WM 2018 - Gruppe E: Brasilien, Schweiz, Costa Rica, Serbien

SaintWorm

Tusse namens Rupert
Moderator
Sehr schön das Gruppenkuscheln von Mitrovic, Schär und Lichtsteiner. Solch zärtliche und völkerverbindende Szenen würde ich gerne öfter bei der WM sehen.
 
Das Spiel der Schweiz hat mir recht gut gefallen. Shakiri spielte gelegentlich ein bisschen zu eigensinnig, ansonsten ....alles gut.

3 . Spieltag-
Bittschön.......:top:.......Schweiz gewinnt gegen CR, und Serbien gewinnt gegen:blumen: Brasilien. :cool:
 
Wenn die Schweiz gewinnt und Serbien auch, haben beide die Vorrunde überstanden. Brasilien wäre raus.
Als Tabellenerster würde die Schweiz gegen den Tabellenzweiten der Gruppe F spielen.
Schwierigkeiten.......o_O..... , so, wie sie heute aufgetreten sind, nicht unbedingt.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Vor allem muss man Angst um Neymar haben. Wenn die Schweizer und Costaricaner ihn schon mehrfach getötet haben, werden die Serben ihn vermutlich roh verspeisen. Mit Schuhen.
 
Neymar............... o_O......... Costa Rica hatte Brasilien schon fast am Grund.
Neymar war des Öfteren mit Lamentieren beschäftigt. Mit seiner Schwalbe ist er nicht zum Ziel gekommen. Der Schieri Kuipers hatte zuerst auf 11er entschieden, nachdem er am Spielfeldrand ins Eckige geguckt hat, hat er seine Entscheidung revidiert.
Sooooo überzeugend war der Auftritt der Brasilianer nicht. Wenn es um Neymar geht, auch sein Auftritt war nicht so toll.
 
Zuletzt bearbeitet:

Litti

Krawallbruder
Serbien kann sich aber nicht hinten reinstellen. Serbien kann überhaupt nicht irgendwie defensiv spielen, sie müssen gewinnen. Und ich glaube, das kommt den Brasilianern und ihrer Spielweise total entgegen. Die werden sie zerlegen.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Fußball-WM 2018: Brasilien - Kapitän Thiago Silva geht auf Neymar los - WELT

Was für ein arroganter Jammerlappen ... und damit meine ich nicht Silva. :)
Tja, zur Generation Fairness gehört die Spaghettifrisur sicherlich nicht. ;)

Und btw: Thiago Silva hat vorgestern ein super Spiel hingelegt. Da seine Kollegen teilweise fast alle in die Offensive zu finden waren, musste er oft im Alleingang das Bollwerk gegen die costaricanischen Konter bilden.
Aber auch das Aufbauspiel von hinten heraus dirigierte er und brachte einige gute Pässer nach vorne.
 

Litti

Krawallbruder
Braaaaaaziiiil, schalalalalala la la laaaaaaa :fress:

Gefiel mir heute schon viel besser was die gespielt haben, auch wenn da immer noch Luft nach oben ist.
 
Jetzt können die Schweizer-Fussballer die Eisgenossen für die Finalniederlage gegen Schweden rächen. Aber Achtung: Die Nordländer kippten bereits acht WM-Titel aus dem Turnier sowie der Qualifikation.
 
Oben