Welcher Stürmer ist eigentlich der beste Stürmer?

Edit.
Nee. Der beste Stürmer is wohl doch Aubameyang. 9 Spiele -11 Tore. Nicht Lewandowski.

Sogar Modeste ( 10 Spiele - 11 Tore) steht, zumindest zur Zeit, vor Lewandowski (10 Spiele - 7 Tore).
Was die ScorerPunkte betrifft, steht Lewandowski auf dem 4. Platz.
Auf Platz 1 wieder Aubameyang, dann Modeste, dann Ibisevic.

Das nur mal so btw.
 
Zuletzt bearbeitet:

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
unerreicht auch der mit der Unglückszahl 13, aber mit seinem 68. Tor in seinem 62. Länderspiel am 7.7.74
Bis heute unerreicht, auch wenn Miro Klose 3 Hütten mehr erzielt hat. Allerdings hat er dafür 137 Länderspiele gebraucht, wobei ich das Gefühl habe, dass Jogi ihn so lange spielen liess, bis er die Rekordmarke erreicht hatte. Ich ordne Müllers Leistung höher ein. :)
 

fabsi1977

Theoretiker
Sieh es mal so, Klose hat über einen Zeitraum von 12 Jahren regelmäßig in der Nationalelf getroffen, bei vier Weltmeisterschaften hintereinander immer mindestens 2 mal getroffen. ist so schlecht nicht. An die Quote von Gerd Müller kommt er natürlich nicht ran, aber das wird eh n Rekord für die Ewigkeit.
 
Das waren auch noch andere Zeiten beim Gerd damals. Will nicht wissen, wie viele Tore die heutigen Topstürmer damals gemacht hätten. Das bleibt daher wirklich ein Rekord für die Ewigkeit.
 

fabsi1977

Theoretiker
Heute? Da würd kleines dickes Müller sicher gar nix treffen. Macht mal überhaupt keinen Sinn, Spieler die vor 30-40 Jahren aktiv waren, mit den heutigen Spieler zu vergleichen.
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Müllers Spielweise ist heute nicht mehr gefragt. Ein reiner Strafraumstürmer, der sich mit dem Hintern durchsetzt und sich durch seinen Körper nur mit Muskeln und Samensträngen viel zu schwerfällig auf dem Platz bewegt. Sieht man doch zum Vergleich bei Gomez, auch ein Auslaufmodell.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Ich bin mir da nicht ganz sicher. Klar müsste er heute seine Ausdauer und Technik außerhalb des Strafraums verbessern, was ihm vielleicht auch einiges an Effektivität kosten würde.
Aber auf engstem Raum im Strafraum war er doch alles andere als schwerfällig - im Gegenteil, meist war er derjenige, der am schnellsten geschaltet hat. Für eine Topmannschaft, die viele Strafraumszenen herbeiführt, wäre er immer noch sehr nützlich, denke ich - erst recht als Einwechselspieler, wenn mal die Brechstange hermuss.

Und bei Gomez ist es auch der Spieler selbst, nicht nur der Spielertyp. Er ist eben älter geworden und wirkt inzwischen auch im Strafraum häufig schwerfällig.
 
Oben