine Wurzelbehandlung (wobei's da eigentlich auch noch ertragbar ist) oder Ähnliches. Bei mir wurde auch schon oft genug gebohrt, putz zwar meine Zähne wirklich gründlich und lange, aber lt. Zahnarzt ist mein Zahnschmelz viel zu weich (oder so ähnlich, weiß auch nicht mehr genau). Bei der jährlichen Kontrolle, die ich machen lassen, hat er dieses Jahr gleich an 6 Zähnen gebohrt, im Jahr davor auch an 5 und noch mal im Jahr davor waren's auch um die 3 (davor, also so im Alter von 15 Jahren und früher hatte ich eigentlich nicht so starke Probleme damit). Sind dann halt ein mal im Jahr eine halbe Stunde lang ziemlich unangenehme Schmerzen, aber ich könnt mir Schlimmeres vorstellen.
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Falscher Ansatz.
Lass dir pro Jahr vier Termine für Prophylaxe geben. Die schauen, ob alles in Ordnung ist, machen alles nochmal schön stuben-/mundrein und nebenbei verlierst du die Angst vorm Zahnarzt.

4 Termine? :schock:

Und da wundert man sich, wenn das Gesundheitssystem am Boden liegt...

Alle Viertelhjhr zum Zahnarzt...tsss.......
 
Spritze beim Zahnarzt bei normaler Untersuchung und "normalem Bohren" ist für Weicheier. Augen zu und durch.

Sorry, aber was für ein abgrundtief bescheuerter Spruch!

Ich bin ja so ein starker, toller Kerl und wer ein anderes Schmerzempfinden oder andere Ängste hat als ich ist ein "Weichei".

Irgendwie hielt ich Dich bisher für schlauer.
 

Litti

Krawallbruder
Also, ich ziehe das wegen extremer Zahnarztphobie seit acht Jahren so durch.......gar nicht mehr hingehen, und im Zweifelsfall Schmerztabletten.

Zu empfehlen ist das aber natürlich überhaupt nicht, denn bald komme ich nicht mehr um den Besuch herum, und dann wird es wahnsinnig teuer und schmerzhaft werden. Der wird mir locker drei, vier Zähne ziehen müssen, und einige Kronen werden wohl auch nötig sein.
 
Wenn man jahrelang nicht zum Zahnarzt geht könnte es viel schlimmer werden als man denkt und auch sehr teuer. Also den besten Zahnarzt aus suchen, und sich informieren lassen und hingehen und beraten lassen. Die Zahnärzte sind auch nur Menschen. ;)
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Lösung: Masochist werden. Auf einmal ist der Zahnarztbesuch sowas von geil! :D
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Früher hatte ich Angst vor den Löchern, die mir der Zahnarzt bohrte oder füllte...
Mittlerweile gilt meine größere Sorge den Löchern, die er mir in den Geldbeutel reißt... :hammer2:
 

André

Admin
Ich bin ja so ein starker, toller Kerl und wer ein anderes Schmerzempfinden oder andere Ängste hat als ich ist ein "Weichei".
Wenn man trotz Überdosis Spritzen trotzdem noch vor Schmerzen an die Denke gehen könnte, und denkt seine letzte Stunde hat geschlagen, dann überlegt man sich dreimal dahin zu gehen.
Gibt es eigentlich auch Zahnärzte die sowas unter Vollnarkose machen, wenn man lange nicht mehr war und jetzt wirklich ein paar Baustellen hat?

Ich habe zum Glück ne gute Zahnärztin gefunden, zu der ich Vertrauen hab. Bin zwar jedesmal heilfroh wenn ich da raus bin, aber die erklärt jeden Schritt durch die Kamera kann ich genau sehen was die macht und die nimmt sich wirklich Zeit. Vorher war ich bei so nem 60 jährigen, ich glaube der kannte nur die Behandlungsmethoden der ganz alten Schule.
 
Wenn man trotz Überdosis Spritzen trotzdem noch vor Schmerzen an die Denke gehen könnte, und denkt seine letzte Stunde hat geschlagen, dann überlegt man sich dreimal dahin zu gehen.
Gibt es eigentlich auch Zahnärzte die sowas unter Vollnarkose machen, wenn man lange nicht mehr war und jetzt wirklich ein paar Baustellen hat?

Ich habe zum Glück ne gute Zahnärztin gefunden, zu der ich Vertrauen hab. Bin zwar jedesmal heilfroh wenn ich da raus bin, aber die erklärt jeden Schritt durch die Kamera kann ich genau sehen was die macht und die nimmt sich wirklich Zeit. Vorher war ich bei so nem 60 jährigen, ich glaube der kannte nur die Behandlungsmethoden der ganz alten Schule.

Also, es gibt sicher ein paar Behandlungen die dann aber schon eher in den Bereich OP´s fallen, die nur unter Vollnarkose vorgenommen werden.
Mir haben die als Kind gleich 2 Zähne die im Kiefer sassen rauoperiert, einen unter örtlicher Betäubung einen unter Vollnarkose. Ein Vernügen war beides nicht. :suspekt:
 
Oben