Wer gewinnt die Hessenwahl?

Wer gewinnt die Hessenwahl?

  • SPD

    Stimmen: 13 65,0%
  • CDU

    Stimmen: 4 20,0%
  • Linke

    Stimmen: 3 15,0%
  • Grüne

    Stimmen: 0 0,0%
  • FDP

    Stimmen: 0 0,0%

  • Umfrageteilnehmer
    20

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Das ZDF hat folgendes Ermittelt:

In Hessen käme die CDU auf 38 Prozent, SPD erhielte 37 Prozent. Die Grünen erreichten acht Prozent, ebenso die FDP. Die Linke bekäme fünf Prozent und die sonstigen Parteien zusammen vier Prozent. (Wahlergebnis 2003: CDU 48,8 Prozent, SPD 29,1 Prozent, Grüne 10,1 Prozent, FDP 7,9 Prozent, Sonstige 4,1 Prozent) heute.de Nachrichten - Offenes Rennen zwischen SPD und CDU in Hessen

Das liegt ja recht nah beieinander! Und was gibt das dann? Rot-grün? Schwarz-gelb? Rot-Rot-grün oder endlich mal Jamaika?

Aus derselben Quelle:
Bei der Frage nach dem liebsten Ministerpräsidenten haben sich in Hessen die Präferenzen deutlich verschoben: bevorzugten im Dezember noch 45 Prozent Roland Koch (CDU) und 32 Prozent Andrea Ypsilanti (SPD), so wollen jetzt 46 Prozent Ypsilanti und nur noch 36 Prozent Koch als Ministerpräsident bzw. Ministerpräsidentin (keinen von beiden: 6 Prozent; weiß nicht/kenne nicht: 12 Prozent).
 

Eintracht-Fanatiker

Leikeim Kellerbier-Fan
Der Herr Koch hat sich mit seinen Äußerungen sehr viel Feinde gemacht. Ich tippe, dass die SPD knapp gewinnt und das ist auch gut so (Hauptsache kein Koch). Meine Eltern hat er zb an Anhängern verloren, aufgrund seiner Äußerungen. Außerdem tippe ich, dass die FDP sehr viele der Ehemals-CDU-Anhängern dazugewinnt. Auch die Linke wird sich für hessische Verhältnisse steigern.

Ne doofe Sache jedenfalls für den Mitte-Rechts-Wähler. Die CDU wählen wegen dem Herrn Koch eben immer weniger. Zur FDP werden einige ausweichen und dann gäbs die Koalition von CDU und FDP und wir wärn wieder bei dem, was wir nicht wollen: Herrn Koch.

Fazit: An alle Mitte-Rechts-Wähler: Schaut euch doch mal die kleinen Pateien an!

Und in bei der nächsten Wahl wähle ich dann meine APPD. Von den höheren Arbeitslosengeldern mal abgesehn: Wir wollen vorallem keine Schulpflicht mehr! Das würde meiner Meinung nach auch die ganzen Probleme lösen. Der Hauptschüler (Nicht jeder Hauptschüler ist so), der nix lernen will, muss nicht mehr zu Schule. Außerdem behindert er alle zumindest halbwegs Interessierten nicht mehr an einer ruhigen Schule. Der Heimunterricht könnte in Famlien, die dies wollen problemlos stattfinden. Und sogar über die Gewalt an Schulen wird dann nicht mehr diskutiert werden, da jene ja nicht mehr zur Schule gehen. Auch die bekloppte Unterrichtsgarantie Plus wird es dann nicht mehr geben. Ein herrschaftsfreies Leben - viel vielfältiger - davon wären wir nicht weit entfernt.
 
Also ich weiß überhaupt nicht, wen ich wählen soll dieses mal.

Die SPD und CDU verprechen mir zu viel und halten es nicht (Mehrwehrtsteuererhöhung... "wenn wir uns nicht bei 2 oder 1 % einig werden erhöhen wir es einfach um 3..."). Nein Danke xD

Ich glaube, ich werde mich da nochmal richtig mit auseinander setzten müssen. Immerhin möchte ich nicht, dass solche Parteien wie die NPD an Stimmen dazugewinnen, nur weil man selbst nicht wählen geht. Für die ist es eine feine Sache :) Aber ich bin wirklich mal gespannt, was man dem Volk noch so alles verspricht und was am Ende dann wirklich bei rum kommt.

Meiner Meinung nach macht eh jeder, was er will *g*
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
30% gläuben hier, dass Die Linke die Wahl gewinnt? :gruebel: Krebsen die nicht bei 5% rum? Wie sollen die denn die Wahl gewinnen?
 

Schröder

Problembär
Ich darf ja leider noch nicht wählen, weil ich erst seit 2 1/2 Monaten Hesse bin. Sonst wäre ein Wahlerfolg Kochs wieder etwas unwahrscheinlicher. ;)

Ich tipp mal auf die SPD, und zwar ziemlich deutlich.
 

Princewind

Rassist und Lagerinsasse
Ich darf ja leider noch nicht wählen, weil ich erst seit 2 1/2 Monaten Hesse bin. Sonst wäre ein Wahlerfolg Kochs wieder etwas unwahrscheinlicher. ;)

Ich tipp mal auf die SPD, und zwar ziemlich deutlich.

auf das eine 0.0000001% können die Biertrinker auch verzichten ;) :prost:

Wer gewinnt? Eine der beiden Großen, die breite Masse wählt doch eh immer dsa was sie imemr gewählt hat,statt sich mit dem was die entsprechende Partei früher alles versprochen und nicht gehalten hat, auseinanderzusetzen.

Gibt das nicht ne hessische Separatistenpartei, so wie die CSU in Bayern, daß Koch mit seinen Schergen das Großhessische Reich gründen kann?
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Das mit Koch hat sich ja wohl erledigt, wie ich gerade gelesen habe:


Ganz Deutschland ist erschüttert. Die Nachricht schlug gestern ein wie eine Bombe: Roland Koch wurde aufgegessen. Wie der hessische Landeswahlleiter Wolfgang Hannappel am Freitagnachmittag auf einer Pressekonferenz in Wiesbaden bekanntgab, wurde der Spitzenkandidat der Christlich Demokratischen Union und Ministerpräsident des Landes Hessen, Roland Koch, Opfer des sogenannten Kannibalen von Rotenburg. In ersten Stellungnahmen zeigten sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der SPD-Vorsitzende Kurt Beck betroffen. Die Oppositionsführerin im hessischen Landtag Andrea Ypsilanti (SPD) erklärte: "Ich bin ein Stück weit entsetzt." Vertreter der Grünen und der Linken sprachen ihr Bedauern über den Vorfall aus. Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) kündigte eine lückenlose Aufklärung der Tatumstände an und forderte eine Ausweitung der Vorratsspeicherung auf Kannibalen.
Hier geht's weiter: taz.de - die wahrheit: Roland Koch aufgegessen
 

Eintracht-Fanatiker

Leikeim Kellerbier-Fan
Das mit Koch hat sich ja wohl erledigt, wie ich gerade gelesen habe:


Ganz Deutschland ist erschüttert. Die Nachricht schlug gestern ein wie eine Bombe: Roland Koch wurde aufgegessen. Wie der hessische Landeswahlleiter Wolfgang Hannappel am Freitagnachmittag auf einer Pressekonferenz in Wiesbaden bekanntgab, wurde der Spitzenkandidat der Christlich Demokratischen Union und Ministerpräsident des Landes Hessen, Roland Koch, Opfer des sogenannten Kannibalen von Rotenburg. In ersten Stellungnahmen zeigten sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der SPD-Vorsitzende Kurt Beck betroffen. Die Oppositionsführerin im hessischen Landtag Andrea Ypsilanti (SPD) erklärte: "Ich bin ein Stück weit entsetzt." Vertreter der Grünen und der Linken sprachen ihr Bedauern über den Vorfall aus. Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) kündigte eine lückenlose Aufklärung der Tatumstände an und forderte eine Ausweitung der Vorratsspeicherung auf Kannibalen.
Hier geht's weiter: taz.de - die wahrheit: Roland Koch aufgegessen

:(:(:(:(Mach mir keine falschen Hoffnungen immer. Wär doch schön, wenn es wirklich so gewesen wäre.
 

pauli09

2. Ewige Tabelle "1gg1"
Das mit Koch hat sich ja wohl erledigt, wie ich gerade gelesen habe:


Ganz Deutschland ist erschüttert. Die Nachricht schlug gestern ein wie eine Bombe: Roland Koch wurde aufgegessen. Wie der hessische Landeswahlleiter Wolfgang Hannappel am Freitagnachmittag auf einer Pressekonferenz in Wiesbaden bekanntgab, wurde der Spitzenkandidat der Christlich Demokratischen Union und Ministerpräsident des Landes Hessen, Roland Koch, Opfer des sogenannten Kannibalen von Rotenburg. In ersten Stellungnahmen zeigten sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der SPD-Vorsitzende Kurt Beck betroffen. Die Oppositionsführerin im hessischen Landtag Andrea Ypsilanti (SPD) erklärte: "Ich bin ein Stück weit entsetzt." Vertreter der Grünen und der Linken sprachen ihr Bedauern über den Vorfall aus. Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) kündigte eine lückenlose Aufklärung der Tatumstände an und forderte eine Ausweitung der Vorratsspeicherung auf Kannibalen.
Hier geht's weiter: taz.de - die wahrheit: Roland Koch aufgegessen

aus den lippen hat er sich doch bestimmt ne schöne extra-mahlzeit zurückgelegt.
 

NK+F

Fleisch.
Koch gewinnt.

Alternativen gibt es nicht.

Finde ich schade, ist aber so.

Populistische Frauen neigen zur Jähzornigkeit.

Koch ist auch populistisch, doch kommt er mir ein gutes Stück weit kompetenter als Yps vor.
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Offenbar verliert Koch zweistellig. Und damit, so wie es im Moment aussieht, auch sein Amt. Alles hängt davon ab, ob die Linke einziehen kann, die liegt zur zeit bei 4,9%...
 
Sein Amt wird er wohl auf jeden Fall verlieren.
Denn stärkste Partei wird die CDU wohl auf keinen Fall...

Und ich kann mir nicht vorstellen, dass die SPD auf den Regierungsanspruch verzichtet ;)
 

SaintWorm

Bolminator
Moderator
Also normalerweise hätte die CDU in Hessen doch den Bussi-Bären als Spitzenkandidaten aufstellen und trotzdem locker den 'Sieg' einfahren können. Aber schön das der Koch mal die Quittung bekommt.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Sein Amt wird er wohl auf jeden Fall verlieren.
Denn stärkste Partei wird die CDU wohl auf keinen Fall...

Und ich kann mir nicht vorstellen, dass die SPD auf den Regierungsanspruch verzichtet ;)

Es stellt nicht die stärkste Partei den Ministerpräsidenten, sondern der wird durch das Parlament gewählt und dazu braucht's 'ne Mehrheit.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Noch steht es unentschieden, mit leichten Vorteilen für die SPD in den Hochrechnungen. Aber das heißt ja nix.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Patt.
Dann koaliert mal schön groß oder vielleicht Ampel oder Schwampel :D Oder die Linke schafft's doch noch das eine Promille zu holen.
 
Oben