WETTBEWERBSVERZERRUNG DURCH SPIELABSAGEN !

Das ganze wird nun langsam zum Dauerzustand. Spielabsagen in Massen durch Schnee und Eis.
In der Regionalliga, 3.Liga und auch zum Teil in der 2.Liga herrscht das Winterchaos.
Terminabsagen wo man hinschaut. In der Regionalliga NO sind schon fast 40 Partien offen.
Ergebnis wird wohl lauten bis Ende April fast nur englische Wochen. Einige Mannschaften haben 6-7 Tage frei bis zum nächsten Spiel , andere spielen aller drei bis vier Tage. Sieht doch wirklich nach einer Wettbewerbsverzerrung
aus. Bestes Beispiel Jena: Die Zeiss-Kicker haben dieses Jahr wegen Schnee und Eis noch nicht
ein Regionalligaspiel bestreiten können.
In der 3.Liga warten zum Beispiel Chemnitz und Rostock auf einen dritten bzw.vierten Termin für ein Nachholespiel.
Vorteil oder Nachteil ? Wie sollte Eurer Meinung nach reagiert werden ?
Klar,früher wurde auch auf Schnee gespielt, oder sollte die Winterpause bis März verlängert werden.
Der DFB bzw. NOFV ist gefordert !
 
Zuletzt bearbeitet:

Faulix001

Dschungel-Tasmania
Volle Zustimmung!
Ich bin auch seit Jahren dafür, dass entlich mal jemand ein Gesetz entwirft, dass Eis, Schnee und Kälte in Deutschland verbietet! ... und wenn es der DFB ist... :top:

Aber mal im Ernst: Was willste machen?
Dass früher auf Schnee gespielt wurde ist richtig - das wird aber heute auch noch.
Das Hauptproblem ist die Verletzungsgefahr für Akteure und Zuschauer - durch Eis.

In der zweiten Liga wurde diese Saison noch kein einziges Spiel abgesagt.
Die einzige Absage in Duisburg in den letzten Jahren gab es auch nur wegen vereister Stehränge.
Ich kann mich aber auch an Spiele erinnern, wo die Anfahrtswege völlig vereist waren, das Stadion aber frei war -
diese hätte ich persönlich viel eher abgesagt.

Zum Thema Vorteil oder Nachteil:
Ich halte es für einen klaren Vorteil, noch offene Nachholspiele zu haben.
Die Zukunft kannst du verändern - die Vergangenheit nicht...

Auch in der West-Regionalliga steht z.B. Velbert mit 3 Punkten Rückstand auf einem Abstiegsplatz - hat aber noch 3 Nachholspiele.
Wer wärst du lieber? Velbert mit 3 Punkten Rückstand oder Gladbach II, mit 3 Punkten Vorsprung, aber keinem Handlungsspielraum mehr...


Einen Lösungsansatz habe ich aber auch parat - dafür packe ich mal einen Klassiker aus: Umstellung auf´s Kalenderjahr!

Die Diskussion hatten wir hier schonmal:
http://www.soccer-fans.de/fussball-stammtisch/40274-saison-ans-kalenderjahr-anpassen.html
 

alditüte

HSVer
Ich hätte vor 5 Jahren nie gedacht, dass ich das mal sagen würde, aber ich bin mittlerweile auch für eine Umstellung aufs Kalenderjahr.
 
In der zweiten Liga wurde diese Saison noch kein einziges Spiel abgesagt.
Das stimmt , aber in gewissen Regionen z.B. Aue gibt es doch ständig
im Winter das schwanken zwischen Absage und Spielen. Letztes bestes Beispiel war
der 21. Spieltag ,da herrschte auch in der 2.Liga das Winterchaos

Bild aus dem Aue-Spiel gegen FSV Frankfurt
 

GaviaoDaFiel

Last Dino Standing
Das stimmt , aber in gewissen Regionen z.B. Aue gibt es doch ständig
im Winter das schwanken zwischen Absage und Spielen. Letztes bestes Beispiel war
der 21. Spieltag ,da herrschte auch in der 2.Liga das Winterchaos

Bild aus dem Aue-Spiel gegen FSV Frankfurt



Shit, DIESES Photo alleine sagt mir: Lasst alles, wie es ist ! Einfach nur geile X-treme Äktschn !!!
2020 als neue Oly-Medaillenkategorie...? :top::D
 

Raffelhüschen

Forennutzer
Ich kann miez da schon verstehen. In den Regionalligen- und Oberligen haben manche Teams 5 bis 7 Nachholspiele vor der Brust, haben manche Teams 5 oder 6 Spiele mehr absolviert als andere. Das bedeutet für einige Teams entsprechend lange durchgehend englische Wochen. Hinzu kommt der Verbandspokal, der i.d.R. auch in dieser Zeit unter der Woche gespielt wird. Und es handelt sich hier oft nicht um Vollprofis.
 
Weiter zu beachten wäre, Nachholespiele werden in der Regel in der Wochenmitte durchgeführt, was dann auch
an finaziellen Verlusten sich summieren würde. Wochenspiele werden nicht so toll besucht (schon wegen der
Anfangszeiten) , wie Wochenendspiele. Alle Mannschaften(außer RB vielleicht) ab Liga3 abwärts ist auf jeden Euro angewiesen !
 

Detti04

The Count
Ich finde, dass der DFB zu zoegerlich mit Absagen ist, denn das eigentliche Problem sind ja nicht die Absagen an sich, sondern die unterschiedliche Anzahl von Nachhholspielen zwischen den einzelnen Vereinen. Wie Faulix schon anmerkte ist es ein riesiger Vorteil gegenueber der Konkurrenz, ein oder gar mehrere Nachholspiele in der Hinterhand zu haben. Der DFB sollte haeufiger ganze Spieltage absagen anstatt diejenigen Vereine zu bestrafen, die Dank besserer Stadien auch bei schlechteren Bedingungen ihre Spiele durchfuehren koennen.

Wenn man zusaetzlich die bloede Relegation wieder abschaffte, dann waere auch die unsinnige terminliche Verzahnung zwischen 1., 2. und 3. Liga gekappt und die 3. Liga koennte gerne bis in den Juni hinein spielen und muesste nicht am selben Wochenende enden wie die Buli. Es waere dann auch z.B. kein groesseres Problem, in Jahren mit ganz extremen Wintern zur Not aus einem ausgefallenen Spieltag den neuen letzten Spieltag der Saison zu machen.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Spieltage komplett für alle ausfallen lassen und die Winterpause für Liga 3 und darunter um 2 Monate nach hinten verlegen; ich bilde mir, rein nach Gefühl, ein, dass es im Feb./März eher viel Schnee hat als im Dez./Jan.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Spieltage komplett für alle ausfallen lassen und die Winterpause für Liga 3 und darunter um 2 Monate nach hinten verlegen; ich bilde mir, rein nach Gefühl ein, dass es im Feb./März eher viel Schnee hat als im Dez./Jan.

Das empfinde ich fast so. Trotz Klimaerwärmung meine ich, die Winter seit 2008 haben hier am Niederrhein derart oft Schnee gebracht, wie wir es in den 90ern und den Jahren bis 2007 nicht hatten. Wenn er kommt, kommt er meist ab Mitte Januar, Ausnahmen bestätigen die Regel. 6 Wochen Winterpause von Mitte Januar bis Ende Februar, Boxing-Day und einführen und ab dafür.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Ich hätte vor 5 Jahren nie gedacht, dass ich das mal sagen würde, aber ich bin mittlerweile auch für eine Umstellung aufs Kalenderjahr.

Dann musst du aber alle Ligen aufs Kalenderjahr umstellen, auch die 1. Bundesliga. Und das, wo sie in Russland gerade auf unser System umgestellt haben. :isklar:
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Spieltage komplett für alle ausfallen lassen und die Winterpause für Liga 3 und darunter um 2 Monate nach hinten verlegen; ich bilde mir, rein nach Gefühl, ein, dass es im Feb./März eher viel Schnee hat als im Dez./Jan.

Das deckt sich mit den Beoachtungen der Meteorologen.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Es soll ja erstmal weiter unten was unternommen werden und nicht gleich an die "großen Sachen ":)
gedacht werden.
Du kannst aber nicht in den unteren Ligen nach dem Kalenderjahr spielen und darüber nach dem anderen System. Wie willst du das denn mit dem Auf- und Abstieg regeln?
 
Du kannst aber nicht in den unteren Ligen nach dem Kalenderjahr spielen und darüber nach dem anderen System. Wie willst du das denn mit dem Auf- und Abstieg regeln?
Wird uns Deutschen schon was einfallen , aber erst muß man sich mal zusammensetzten und drüber sprechen.
Und nicht jeder in seiner Ecke denken, ha wie gehts weiter. ;)
Du kommst ja gleich wieder mit nen Weltuntergangspunkt.
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Weiter zu beachten wäre, Nachholespiele werden in der Regel in der Wochenmitte durchgeführt, was dann auch
an finaziellen Verlusten sich summieren würde. Wochenspiele werden nicht so toll besucht (schon wegen der
Anfangszeiten) , wie Wochenendspiele. Alle Mannschaften(außer RB vielleicht) ab Liga3 abwärts ist auf jeden Euro angewiesen !

Da kommt nochwas hinzu. Nämlich das Problem von Spieler-Sperren.

Da kann man - je nachdem, wann wer gesperrt wird, plötzlich Glück oder Pech haben, dass der Spieler, der gesperrt wird, seine Sperre "günstig" absitzen kann oder aber diese Sperre die Mannschaft besonders trifft.

Noch schlimmer dann, wenn man sich seine Sperre mehr oder weniger aus Kalkül abholt, dann aber plötzlich das nächste Spiel ausfällt udn danach der Hammer kommt.
 

U w e

Moderator
Worin besteht den der Vorteil die Saison dem Kalenderjahr anzugleichen? Dann fallen im Januar bis März halt Spiele der Spieltage 1 - 8 dem Wetter zum Opfer anstatt wie jetzt Spiele der Spieltage 19 - 26?
Das Grundproblem, dem Winter, geht man damit auch nicht aus dem Weg.
 

wupperbayer

*Meister 20xx*
Naja, du hast ja prinzipiell viel mehr Schönwetterwochen, weil du ja im Sommer durchspielen oder nur eine kurze Pause einlegen würdest.
 

Raffelhüschen

Forennutzer
Ich finde, dass der DFB zu zoegerlich mit Absagen ist, denn das eigentliche Problem sind ja nicht die Absagen an sich, sondern die unterschiedliche Anzahl von Nachhholspielen zwischen den einzelnen Vereinen. Wie Faulix schon anmerkte ist es ein riesiger Vorteil gegenueber der Konkurrenz, ein oder gar mehrere Nachholspiele in der Hinterhand zu haben. Der DFB sollte haeufiger ganze Spieltage absagen anstatt diejenigen Vereine zu bestrafen, die Dank besserer Stadien auch bei schlechteren Bedingungen ihre Spiele durchfuehren koennen.

Nicht unbedingt. Stell dir vor, wenn mehrere Teams vor den Spielausfällen annähernd punktgleich sind. Nun fallen witterungsbedingt bei einigen dieser Teams mehrere Spiele aus, während die anderen Teams durchgehend spielen können, gewinnen und sich dadurch ein Punktepolster an Vorsprung erarbeiten. Das können die anderen Teams durch Siege in den Nacholspielen zwar wieder wett machen. Die spätere Terminierung und die Menge der Nachholspiele und somit des Punkterückstandes setzt sie aber unter zusätzlichem Druck. Wenn man dann noch die zusätzlichen englischen Wochen und die somit unausgeglichenere Belastung durch die Nachholspiele bedenkt.
 

Detti04

The Count
Nicht unbedingt. Stell dir vor, wenn mehrere Teams vor den Spielausfällen annähernd punktgleich sind. Nun fallen witterungsbedingt bei einigen dieser Teams mehrere Spiele aus, während die anderen Teams durchgehend spielen können, gewinnen und sich dadurch ein Punktepolster an Vorsprung erarbeiten. Das können die anderen Teams durch Siege in den Nacholspielen zwar wieder wett machen. Die spätere Terminierung und die Menge der Nachholspiele und somit des Punkterückstandes setzt sie aber unter zusätzlichem Druck. Wenn man dann noch die zusätzlichen englischen Wochen und die somit unausgeglichenere Belastung durch die Nachholspiele bedenkt.
Das spielt alles keine grosse Rolle, weil der Vorteil durch Wissensvorsprung diese kleineren Nachteile locker kompensiert. Genau das Vermeiden dieses Wissensvorsprungs ist ja der Grund dafuer, dass alle Spiele an den letzten Spieltagen parallel ablaufen muessen.

Lass uns mal ein Gedankenexperiment machen. Sagen wir, nach dem 32. Spieltag stehen Dortmund und Bayern punkt- und (mehr oder weniger) tordifferenzgleich an der Tabellenspitze. Jetzt bietet der DFB den Bayern an, deren 33. Spiel ausfallen zu lassen und das ausgefallene Spiel 3 Tage nach dem 34. Spieltag nachzuholen: Wuerden die Bayern das ablehnen?
 

Raffelhüschen

Forennutzer
Das spielt alles keine grosse Rolle, weil der Vorteil durch Wissensvorsprung diese kleineren Nachteile locker kompensiert. Genau das Vermeiden dieses Wissensvorsprungs ist ja der Grund dafuer, dass alle Spiele an den letzten Spieltagen parallel ablaufen muessen.

Lass uns mal ein Gedankenexperiment machen. Sagen wir, nach dem 32. Spieltag stehen Dortmund und Bayern punkt- und (mehr oder weniger) tordifferenzgleich an der Tabellenspitze. Jetzt bietet der DFB den Bayern an, deren 33. Spiel ausfallen zu lassen und das ausgefallene Spiel 3 Tage nach dem 34. Spieltag nachzuholen: Wuerden die Bayern das ablehnen?

Das ist der Fall bei Turnieren und kleinen Gruppen. In einer Liga mit viel mehr Teams ist das weniger wahrscheinlich, da die Nachholspiele ja nicht ganz am Ende der Saison ausgetragen werden, sondern meist mehrere Spieltage vor Saisonschluss abgeschlossen sind.
 

Faulix001

Dschungel-Tasmania
Worin besteht den der Vorteil die Saison dem Kalenderjahr anzugleichen? Dann fallen im Januar bis März halt Spiele der Spieltage 1 - 8 dem Wetter zum Opfer anstatt wie jetzt Spiele der Spieltage 19 - 26?
Das Grundproblem, dem Winter, geht man damit auch nicht aus dem Weg.


Da gibst du die Antwort eigentlich schon selbst.

Die Spieltage 1-8 nachzuholen ist durch den großen zeitlichen Puffer viel einfacher und "Wettbewerbsverzerrung" ist in dieser frühen Phase ausgeschlossen.

Das "Grundprobelm Winter" wäre gegen Jahresende viel relevanter.
Ein Spielausfall am Ende der Saison wäre dann natürlich fatal.
Die Saison müsste also schon Ende Oktober enden, um wirklich auf Nummer sicher zu gehen.

Ich möchte aber auch nochmal klarstellen, dass ich nicht unbedingt für eine Umstellung bin.
Ich halte es einfach nur für überlegenswert.

- - - Aktualisiert - - -

Lass uns mal ein Gedankenexperiment machen. Sagen wir, nach dem 32. Spieltag stehen Dortmund und Bayern punkt- und (mehr oder weniger) tordifferenzgleich an der Tabellenspitze. Jetzt bietet der DFB den Bayern an, deren 33. Spiel ausfallen zu lassen und das ausgefallene Spiel 3 Tage nach dem 34. Spieltag nachzuholen: Wuerden die Bayern das ablehnen?

Das geht nun wirklich nicht... - ... oder doch ?!?
(also der Ausfall - nicht das DFB-Angebot - obwohl...)

Seit Gijon werden ja bei internationalen Turnieren die letzten Spiele immer parallel ausgetragen.
Frage ist halt: gibt es so eine Regelung auch national ? :suspekt: Da bin ich echt überfragt.

Das einzige Beispiel, das mir einfällt ist Helmers Phantomtor - das war am 32. Spieltag.
Das Nachholspiel war NACH dem 33. aber VOR dem 34. Spieltag.

Was will uns das jetzt sagen? - ich weiß es leider selber nicht.
 

Detti04

The Count
Das ist der Fall bei Turnieren und kleinen Gruppen. In einer Liga mit viel mehr Teams ist das weniger wahrscheinlich, da die Nachholspiele ja nicht ganz am Ende der Saison ausgetragen werden, sondern meist mehrere Spieltage vor Saisonschluss abgeschlossen sind.
Meine Meinung wird uebrigens ganz stark von dieser Saison beeinflusst:
FC*Schalke*04 - Bundesliga 1995/1996 - Fussballdaten - Die Fußballdatenbank

Damals war Schalke das Spiel des 19. Spieltags (in Rostock) ausgefallen, welches man erst zwischen dem 32. und 33. Spieltag nachholte, dem allerspaetesten Termin (nehme ich zumindest an). Schalke spielte damals um die Qualifikation fuer den UEFA-Cup und hing immer so um Platz 5 rum, der gerade zur Teilnahme reichen wuerde; allerdings war von etwa Platz 3 bis Platz 7 alles punktemaessig nah bei einander. Durch den Sieg im Nachholspiel schoss Schalke dann aber hoch auf Platz 3, und die Sache war quasi durch.

Die "schiefe" Tabelle sah damals nach dem 32. Spieltag so aus:

3. Gladbach 50 P.
4. Rostock 49 P. (aber nur 31 Spiele)
5. KSC 47 P.
6. Schalke 47 P. (aber nur 31 Spiele)
7. HSV 44 P.

Wie gesagt, Rang 5 reichte fuer den UEFA-Cup, Rang 6 nicht. Ich bin sicher, dass damals sowohl Schalke als auch Rostock froh waren, noch das Nachholspiel zwischen beiden Klubs in der Hinterhand zu haben. KSC und HSV dagegen waren echt gearscht, denn diese konnten durch das Nachholspiel nur verlieren. Der Schalker Sieg war letztlich das schlechteste Eregbnis fuer beide, denn sie lagen dadurch auf einen Schlag 2 (KSC) bzw. 5 (HSV) Punkte hinter Rang 5 zurueck und hatten nur noch 2 Spieltage Zeit, diese Rueckstaende gut zu machen. Schlussendlich gingen der KSC und Rostock (!) leer aus, waehrend der HSV tatsaechlich noch 6 Punkte auf Rostock auf- und dieses ueberholte.

- - - Aktualisiert - - -

Seit Gijon werden ja bei internationalen Turnieren die letzten Spiele immer parallel ausgetragen.
Frage ist halt: gibt es so eine Regelung auch national ? :suspekt: Da bin ich echt überfragt.
Ich hab jetzt mal fix beim Kicker nachgesehen, und am letzten Spieltag der letzten Saison sah es international so aus:

England: Alle Spiele parallel
Italien: Es gab drei Anstosszeiten, und Teams, die noch um dasselbe spielten (also um die Meisterschaft, gegen den Abstieg o.ae.) spielten zur gleichen Zeit
Spanien: Bis auf zwei Spiele fanden alle Spiele zur gleichen Zeit statt; bei den anderen beiden Spielen traten Mannschaften aus dem Niemandsland (San Sebastian, Betis) gegen den sicheren 3. bzw. 2. an (Valencia, Barca)
Frankreich: Anscheinend dieselbe Regelung wie in Deutschland, d.h. an den letzten beiden Spieltagen ist alles parallel

=> Insgesamt wird also schon dafuer gesorgt, dass am letzten Spieltag keine Mannschaft im Kampf um eine wichtige Platzierung einen Wissensvorsprung hat.
 
Oben