Werder Bremen Blog Saison 2017/18

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Die letzte Saison hat dann ja geradezu sentiaonell geendet im Vergleich zu den letzten Jahren - na gut, nicht ganz, noch sentioneller wäre es natürlich gewesen, wenn Werder auch noch den Sprung nach Europa geschafft hätte. Aber dazu hat es dann doch nich gelangt.

Dann schauen wir mal ab, wer so bleibt, wer so geht und wer neues kommt.

Santiago Garcia (LV) geht ja schon mal, leider.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Wie erwartet verlässt und Serge Gnabry. Er sagt artig Dankeschön und geht zu - ja wohin denn Herr Baumann?

Er wird "in Deutschland bleiben und in der kommenden Saison international spielen".

Aha. Und Hoffenheim wollte ihn ja unbedingt haben.

Oder geht er doch zum FCB? Oder BVB. Oder zu Rasenball? Köln? Hertha? Freiburg?
 
Wohin Gnabry auch immer gehts............... .
Er muss sich da erst noch mit den Bayern absprechen.
Klausel gezogen: Gnabry verlässt Werder
Laut Aussage Baumanns werde Gnabry allerdings in Deutschland bleiben und in der kommenden Saison international spielen. Eine wie auch immer geartete Beschäftigung des Offensivspielers müsste allerdings nach kicker-Informationen mit dem FC Bayern abgestimmt werden - die Münchner hatten sich auch für den Sommer 2018 ein vertraglich fixiertes Zugriffsrecht auf Gnabry gesichert.

Wenn die Bayern der Meinung sind, dass seine Ausbildungszeit jetzt schon beendet ist, bzw wenn man meint, er erfüllt jetzt schon die Ansprüche, die die Bayern an ihn stellen, holen sie ihn halt jetzt schon.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Transfernews? Langweilig!

Dann lieber Zimmerduell! Thomas Schaaf vs. Thomas Wolter


:D
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
So, die Vorbereitungen auf die neue Saison gehen ja so langsam los. Was gibt es neues bei Werder?

Pizarro macht nicht mehr mit. Er wollte zwar gerne an der Weser bleiben, aber Werder nicht. Trotzdem hat man sich im Guten getrennt und der Bremer SV hat auch schon ein Angebot gemacht, damit Pizarro in Bremen bleiben kann.

Felix Wiedwald wechsel auf die insel zu Leeds United und Torhüter Raphael Wolf zu den Düsseldorfern.

Neu bei Werder ist Yuning Zhang, ein Stürmer ausgeliehen von West Bromwich Albion. Zufällig hat Werder auch einen neuen Sponsor aus China.

Baumann: „Zhang hat viel Potential, aber er wird nicht auf Anhieb die Bundesliga rocken.“

Gesucht wird noch ein Stürmer und ein IV.

Trabzonspor will unbedingt Junuzovic verpflichten, Werder möchte ihn aber behalten. Aber wie es aussieht, ist es alles nur eine Frage der Ablöse. Noch liegen die Vereine etwas auseinander: 3,5 : 7,0.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Yuning Zhang führt sich gut in Bremen ein.

"An meinem ersten Tag war ich im Ratskeller und habe typisch bremisches Essen gegessen. Es war etwas hart. Ich kann nicht sagen, dass ich das Essen mag, aber ich hasse es auch nicht." :D

"Es ist einer der größten Momente meines Lebens, hier zu unterschreiben. Ich bin sehr stolz. Werder ist in China sehr bekannt, aber ich möchte dazu beitragen, den Verein noch bekannter zu machen."

"Ich habe Miroslav Klose sehr bewundert. Er ist einer der besten Stürmer überhaupt." :top:

Ob es auch außerhalb des Platzes zu einem Konkurrenzkampf kommt, wird sich ebenfalls zeigen. Denn in Richtung des weiblichen Anhangs ließ Zhang offenherzig wissen: "Ich bin Single." :D

Vorbild Klose: Single Zhang sorgt für Medienrummel

Der Livestream der Vorstellung brach gleich mal zusammen, weil so viele zuschauen wollten...
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Marco Bode äußert sich zu Werders Zukunft: "Wir wollen uns in den nächsten vier, fünf Jahren das eine oder andere Mal für den Europapokal qualifizieren. Aber ob uns das im nächsten Jahr oder erst in drei Jahren gelingt, ist schwer zu sagen. Im Fußball kann man keine stetige Entwicklung planen und sagen: In der vergangenen Saison waren wir Achter, jetzt werden wir Sechster und darauf das Jahr Vierter. Das Minimalziel lautet: drinbleiben."

Und Trainer Nouri ist auf Bewährung: "Am Ende ist er wie jeder Trainer auch abhängig von Ergebnissen. Es ist auf jeden Fall ein wichtiges Jahr für ihn. [...] Es ist seine erste komplette Saison. Er hat die gesamte Vorbereitung mit der Mannschaft absolviert, anders als in der vergangenen Saison. Jetzt wird es spannend für ihn zu sehen sein, wie sich die Dinge entwickeln, ob seine Philosophie und die Art, wie er arbeitet, die Ergebnisse bringen, die er sich vorstellt."

Bode lobt Baumann - Nouri auf dem Prüfstand

Ich halte das Ziel Klassenerhalt auch erst einmal für das richtige. Alles weitere wird man im Laufe der Saison sehen. Schön ist ja schon mal, das wohl Kruse und Junozovic bleiben. Da geht diese Saison vielleicht ja etwas mehr.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
So, der Kader-update:

Abgänge: Serge Gnabry (FC Bayern München), Felix Wiedwald (Leeds United), Clemens Fritz (Karriereende), Santiago García (Deportivo Toluca), Florian Grillitsch (TSG Hoffenheim), Melvyn Lorenzen (ADO Den Haag), Raphael Wolf (Fortuna Düsseldorf), Marnon Busch (1. FC Heidenheim), Claudio Pizarro (unbekannt)

Lennart Thy (VVV Venlo/verliehen), Leon Guwara (1. FC Kaiserslautern/verliehen), László Kleinheisler (FC Astana/verliehen),

Zugänge: Ludwig Augustinsson (FC Kopenhagen), Jérôme Gondorf (SV Darmstadt 98), Jiri Pavlenka (Slavia Prag), Yuning Zhang (West Bromwich Albion/ausgeliehen),

Levent Aycicek (1860 München/war verliehen), Thanos Petsos (FC Fulham/war verliehen) - und Werder wird sie nicht los.

Wichtigster Neuzugang ist Torwart Pavlenka. Hoffentlich taugt der was...
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Null Punkte, das ist ja nicht so der dolle Start in die Saison...

Werder hat Kruse die Ausstiegsklause abgekauft, trotzdem sucht Baumann wohl noch einen Stürmer. Junu ist fällt wegen Verletzung länger aus.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Und dann hat Werder auch noch einen Stürmer gefunden! Es ist Ishak Belfodil von Standard Lüttich. Eine Tormaschine die Werder in die oberen Tabellenränge schießen wird, sollte man denken, wenn man die Lobhudelei auf Werders Homepage ließt. :D

Baumann: „Ishak ist ein spielstarker, körperlich sehr präsenter Stürmer. Er passt als Spielertyp perfekt in das von uns aufgestellte Anforderungsprofil. Deshalb freuen wir uns sehr, dass er uns in dieser Saison im Angriff um eine weitere, starke Option bereichert.“

Belfodil wechselt zum SV Werder
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Das Norderby steht vor der Tür und pünktlich melden sich Werders Extrowarte Wiese und Rost und bescheinigen beide Vereine, das sie Sanierungsfälle sind.

Rost über Disco-Kruse: "Einfach nur peinlich"
Wiese ätzt gegen Werder und HSV

Rost: "Beide Klubs sind Sanierungsfälle. Der eine sportlich und finanziell, der andere sportlich."
Wiese: Die aktuelle Situation der Bremer findet Wiese "ganz schön erbärmlich"... "Dass Werder in den letzten Jahren so runtergeknallt ist und mittlerweile nicht mal mehr daheim gegen Freiburg gewinnt. Da wird mir schlecht."
Zum HSV: "Die Transferpolitik passt im wahrsten Sinne des Wortes hinten und vorne nicht. Ich sage: Mit den finanziellen Möglichkeiten hätte ich einen besseren Job als Sportchef gemacht als die Manager beim HSV."

Und zu unserem neuen Torwart: "Er ist nur biederer Durchschnitt. Mein Eindruck: Er feiert lieber als Leistung zu bringen. Mann, war der in der Vorbereitung schlecht."

Und apropo feiern: Kruse feiert schon wieder! (siehe auch -> Rost)

Werder Bremen: So erklärt Kruse seinen Disco-Besuch

"Ich brauche ja auch ein bisschen Zeit für mich und um optimal fit zu werden, natürlich auch mal den ein oder anderen Gang in eine andere Stadt, um auch mal ein bisschen die Sau raus zu lassen. "
 

Brandenburger

Breisgau-Brasilianer
Schade das von der einst so erfolgreichen Werder Zeit unter Rehakles, Schaaf und Allofs nichts mehr vorhanden ist. Was hat es da schon für Spiele mit unglaublichen Aufholjagden gegeben.

Ich erinnere mich noch an das Spiel im September 1988 Europapokal der Landesmeister BFC Dynamo - SV Werder Bremen. Zur der Zeit war ich gerade bei der Armee. Der BFC gewann das Hinspiel mit 3:0. Torschützen waren damals unter anderem Thom und Doll.

Der BFC sah sich schon in der nächsten Runde. Das Rückspiel fand im Oktober im Weserstadion statt. Werder drehte damals noch das Spiel und gewann mit 5:0. Unser Fernsehraum war voll besetzt und wir saßen alle in Uniform.

Es hatte doch keiner in diesem Raum daran gedacht, das der BFC das Spiel noch vergeigen kann. Bei jedem Werder Tor jubelten :jubel: wir und klatschten :beifall: Es war wie im Hexenkessel. :)

Bei Werder spielten damals noch unter anderem: Pannen-Olli ( Reck ) Säufer Ulli :lachweg:;) ( Borowka ) Bratseth, Schaaf, Otten, Meier, Votava, Burgsmüller, Riedle, Kutzop.

Wir mussten aber auch vor den Offizieren vorsichtig sein und immer wieder umschalten, wenn sich einer auf den Weg zum Fernsehraum machte.

Denn Werder war ja eine Westmannschaft und angeblich unserer Klassenfeind. :nene: :vogel:

Dadurch hatte das Spiel auch eine besondere politische Brisanz. Vergleichbar noch mit der WM 1974 DDR-BRD 1:0. Torschütze Sparwasser.

Ich habe schon immer Bundesliga geschaut, auch zu tiefsten Ostzeiten. Für mich gab es nie einen Klassenfeind, weil wir selber Westverwandtschaft hatten. Da waren wir schon über vieles aufgeklärt.

Samstag war das Tradition: Erst schauten wir unsere DDR Oberliga und anschließend die Sportschau mit der Bundesliga. So ist es heute noch. :beifall:
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Für mich gab es nie einen Klassenfeind, weil wir selber Westverwandtschaft hatten. Da waren wir schon über vieles aufgeklärt.
Umgekehrt gab es allerdings im Westen kaum jemanden, der Sympathie für die DDR-Sportler hatte.
In der Regel wurde ziemlich feindselig über die Erfolge dieser Sportler berichtet (der gleichen Sportler, die nach 1990 dann plötzlich innige Freunde waren). Und diese Berichterstattung spiegelte eigentlich auch genau die Stimmung im Volk damals wider.

Und auch im Fußball nimmt man seitdem die DDR-Spieler wie selbstverständlich in die Statistiken mit auf, die man zuvor noch als Feindbild ansah. Mir kam das nach der Wende irgendwie immer recht geheuchelt vor.
 

Brandenburger

Breisgau-Brasilianer
Was meinst Du mit feindselig? Wir können ja nun nichts dafür, das wir im Osten aufgewachsen sind. Ich war jedenfalls durch meine Westverwandtschaft immer mit dem Westen verbunden.

Obwohl wir auch gute Fußballer und Mannschaften hatten, habe ich lieber die Bundesliga mit großer Begeisterung verfolgt.

Hattest Du auch Ostverwandtschaft?
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Was meinst Du mit feindselig? Wir können ja nun nichts dafür, das wir im Osten aufgewachsen sind.
Natürlich nicht. Es war aber nun mal so, dass die Sportler aus dem Osten den meisten Leuten im Westen zutiefst unsympathisch waren, weil man sie als Repräsentanten eines Unterdrückungssystems ansah, das die Versorgung der eigenen Bevölkerung nicht schaffte, dafür aber Millionen in den Spitzensport pumpte, um internationales Prestige zu gewinnen.
Und auch wenn man damit im Fußball, im Gegensatz zu anderen Sportarten, kaum Erfolg hatte, erfreuten sich auch die Fußballmannschaften aus dem Osten keinerlei Sympathien.
Ich war jedenfalls durch meine Westverwandtschaft immer mit dem Westen verbunden.

Obwohl wir auch gute Fußballer und Mannschaften hatten, habe ich lieber die Bundesliga mit großer Begeisterung verfolgt. Hattest Du auch Ostverwandtschaft?
Meine Eltern stammen sogar beide aus dem Osten und gingen zwei Jahre vor meiner Geburt über die damals noch durchlässige Grenze in den Westen. Deshalb waren mir aber die DDR-Mannschaften trotzdem nicht sympathischer.
Im Gegenteil: diese ganzen Schikanen an der Grenze, die ich bei meinen Besuchen von Verwandten im Osten über mich ergehen lassen musste, trugen eher noch zu dieser Abneigung bei. Nicht gegen die Menschen als solche, aber gegen alle, die diesen Staat offiziell vertraten.
 

fabsi1977

Theoretiker
Borowka, als Spieler mir total unsympathisch, klar der spielte für Werder. Ich habe mittlerweile allerhöchsten Respekt vor ihm.
 

Brandenburger

Breisgau-Brasilianer
Borowka, als Spieler mir total unsympathisch, klar der spielte für Werder. Ich habe mittlerweile allerhöchsten Respekt vor ihm.
Wollte mich auch nicht über seine früheren Eskapaden und Alkoholprobleme lustig machen. Ich habe ihn in seinen besten Werder Zeiten gern gesehen.
Ein guter Verteidiger, fußballerisch vielleicht nicht so gut, aber schuss und zweikampfstark. Er war auch als "Eisenfuß"bekannt. :D
Sechsmal trug er auch das Trikot der deutschen Nationalmannschaft.
Früher und auch heute gibt es noch genug Spieler, die durch irgendwelche Aussetzer durch die Medien getrieben wurden und werden. Jeder sollte vor seiner eigenen Haustür kehren.
 

Brandenburger

Breisgau-Brasilianer
Meine Eltern stammen sogar beide aus dem Osten und gingen zwei Jahre vor meiner Geburt über die damals noch durchlässige Grenze in den Westen. Deshalb waren mir aber die DDR-Mannschaften trotzdem nicht sympathischer.
Im Gegenteil: diese ganzen Schikanen an der Grenze, die ich bei meinen Besuchen von Verwandten im Osten über mich ergehen lassen musste, trugen eher noch zu dieser Abneigung bei. Nicht gegen die Menschen als solche, aber gegen alle, die diesen Staat offiziell vertraten.
Das verlangt auch keiner von Dir, das Du irgendwelche Sympatien über die ehemalige DDR haben musst. Viele Menschen aus dem Westen wurden beim Einreisen in die ehemalige DDR an der Grenze schikaniert. Da kann ich die Menschen schon verstehen, die dann eine Abneigung gegen die DDR hatten. Nur wenn man es selbst erlebt hat, kann man auch mitreden.
Ich kannte es nur vom hören. Auch meine Tante aus dem Westen die uns regelmäßig besuchte, wurde oft gefilzt und schikaniert. Seit Öffnung der Grenzen ist das jetzt Gott sei Dank alles vorbei.
Belassen wir es jetzt mit dem Thema Grenze, ist ja schließlich ein Fußballforum.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Grausliche Gerüchte! Grauslich, grauslich!

Nouri muss in den nächsten beiden Spiele Punkte holen sonst... kommt Labbadia oder Frontzeck :schock:
 
Oben