Weltfußballer des Jahres 2019

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Ronaldo, Messi, Messi, Messi, Messi, Ronaldo, Ronaldo, Messi, Ronaldo, Ronaldo, Modric, Messi.

Tja. Ronaldo war natürlich auch nominiert. Nix gegen Messi, aber gibt es nicht auch noch andere gute Fußballer?

Marcelo Bielsa und Leeds United erhielten den Fair Play Award. Leeds hatte im Spiel gegen Aston Villa ein Tor erzielt, während der gegnerische Spieler Jonathan Kodja verletzt auf dem Boden lag. Anschließend ließ Leeds die Villains den 1:1-Ausgleich machen - das war dann auch der Endstand.

Rapinoe ist Weltfußballerin - "Bester Fan" ist eine Mutter


Klopp ist Trainer des Jahres. Ter Stegen ist nicht Torwart des Jahres, sondern Alisson Becker.

Megan Rapinoe Weltfußballerin, Jill Ellis Welttrainerin, beste Torhüterin Sari van Veenendaal (Atletico Madrid).

Der "Ferenc Puskas Award" für das schönste Tor des Jahres ging an Daniel Zsori mit einem - Überraschung! - Fallrückzieher.

Fan-Award ging nach Brasilien an Silvia Grecco, die für ihren sehbehinderten, autistischen Sohn Fußballspiele kommentiert, damit er mitkriegt, was los ist auf dem Platz.
Diese brasilianische Mutter kommentiert Fußballspiele für ihren blinden Sohn
 
Sicher gibt es noch andere gute Fußballer.Aber keinen wie Lionel Messi deer es nicht zum letzten mal geschafft hat Weltbester zu werden:pokal:
 

Hendryk

Forum-Freund
Zitat bei Holgy "geklaut":
Fan-Award ging nach Brasilien an Silvia Grecco, die für ihren sehbehinderten, autistischen Sohn Fußballspiele kommentiert, damit er mitkriegt, was los ist auf dem Platz.
---
Das ist wirklich eine tolle Sache! :top: Und schön, wenn so etwas auch gewürdigt und ausgezeichnet wird.
Zu Messi noch etwas schreiben bringt nichts. Wenn er nicht mehr spielt, haben auch andere eine Chance. Unabhängig von Ronaldo natürlich. Die beiden sind einfach gesetzt, da spielt das sportliche nur noch eine Nebenrolle.
 
Zitat bei Holgy "geklaut":
Fan-Award ging nach Brasilien an Silvia Grecco, die für ihren sehbehinderten, autistischen Sohn Fußballspiele kommentiert, damit er mitkriegt, was los ist auf dem Platz.
Ich finde diese Anerkennung auch super, vielleicht könnte diese Mutter auch anderen helfen, denen die sehen, aber
vom Fußball keine Ahnung haben.
 
Alles gut. Ich hätte ter Stegen zum Torwart des Jahres gemacht.
Wobei ich da parteiisch bin.:cool: Ich würde ter Stegen gerne als zukünftige Nummer 1 im Tor unserer NM sehen.
Bei der nächsten EM.........
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Zitat bei Holgy "geklaut":
Fan-Award ging nach Brasilien an Silvia Grecco, die für ihren sehbehinderten, autistischen Sohn Fußballspiele kommentiert, damit er mitkriegt, was los ist auf dem Platz.
---
Das ist wirklich eine tolle Sache! :top: Und schön, wenn so etwas auch gewürdigt und ausgezeichnet wird.

In Deutschland gibt es auch eine Menge Blindereporter. :respekt:
 
Vielleicht änderst Du Deine Meinung, wenn Du die Röhre heute gegen Villarreal gesehen hast
Falls einer mal nen schlechten Tag hatte, es kommt vor. Erst vor kurzem, beim CL-Spiel Barca gegen den BVB, hat ter Stegen gezeigt wie gut er ist.

Meine Meinung - Wenn Löw nicht so befangen wäre, wäre ter Stegen vielleicht schon längst die Nummer 1.
Schon bei der WM 2018 hatte Löw genug Gründe ter Stegen ins Tor zu stellen. Neuer war langzeitverletzt, hatte erst wenige Spiele gemacht und ter Stegen zeigte bei Barca beste Leistungen.
Ob Neuer dann noch mal zurückgekommen wäre, ist wieder eine andere Sache.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zitat bei Holgy "geklaut":
Fan-Award ging nach Brasilien an Silvia Grecco, die für ihren sehbehinderten, autistischen Sohn Fußballspiele kommentiert, damit er mitkriegt, was los ist auf dem Platz.
---
Das ist wirklich eine tolle Sache! :top: Und schön, wenn so etwas auch gewürdigt und ausgezeichnet wird.
Zu Messi noch etwas schreiben bringt nichts. Wenn er nicht mehr spielt, haben auch andere eine Chance. Unabhängig von Ronaldo natürlich. Die beiden sind einfach gesetzt, da spielt das sportliche nur noch eine Nebenrolle.

Gesetzt im Sinne von weil es keine besseren gibt oder gesetzt im Sinne von die müssen es ja werden auch wenn andere besser wären?
 
Ich meinte gesetzt im letzteren Sinne.
Letztes Jahr wurde es ja Modric - aber sonst?
Aber obiges ist meine persönliche Meinung und nicht maßgeblich. :aufgeb:
Dass mit deiner Meinung musst du nicht gesondert erwähnen. Wir sind ja hier einem Forum. :)

Da widerspreche ich dir mal. Modric war mMn im letzten Jahr - wenn auch ein anderer Spielertyp und ja das ist immer schwer vergleichbar - auch wieder nur ein Gewinner "damit es mal jemand anderes" wird.
 

Freshi

F1 Doppelweltmeister
machen wir uns doch mal den Spaß und schauen mal wie überraschend die Wahlen sind:

Weltfussballer: in den letzten 30 Jahren hat es nur ein Abwehrspieler geschafft ... Fabio Cannevaro in 2006 ... Virgil van Dijk hat eine überragende Saison gespielt ... am Ende hat ihm vermutlich die verpasste Meisterschaft in England und das verlorene Finale in der NationsLeague den Hals gebrochen ... Offensivspieler stehen "leider" immer mehr im Fokus

Welttrainer: auch wenn ich nicht wirklich ein Fan von Klopp bin - ist auch ein anderes Thema - ist seine Wahl absolut verdient ... mir würde jetzt auch keine Alternative zu seiner Wahl auch nur ansatzweise einfallen

Weltfussballerin: Überraschung - auf keine Fall ... sie hat eine starke WM mit wichtigen Toren gespielt ... aber vor allem ihr Zwist mit Donald Trump hat ihre den Sieg gebracht

Welttrainerin: da habe ich überhaupt keine Meinung zu, aber gefühlt gewinnt immer die Trainerin, die bei einem großen Turnier den größten Erfolg hatte
 

Hendryk

Forum-Freund
Betrug bei Weltfußballer-Wahl? Auch Sudan-Trainer wundert sich über seine Stimme
Weltfußballer 2019: Betrug bei FIFA-Wahl? Auch Sudan-Trainer wundert sich | Fußball
Update vom 27. September 20119, 12:40 Uhr: Auch Sudan-Trainer Zdravko Lugarisic hat sich nun gemeldet und auf eine vermeintliche Ungereimtheit bei der Weltfußballer-Wahl aufmerksam gemacht. Auf Twitter postete er seinen Stimmzettel und fragt sich, warum seine Stimme Lionel Messi zugerechnet wurde. Schließlich habe er, wie auf dem Zettel zu sehen, für Mohamed Salah, Sadio Mané und Kylian Mbappe gestimmt. Messi hat nicht einmal einen Punkt von ihm bekommen.
„Ich habe bei den #TheBestAwards nicht für Messi gestimmt, hier sind meine Votes. Was hat ist hier passiert, @FIFAcom?“

Auch Nicaragua-Kapitän Juan Barrera hatte sich auf Twitter gewundert. In der FIFA-Liste tauchte er auf und hat demnach für Messi gestimmt, obwohl er laut eigener Angabe gar nicht gewählt habe. Dieses „Missverständnis“ wurde nun vom nicaraguanischen Verband aufgeklärt. Vize-Kapitän Manuel Rosas habe an Barreras Stelle abgestimmt und Messi gewählt. Dass Barreras Name auf der FIFA-Liste stand, sei ein „Verwaltungsfehler“ vom Verband gewesen. Rosas und Trainer Henry Duarte hätten regulär für Messi gestimmt, „ganz so, wie es in der offiziellen Liste der FIFA steht“.

Ein Schelm, der da Böses denkt...
 
Oben