Watzke: Keine BVB Neuzugänge im Winter

Rupert

Friends call me Loretta
Meine Rede: Jede Position doppelt und in gleicher Qualität derart zu besetzen, dass ein Ausfall nicht auffällt, geht nicht.
 

André

Admin
Jo das Problem ist beim BVB das fast ausschließlich Defensivspieler ausgefallen sind. Hätte sich das etwas gleichmäßiger verteilt hätte man es evtl. besser kompensieren können. Wobei die IV trotzdem sehr dünn ist, da hätte noch einer gefehlt, von mir aus ein Allrounder der alles spielen kann.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Watzke erzählt Mist. Natürlich ist der Kader in der Defensive zu dünn aufgestellt, das konnte man schon vor der Saison erkennen. Und selbstverständlich könnten die Bayern das besser kompensieren. Die haben z.B. mit Boateng, Van Buyten, Dante, Badstuber und Kirchhoff (den sie ja jetzt sogar verleihen) ganze fünf bundesligataugliche Innenverteidiger. Und auch auf den Außenpositionen haben sie mit Lahm, Boateng, Rafinha, Alaba und Contento gleich fünf Optionen...
 
Nicht zu vergessen, dass martinez auch IV spielen kann. Zudem können sie auf der 6er Position auch variieren wie auf jeder MF-Position.

Richtig wäre wenn Watzke sagt, dass ausser Bayern keiner so ein Verletzungspech kompensieren kann. Bei den Bazis fehlen/fehlten immerhin auch über einen längeren Zeitraum Badstuber, Schweinsteiger, Thiago, Martinez, Götze und jetzt zuletzt Robben.

Fakt ist aber auch: Wenn wirklich 3 von 4 aktuellen Stammspielern ausfallen (piszcek war ja vorher schon klar) in der Verteidigung plus zwei 6er ist das schon ganz bitteres Verletzungspech.
 
T

theog

Guest
Hallo Herr Watzke...:huhu:

Falls Sie hier heimlich mitlesen: Sie erzählen Murx, und das vom Munde eines treuen BVB-Anhängers:huhu:
 
Hat der Watzke nicht am Ende sogar gesagt "...noch so ein Ding von diesem Typ aus Giessen, und die Jahreskarte wird gesperrt"? Hat er...Neee...oder hat er's gesagt...:zahnluec:

Muss er nich sagen. Das macht der Theog schon von sich aus. Die Gedankenspielereien in die Richtung hat er hier schon zum Besten gegeben.

Ausser der Verletztenliste hat der BvB noch das Problem, dass Reus sich in dieser Saison, zumindest bis jetzt, als Chancentod bewiesen hat und auch Lewandowski hat nachgelassen.

http://www.augsburger-allgemeine.de...e-Stars-treffen-einfach-nicht-id28157322.html


1. Platz: Marco Reus (BVB) - 30 Chancen, 7 Tore, 23 vergeben
2. Platz: Anthony Modeste (Hoffenheim) - 29 Chancen, 6 Tore, 23 vergeben
3. Platz: Robert Lewandowski (BVB) - 33 Chancen, 11 Tore, 22 vergeben
 
Zuletzt bearbeitet:
T

theog

Guest
Sicherlich vermasselt man viele Chancen. Aber 7 Tore bzw. 8 (bei Auba, glaube ich) für einen im offensiven Mittelfeld ist eigentlich eine gute Quote. 11 Tore in einer Halbsaison für einen Stürmer sind ja auch ok.
 
Wenn man sich mal ganz genau anschaut warum wir nicht auf dem anvisierten Platz 2 in der Tabelle stehen, so sind das in erster Linie die zu viel kassierten Tore und nicht die zu wenig geschossenen Tore. Sicher Chancenverwertung war noch nie unsere beste Statistik (auch nicht in den beiden Meisterschafts-Jahren), aber bis jetzt haben wir zu viele individuelle Abwehrfehler...kein Wunder bei der Improvisation.

Aber bei dem Schlechtgerede darf man auch nicht vergessen: Wir haben als Gruppensieger das Champions-League Achtelfinale erreicht dadurch einen machbaren Gegener bekommen, so dass das Viertelfinale zumindest realistisch ist.
Wir sind im DFB-Pokal immer noch dabei, auch hier erst einmal mit einem machbaren Gegener.

In der Liga hängen wir zur Zeit etwas hinter den eigenen Erwartungen (und nix anderes zählt) hinterher. Aber hier haben wir zumindest den Schwachpunkt abgelegt, dass wir gegen die vermeintlich Kleinen die Punkte lassen. Dafür sind wir aber in der internen Liga der besten 5 Teams die schlechtesten....
Und in welcher Liga bitteschön würden denn die Bayern in der aktuellen Form nicht auf Platz 1 stehen? Da muss man sich keine Illusionen geben, dass wir da auf Dauer nicht mithalten können. Also alles in allem sieht es gar nicht sooo schlecht aus, noch ist alles machbar!

Das wir augenblicklich nicht in Aktionismus geraten und alle möglichen Spieler auf dem Transfermarkt kaufen ist auch nur richtig. Im Winter gibt es überwiegend nur schlechtere Spieler (die in der Saison bisher enttüscht haben) zu überteuerten Preisen noch dazu meistens ohne internationale Spielberechtigung.
 
ManUnited hat heute Nacht Mata von Chelsea gekauft.
Einen offensiven 10er auf der Position von Kagawa....

...ein Schelm wer Gutes dabei denkt....
...Free Shinji...#freeshinji
 
Vielleicht geht doch noch etwas:

Nach dem Kreuzbandriss Jakub Blaszczykowski könnte Borussia Dortmund bis zum Ende der Transferperiode am Freitagabend noch einen Spieler verpflichten. "Es gibt ein, zwei Varianten, die wir gemeinsam durchgehen wollen", sagte Sportdirektor Michael Zorc. Man sondiere den Markt. Der BVB fandet als Reaktion auf die Ausfälle von "Kuba" und Ilkay Gündogan nach einem kreativen Mittelfeldspieler. Ein Transfer müsse aber sowohl finanziell als auch sportlich Sinn ergeben, sagte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.
http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/wechselboerse/2013-14/transfermarkt.html

Dabei sind viele Namen, welche den konkreten Ersatz von Kuba fordern (wie z.B. ein Volland, der überweigend als RA oder mitspielender Stürmer gesehen wird) aber auch Gedanken die die Kreativität auf einer möglichen 8er oder 10er Position erhöhen.

Wenn man sich einmal die aktuelle Position anschaut, in der immer wieder begründet wird, dass die Bundesliga die Prio 1 hat (mit direkter Champions-League Quali) so muss hier nicht mal ein Spieler mit der CL Spielberechtigung gekauft/geliehen werden. Wäre natürlich toll wenn doch...
 
:warn: Holt Toni Kroos, bevor ManUtd ihn euch wegschnappt !

Good joke.
Angeblich hätte Kroos gerne 8 Mio. im Jahr, da das noch nicht final geklärt ist wurde noch nicht verlängert.
Letzlich wird er verlängern, da bin ich mir ganz sicher. Momentan gibt es keinen Verein bei dem er sich sportlich verbessern könnte und noch dazu ist er einer der wenigen Stammspieler. Die optimalen Vorraussetzungen um sich auf einen Kompromiss zu einigen.
 

osito

Titelaspirant
Spiess umdrehen? Kann man das 1:1 vergleichen? Die beiden Dortmunder wurden doch vor den Vertragsverhandlungen von den Bayern beworben, oder? Der Kroos will mehr Kohle in seinem neuen Vertrag haben, der 2015 auslaeuft, und die Bayern sind jetzt nicht bereit jeden Preis zu zahlen, bei ihm. Warum auch immer. Aber wenn die Bayern das nicht zahlen wollen, waered ihr dazu bereit, nur um den Bayern auch mal einen wegzuschnappen?
 
Jetzt mal ganz ehrlich: das ist sehr unrealistisch!
Momentan gibt es keinen Verein bei dem er sich sportlich verbessern könnte und noch dazu ist er einer der wenigen Stammspieler. Die optimalen Vorraussetzungen um sich auf einen Kompromiss zu einigen.
Hier stimme ich Dir voll und ganz zu!

Aber nur mal so zum spinnen: Also ich würde ihn sofort zum best-bezahltesten Spieler bei Dortmund machen. Er spielt auf der Position die bei uns unbesetzt ist (Gündogan ist ein bisschen defensiver, Micky etwas offensiver, dazwischen haben wir keinen). Auch wenn man einen solchen Transfer nicht 1:1 vergleichen könnte (warum auch immer?), wäre es eine Signalwirkung, dass man auch mal einen Stammspieler von den Bayern loskaufen könnte.
 
Spiess umdrehen? Kann man das 1:1 vergleichen? Die beiden Dortmunder wurden doch vor den Vertragsverhandlungen von den Bayern beworben, oder? Der Kroos will mehr Kohle in seinem neuen Vertrag haben, der 2015 auslaeuft, und die Bayern sind jetzt nicht bereit jeden Preis zu zahlen, bei ihm. Warum auch immer. Aber wenn die Bayern das nicht zahlen wollen, waered ihr dazu bereit, nur um den Bayern auch mal einen wegzuschnappen?

Nein. Die Situation mit Kroos bei den Bayern ist jetzt die selbe wie die mit Lewandowski bei Dortmund. Mit dem Unterschied, dass Lewandowski etliche sehr valide Gründe für einen Wechsel hatte: Champions League gewinnen, unter dem besten Trainer der Welt trainieren, zur besten Mannschaft der Welt gehören. Diese Gründe wären auch dann nicht entkräftet worden wenn ihm Dortmund 20 Mio. pro Jahr geboten hätten.

Wenn Kroos hingegen ginge, dann kann das wirklich nur am Geld liegen...oder an einem privaten Grund, der nichts mit Fussball zu tun hat (Dinge wie Freundin zieht nach London und verlässt ihn wenn er nicht mitkommt / Kroos hat sich mit Guardiola oder Sammer oder Hoeness überworfen und will weg / Philipp Lahm hat ihm seine Freundin ausgepannt :D / .... ).
 

osito

Titelaspirant
Nein. Die Situation mit Kroos bei den Bayern ist jetzt die selbe wie die mit Lewandowski bei Dortmund. Mit dem Unterschied, dass Lewandowski etliche sehr valide Gründe für einen Wechsel hatte: Champions League gewinnen, unter dem besten Trainer der Welt trainieren, zur besten Mannschaft der Welt gehören. Diese Gründe wären auch dann nicht entkräftet worden wenn ihm Dortmund 20 Mio. pro Jahr geboten hätten.
Was soll man da noch sagen, ausser herzlichen Glueckwunsch. :zahnluec:
So viel ich weiss sind aber die Verhandlungen mit Kroos nur in's stocken geraten, wegen des Geldes, und nicht weil die Oma am liebsten schwarz/gelb traegt oder der Lahm ihn vllt. sexuell belaestigt hat....
Woher weisst Du das mit den 20 Mio.?
 
Woher weisst Du das mit den 20 Mio.?

Das Dortmund sportlich nicht zu den Großen gehört, hat ja nichts damit zu tun wie viel Gehalt sie ihm zahlen.
Ob sich Lewandowski bei dem genannten Angebot von 20 Mio. dennoch für Dortmund entschieden hätte weiß vielleicht nichtmal er selbst.
Darüber habe ich aber auch keine Aussage getroffen, ich sagte lediglich, dass es auch dann noch sportliche Gründe gegeben hätte Dortmund zu verlassen, wenn sie ihm 20 Mio. gezahlt hätten.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Da wird schon noch der eine oder andere unzufrieden beim FC Bayern und dann auch somit von anderen mit einem neuen Vertrag bedacht ohne, dass ihm eine Verdoppelung des Gehalts winkt.
 
Sicher. Und wie es gerade aussieht ist der erste dieser Spieler Mandzucik. Man wird sehen ob die Maßnahme des Gladbach-Spiels bei ihm einen Effekt hat oder ob er weiter beleidigt ist. Ist er es wird er im Sommer wohl weg sein.

Das habe ich aber bereits oben geschrieben.
Es wird mit Sicherheit Spieler geben die der Meinung sind, dass ihnen in der Mannschaft nicht genügend Wertschätzung entgegen gebracht wird (= zu viel Zeit auf der Bank).
 
Oben