Welche WMs fandet ihr gut?

Welche WMs fandet ihr gut?


  • Umfrageteilnehmer
    28
  • Umfrage geschlossen .

Rossi

Berliner Nachteule
Moderator
1982 hättest du ja wegen deines Nicks schon ankreuzen können... ;)

Da habe ich mir allerdings wirklich meine ersten Nächter im Berliner Nachtleben um die Ohren gehauen...mit 13 fing das an. Zu dieser Zeit...eigentlich so bis Mitte 20...war mein Interesse an Fußball eher nebensächliche Nebensache. Einige Turniere sind mir auf die Art entgangen. Nü ja.

Ja, hätte ich (wg Rossi) - aber da ich ja nicht seinetwegen meinen Nick habe, wäre das doch vielleicht etwas weit hergeholt. ;)
 
die weltmeisterschaft `94 ist für mich unvergesslich. es war das erste fussballspiel überhaupr für mich. davor habe ich mich nie mit fussball beschäftigt ehrlich gesagt ich hasste fussball. 1994 habe ich die wm auch nicht verfolgt sondern nur das finale gesehen.
damals habe ich noch in albanien gelebt. vor dem spiel war ich noch mit ein paar freunden auf der strasse und wir haben murmeln gespielt (wir waren süchtig nach diesem spiel) später sind wir zu einem nachbarn gegangen der eine satellitenschüssel hatte.
dort waren wir ungefähr 30 männer und jungen. was war das für ein gutes gefühl. die eine hälfte war für italien die andere für brasilien. bei jeder kleinen chance sind wir aufgesprungen es war so eng, laut und heiss, geschrien wurde da, gezittert, gestritten aber alles auf eine nette art. ist auf jeden fall eines der besten momente in meinem leben.
es war mein erstes fussballspiel überhaupt und so ein schönes erlebniss hatte ich leider nie wieder bei eienem fussballspiel deshalb werde ich es nie vergessen und auch nicht diese brasilianischen spieler die mir seit damals in diser reihenfolge im kopf geblieben sind: zinho, mazinho, bebeto, jorginho, romario, dunga und tafarel.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Meine erste WM an die ich mich gut erinnern kann war Spanien 82. Ich fand bisher jede WM gut. Ich bin ja ein besonderer Freund der Gruppenphase, danach wird die WM für mich eigentlich immer unatraktiver, jedenfalls fehlt dann so ein bischen was, was die Wm für mich aus macht. Schön ist es natürlich immer, wenn ein oder zwei Außenseiter noch in die Ko-Runde kommen.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Ich finde diese Weltmeisterschaften generell überbewertet. Besonders schade finde ich, dass Leute die sich sonst wenig bis gar nicht für Fußball interessieren ploötzlich meinen es gäbe nichts wichtigeres. Und für den Fall dass sie woanders her kommen, es persönlich nehmen und als Herabwürdigung ihres Heimatlandes, wenn man der Meinung ist ihre Mannschaft habe schlecht gespielt. Obwohl man sich die Zeit zwischen diesen Turnieren prima miteinander versteht.

Wenn man diesem Trubel wenigstens entgehen könnte. Aber selbst beim Bäcker wird einem die WM-Semmel aufgedrängt, alle meine Lieblingskneipen meinen Fussball zeigen zu müssen und jeder zweite fragt mich, ob ich bei seinem Tippspiel mitmachen will.

Übrigens bezeichnend, dass die 06er WM auch hier am besten weg kommt. Da sieht man, was die Leute für Prioritäten setzen. Sportlicher Erfolg oder Qualität sind es ganz offenbar nicht.
Fragt mal so einen Party-Fan, wievielter Deutschland 06 war. Und wievielter 02. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Ich finde diese Weltmeisterschaften generell überbewertet. Besonders schade finde ich, dass Leute die sich sonst wenig bis gar nicht für Fußball interessieren ploötzlich meinen es gäbe nichts wichtigeres. Und für den Fall dass sie woanders her kommen, es persönlich nehmen und als Herabwürdigung ihres Heimatlandes, wenn man der Meinung ist ihre Mannschaft habe schlecht gespielt. Obwohl man sich die Zeit zwischen diesen Turnieren prima miteinander versteht.
Das sehe ich ganz anders. Eine WM kann niemals überbewertet werden, denn sie ist das Größte und Wichtigste im Fußball überhaupt. Und was ist daran so schlimm, wenn Menschen, die sonst etwas besseres zu tun haben, als einem zusammengekauften Wirtschaftsunternehmen zuzujubeln, in der WM etwas Besonderes sehen, und sich plötzlich für Fußball interessieren? Ich kenne sogar einige Leute, bei denen dies der Fall ist, und sie maßen sich durch die Bank nicht an, besonders viel von Fußball zu verstehen, möchten aber trotzdem mit ihrer Nationalmannschaft mitfiebern. Was ist daran verwerflich?

Es hat bei mir schon 40 Jahre Tradition, mir WM-Spiele mit Menschen aus den beteiligten Ländern anzuschauen. Dabei ist es mir nicht ein einziges Mal vorgekommen, dass es jemand "persönlich und als Herabwürdigung seines Heimatlandes" genommen hätte, wenn man der Meinung war, ihre Mannschaft habe schlecht gespielt.

Übrigens bezeichnend, dass die 06er WM auch hier am besten weg kommt. Da sieht man, was die Leute für Prioritäten setzen. Sportlicher Erfolg oder Qualität sind es ganz offenbar nicht.
Ich denke, das deutet eher darauf hin, dass wir viele junge User in diesem Forum haben. Lies nur mal die Postings in diesem Thread, da heißt es immer wieder: "Ich habe ja bisher nur eine WM (zwei WMs) mitbekommen..."

Und selbst wenn die letzte WM vielen aufgrund der großartigen Stimmung gefallen hat - warum musst du das jetzt schon wieder miesmachen? Die Leute hatten Spaß, das ist doch das Wichtigste...
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Das sehe ich ganz anders. Eine WM kann niemals überbewertet werden, denn sie ist das Größte und Wichtigste im Fußball überhaupt.
Also wenn ich mir deine Bewertungen der vergangenen WMs so ansehe, warst du auch nur selten wirklich begeistert vom Dargebotenen.

Und wer sagt, dass irgendwas "verwerflich" ist?
Ich finde es nur eigenartig, wenn sich Leute alle 4 Jahre plötzlich unglaublich für Fußball interessieren. Und sogar Urlaub nehmen, wenn Deutschland spielt. Solche Leute wundern sich dann hinterher, dass Fussball auch mal langweilig sein kann.

Und was 06 angeht: Ich mache nicht mies, wenn sie vielen Leuten aufgrund der Stimmung gefallen hat. Ich kritisiere aber, wenn das als Hauptaspekt angeführt wird.
Die Leute hatten Spaß, das ist doch das Wichtigste...
Ah ja. Und dafür brauchts ne WM? :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Doch, letztendlich ist der Hauptaspekt Spass.

Fußball ist Unterhaltung. Entertainment. Wann sich jeder einzelne unterhalten fühlt liegt wohl im Auge des Betrachters. Der eine ist dann richtig zufrieden, wenn er ein Spiel auf Weltklasseniveau gesehen hat. Der andere schaltet dann glücklich ab, wenn sein Team gewonnen hat. Und andere hatten einfach eine gute Zeit, wenn sie zusammen mit Freunden, schönem Wetter und einem spannenden Spiel einfach einen tollen Tag hatten.

Und das ist doch auch alles völlig in Ordnung. Genau diese Masse, und diese unterschiedlichen Auslegungen von Fußball machen eine WM doch erst zu einer WM. Würde man alle "Eventfans" bei der Weltmeisterschaft 2006 einfach wegblitzdingen, währen die Fanmeilen leer gewesen, Autokorsos hätten so nicht stattgefunden, und die geile Zeit hätte es so niemals geben können. Deswegen sind da alle Teil des Ganzens und Teil einer Weltmeisterschaft.

Ich für meinen Teil möchte in den kommenden vier Wochen auch einfach nur Spass haben.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Also wenn ich mir deine Bewertungen der vergangenen WMs so ansehe, warst du auch nur selten wirklich begeistert vom Dargebotenen.

Hmm, klar boten nicht alle WMs durchgehend begeisternde Leistungen, aber dennoch war ich immer allein schon von der Tatsache begeistert, dass WM war. Und so geht es mir auch diesmal wieder, denn es geht mir auch um das "Drumherum" (bei mir häufig: Anschauen in einem internationalen Ambiente), selbst wenn die Leistungen nicht immer überragend sind.

huelin schrieb:
Die Leute hatten Spaß, das ist doch das Wichtigste...
Ah ja. Und dafür brauchts ne WM? :D

Nö, gibt auch andere Anlässe, aber eine WM gehört unter anderem dazu. So what? :)
 

Rupert

Friends call me Loretta
(...)Würde man alle "Eventfans" bei der Weltmeisterschaft 2006 einfach wegblitzdingen, währen die Fanmeilen leer gewesen, Autokorsos hätten so nicht stattgefunden, und die geile Zeit hätte es so niemals geben können. (...)

Ohne Autokorsos und Fanmeilen und Public Viewings wäre also eine geile Zeit nicht möglich? Na, Prost, Mahlzeit. Dann waren ja 1990, 1998 ja bocklangweilig, weil da gab's das alles noch nicht so in diesem Ausmaß.

Ich glaub' Du bringst da was durcheinander: Einfach feierende Menschen und eine Feier-Maschinerie, die einem jetzt vorgaukelt ohne sie gäb's keine Feier.
 
Spanien 1982 Rossi-Tardelli -Altobelli....USA1994 bis zum Finale ein geiles ITALIEN Robert Baggio Superstar..Germany2006 Fabio Grosssooooooo natürlich am besten !!!!!:top::top:

in Italien 1990 bis Semifinale ein gutes Turnier von Italien!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Ohne Autokorsos und Fanmeilen und Public Viewings wäre also eine geile Zeit nicht möglich? Na, Prost, Mahlzeit. Dann waren ja 1990, 1998 ja bocklangweilig, weil da gab's das alles noch nicht so in diesem Ausmaß.


Du meinst also 1990 und 1998 haben nur Menschen die Weltmeisterschaft geschaut, die sich auch sonst dafür interessieren, Bundesliga schauen und jede Woche den Kicker lesen? Mit Sicherheit nicht. Auch damals bestand ein großer Teil der Zuschauer aus Leuten, die sich für Fußball eben nur während einem Turnier interessieren.
Mag sein dass sich die Tendenz etwas geändert hat, aber sowohl früher als auch heute gehören auch solche Teizeitfans einfach dazu.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Du meinst also 1990 und 1998 haben nur Menschen die Weltmeisterschaft geschaut, die sich auch sonst dafür interessieren, Bundesliga schauen und jede Woche den Kicker lesen? Mit Sicherheit nicht. Auch damals bestand ein großer Teil der Zuschauer aus Leuten, die sich für Fußball eben nur während einem Turnier interessieren.
(...)

Leg mir keine Worte in den Mund, die ich niemals schrieb und les' Dir meinen Beitrag einfach durch.
 

GaviaoDaFiel

Last Dino Standing
Nur noch 4 Tage, dann geht's los. Im Moment werden ja im TV öfters Rückschauen auf frühere WMs gezeigt. Ich wollte euch mal fragen, welche WMs ihr richtig gut fandet. Dabei nehm ich nur mal die WMs ab 1966 in die Wertung, denn das war meine erste, und ältere User als ich gibt's ja hier kaum... ;)

.

Hallo Oppa :D:D.

1970 ist IMHO die beste. Leider nicht viel davon mitgekriegt, weil meine Familie damals in Argentinien lebte, Argentinien nicht dabei war & somit diese WM im Land nur beilaeufig gecovert wurde...:suspekt:

Danach...naja...74 war sehr gut, 1978 etwas arg seltsam. 1982 war meine erste WM in Brasilien, somit eigentlich meine liebste Version, auch wenn sie fuer Brasilien tragisch endete. 1986 war eigentlich auch gut, insb. wegen Maradona...wohl die letzte mit einem absoluten uberbingo Spieler.

Seitdem...1990 und 1994 waren absoluter Augenkrebs. Was danach kam, eher durchwachsen, hat mich - von einzelnen Lichtblicken abgesehen -nicht so sehr vom Hocker gerissen. Dazu ist der internationale Fussball in den letzten 20 Jahren zu sehr zu einem globalisierten Einheitsbrei verkommen....
 
Oben