Wer wird neuer Werder Trainer? Dutt!

Das kann auch passieren. Die Chancen stehen wohl bei Fifty-Fifty. Bei Eichin bin ich sogar skeptischer als bei Dutt.
Eichin hat zuerst einen guten Eindruck gemacht ( man hat da die Erfolge im Eishockey noch reininterpretiert) und wurde dann immer schwammiger und der Tiefpunkt war der Auftritt im ASS. Auch das peinliche Ende mit Schaaf nach 40 Jahren spricht für sich.
 

Detti04

The Count
[...]
Und ob Ballack seine Karriere beendet hat, und Dutt deswegen recht hatte ? Naja? Vielleicht hätte er seine Karriere unter einem andereen Trainer bei LEV fortgesetzt und im übrigen hört jeder gute Spieler mal auf, ohne dass die letzte Saison schlecht sein muss.
Dutt ist am 31. Maerz entlassen worden. Danach war noch jede Menge Zeit fuer Ballack und Verein, eine Verlaengerung von Ballacks Vertrag auszuhandeln, aber leider war der Verein wohl nicht interessiert. Ebensowenig wie irgendein anderer Verein bereit war, Ballack ein Angebot zu machen, was mit dessen Vorstellungen seines Leistungsvermoegens (oder dessen finanzieller Verguetung) uebereinstimmte. Ergo: Ballacks Karriere endete, weil Eigen- und Fremdeinschaetzung nicht mehr uebereinstimmten, und genau das taten sie auch schon im Verlaufe der Saison nicht.
 
Es war von vorne herein klar, dass Ballack seine Karriere in Leverkusen hat ausklingen lassen wollen. Nur deshalb ist er zurück nach Deutschland zu seinem Heimatverein. Er hätte auch nach WOB gehen können, was wohl im nach hinein besser gewesen wäre, aber das war eben der Plan. Und mit einem vernünftigen Trainer hätten er und LEv noch zwei erfolgreiche Jahre haben können. Am Ende war es ein große Missverständnis, was nicht an Ballacks Leistungvermögen lag, sondern daran, dass Ballack nicht in das System Dutt passte.
Ich erinnere noch mal an die Sensationsleitung von Ballack beim CL.Spiel in Chelsea, als Dutt seinen besten Mann rausnimmt ( und dann den Hut vor ihm zieht) beim Stand von 0:0 am Ende stand es dann 0:2!
http://www.bild.de/video/clip/michael-ballack/ballack-nach-chelsea-19950960.bild.html
 
Zuletzt bearbeitet:
Ein Franz Beckenbauer hatte beim HSV auch noch 1, 5 gute Jahre, ob wohl er schon über dem Zenit war. Und warum? Weil Ernst Happel auf ihn setzte, ihn als quasi " heilig " betrachtete. Das ist der Unterschied zu einem Noname wie Dutt, der sich daran profilieren wollte, indem er Ballack demontierte.
 
Oben