Wer wird der neue Investor beim FC Bayern München?

André

Admin
Uli Hoeneß sagt nichts ohne Grund und beim FC Bayern München bahnt sich ein neuer Millionen Deal an.

Gegenüber "Die Zeit" sagte der FCB Chhef: „Es könnte sein, dass demnächst noch jemand in gleicher Größenordnung hinzukommt. Dann hätten wir die Allianz Arena sofort abbezahlt.“

Ein neuer Investor müsse mindestens 100 Millionen einbringen. Zudem will Hoeneß nur deutsche Unternehmen die auch dahinter stehen. adidas und Audi haben bereits Anteile vom FC Bayern erworben.

Nach adidas und Audi: Hoeneß kündigt weiteren Großinvestor beim FC Bayern an | Fußball - Berliner Kurier

Ich tippe auf die Telekom!
 

Rupert

Friends call me Loretta
Warum denn auch nicht. Haben die denn irgendwas zu sagen? Traut sich doch keiner oder?

Frag ich mich nur, was z.B. Audi davon hat. Ausser dass das Geld nicht ganz schlecht angelegt ist.

Die nackte Ratio sagt mir auch. Warum denn nicht?
Aber ich nörgel' trotzdem ein bisschen rum.

Keine Ahnung, was Audi mit dem Einstieg bezweckte. Einfach Prestige, mehr Gewicht im AR, keine Ahnung. Geld wird ja im Weltkonzern Piech nicht unter 3stelliger Millionenhöhe gezählt.
 
Irgendwas sagt mir dass Siemens ein heißer Kandidat ist. Und wenn nach dem Einstieg wirklich die Arena auf einen Schlag abbezahlt ist kann noch mehr Geld in den Kader gesteckt werden. Dann heißt es Prost Mahlzeit für den BVB & Co. :D

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Getapatalk von meinem S2 mit integrierter Toasterfunktion:p
 

pauli09

2. Ewige Tabelle "1gg1"
Irgendwas sagt mir dass Siemens ein heißer Kandidat ist. Und wenn nach dem Einstieg wirklich die Arena auf einen Schlag abbezahlt ist kann noch mehr Geld in den Kader gesteckt werden. Dann heißt es Prost Mahlzeit für den BVB & Co. :D

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Getapatalk von meinem S2 mit integrierter Toasterfunktion:p
meinste, die stecken dann noch mehr rein als real?
und das hat schon nicht gereicht! :D
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Warum denn auch nicht. Haben die denn irgendwas zu sagen?

ja, haben sie, ist doch jetzt schon, dass ein Mann von addidas und ein Mann von der telekom an den Schalthebeln des FCB sitzen, oder nicht? Beim FC Bayern ist es nicht viel anders als bei Chelsea, Leverkusen, Wolfsburg oder sonst wo. Ist ja auch nicht schlimm, schlimm ist nur diese seltsame Auffassung von "guten Investoren" und "bösen Investoren" die ein Teil der Fans vornimmt.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Es gibt halt Investoren mit denen kannste arbeiten und welche mit denen kannste nicht arbeiten.
Es gibt Teilhaber an der Firma und Alleineigentümer der Firma. Das ist der Unterschied.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Ja, bei nüchtern denkenden Menschen, bei den emotional denkenden Menschen sieht das etwas anders aus. Ich sach nur: mein Scheich ist ok, aber die anderen Scheichs! ;)
 

Rupert

Friends call me Loretta
Achja, heute ist die Jahresversammlung beim FC Bayern und natürlich ist die Hauptspekulation: Verkündet Hoeness jetzt, dass es die Allianz ist?
 

Itchy

Vertrauter
Irgendwo ist da eine Grenze überschritten, was moralische Relationen betrifft. Bei Duisburg redet man über 3 Millionen, was Wohl und Wehe des Vereines betrifft, hier soll dem Branchenführer, der eben mal 20 Millionen zuviel für einen Spieler bezahlt, das 30+x-fache in den breiten Hintern geschoben werden. Von anderen Bereichen des Sportes und Lebens mal ganz zu schweigen.
Wem die Entwicklung zusagt, der darf sich nicht mehr ansatzweise über irgendwelche Werksteams echauffieren, das hat mit echtem Wettbewerb nix mehr zu tun, da wird der einmal erworbene Vorteil auch nur noch mehr oder minder schamlos ausgenutzt. Passiert überall, ja klar, nur hier und nicht nur hier ist die fließende Grenze weit überschritten.
Monopolisierung ist scheiße, weil letztendlich langweilig und auch abstoßend.
 
So ist aber nunmal die Entwicklung des Fussballs (als Profigeschäft). Willst du echten Fussball, geh dir ein Spiel in der Kreisklasse anschauen. Da gibts keine Monopolstellung weil schon ewig da oben etc. Aber was sollen die Vereine auch machen, wenn auf internationaler Ebene alle Top-Vereine total verschuldet sind, aber immer die Trophäen holen? Entweder man zieht mit und versaubeutelt die Kohle en Mass, oder man gibt es auf und muss sich dann nicht beklagten international nicht oben mitspielen zu können. Ist schade, ist aber so.
 
So ist aber nunmal die Entwicklung des Fussballs (als Profigeschäft). Willst du echten Fussball, geh dir ein Spiel in der Kreisklasse anschauen. Da gibts keine Monopolstellung weil schon ewig da oben etc.

Also bei uns in der Gruppe ist 4-5 Jahre immer dieselbe Mannschaft mit alten Oberliga- und LandesligaCracks in der Kreisliga Meister geworden. Aufsteigen wollten die nicht, also haben sie Jahr für Jahr den "Titel" geholt. :D
 

Detti04

The Count
Muahaha, wegen eines geringeren Zinssatzes Geld in eine andere Waehrung umtauschen - so richtig schlau ist das nicht. Da kann man ja gleich auf Wechselkurse spekulieren.
 

Itchy

Vertrauter
Das ist ja mal interessant... ich finde gut, das nur deutsche Unternehmen in Frage kommen... vielleicht wird es ja ein zweiter Hopp... wie bei Hoffenheim... aber ich denke Telekom ist schon wahrscheinlicher...
 
Oben