Was ist Dir lieber, Zauberfußball mit Titelperspektive oder Titel egal wie?

Zauberfußball mit Perspektive oder Titel egal wie?

  • So wie wir spielen haben wir eine echte Perspektive

    Stimmen: 18 69,2%
  • Mir ist die Art eigentlich egal, solange wir WM werden.

    Stimmen: 7 26,9%
  • Kann ich nicht beantworten

    Stimmen: 1 3,8%

  • Umfrageteilnehmer
    26

Gaudloth

Bratze
ups.............

Die Hitze macht mir wirklich zu schaffen :D Er hätte aber spielen sollen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Hat sich eingentlich schon einmal jemand gefragt, warum nach 7 Spielen bei einem Turnier, von denen 3 ggf. als "Zauberfußball" durchgehen können, 2 "so lala" waren, 1 spielerisch klar unterlegen geführt und das Letzte mit Willenskraft gewonnen wurde, so eine Grundsatzdiskussion geführt wird?

Ich meine: Abwarten. Ich kann mir nämlich einfach nicht vorstellen, dass es genau so weitergeht in der Qualifikation, wie bei den 3 "Zauberfußballtagen". Man kennt das doch: Der eine ist verletzt, der andere gesperrt, der Mesut trifft in Bremen, nachdem ihn die Frau Lagerblom wegen dem Marin verlassen hat, keinen Schienenbus mehr, der Müller gerät im 2. Profijahr in eine bekanntermaßen drohende Krise, der Gomez ersetzt wieder Klose, der Poldi bleibt in Köln :D, der Ballack kommt zurück, ach, ich wüßte so viele Dinge, die schiefgehen könnten.

Wir haben nicht die Blockbildung der Spanier und werden sie nicht bekommen, denn, wie ich letzte Woche schon schrieb, wäre diese Blockbildung den Bayern (vermeintlich) zu wenig und selbst wenn sie als einziger Verein, der sich das leisten könnte, diese anstreben, wäre das Geheule von uns Fans und der anderen Vereine einfach zu groß.

50 Tage Beisammensein - das fördert offenbar das spielerische Verständnis. Mehrere Jahre Beisammensein wie die entscheidenden Figuren von Barca bringt Titel.

An dieser imaginären Hürde müssen sich Unsere versuchen. Wenn das mal so geklappt haben wird, dass man vor einem Turnier sagt: "In den letzten 25 Spielen nur 1 Niederlage" (oder so ähnlich), dann wären sie ggf. reif für einen Titel.

In der Vergangenheit hieß es hingegen: Scheißspiel in Finnland, Glück gehabt in Russland, und bis vor dem Turnier weiterhin keinen sogenannten großen Gegner geschlagen.

Ich glaube also nicht, dass wir regelmäßig von solchem Fußball wie gegen England und Argentinien reden werden. Und damit stellt sich die Eingangsfrage einfach nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

KGBRUS

Mitglied Trainerfindungskommission 2021 psst... RR
Nachsatz:

Die Störfeuer gehen schon los, allerdings aus 'ner Ecke und mit einem unangenehmen Zungenschlag, aus der ich sie jetzt noch gar erwartet hätte.

Homophobie ohne Ende.

Das erklärt natürlich einiges.....:ironie:

Aber mal im Ernst: Ja und selbst wenn es so wäre is mir doch egal. Mir hats Spass gemacht den Jungs zuzusehen. Und ob da welche oder auch alle schwul sind. Was solls?
 

Jonas

Gooner
Haha, da wird das Wort schwul ja benutzt, als wäre es ein Schimpfwort :D Wie war das, die selbst Betroffenen schreien am lautesten?
 
Das sagen die Fussballerischen Qualitäten schon aus und das Alter von Kroos, das der schon so gut mit gerade mal 20 Jahren ist und Trochowski sich einfach nicht weiter entwickelt hat und der schon 25 Jahre ist. Kroos ist ihm was Freistöße, Ecken Spielübersicht , Distanzschüsse und ein sehr gutes Auge angeht für Mitspieler sehr sehr überlegen und weit vorraus. Hat in Leverkusen dauernd gespielt während Trochowski auf der Bank in Hamburg schmorrte.
 

DeWollä

Real Life Junkie
grade was gefunden und will keinen neuen thread aufmachen, wegen dem Thema Rumpelfußball

Deutsche verschmähen WM-Finale: “Spanien und Holland interessiert uns nicht!”

8. Juli 2010 Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich von dieser Meldung halten soll, die dpa verschickt:
“Joachim Löw und seine von Kapitän Philipp Lahm angeführten 23 deutschen WM-Kicker gehen während des Endspiels zwischen Europameister Spanien und Holland in die Luft. Der Lufthansa-Sonderflug (LH 2010) mit der Fußball-Nationalmannschaft an Bord startet am Sonntagabend in Johannesburg exakt eine halbe Stunde vor dem Anstoß (20.30 Uhr) des großen Finals im Soccer City Stadion. ”
Ist das nun besonders cool oder respektlos den Finalisten gegenüber? Fakt ist, dass die angeblich so jungen und lernbegierigen deutschen Kicker sich im WM-Finale noch einiges abschauen könnten, gerade von Spanien und Holland. Zum Beispiel, wie man in entscheidenen Spielen gewinnt statt Rumpelfußball zu spielen …
Cordial Saludo Don Guillermo

Quelle

El Freunde


also ein Spanier bezeichnete unseren Halbfinal Fußball als Rumpelfußball und da die Spanier Weltmeister sind, müssen sie es besser wissen! ;)
 
Du hast nur das Finale gesehen und keine Ahnung von Fussball.

Du bist eine Konstante in der sich wandelnden und windenden Welt.

Das mag alles stimmen. Was die Spielweise der Holländer betrifft, so hat sie aber recht. Das zieht sich durch die komplette WM. Keine Spielkultur, keine schönen Spielzüge, dafür eine wackelige Abwehr, überhartes Einsteigen und unsportliches Verhalten in Form von Karten fordern und schwalben.
 

Litti

Krawallbruder
grade was gefunden und will keinen neuen thread aufmachen, wegen dem Thema Rumpelfußball



Quelle

El Freunde


also ein Spanier bezeichnete unseren Halbfinal Fußball als Rumpelfußball und da die Spanier Weltmeister sind, müssen sie es besser wissen! ;)

Genau so sieht es aus. :D Rumpelfußball habe ich von den Spaniern noch nie gesehen.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Also die HOlländer spielen teils fast nur Rumpelfussball oder foulen nur, deswegen haben sie auch nichts gegen Spanien gewonnen. :D

Ahso...die orangenen Rumpler, schon klar.
Die Deutschen hingegen gewinnen gegen Spanien nichts, weil sie sich nicht in der ganzen Blüte entfalten können, weil die Spanier so böse sind, was? :lachweg:
 
Ahso...die orangenen Rumpler, schon klar.
Die Deutschen hingegen gewinnen gegen Spanien nichts, weil sie sich nicht in der ganzen Blüte entfalten können, weil die Spanier so böse sind, was? :lachweg:
Ich habe gar nicht übe rdie Spanier gesprochen sondern über die Holländer, haben im Finale aber auch im Tunrier nur auf Ergebnissfusball gespielt, obwohl die da für doch gar nicht bekannt sind. Im Finale gab es noch nie so viele Gelbe Karten wie noch nie, die allermeisten bekamen die Hollländern und bestimmt 11 davon und nur ein Spanier bekam Gelb.
 
Okay, wenn man Sechzger ist kann man nicht sagen Rumpelfußball. Sonst gibt es ja kein Wort mehr für den "Fußball", den der Verein "spielt". Aber im Großen und Ganzen stimmt das schon. ;)
 
Jaja, lieber schön spielen und rausfliegen als mittelmäßig und im FINALE = ENDSPIEL stehen. Und wenn Deutschland rausfliegtsind die andern die bösen die können nix, sind armeWürstchen. Sonst ist alles klar? Steckt noch ganz schöner Frust dazu kommen dumme Kommentare die schon keine gute Note mehr verdient haben.

Ihr wisst schon dass Spaniens oder Englands Liga der Buli überweite Strecken vorraus sind, und auch fussballer machen. Ausnahme stellt Englands Nationalelf bei denen ist daswie ein Fluch. Aber sonst?


Spanien hat keine gute WM in dem sinne gespielt ja, aber immer wenns drauf ankam waren sie da weil sie ein WELTKLASSE Kader haben auf jeder Position gut bestückt. Die sind in der Lage nur einen kleinen Stockfehler am 16er mit einem Tor zu bestrafen.

Schweiz hat nur eine Chane und nutzt sie sonst wurden sie des spiel über in den eigenen 16er gedrückt und sekundenweiße befeuert, aber das vergisst man ja leicht.

Gegen Paraguay war spanien echt nicht gut, vorallem dank Casillas der den Elfer hält. Aber genau da sieht mans wieder was eine super MAnnschaftausmacht! Auf jeder Position SUPER besetzt zu sein selbst im Tor mit Iker Casillas.

Man muss eseinfach anerkennen diese Spanier sind eine Hausnummer, die haben einen Rekord geknackt weit über 30 Spiele 34 35 oder sowas vielleicht mehr ungeschlagen. Über 2 Jahre nein mehr 3 sogar Konstanz pur.

Und Deutschland immer eine wackelnummer. Hier und da mal ein gutes Spiel gegen einen Mittelklassigen Gegner, dann blamable Niederlagen gegen kleinere Mannschaften, zuhause zumeistnoch das setzt dem ganzen den Deckel oben drauf.
Ich erinnere da gern an2008die EM-Quali. Es ging um den Gruppensieg. Tschechien stand mit dem Rücken zur Wand musste in Deutschland gewinnen um zur EMzu fahren. Gesagt getan Tschechien fegt Deutschland aus dem Stadion. Super klasseDeutschland nur das beste vom besten!


Zurück zur WM:
Deutschland Niederlage gegen Serbien, durchgerumpelt gegen Ghana. Völlig verblendet von den 2 Konternangriffen gegen Argentinien und England. die DFB-Brille brennt schon ganz schön was?

Deutschland wird immerseinen Meister finden. Basta. Auf England maulen aberselbst immer Meister der Herzen, haha da kriegtman die Tür ja nichtmehr auf so krass ist das was hier losgeledert wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schröder

Problembär
Merkst du eigentlich selbst noch was für`n Schrott du hier schreibst? :vogel:
Spanien war also nicht gut gegen Paraguay dank Cassilas, der einen Elfmeter hält... Aha. Klingt logisch.
Dann geht es hier um die Nationalmannschaft. Aber das wir besseren Fußball gespielt haben als die Engländer scheint dir ja `n Dorn im Auge zu sein, warum sonst kommste wieder damit, das deren von ausländischen Investoren aufgekaufte Liga ja sooooooooooo viel besser ist als die Deutsche?

Mann Mann, muss ja ganz schön viel Frust in dir stecken, das die verhassten Deutschen die endsgeilen Engländer gnadenlos aus`m Turnier geworfen haben.
Von mir aus kannste gern an die EM-Quali 2008 erinnern und wie die Tschechen uns "weggefegt haben". Kannst dir auch unser 1:5 gegen England das 20x auf Video ansehen und dir darauf einen wi..sen.
Spanien hat gut gespielt bei der WM und verdient gewonnen, keiner hier behauptet was anderes.
Und die "Wackel-Deutschen" (bei den letzten 3 WM`s 2x 3., 1x 2. und bei der letzten EM (wo war eigentlich England da nochmal? Achja, von den schon qualifizierten Kroaten im endscheidenden Quali-Spiel im eigenen Stadion vom Platz gefegt:lachweg:), auch im Finale, also sehr wackelig und unkonstant unser Team) haben von 7 Spielen 3x sehr guten Fußball gespielt.

England hat insgesamt nur 4 x gespielt, davon 3 mal ziemlich schlecht.

Spanien hat übrigens im Con-Fed Cup letzes Jahr gegen die USA mit 0:2 verloren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
ganz ehrlich lieber spielen wir bilderbuchfußball und beeindrucken so mit die leute als mit dem titlegewinn

genau.

titel sind doch schmarrn bzw nur die sahne auf dem kuchen. und die schmeckt zwar für den moment ganz lecker, macht aber ja bekanntlich langfristig vorallem fett.

außerdem gewinnt doch sowieso immer nur einer. und alle anderen sind verlierer? tja, diese ansicht haben leider viele. falsch ist sie trotzdem.

daher: lieber schön spielen und gegen einen besseren gegner verdient rausfliegen, als mit irgendeinem gurkenfußball in ein finale kommen. oder gar den titel holen? nein danke! :schlecht:
 
Oben