Was mich alles aufregt

Rupert

Friends call me Loretta
(...)
Nein, es war sicher kein Kompliment. Aber sowas klärt man sofort oder zumindest zeitnah.(...)

Was war's denn dann? Du schriebst doch was von "verpackt"? Was hat er also verpackt?

Also: Was wollte er denn nun Deiner Meinung nach damit ausdrücken? Dass es kein Kompliment und keine Aufforderung zu einer zukünftigen Modelkarriere war, da sind wir uns ja jetzt schon einig.

Was ich von dem Spruch halte, steht ja da: Er meinte "Hey, Babe, Du machst mich aber scharf mit Deinen Titten."
 
Zuletzt bearbeitet:
Die schiefe Debatte um Sexismus und Brüderle - SPIEGEL ONLINE

Ist das nu zum Thema oder nur ne Abrechnung mit dem Stern?! :weißnich:

Ob Schröder nun findet der Spruch von Brüderle sei sexistisch ist doch ihm überlassen oder? Wenn er dazu ne andere Meinung hat isses halt so. Das braucht man dann auch nicht mit irgendeiner herbeigerufenen Müßigkeit abtun.

Unabhängig davon, dass ich persönlich so nen Spruch auch daneben finde. Irgendwie isses ja schon komisch bis interessant, dass ausgerechnet jetzt wo Brüderle zum Spitzenkandidaten gewählt wurde der "Herrenwitz" veröffentlich wird.

Aber das ist ja nicht nur in dem Fall so mMn. Bei dem "Kollegen" Steinbrück war sicherlich auch schon länger bekannt was er wo an Geldern bekommt. Da kann dann jetzt wo er Spitzenkandidat ist auch medial mal was gestreut werden.

Das ganze (und ich betone für dir ganz kritischen hier nochmal, dass ich Brüderles Aktion nicht gutheiße) bestätigt aber nur meinen Eindruck was für ein Schmierentheater die Politik ist. Es geht nicht um irgendwelche Inhalte, Parteiprogramme wie auch immer.

Es geht lediglich darum, was macht der Konkurrent schlecht, welche "Skandale" schlummern irgendwo um im passenden Moment mit freundlichen Grüßen an die Presse seine Position zu untergraben.

Ist zwar jetzt vom ursprünglichen Thema weg, aber fiel mir in dem Zusammenhang mal wieder auf.

Edit: http://www.n24.de/news/newsitem_8555267.html

Lt. diesem Bericht hat Frau Himmelreich den Herrn Brüderle wohl das ganze Jahr über begleitet.

Die angeblichen anzüglichen Äußerungen von FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle zu einer "Stern"-Mitarbeiterin waren nach Darstellung des Blattes kein Einzelfall. Die Autorin Laura Himmelreich habe den FDP-Politiker ein Jahr lang immer wieder begleitet und dabei die Erfahrung gemacht, dass Brüderle fast bei jeder Begegnung ähnliche Bemerkungen gemacht habe, sagte "Stern"-Chefredakteur Thomas Osterkorn

Da frage ich mich dann, wenn es sie so gestört hat warum ist sie dann nicht früher zu ihrem Chef gegangen. Oder ist sie vllt., aber der gute Mann hat dahinter ne Story gewittert?! :weißnich:

Und bzgl. des Zeitpunktes der Erscheinung des Artikels:

Osterkorn verteidigte die Veröffentlichung des Artikels genau nach der Ernennung Brüderles zum Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl, obwohl die darin beschriebenen Vorgänge schon gut ein Jahr zurücklagen. "Das, finde ich, ist ein richtiger Anlass, so einen Artikel, das Substrat aus einer einjährigen Begleitung, dann zu veröffentlichen."


"Interessant" dann aber auch wie Frau Koch-Mehrin das ganz abtut:

Es gebe möglicherweise unterschiedliche Befindlichkeiten bei Äußerungen, wie sie Brüderle zugeschrieben werden. "Wer Rainer Brüderle kennt, kennt seine saloppe Ausdrucksweise", sagte Koch-Mehrin.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rupert

Friends call me Loretta
(...)
Ob Schröder nun findet der Spruch von Brüderle sei sexistisch ist doch ihm überlassen oder? Wenn er dazu ne andere Meinung hat isses halt so. (...)

Und? Die will ich halt gerne wissen, da ich nicht über die losgetretene Sexismus-Debatte tippe sondern meine Ansicht zu der gefallenen Aussage von Brüderle und da hätte ich halt dann schon gerne auch mal eine Äußerung, was dann dieser Satz in den Augen der anderen Diskutierenden darstellt.

Aktuell weiß ich es nämlich nicht außer, dass es "irgendwas anderes" ist als das was ich meine.
 
Zuletzt bearbeitet:
Und? Die will ich halt gerne wissen, da ich nicht über die losgetretene Sexismus-Debatte tippe sondern meine Ansicht zu der gefallenen Aussage von Brüderle und da hätte ich halt dann schon gerne auch mal eine Äußerung, was dann dieser Satz in den Augen der anderen Diskutierenden darstellt.

Aktuell weiß ich es nämlich nicht außer, dass es "irgendwas anderes" ist als das was ich meine.

Hm, aus meiner Sicht sagt er doch, dass Brüderle's Aussage nicht richtig war. Brüderle aber immerhin nicht offen gesagt hat was du auch schon schriebst bzgl. des weiblichen Vorbaus. (ich möchte solche Obzönitäten hier nicht wiederholen - es lesen ggf. auch Kinder mit) Ob das nun die Sache besser oder schlechter macht sei dahingstellt.

Meine Vorgehensweise bei einem Flirt wärs auch nicht gewesen! ;)
 

Rupert

Friends call me Loretta
Siehste und da der Thread hier "Was mich alles aufregt" heisst, nervt es mich, dass sich ein Mann, kraft seiner beruflichen und gesellschaftlichen Machtstellung, das Recht rausnimmt, eine Frau so massiv blöd anzuquatschen und sie für seine jämmerlichen feuchten Träume begeistern zu wollen und dann anscheinend auch noch der Meinung ist, dass das doch in Ordnung sei.
Was mir da durch den Kopf schiesst, hat pauli ganz gut beschrieben.
 
Das kann natürlich sein. Andererseits stellt sich mir auch die Frage ob solche "attraktiven" Damen (ist natürlich Ansichtssache) nicht sogar bewusst von den jeweiligen Medien eingesetzt werden?! :weißnich: So abends halb-privat an der Hotelbar.

Und ob das Verhalten vom Brüderle nur bei Männern vorkommt die mindestens seine Position bekleiden stelle ich mal in Frage.

Meiner Holden hat neulich so ein Bauer hier vom Lande auch an den Hintern gelangt. Natürlich nur rein versehentlich. Hat sich dabei so erschrocken, dass er zupacken musste. Muss ihr immernoch beibringen solchen Typen direkt in die Eier *ups* Geschlechtsteile zu treten.

Will nur sagen, ob das beim Brüdelere rein aus der vermeintlichen Machtstellung heraus passiert - keine Ahnung. Soltle er macht es das natürlich nicht besser. Ungesittet wars allemal.
 
Das geht ja jetzt schon ganz schön lang mit Eurer Diskussion,
wäre schön auch mal eine Frau dazu zu hören, hab nur jetzt keine Zeit,
um selbst zu antworten,werde evt. heute abend mal was schreiben.
So Mittag fast zu ende. Tschüß
 

Schröder

Problembär
1. Was war's denn dann? Du schriebst doch was von "verpackt"? Was hat er also verpackt?

2. Also: Was wollte er denn nun Deiner Meinung nach damit ausdrücken? Dass es kein Kompliment und keine Aufforderung zu einer zukünftigen Modelkarriere war, da sind wir uns ja jetzt schon einig.

3. Was ich von dem Spruch halte, steht ja da: Er meinte "Hey, Babe, Du machst mich aber scharf mit Deinen Titten."

Kann man kurz fassen:
1-2. Er hat das, was du unter
3. schreibst, gemeint (jedenfalls etwas in der Art, ob ihm dadurch der Stengel geschwollen ist, weiß wohl nur er selbst), es aber etwas "diplomatischer" ausgedrückt (verpackt).

Nun zufrieden?

Ist ungefähr der Unterschied, als ob ich zu jemandem sage: "Du redest aber mal wieder nur Unsinn" oder "Du bist der größte Depp unter der Sonne". Gemeint ist jeweils das gleiche, nur das 1. hört sich nicht ganz so gemein an.
 
Zuletzt bearbeitet:

Verdandi

Männerversteherin
Dann fang ich halt mal an. Ich muss mir seit meiner Pubertät andauernd mehr oder weniger dumme Sprüche über meine Oberweite anhören. In der Regel beim weggehen, aber auch schon von Kollegen oder auch Kunden als ich neben der Schule noch im Supermarkt gejobbt hab.

Vielleicht bin ich abgestumpft, aber der Spruch hätte es bei mir eher auf die "immerhin halbwegs charmant"-Liste geschafft. Auch wenn die Aussage die gleiche ist. Mir ist von sämtlichen bisher erlebten Situationen auch nur eine einzige tiefer im Gedächtnis geblieben und das auch nur, weil es da von einem Personalchef kam und weil ich mich im Nachhinein noch drüber kaputtlachen könnte, weil meine Kollegin und Freundin, die damals neben mir saß einfach wortlos den Reißverschluss meiner Jacke bis oben schloss und der Kerl knallrot wurde.

Wie gesagt, es wird bei mir anders sein als bei anderen Frauen, aber ich finde Bemerkungen zum Thema Oberweite nicht weiter dramatisch, vielleicht auch, weil ich als Antwort nie ein Blatt vor den Mund nehme, egal wer da vor mir steht. Als Kompliment seh ichs auch nicht wirklich, denn ich kann ja nu nichts dafür. Für mich macht da halt auch der Ton die Musik. Sprich: für sowas wie den Dirndl-Spruch gibt's ein kurzes Lächeln und vielleicht nen kurzen Kommentar, für dumme Sprüche eben die entsprechenden Antworten. Ich muss sogar sagen, dass mir ein halbwegs nett gemeinter Spruch lieber ist als ein Dauerglotzen.

Ich kann mir aber natürlich gut vorstellen, dass es Frauen gibt, denen das unangenehm ist. Auch wenn ich das im vorliegenden Fall eher als journaillistisches Kalkül empfinde. Allerdings habe ich auch oft genug miterleben müssen, dass andere Mädels selbst bei den assigsten Sprüchen, die ich bekommen habe, extrem eifersüchtig reagiert haben.

Kurzes Fazit: es gibt nunmal zwei Geschlechter und es liegt auch irgendwo in der Natur der Sache, dass man mit denen unterschiedlich umgeht. Ich finde den Spruch auch unangebracht, bin aber durchaus gewillt ihn als missglücktes Kompliment zu werten. Der Brüderle wird was draus lernen und der Rest der Männer wird so bleiben wie bisher. Ich kenne aber auch genug Mädels, die das so gut finden.
 
Erstmal - Klasse Beitrag von Verdandi , hät nicht gedacht, daß so schnell eine Reaktion
erfolgt. Hut ab für ihren Mut das alles zu schreiben, nun dann will ich mal nachlegen!
Zuerst meine Meinung zu diesen Politiker.
Gestörtes Verhältnis zu Frauen würde ich sagen.
In seiner Position kann und darf es nicht passieren die Etikette dermaßen in der Öffentlichkeit
zu verletzen. Dies ist einfach nur Dummheit ! Wie öffentlich dies war kann ich jetzt nicht einschätzen,
dafür ist mir die Geschichte zu unbekannt , aber es hat gereicht, das jetzt Deutschland darüber spricht.
Nun zu den unerforschten Seiten einer Frau.
Diese Dame ist eben auch ein Beispiel dafür , evt. erst genießen was er gesagt hat ,später zum Rundumschlag
ausholen um wieder im Mittelpunkt zu stehen.
Gibt es auch sehr viele Beispiele auf kleinere Ebene.
Ich wurde glücklicherweise auch mit einer harten Schale ausgestattet, lag halt daran, daß ich zwischen
Bauarbeitern und Fußballern aufgewachsen bin.
Aber die sensible Seite steckt immer noch tief in mir drin.
Ich hab mich in manchen Anmachen zum Teil so unterschiedlich verhalten , dies gibt mir momentan noch
Rätsel auf. Einmal nehm ich es gelassen, wenn ich aufgedonnert zum Fußball gehe (selten) und da kommen
dumme Sprüche , hab ich aber selbst provoziert , andermal kriegt einer schon mal eine gedonnert,
wenn er mir etwas zu nah gekommen ist. Die Reaktion vom Gegenüber war bewältigend und seiner Kumpel auch. Der greift keine mehr an.
Die andere Seite ,mein Ex hat mich mit dem Spruch – du hast nen süßen Arsch – neugierig gemacht.
Daraus wurden 10 Jahre. Gut ,ich war nie ein Kind von Traurigkeit , aber ich konnte schon
unterscheiden , ob es peinlich ,lustig oder flirtmäßig war. Wo ich es gar nicht leiden kann ist auf
Arbeit, da muß ich Verdandi recht geben , dies schürt Unmut unter den Kolleginnen.
Ein Schlußwort an die Männerwelt, kleines Anmachen mit niedlich versteckten Gesten
hat mehr Wirkung um zum Erfolg zu kommen , als eine großkotzige Äußerung.
Dies spiegelt bloß die Erbärmlichkeit seines Unwissens über Frauen dar.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

GilbertBrown

Green Bay Packers Owner
dann isset ja gut, ich dachte schon du seiest betroffen, weil Gilbert nich traurich sein soll. Aber der fred heisst ja "was mich aufregt" und nich "was macht Gilbert traurig"
Samstag wird er 38, da kanner immer noch bei Indycar einsteigen, nomen es omen, weisste... ;)

Es gibt aber keinen "Was mich heute traurig macht" Thread :(

Nix Indycar, Oldschool, entweder back to the roots (Hochspringer bei Olympia 2016) oder die neue Leidenschaft, als amtierender Sieger von "Dancing with the stars" zur Tanz-WM :D
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Hab ich heute noch gedacht: es war Nachmittag, und es gab keinen Afrika-Cup :( - aber aufregen wäre jetzt auch übertrieben...

Was mich wirklich nervt: in allen Talkshows geht's nur noch um Brüderle und diese Stern-Tante. :suspekt:
 
Hab ich heute noch gedacht: es war Nachmittag, und es gab keinen Afrika-Cup :( - aber aufregen wäre jetzt auch übertrieben...

Was mich wirklich nervt: in allen Talkshows geht's nur noch um Brüderle und diese Stern-Tante. :suspekt:

Dass das Thema medial zZt ausgeschlachtet wird ist doch normal bzw. damit war doch zu rechnen.


Ich hab mir gestern kurz die Illner angetan. Meine isses nicht. Ich find's mitunter äußerst kunfus wie sie moderiert und reagiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Kommt ganz auf die Gäste und die Themen an. Hab mich dabei auch schon köstlich amüsiert - auch wenn ich zugeben muss, dass es selten vorkommt.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Was verstehst Du unter einen typischen Ostvornamen !:gruebel:
Na Riggöö, Mejjjg, Schaniiien und so. ;)

Ich kannte mal eine Frau aus Mecklenburg, die hatte ihre Kinder (Mitte der 80er geboren) sogar bewusst Hannes und Marie genannt, weil ihr diese West- oder Pseudo-Westnamen bei den Kindern ihrer Bekannten zum Hals raushingen.
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Neue Durchsage, dass sich ein Fahrgast jetzt ein Taxi nach Berlin nehmen will zum Flughafen. Wer mit will, soll sich im Speisewagen melden. :D

Das wird teuer, wir stehen nämlich kurz hinter Großenhain.

Gesendet aus dem stehenden EC 172
Hab gegoogelt wo das ist. Im Landkreis Meißen, also ca. 180 km oder 2 Std. nach Berlin, na herzlichen Glückwunsch :(
 
Aber Meissen ist sehr schoen. :top:Ausser bei Regen, Holgy. :lachweg:
Aber wenn es Regnet ist es nirgendwo schoen.:lachweg::lachweg::lachweg:
Doch in Meissen beim Vincent Richter


 
Oben