WM 2022 in Katar - Ein Wintermärchen?

André

Admin
Blatter hat gesprochen: Die WM 2022 wird wohl im Winter stattfinden!

«Bis Ende 2014 steht der Rahmenterminkalender für die WM 2022. Das sind acht Jahre und damit ist mehr als genug Zeit»

Blatter: Rahmenkalender-Änderung für Katar-WM bis Ende 2014 - Newsansicht - Seite 1 - transfermarkt.de

Man habe das Thema Klima nicht unterschätzt, man habe es falsch betrachtet.

In diesem Sinne ab in Winterstiefeln und Wollmützen zum Public Viewing auf die Fanmeile.

Wird auch eine Revolution für das Merchandising. Wollmützen, Pelzmäntel im Trikot-Look etc. pp.
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
:suspekt: Dann werden die oly. Winterspiele 2022 wohl an einen Ort auf der Südhalbkugel vergeben, gab es noch nie. Frage an Detti: Gibt es in Neuseeland im Sommer ( also ca. Juli August, was bei euch Winter bedeutet ) einen schneesicheren Ort ? :weißnich:
Keine Ahnung, Australien oder Argentinien kämen geographisch auch in Frage. Aber Winterspiele ?? :gruebel:
 
Zuletzt bearbeitet:

HoratioTroche

Zuwanderer
Warum und an wen WMs sowie die Fernseh- und Marketingrechte vergeben werden, und warum das Teilnehmerfeld immer größer wurde und wann mit dem Unsinn angefangen wurde und wer in den letzten 35 Jahren daran beteiligt war kann man gut nachlesen:
Thomas Kisters "Fifa Mafia" über Joseph Blatter - SPIEGEL ONLINE

Stand ein Jahr bei mir im Regal, jetzt hab ich an zwei Abenden mal die ersten 100 Seiten durch.

So wirklich sehr viel neues erfährt man nicht, wenn man die Machenschaften der FIFA die letzten 15 Jahre etwas aufmarksamer verfolgt hat. Aber der Umfang an Leuten die alle verstrickt sind und um was für Unsummen es da geht, da fehlt mir gerade der richtige Begriff...

Man kann sich jetzt an ein paar Fingern abzählen, warum die EM aufgeblasen wird und von wem Platini das gelernt hat.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Mal ganz unabhängig von dem ganzen Fifa-Wahnsinn und dem Schwachsinn, die WM in so einem kleinen Land abzuhalten: im Winter ist es natürlich tausend Mal sinnvoller als im Sommer bei 50 Grad mit der ganzen Energieverschwendung zur Klimatisierung.

Die Fanmeilen in Deutschland können da auch kein Argument sein. Gibt ja auch noch andere Länder, in denen es im Januar angenehmer ist als im Juni-Juli.
 

GaviaoDaFiel

Tussi Wagon
:suspekt: Dann werden die oly. Winterspiele 2022 wohl an einen Ort auf der Südhalbkugel vergeben, gab es noch nie. Frage an Detti: Gibt es in Neuseeland im Sommer ( also ca. Juli August, was bei euch Winter bedeutet ) einen schneesicheren Ort ? :weißnich:
Keine Ahnung, Australien oder Argentinien kämen geographisch auch in Frage. Aber Winterspiele ?? :gruebel:

Chile nicht vergessen...
 

GaviaoDaFiel

Tussi Wagon
:gruebel: jupp, Chile, Argentinien und evtl. Uruguay auch noch. Aber die werden wohl alle keine oly.Winterspiele ausrichten, dann schon eher in Katar teilnehmen. So habe ich wenigstens wieder die Kurve zur WM 2022 gekriegt.
:isklar: :zahnluec:


Rein vom Schneefaktor her koennten es Argentinien/Chile im Verbund ausrichten.

Aber nach dem *Drumherum* beim Konfetti-Cup letzten Monat duerfte das Thema *Suedamerika & Sportgrossveranstaltungen* schwerer zu schlucken sein als *PRISM*...:D
 
Alle Ligen verändern und in der Winterpause mitten in der Saison eine WM austragen??? Blatter hat sie doch nicht mehr alle. Die Vereine mit Nationaspielern werden sich bestimmt freuen! Das gibt dann wieder ein Theater. Aber ich fürchte, der zieht das einfach durch.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Passt doch. Großbildschirme aufm Weihnachtsmarkt. Und die Glühweinverkäufer wird's freuen... :D
 

Rupert

Friends call me Loretta
Wie geil ist das denn, dann?
Keine Fanmeilen mehr, viel weniger public viewing, ein Traum.

Danke, Sepp :D
 
Wie wäre es am besten mit Neuvergabe? Man hat ja noch Zeit. Lustig wie Blatter bisher immer im Sommer spielen wollte, wobei es klar war, dass das nur eine Masche ist. Das war sicherlich von Anfang an so abgesprochen, dass die WM im Winter stattfindet. Dafür spricht vor allem die Tatsache, dass es nie etwas konkretes zu den Stadionkühlungen gab und vor allem die Aussage, man habe sich nicht (?) unterschätzt mit der Hitze. Glauben die selber an den Quatsch, den sie verzapfen?
 

alditüte

HSVer
An dem Testspiel der Schalker gegen den katarischen Meister sieht man mal, wie absolut lachhaft die WM-Vergabe an den Katar ist.

Die sind einfach nur grottenschlecht, nichts weiter. Al-Sadd ist stärkster Verein des Landes und verliert 0:9 gegen Schalke, und die Nationalelf Katars besteht bis auf eine Person nur aus Spielern der heimischen Liga.

Lächerlich.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Zum Ausrichten einer WM braucht man auch Kohle und keine guten Fußballer; von daher passt das prima mit Katar; so stürtzt sich nicht das nächste Land, das das Geld besser für was anderers anlegen sollte, ins fette Minusgeschäft.
 
T

theog

Guest
Zum Ausrichten einer WM braucht man auch Kohle und keine guten Fußballer; von daher passt das prima mit Katar; so stürtzt sich nicht das nächste Land, das das Geld besser für was anderers anlegen sollte, ins fette Minusgeschäft.

na dann lassen wir die WM immer in Katar und Bubai ausrichten lassen....:respekt:
 

André

Admin
Sport inside Bericht zur WM 2022 in Katar vom WDR:

Die Fußball-WM 2022 in Katar bringt die FIFA mächtig in Bedrängnis. Neben der weltweiten Empörung über den Tod von 44 nepalesischen Gastarbeitern auf Baustellen geht auch die Diskussion über eine Verlegung des Turniers in den Winter weiter.

WM in Katar - Grenzwertiges Großereignis
 

Detti04

The Count
:suspekt: Dann werden die oly. Winterspiele 2022 wohl an einen Ort auf der Südhalbkugel vergeben, gab es noch nie. Frage an Detti: Gibt es in Neuseeland im Sommer ( also ca. Juli August, was bei euch Winter bedeutet ) einen schneesicheren Ort ? :weißnich:
Keine Ahnung, Australien oder Argentinien kämen geographisch auch in Frage. Aber Winterspiele ?? :gruebel:
Tschuldigung, Oldschool, Dein Posting hatte ich uebersehen. Ja, in NZ gibt es reichlich schneesichere Gebiete, vor allem in den Southern Alps auf der Suedhalbkugel. Das Problem besteht dabei nicht in der Schneesicherheit, weil die Southern Alps ja hoch genug sind, sondern in der duennen Besiedlung und der daher mangelnden Infrastruktur der Suedinsel. Quasi der Wintersportort Neusselands ist Queenstown, und selbst Queenstown weist gerade mal 10.000 Einwohner auf.
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Tschuldigung, Oldschool, Dein Posting hatte ich uebersehen. Ja, in NZ gibt es reichlich schneesichere Gebiete, vor allem in den Southern Alps auf der Suedhalbkugel. Das Problem besteht dabei nicht in der Schneesicherheit, weil die Southern Alps ja hoch genug sind, sondern in der duennen Besiedlung und der daher mangelnden Infrastruktur der Suedinsel. Quasi der Wintersportort Neusselands ist Queenstown, und selbst Queenstown weist gerade mal 10.000 Einwohner auf.
Sehr freundlich und danke für die Antwort. Aber halb so wild, hab eh selbst nicht mehr drüber nachgedacht, sozusagen aus dem Gedächtnis verdrängt.
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Junge Spieler, die 2022 noch aktiv sind, sollten mal laut über einen Boykott nachdenken. Nein, besser leise, sonst wird denen beim DFB die Zukunft verbaut. Aber wenn sich einer heute oder morgen traute ( Konjunktiv ), sich in dieser Hinsicht öffentlich zu äussern, hätte ich höchsten Respekt vor ihm.
Eines schliesse ich heute schon aus: dass der DFB das Wort Boykott überhaupt in den Mund nimmt.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Sie wussten aber,
  • dass Quatar gerade mal gute 1 1/2 Millionen Einwohner hat
  • dass das gesamte Baugewerbe von ausländischen Kräften abhängt
  • wieviel Menschen notwendig sind um die infrastrukturellen Voraussetzungen zu schaffen
  • dass es Hunderttausende von "Billigarbeitskräften" bedürfen wird um das alles fertig zu bekommen

Vom ganzen anderen Rest, der da nicht passt, rede ich noch gar nicht.
 

Detti04

The Count
Ich finde, man kann auch an den folgenden Zahlen gut sehen, wie total verdorben Katar ist: Bei einer Gesamtbevoelkerung von 1,7 Mio gibt es nur 250,000 katarische Staatsangehoerige, der Rest sind Gastarbeiter aus dem Ausland. Dass es bei den Gastarbeitern nur um deren Ausbeutung geht kann man auch daran sehen, dass inzwischen wohl nur noch 1/4 der Bevoelkerung weiblich ist.
 
Ich finde, man kann auch an den folgenden Zahlen gut sehen, wie total verdorben Katar ist: Bei einer Gesamtbevoelkerung von 1,7 Mio gibt es nur 250,000 katarische Staatsangehoerige, der Rest sind Gastarbeiter aus dem Ausland. Dass es bei den Gastarbeitern nur um deren Ausbeutung geht kann man auch daran sehen, dass inzwischen wohl nur noch 1/4 der Bevoelkerung weiblich ist.

Daran kann man aber auch sehen, wie reich sie sind. Müssen selber nicht mehr arbeiten, holen Gastarbeiter. Das dachte Deutschland damals auch, heute müssen sie nun doch arbeiten gehen. Den Kataris wird es ähnlich ergehen, wenn das Erdöl alle ist.
 

NK+F

Fleisch.
Die machen das aber doch recht gut.
Investieren ihre Miliarden von Öl und Gas dollar in Firmen, Projekte u.Ä. in der westlichen und asiatischen Welt.
Kann mir nicht vorstellen, dass die einmal arm werden.
 

André

Admin
Der Rumenigge spricht im Focus ein Machtwort:

„Es nützt nichts, wenn man jetzt hinterher den Finger hebt und sagt, da hätte es vielleicht bessere Möglichkeiten gegeben wie Australien oder Amerika. Da wäre sicherlich die Kritik geringer gewesen.“

„Man hat den Eindruck, dass Katar die WM im Griff hat. Man muss aufpassen, dass man die Kritik nicht übertreibt. Die deutsche Industrie hat dort Milliardenaufträge.“

Also Ruhe jetzt! :cool:
 
Oben