Wohin wechselt Haaland?

Rupert

Friends call me Loretta
Na bei der Inflation und diesen unsicheren Zeiten halte ich 50 Millionen Brutto schon als sehr entgegenkommend.
Evtl. kann man ihm den Gegenwert auch in Rubel auszahlen; dann würde sich auch der Vladl freuen.

Wer holt sich demnächst eigentlich wieder DAZN, SKY, Magenta-Sport, etc.? Da gibt's sicher ein tolles Angebot. Ist doch einfach schön da dabei zu sein und es gibt ja auch 300,-, weil's Benzin, Gas, Heizöl, etc. so teuer ist, aber das kann man auch für was anderes einsetzen. :lachweg:
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
In Relation zu den Energiekosten wird DAZN und Co tatsächlich immer billiger! :D

beide kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen ... beides Alphatiere

Obwohl, einen Knipser könnten die noch gebrauchen. Benzema ist auch keiner für die Zukunft.

Aber die spielen halt beide auf der gleichen Position: Mittelstürmer. Das wäre dann schon etwas schwierig, wenn Du beide im Team hast.
 

GaviaoDaFiel

Tussi Wagon
In Relation zu den Energiekosten wird DAZN und Co tatsächlich immer billiger! :D





Aber die spielen halt beide auf der gleichen Position: Mittelstürmer. Das wäre dann schon etwas schwierig, wenn Du beide im Team hast.

MBappé ist IMO auch einer, den Du auf die Seite ziehen kannst. Nur würde der dann Vinicius Jr auf die Füsse treten. Yep, da schiebste Haaland besser nach Barcelona.
 

Es heißt, Haaland würde sich schon mit einem Netto-Gehalt in Höhe von 20 bis 25 Millionen Euro zufrieden geben.

Haaland will gar nicht 30 bis 40 Mio jahresgehalt, sondern nur 20 bis 25. Das kann sich dann ja sogar der FCBM leisten.

Oder holt sich Real dann Haaland und Mbappé?
Soweit ich weiß bzw korrekt formuliert, bei allem was man so liest, bekommt Lewandowski als einziger so umme 25 Mios.

Aber brutto.
 
Da hat sich der Erling aber ganz schön runterhandeln lassen. *g*

Aber im Ernst - bestbezahlter Spieler der BPL mit 21 und einer mittlerweile gar nicht mal so kurzen Krankenakte ist schon eine Ansage. Vergleicht man das mit Lewandowskis 381.640,00 EUR pro Woche braucht man sich nicht zu wundern, dass der über einen Wechsel nachdenkt. Boni hin oder her. Ich hoffe bloß, dass das jetzt zügig über die Bühne geht. Je früher, desto besser. Wir brauchen diese Planungssicherheit und der Kader hat etliche offene Baustellen.
 

Detti04

The Count

Die Verhandlungen mit Man City sollen schon recht weit sein. Gehalt: 500.000 Pfund die Woche. Sind dann etwas 31 Mio Euro Jahresgehalt.
Manchester City? Das finde ich aber wenig nachvollziehbar. Haaland ist kein Spieler fuer Pep, genausowenig wie das Ibrahimovic war. Haaland hat den komplett falschen Koerperbau fuer einen Guardiola-Spieler.
 
Manchester City? Das finde ich aber wenig nachvollziehbar. Haaland ist kein Spieler fuer Pep, genausowenig wie das Ibrahimovic war. Haaland hat den komplett falschen Koerperbau fuer einen Guardiola-Spieler.
Aber City hat den richtigen Gehaltsscheck für Haaland. Und auch die für Raiola und Vati Alf-Inge. :D
 
Manchester City? Das finde ich aber wenig nachvollziehbar. Haaland ist kein Spieler fuer Pep, genausowenig wie das Ibrahimovic war. Haaland hat den komplett falschen Koerperbau fuer einen Guardiola-Spieler.
Weißt du denn wie lange Guardiola noch da ist?

Aber ich bin bei dir. Ich finde der passt da nicht hin. Wird/würde sicher auch seine Tore machen. Ggf. erhofft sich City und/oder Guardiola ja, dass er zwar trotz falschem Körperbau sich aber gut ins Spiel integrieren lässt. So eine Option so einen Spieler einzubauen haben sie ja nunmal momentan nicht. Und auch wenn Aguero vom Körperbau her schon deutlich eher ein solcher Spiler war, hat er eine doch deutlich höhere Qualität auf der 9 als beispielsweise Gabriel Jesus.

Der hat zwar starke 11 Vorlagen in 33 Pflichtspielen, aber nur 7 Tore.

Die besten Torschützen sind de Bryune (ZM/OM) mit 11 und Sterling (LA) sowie Mahrez (RA) mit jeweils 10 Toren in der Liga.

Interessant aber, dass Salah mit 20 Toren in 29 Spielen allgemein der beste Torschütze ist. Das sind ja alte Bundesliga-Werte wenn man so will.


Fazit: da würde ein Typ Haaland - Guardiola Gardemaß oder nicht - schon tendenziell helfen. Wenn nicht verletzt und wenn er mit der englischen Liga zurechtkommt.
 

Detti04

The Count
Weißt du denn wie lange Guardiola noch da ist?

Aber ich bin bei dir. Ich finde der passt da nicht hin. Wird/würde sicher auch seine Tore machen. Ggf. erhofft sich City und/oder Guardiola ja, dass er zwar trotz falschem Körperbau sich aber gut ins Spiel integrieren lässt. So eine Option so einen Spieler einzubauen haben sie ja nunmal momentan nicht. Und auch wenn Aguero vom Körperbau her schon deutlich eher ein solcher Spiler war, hat er eine doch deutlich höhere Qualität auf der 9 als beispielsweise Gabriel Jesus.
[...]
Ich glaube, ich habe Dich falsch verstanden. Meinst Du das so, dass Aguero ein Spieler ist wie Haaland? Aguero ist 1,73 m und 77 kg, Gabriel Jesus 1,75 m und 73 kg, Haaland 1,94 m und 88 kg. Haaland bringt einen komplett anderen Koerper mit als Aguero und Gabriel Jesus. Wie gesagt, Haaland ist wie Ibrahimovic (1,95 m, inzwischen angeblich bei 95 kg), und mit dem konnte Pep bei Barcelona praktisch nichts anfangen. Haaland und Ibrahimovic sind Spieler, die koerperliche Robustheit (und Ueberlegenheit) mit einer ueberraschend guten Technik und Geschwindigkeit kombinieren, aber fuer Peps Kurzpassfusball sind das keine herausragenden Eigenschaften. Von kleinen Spielern kann er fuer dasselbe Geld naemlich nochmal viel bessere Technik bekommen.

Oder anders: Das, was Haaland zu einem so besonderen Spieler macht, wird bei Pep gar nicht gebraucht. Es ist reine Geldverschwendung, einen solchen Spieler zu verpflichten, denn fuer die ungenutzten Qualitaeten zahlt man ja trotzdem.
 

Detti04

The Count
Nein, denn eine Mannschaft besteht nicht nur aus einem Spieler. Wenn die Staerke aller anderen Spieler darin liegt, ein Kurzpassspiel aufzuziehen, dann hilft einem ein Spieler wenig, der darin nicht speziell gut ist, dafuer aber andere Staerken hat.
 
Ich glaube, ich habe Dich falsch verstanden. Meinst Du das so, dass Aguero ein Spieler ist wie Haaland? Aguero ist 1,73 m und 77 kg, Gabriel Jesus 1,75 m und 73 kg, Haaland 1,94 m und 88 kg. Haaland bringt einen komplett anderen Koerper mit als Aguero und Gabriel Jesus. Wie gesagt, Haaland ist wie Ibrahimovic (1,95 m, inzwischen angeblich bei 95 kg), und mit dem konnte Pep bei Barcelona praktisch nichts anfangen. Haaland und Ibrahimovic sind Spieler, die koerperliche Robustheit (und Ueberlegenheit) mit einer ueberraschend guten Technik und Geschwindigkeit kombinieren, aber fuer Peps Kurzpassfusball sind das keine herausragenden Eigenschaften. Von kleinen Spielern kann er fuer dasselbe Geld naemlich nochmal viel bessere Technik bekommen.

Oder anders: Das, was Haaland zu einem so besonderen Spieler macht, wird bei Pep gar nicht gebraucht. Es ist reine Geldverschwendung, einen solchen Spieler zu verpflichten, denn fuer die ungenutzten Qualitaeten zahlt man ja trotzdem.
Nee, ich meinte, dass Aguero definitiv mehr 9er und Torjäger ist als Gabriel Jesus, obwohl beide die von dir erwähnten "Guardiola-Gardemaße" haben. Das verbindet Aguero mit Haaland. Ist halt auch ein Stürmer der egal wieviele Spiel er aufweisen kann, meist ein 2/3 Quote (Tore/Spiele) hat. GJ ist da eher im 1/3 Bereich, muss aber im Vergleich zu Aguero fairerweise erwähnt oft auch auf dem Flügel ran.

Und bringt Haaland ja unweigerlich eine ganz andere Qualität mit. Wie gesagt: sofern er die denn in der englischen Liga einigermaßen umsetzen kann. Es wäre schon krass, wenn er die Leistung aus Dortmund mit 82 Toren + 23 Vorlagen in 85 Spielen 1zu1 übertragen könnte. Das wird schon spannend in der Liga, die nach meinem Empfinden noch körperlich betonter spielt als die Bundesliga.

Ich verstehe zwar worauf du hinauswillst. Denke aber, dass Haaland sich möglicherweise besser integrieren lässt als du denkst. Kurzpasspiel kann der neben seiner Robustheit und Schnelligkeit auch und ist mit noch 21 ja durchaus lernfähig. Ibra war bei seinem Wechsel mit 29(!) ja bereits (mindestens mal aus seiner Sicht :D ) ein gestandener Weltklasse-Fussballer, der da nochmal eigentlich den letzten großen Wechsel machen und sich dann von Guardiola auch nicht viel sagen lassen wollte. Zumindest äußert er sich ja desöfteren so.

Daher meine ich kann man außer der Statur nicht allzuviel vergleichen. Zumal Guardiola jetzt auch 11 Jahre mehr als Trainer hinter sich hat und möglicherweise(!) auch dazugelernt hat.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator

Und was meint Guardiola dazu?

"Ich habe keine Antwort auf diese Frage."

:D
 

Detti04

The Count
[...]
Daher meine ich kann man außer der Statur nicht allzuviel vergleichen. Zumal Guardiola jetzt auch 11 Jahre mehr als Trainer hinter sich hat und möglicherweise(!) auch dazugelernt hat.
Wieso sollte Pep seinen Fussball aendern wollen? Er zieht jetzt seit 2008 mit seinen Mannschaften der jeweiligen Ligakonkurrenz die Hosen stramm, weil das schlichtweg eine Art Fussball ist, die auf Dauer funktioniert. Wer dauernd den Ball hat und schnell genug passen kann, der braucht sich naemlich um Zweikaempfe nicht zu kuemmern.

Guardiola hat in seiner Trainerkarriere mit Barca, Bayern und Man City ueber (lt. wiki) bisher 751 Ligaspiele 2,34 Punkte pro Spiel eingefahren (549 S, 112 U, 90 N). In der Buli ergibt dieser Schnitt am Saisonende 79-80 Punkte, in der PL und in Spanien 89 Punkte. Ein solches Pep'sches durchschnittliches Ergebnis reicht in den meisten Faellen schon zum Titel. Da waere er doch schoen bloed, wenn er meinte, dass er daran etwas aendern muesste.

Dass die Sache in KO-Wettbewerben anders aussieht liegt in der Natur der Wettbewerbe begruendet, weil dort der Zufall staerker zum Tragen kommt. Wenn man da im falschen Moment mal Pech oder eine schwache Phase hat, dann kann eben gleich Schluss sein, waehrend es in der Liga auf die langfristige Ausbeute ankommt. Und auf Dauer ist Kurzpassfussball eben am erfolgversprechendsten - besonders dann, wenn man die Spieler entsprechend ausgewaehlt hat.
 

fabsi1977

Theoretiker
Ach komm, der ist doch überschätzt, gerade zwei mal die CL und dass auch nur mit Barca und die waren damals so gut, mit denen hätte sogar das Duo Tedesco/Weinzierl den Titel geholt, achwas, gar keinen Trainer hätten die gebraucht.
 
Wieso sollte Pep seinen Fussball aendern wollen? Er zieht jetzt seit 2008 mit seinen Mannschaften der jeweiligen Ligakonkurrenz die Hosen stramm, weil das schlichtweg eine Art Fussball ist, die auf Dauer funktioniert. Wer dauernd den Ball hat und schnell genug passen kann, der braucht sich naemlich um Zweikaempfe nicht zu kuemmern.

Guardiola hat in seiner Trainerkarriere mit Barca, Bayern und Man City ueber (lt. wiki) bisher 751 Ligaspiele 2,34 Punkte pro Spiel eingefahren (549 S, 112 U, 90 N). In der Buli ergibt dieser Schnitt am Saisonende 79-80 Punkte, in der PL und in Spanien 89 Punkte. Ein solches Pep'sches durchschnittliches Ergebnis reicht in den meisten Faellen schon zum Titel. Da waere er doch schoen bloed, wenn er meinte, dass er daran etwas aendern muesste.

Dass die Sache in KO-Wettbewerben anders aussieht liegt in der Natur der Wettbewerbe begruendet, weil dort der Zufall staerker zum Tragen kommt. Wenn man da im falschen Moment mal Pech oder eine schwache Phase hat, dann kann eben gleich Schluss sein, waehrend es in der Liga auf die langfristige Ausbeute ankommt. Und auf Dauer ist Kurzpassfussball eben am erfolgversprechendsten - besonders dann, wenn man die Spieler entsprechend ausgewaehlt hat.
Du missverstehst mich. Ich sagte nicht, dass Guardiola seinen Fussball ändert. Wobei er das sicher über die Jahre in Nuancen immer mal wieder leicht getan haben wird.

Ich sagte nur, er wird in den 11 Jahren ggf. dazugelernt haben, einen Spieler wie Haaland zu integrieren. Ansonsten habe ich dazu alles gesagt und lässt sich weiter oben nochmal nachlesen. Falls du darauf überhaupt eingehen möchtest.
 
Oben