WM 2022 - Doch nicht in Katar?

Die Weltmeisterschaft 2022 in Katar. Kaum einer, der bei der Bekanntgabe der Vergabe des Turniers in den Wüstenstaat nicht im ersten Moment spontan an Begriffe wie "Bestechung" oder "Korruption" gedacht hat.

Da wird ein solch großes Event wie die Weltmeisterschaft in ein Land gelegt, dass auf den ersten Blick keinen der offensichtlich nötigen Anforderungspunkte erfüllt. Zu klein, zu heiß, zu wenig Fussballtradition. Wenn sich dann zeitgleich eine so große Fussballnation wie England immer und immer wieder um die Austragung bewirbt und jedesmal leer ausgeht hinterlässt das schon einen misstrauischen Beigeschmack.

Die Briten jedenfalls haben seit der Vergabe jedenfalls alle Hebel in Gang gesetzt und dabei tatsächlich jede Menge Ungereimtheiten und dubiose Vorgänge aufgedeckt, die letztendlich in dem aktuellen Skandal mündeten. Der Blatter Sepp scheint noch nicht von seinem hohen Roß runter gekommen zu sein, sieht keine Krise und meint, dass man das intern in der FIFA-Familie geregelt bekommt. Also wie immer still und heimlich unter den Teppich kehrt und der Altherrenclub darüber entscheidet, was man Millionen Fussballfans am Ende vor die Nase setzt.


Bewegung kommt jetzt allerdings in die Sache, da nun auch die ersten Funktionäre Aufklärung und eine Überprüfung der WM-Vergabe fordern. Ganz aktuell DFB-Boss Theo Zwanziger, seinerseits Nachfolger Franz Beckenbauers im Exekutivkommitee der FIFA. Bleibt zu hoffen, dass da nun auch wirklich was passiert...

Quelle: Überprüfung der WM-Vergabe?
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Bewegung kommt jetzt allerdings in die Sache, da nun auch die ersten Funktionäre Aufklärung und eine Überprüfung der WM-Vergabe fordern. Ganz aktuell DFB-Boss Theo Zwanziger, seinerseits Nachfolger Franz Beckenbauers im Exekutivkommitee der FIFA. Bleibt zu hoffen, dass da nun auch wirklich was passiert...
Und wer soll das machen, Blatters komische "Ethik-Kommission" etwa, aus der sich die vernünftigen Leute längst verabschiedet haben?
 

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Und wer soll das machen, Blatters komische "Ethik-Kommission" etwa, aus der sich die vernünftigen Leute längst verabschiedet haben?

Meine Auffassung ist, dass sich jemand als Kronzeuge zur Verfügung stellen müßte, um zur Aufklärung - wenn es etwas aufzuklären gibt - beitragen zu können.

Aufklären könnten dann wohl nur die schweizerischen Ermittlungsbehörden, wenn es dort auch einen Anfangsverdacht gibt.

Derzeit bin ich seit gestern der relativ sicheren Auffassung, dass es so einen Kronzeugen nicht geben wird.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Aufklären könnten dann wohl nur die schweizerischen Ermittlungsbehörden, wenn es dort auch einen Anfangsverdacht gibt.
Dabei würde helfen, wenn die Schweiz es schafft die Fifa von einem Verein zu einer Firma zu machen.
Derzeit bin ich seit gestern der relativ sicheren Auffassung, dass es so einen Kronzeugen nicht geben wird.
Liegt vermutlich daran, dass dafür gesorgt wurde dass jeder der in Frage käme entweder viel zu verlieren hat oder selber Leichen im Keller. Oder beides.
 

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Dann sollte sich die schweizerische Gerichtsbarkeit diesem Falle ggf. entscheiden, ob Ermittlungen der Behörden zulässig sind oder nicht bzw., ob sie Ermittlungsergebnisse der Behörden in einem strafrechtlichen Gerichtsverfahren verwerten will oder nicht. Davon ab: Die zivilrechtliche Welle schlüge ja auch hoch. Und weiter: Was, wenn einer der unterlegenen WM-Bewerbungsgegner ggf. nach "seinem" Strafrecht tätig werden könnte?

Hilfreich wäre, wenn der schweizerische Gesetzgeber Klarheit geschaffen hätte. Aber wer weiß schon, warum der Staat, in dem derartig viele verschiedene Dachverbände sitzen, das nicht getan hat...


Im Übrigen gilt mit Bezug auf Warner:

Was ich mir mit viel Phantasie zusammenreimen könnte, bräuchte eigentlich allenfalls die Phantasie eines 10-jährigen und würde hier niemals öffentlich niedergeschrieben werden, selbst wenn ich es denn meinte.
 
Ich tippe einfach mal darauf, dass das ganze zwar "überprüft" wird, die Vorwürfe aber letzendlich *hust* nicht vollständig bewiesen werden können :suspekt:
Eine Krähe hackt bekanntlich einer anderen doch kein Auge aus. :floet:
Daher wird die WM in Katar stattfinden.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Korruption, Klima, sklavenhalterartige Arbeitsbedingungen - die WM in Katar gerät immer wieder in Kritik und schon mehrfach wurde vorgeschlagen, die WM woanders auszutragen.

Nun hat sich Japan bereit erklärt die WM 2022 auszurichten. Es gibt für die UEFA also keine Ausrede mehr a la "Wir würden die ja woanders austragen, aber es findet sich ja keiner, der das machen kann und will..."

"Wenn die Fifa nach einer Alternative sucht - wir besitzen jetzt schon die Stadien, die alle Kriterien erfüllen würden. ... "Wir richten schon die Olympischen Spiele 2020 aus. Wenn es eine Chance gibt, würden wir gerne auch die WM ausrichten."

 
Also von mir aus kann das gerne in Japan stattfinden.
Fraglich ist ja nur wie sicher das deutschte Team bis dahin ist.
Aber ich bin da durchaus zuversichtlich ;)
 
Von mir kann es auch in Japna stattfinden. Dann kann es ja bei Sommer bleiben. Und zum Thema es findet sich kein Ausrichter: was wäre denn mit Deutschland? ist doch alles vorhanden oder hat derDFB da schon signalisiert, dass kein Interesse besteht?
 
Haha, abgelehnt....
Da hab ich lieber ne durch Korruption zustande gekommene WM in Katar als eine in Japan .... :rolleyes:
Die WM in Südkorea war schon wirklich der Abschuss an Beschissenheit, mit Spielen um 10 Uhr morgens.
 
Haha, abgelehnt....
Da hab ich lieber ne durch Korruption zustande gekommene WM in Katar als eine in Japan .... :rolleyes:
Die WM in Südkorea war schon wirklich der Abschuss an Beschissenheit, mit Spielen um 10 Uhr morgens.

Oh, das fühlt sich ein deutscher Zuschauer aber arg auf den Schlips getreten. Man Step, is ne WM. Da kann es schomma vorkommen, dass die Anstoßzeiten haben die nicht nach deinem Gusto sind! :hammer2: :zahnluec:
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Mir als Heimarbeiter ist jede Anstoßzeit recht. ;)
Japan war aber doch gerade, ich hätte lieber mal eine WM in Australien gesehen, dann wären wenigstens alle Kontinente durch... :huhu:
 
Oben