Wer soll Weltfußballer des Jahres 2010 werden?

Wer soll Weltfußballer des Jahres werden?

  • Xabi Alonso

    Stimmen: 0 0,0%
  • Dani Alves

    Stimmen: 0 0,0%
  • Iker Casillas

    Stimmen: 0 0,0%
  • Didier Drogba

    Stimmen: 0 0,0%
  • Cesc Fàbregas

    Stimmen: 0 0,0%
  • Asamoah Gyan

    Stimmen: 0 0,0%
  • Júlio César

    Stimmen: 0 0,0%
  • Miroslav Klose

    Stimmen: 0 0,0%
  • Philipp Lahm

    Stimmen: 0 0,0%
  • Maicon

    Stimmen: 0 0,0%
  • Mesut Özil

    Stimmen: 0 0,0%
  • Carles Puyol

    Stimmen: 0 0,0%

  • Umfrageteilnehmer
    33
  • Umfrage geschlossen .
Ahja, weil Messi in einem Freundschaftskick gegen Spanien trifft, dafür bei WM nicht und Iniesta bei der WM nur das Tor im Finale schoss, ist Messi der Weltfußballer? :D
Nein, das heisst auch nicht, dass Iniesta Weltfussballer wird. Nach meiner meinung hat er das nicht vielmehr verdient als Xavi oder Messi. Aber ich schätze auch,dass er weltfussballer wird
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Je länger ich darüber nachdenke, desto mehr bin ich für Xavi, den mit Abstand besten Mittelfeldspieler des letzten Jahrzehnts.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Gerade kommt die Preisverleihungs-Gala auf Eurosport. Mourinho ist Trainer des Jahres geworden, während die Vorstellung des Spielers des Jahres wohl noch aussteht, im Moment stellen sie gerade die Elf des Jahres vor.
 
Naja schon wieder Messi :D Eigentlich müsste meiner Meinung nach auch mal Xavi für seine Top-Leistungen geehrt werden, die er übrigens seit Jahren bringt. Oder die FIFA hat vor in 20 Jahren ihn für sein Lebenswerk zu ehren... ;D man weiß es nicht.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
schon wieder Messi? :gaehn: naja, immerhin kein Spanier...:hail:

Was hast du eigentlich immer gegen die Spanier? :vogel:

Natürlich wäre ein Spanier besser gewesen, die wurden immerhin Weltmeister. Oder jemand, der die CL gewonnen hat, auch bei der WM im Finale stand, und von dem in beiden Wettbewerben entscheidende Tore oder Vorlagen kamen, wie Sneijder.

Stattdessen wurde ein Spieler prämiert, der 2010 lediglich die nationale Meisterschaft gewinnen konnte, in der sein Club eh zu 50% gewinnt. In der CL im Halbfinale und bei der WM dagegen schied er schon im Viertelfinale aus, auch weil er in den entscheidenden Spielen keine Akzente setzen konnte.

Klar ist Messi ein toller Fußballer, aber dieses Jahr standen für mich andere im Rampenlicht und hätten den Preis eher verdient. Blöde Fifa :nene:
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
( ... ) Klar ist Messi ein toller Fußballer, aber dieses Jahr standen für mich andere im Rampenlicht und hätten den Preis eher verdient. Blöde Fifa :nene:
aber 100 vH-ig ! :vogel: In post #5 hatte ich mich auch schon für Xavi ausgesprochen und jetzt wieder Messi. Die FIFA und diese franz.Sportzeitung liegen da total neben dem trend. Wieder mal "kreißte der Berg und gebar eine Maus". Ist jetzt nicht gegen Messi gerichtet, der kann ja nichts dafür. Es hätte einer werden müssen, der zumindest im WM Finale gestanden hat.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Und der Hamit hat das schönste und tollste Tor geschossen.
Alles nur dank Alyosius irgendwie, auch wenn's in einem EM-Quali-Spiel fiel, und:

FC Bayern forever number one!

So schaut's aus.
 
Messi wurde der Preis verliehen.

Für mich nicht ganz verständlich. Aber ist ja FIFA. ;)

Lächerlich Hoch zehn !!!!!

genauso lächerlich, dass mit marta eine weltfußballerein gewurden ist, die vereinslos ist :lachweg:

Ich sag nicht dass es Ronaldo werden sollte, aber bitte wieso Messi ? Iniesta oder Xavi, alles andere ist unfair...Oder weshalb hat es Messi sich es so verdient ?
 
Ich sag nicht dass es Ronaldo werden sollte, aber bitte wieso Messi ? Iniesta oder Xavi, alles andere ist unfair...Oder weshalb hat es Messi sich es so verdient ?
Iniesta fänd ich angesichts der Konkurrenten wirklich lächerlich (eine gute WM alleine darf einfach nicht reichen, um Weltfußballer zu werden), Messi geht im Prinzip in Ordnung, man braucht sich ja nur seine Tor- und Vorlagenquote ansehen, auch wenn das Gefälle zwischen den beiden Topteams und dem Rest der Liga in Spanien recht groß ist. Ich hätt halt andere Spieler bevorzugt. Xavi, Sneijder, dann Messi und Robben und dann erst Iniesta, so hätt meine persönliche Rangliste ausgesehen, aber lächerlich find ich die Wahl von Messi keinesfalls. Und zu seiner CL-Leistung, weil viele hier das Halbfinalaus angesprochen haben: er wurde immerhin CL-Torschützenkönig.
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
In dem Jahr, in dem eine WM stattfindet, kann es doch nicht angehen, dass der Weltfussballer des Jahres aus einem Land kommt, dessen Nationalelf bereits im 1/4 Finale sang- und klanglos ausgeschieden ist. Es ist ja auch nicht so, dass Messi unbedingt dran gewesen wäre, sondern man hätte ihn nicht übergangen, weil er ja schon 2009 diesen Titel innehatte. Kann es sein, dass ihm diese Auszeichung selbst ein bisschen peinlich war, wenn man die Bilder aus Zürich sieht ? Auf alle Fälle hat er selbst nicht damit gerechnet.
 
In dem Jahr, in dem eine WM stattfindet, kann es doch nicht angehen, dass der Weltfussballer des Jahres aus einem Land kommt, dessen Nationalelf bereits im 1/4 Finale sang- und klanglos ausgeschieden ist.
Und warum nicht? Wenn das Land des besten Fußballspielers der Welt im Viertelfinale ausscheidet, ist er immer noch der beste Fußballspieler der Welt. Die WM bekommt bei so einer Wahl mMn immer viel zu viel Gewichtung, sieht man ja auch daran, dass in den letzten 40 Jahren (oder waren's sogar mehr?), in einem Jahr wo die WM stattfand, auch immer der Gewinner der Weltfußballer-Auszeichnung aus diesem Land stammte.
Auf alle Fälle hat er selbst nicht damit gerechnet.
Siehe oben, letzter Satz.

Mit diesem Artikel gehe ich weitesgehend konform, was meine Meinung betrifft: Lionel Messi is the world's best player but Xavi deserved Fifa's award | Sid Lowe | Football | guardian.co.uk
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Messi hat 2010 keine Akzente gesetzt, die eine Wahl zum Weltfussballer gerechtfertigt hätten. Torschützenkönig in der CL ist weltumfassend nicht ausreichend. Messi war für 2010 einfach "nicht dran", Xavi dagegen sehr wohl. Überhaupt wurden Spanier praktisch geschnitten, auch der Welttrainer ist nicht Del Bosque, sondern ein Portugiese, der nur auf europäischer Ebene die richtige Wahl war.
Europa ist nicht die Welt, dann sollen sie doch eine andere Terminologie ausloben, die mit "Welt" nichts zu tun hat, meinetwegen FIFA Fussballer des Jahres oder sowas.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Überhaupt wurden Spanier praktisch geschnitten, auch der Welttrainer ist nicht Del Bosque, sondern ein Portugiese, der nur auf europäischer Ebene die richtige Wahl war.
Europa ist nicht die Welt, dann sollen sie doch eine andere Terminologie ausloben, die mit "Welt" nichts zu tun hat, meinetwegen FIFA Fussballer des Jahres oder sowas.
Wieso, es wurde doch gar kein Europäer Weltfußballer. ;)

Aber im Ernst: so sehr ich mir einen anderen Spieler als Weltfußballer gewünscht hätte - an der Wahl Mourinhos gibt es überhaupt nichts auszusetzen. Inter zum CL-Sieg zu führen, war schon eine große Leistung des Trainers.

Auch Del Bosques Leistung ist bemerkenswert, aber Spanien hat so tolle Spieler, war auch Europameister (mit einem anderen Trainer) und einer der großen Favoriten. Da sehe ich den Anteil des Trainers doch etwas geringer als im Falle von Inter.
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Aber im Ernst: so sehr ich mir einen anderen Spieler als Weltfußballer gewünscht hätte - an der Wahl Mourinhos gibt es überhaupt nichts auszusetzen. Inter zum CL-Sieg zu führen, war schon eine große Leistung des Trainers.
Das sehe ich ein wenig anders. Von Del Bosque habe ich nichts über Eskapaden gelesen. Er ist ein stückweit seriöser und integerer als Mourinho, der für mich eher ein Schlitzohr ist. Oder noch anders, er ist ein -> Tänzer und -> Trickser, was ihm offenbar nicht zum Nachteil gereicht. Im Gegenteil, zum Titel des Welttrainers reicht es trotzdem allemal. Es muss was mit seinem Charisma zu tun haben, das ihm zu seinem Titel verholfen hat. Charisma kann man nicht lernen, deshalb geht Del Bosque diese Eigenschaft völlig ab.
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Da wurde doch nicht der charakterlich integerste Trainer gewählt, sondern der beste.
joa, der beste Blender, der all seine Kritiker im Sack hat. Mit seinem gewinnenden Lächeln verharmlost er seine Tricks und wischt sie vom Tisch. The winner takes it all.
Nicht falsch verstehen, der Mourinho ist schon ein guter und ich gönne ihm den Titel. :)
 
Messi hat 2010 keine Akzente gesetzt, die eine Wahl zum Weltfussballer gerechtfertigt hätten. Torschützenkönig in der CL ist weltumfassend nicht ausreichend. Messi war für 2010 einfach "nicht dran", Xavi dagegen sehr wohl. Überhaupt wurden Spanier praktisch geschnitten, auch der Welttrainer ist nicht Del Bosque, sondern ein Portugiese, der nur auf europäischer Ebene die richtige Wahl war.
Europa ist nicht die Welt, dann sollen sie doch eine andere Terminologie ausloben, die mit "Welt" nichts zu tun hat, meinetwegen FIFA Fussballer des Jahres oder sowas.
Es geht um den besten Spieler der Welt, wo der seine Leistung zeigt ist völlig egal. Messi wurde Torschützenkönig in der Champions League, wurde Torschützenkönig in Spanien, gewann dadurch den goldenen Schuh und spielte wahrscheinlich sogar noch mal ein Stück besser als letzte Saison (alleine wie er Arsenal im Alleingang abgeschossen hat). Was die Einzelleistung angeht, ist Messi nun mal ein verdienter Sieger, das wären aber wie ich schon geschrieben habe auch Xavi, Sneijder oder Robben gewesen und es zählt nun mal nicht, welche Titel das Team geholt hat, sondern welche Leistung ein Spieler im Laufe der Saison gebracht hat. Und all das sage ich als jemand, der absolut keine Sympathien für diesen Mann hegt.
Und sorry, aber wer die Wahl von Mourinho als Trainer des Jahres anzweifelt, den kann ich nicht wirklich ernst nehmen. Bei dieser Wahl wird nicht gewählt, welcher Trainer sich am Sportlichsten oder Fairsten verhält, sondern wär der beste Trainer ist. Und wer als Erster mit einer italienischen Mannschaft das Triple holt und so maßgeblichen Anteil daran hat, dass seine Mannschaft in der CL mit Chelsea und Barca einen Favoriten nach dem anderen ausgeschaltet und im Finale den Gegner vorgeführt hat, der hat sich diese Auszeichnung einfach verdient. All das mit einer Mannschaft, die vom Kader her nur CL-Halbfinalniveau hatte und seit Jahren nun im Europacup von chronischer Erfolgslosigkeit geplagt wird. Dem entgegen steht ein Del Bosque mit einem Kader, der den anderen Nationen auf dem Papier so was von haushoch überlegen ist, auch wenn ich seine Leistung natürlich nicht schmälern möchte.
Edit: Mourinho hat zusätzlich noch den Superstarhaufen von Real endlich mal zu einem Team geformt, das einzige was man ihm im Jahr 2010 ankreiden kann, war die 5:0-Klatsche im Clasico. Falls du aber die Trainer bei der WM unbedingt stärker bewerten willst als ihn, dann würd ich eher zu Leuten wie Löw, Tabarez, Bielsa, Rajevac oder van Marwijk tendieren, danach kommt für mich erst Del Bosque.
Dass in dem Team Ronaldo berücksichtigt wird, aber Schweinsteiger nicht, hat hauptsächlich den Grund, dass nur drei Angreifer und drei Mittelfeldspieler gewählt wurden. Unter den Mittelfeldspielern waren das eben Xavi, Sneijder und Iniesta und zumindest gegen die ersten beiden hatte Schweinsteiger keine Chance. Ronaldo hatte da einfach die schwächere Konkurrenz bei ebenfalls starken Leistungen in der Liga (Torquote auch bei ihm einfach nur stark), ist halt ähnlich wie bei Messi's Wahl zum Weltfußballer, man muss ihn da nicht wählen, weil andere genauso stark waren, man kann's aber durchaus machen, weil eben diese anderen nicht besser waren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Absolut verschwendete Zeit und Nerven sich über diese Wahl aufzuregen, das Ding wird von der FIFA vergeben. :huhu:

Nee, da wird gewählt. Nationaltrainer, Kapitäne der Nationalmannschaft und einige Journalisten dürfen da mitwählen. (siehe mein post oben #84)
Daher sind ja auch Jogi, Berli, Lahmi und Loddar dabei.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Irrelevante Verbände? Du bis also gegen eine Stimmengleichheit bei einer Wahl? Das hört sich nach Iran an!
 
Oben