Wer wird der neue englische Nationaltrainer?

Ich denke es wird bereits so viel spekuliert... Warum nicht gesammelt mal in diesem Thread?

Nach dem Mr. McClaren fired ist, brauchen die Briten ein neues Opfer. Gerüchte über Gerüchte... Wer ist euer (realistischer) Favourit?

Bei den Wettanbietern kann man ja auch schon drauf wetten. sportingbet.de (planlos herausgegriffen) hat z.B. folgende Quoten...

Fabio Capello 2,80
José Morinho 6,00
Harry Redknapp 6,50
Martin O'Neill 9,00
Jürgen Klinsmann 11,00
Alan Shearer 17,00
Luiz Felipe Scolari 21,00
Rafael Benitez 21,00
Steve Coppell 21,00

Wer ist eigentlich Harry Redknapp? :gruebel:
 

U w e

Moderator
Man kann es zwar nicht vergleichen, aber wenn man die Vorgehensweise von Klinsmann bei uns betrachtet, fehlt den Engländern genau so ein Typ - der alles in Frage stellt, keine Rücksicht auf Namen nimmt und alles umkrempelt.
Wenn die Engländer dazu bereit sind, wäre Er der Richtige aber auch nur dann.
 
Da geb ich dir recht.

Ich denke aber, die Engländer werden sich schwer tun das Schicksal ihrer Nationalmannschaft in die Hand eines Deutschen zu legen...
Und ob sich Klinsi das wirklich antun würde, wag ich auch noch zu bezweifeln... :D
 

U w e

Moderator
Bei Klinsmann blickt man auch nicht richtig durch - wollte der nicht auf das hin- und herfliegen verzichten und in Amerika bleiben?
Zurück zum Thema, Klinsmann hat sich in England bei seiner Zeit in Tottenham viel Respekt erarbeitet. Vom Schwalbenkönig zum Überflieger sozusagen. Mit dieser Mentalität passt er eigentlich genau da hin. Nur werden die Engländer nicht die Zeit haben, die Klinsmann in Deutschland hatte. Hier hatte Er bis zum Beginn der WM, keinerlei Pflichtspiele und konnte schalten und walten wie Er wollte, es kam eigentlich nur einmal Kritik auf, nach dem 1:4 in Italien.
England dagegen wird heute eine nicht ganz einfach zu spielende WM Quali. Gruppe zugelost bekommen, da Sie ale einzige der "grossen Nationen" in Topf 2 gelandet sind.
Sie haben also alle paar Wochen Pflichtspiele vor der Brust, bei denen man nicht allzu viel erproben kann.
 
Bis August gibt's ja auch nur noch Freundschaftsspiele. Sind zwar keine 2 Jahre... als Einstieg (für wen auch immer) aber dennoch gut geeignet.
Zumal man in den ersten wahrscheinlich auch nicht gleich auf den Topf-1-Kandidaten trifft...
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
England dagegen wird heute eine nicht ganz einfach zu spielende WM Quali. Gruppe zugelost bekommen, da Sie ale einzige der "grossen Nationen" in Topf 2 gelandet sind.
Das bedeutet ja dann, dass England den Deutschen zugelost werden könnte. Wenn das passiert, möchte ich Klinsmann sehen, ob der dann Nationalcoach wird.
Auf der einen Seite hat er hier gutes Geld verdient und kann ja nicht undankbar sein, daher müsste er ein Engagement ablehnen. Auf der anderen Seite hat er ja seinen eigenen Kopp und geht dahin, wo er eine Herausforderung sieht, undankbar hin oder her, auch in England wird gutes Geld verdient.
Also ich würde es ihm nicht übel nehmen.
 
Das bedeutet ja dann, dass England den Deutschen zugelost werden könnte. Wenn das passiert, möchte ich Klinsmann sehen, ob der dann Nationalcoach wird.

Da das eine ja zum Glück nicht getroffen ist, wäre damit der Weg frei für Klinsi :D
Ich glaube kaum, dass es eine Geldsache ist. Der Job des Natioaltrainers steht noch auf einer andere Ebene als ein Vereinstrainer. Zwar haben beide Teams ne Menge leidende Fans wenn's in die Hose geht. Aber da an der Nationalmannschaft ein ganzes Land hängt, wiegt so eine Entscheidung umso schwerer.

Umso unverständlicher ist es für mich, dass die Engländer es immer wieder geschafft haben solche Pflaumen auszugraben :weißnich:
 
fussballportal.de schrieb:
Capello angeblich auf Englands Wunschliste

Nach der Absage von Jose Mourinho ist der Italiener Fabio Capello scheinbar Favorit auf den Posten als Nationaltrainer bei den "Three Lions". Medienberichten zufolge soll sich der ehemalige Coach von Real Madrid, Juventus Turin und des AC Mailand noch in dieser Woche mit den Verantwortlichen des englischen Verbandes FA zu Verhandlungen treffen. Ungeachtet dessen sollen auch der ehemalige Bundestrainer Jürgen Klinsmann und der italienischen Weltmeistercoach Marcello Lippi weiter auf der Kandidatenliste der FA stehen.

Capello: "Wunderbare Herausforderung"

Capello war nach der vergangenen Saison bei Real Madrid entlassen worden, obwohl er die "Königlichen" zur Meisterschaft geführt hatte. Der 61-Jährige, einer der erfolgreichsten Klubtrainer Europas, hat bereits sein Interesse am Job des Headcoaches im Mutterland des Fußballs bekundet und diesen als "wunderbare Herausforderung" bezeichnet.

Favorit Mourinho entscheidet sich gegen ein Engargement.

Die FA ist auf der Suche nach einem Nachfolger von Steve McClaren, der nach der verpassten Qualifikation zur EM 2008 in Österreich und der Schweiz entlassen worden war. Als Favorit hatte der Portugiese Mourinho gegolten, der am 20. September beim englischen Pokalsieger FC Chelsea seinen Hut nehmen musste. Doch der 44-Jährige sagte am Montag ab: "Nach tiefgründiger und ernsthafter Überlegung habe ich entschieden, mich selbst von der Kandidatenliste zu streichen, obwohl ich denke, dass es eine fantastische Position für mich wäre."

Sieht so aus, als hätten die Engländer ihren neuen Trainer gefunden :huhu:
 
Oben