Was hört ihr gerade - reloaded

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Aua! Es ist doch offensichtlich, dass hier nicht Popmusik im Sinne von 'populäre, weit verbreitete Musik' gemeint war, sondern als Genre.

Da bin ja mal auf die Definition von Popmusik als genre gespannt! :D


😻

Sträflich unterschätztes Album von Queen: Hot Space. Darauf baute u.a. Michael Jackson seine Megaseller auf. Schade, das Queen diesen Weg nicht weiter verfolgt haben, es hatte sich halt schlecht verkauft; Queen waren ihrer Zeit vorraus gewesen. Das Werk danach (zurück zum "Poprock" oder "Rockpop"?) war dann ja leider etwas arg pathetisch. Aber immer noch sehr gut und es waren immer eine Menge guter Songs dabei.


❤️🧡💛💚💙💜
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Da dürfte dir tatsächlich sogar schon Wikipedia ein paar Anhaltspunkte liefern:
Popmusik – Wikipedia

Übrigens halte ich Hot Space - selbst wenn Under Pressure richtig geil ausfiel - für das mit Abstand schlechteste Queen-Album. :zahnluec:

Den kenne ich, da sieht man mal, wie wenig sinnvoll ein solcher Definitionsversuch ist.

Under Pressure? Das ist der schlechteste Song auf dem Album, aber mit einer lustigen Geschichte: Den hatten Queen ja lange in der Mache, haben ihn fertig gekriegt und daher weggelegt. Daher auch die LALALA-Textzeile ohne Worte. Funktionierte halt nicht als Song. Dann kam Bowie zufällig im Studio vorbei und hat da ein wenig mitgemacht. Der war damals ja auch in den Charts dabei. Und so ist ein unfertiges Lied dann mal zu einem hit geworden.
 
Den kenne ich, da sieht man mal, wie wenig sinnvoll ein solcher Definitionsversuch ist.

Under Pressure? Das ist der schlechteste Song auf dem Album, aber mit einer lustigen Geschichte: Den hatten Queen ja lange in der Mache, haben ihn fertig gekriegt und daher weggelegt. Daher auch die LALALA-Textzeile ohne Worte. Funktionierte halt nicht als Song. Dann kam Bowie zufällig im Studio vorbei und hat da ein wenig mitgemacht. Der war damals ja auch in den Charts dabei. Und so ist ein unfertiges Lied dann mal zu einem hit geworden.
Weniger sinnvoll als praktisch alles - von Schlager über Beat, Blues, Country, Elektro Folk, Soul, Drum and Bass, Hip-Hop,Reggae, Rock, Jazz, Metal und weiß der Geier was noch alles - in einen Topf zu kloppen? Hm, okay. Dann lass mal deinen Erklärungsversuch hören, warum bspw. A Night At The Opera völlig anders klingt als Hot Space.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Weniger sinnvoll als praktisch alles - von Schlager über Beat, Blues, Country, Elektro Folk, Soul, Drum and Bass, Hip-Hop,Reggae, Rock, Jazz, Metal und weiß der Geier was noch alles - in einen Topf zu kloppen? Hm, okay. Dann lass mal deinen Erklärungsversuch hören, warum bspw. A Night At The Opera völlig anders klingt als Hot Space.

Nö, es gibt ja immer Oberbegriffe. Und Popmusik ist halt der Oberbegriff für alle Unterhaltungsmusik. In Abgrenzung zu Klassik z. B. und beide haben dann diverse Unterkategorien. Das ist schon eine sehr sinnvolle begriffliche Einteilung.

Bei Wiki: Popmusik als "Jugendkulturelles Phänomen": passt nicht mehr, da heute alle Altergruppen Popmusik hören; Popmusik = einfache Musik? Trifft genauso auf Rockmusik zu (die ist in der Regel sogar einfacher als Popmusik); Pop = Chartsmusik? Trifft es auch nicht (mehr) und ist ja auch offensichtlich Quatsch: dann ist ein Queenlied in den Charts Popmusik und eins, das es nicht in die Charts schafft, keine. usw usf.#

und btw kommt auch im Wiki-Artikel dann (bei "Geschichte") auch die Rockmusik als eine Art der Popmusik.
 

powerhead

Pfälzer
Rockmusik einfacher als Popmusik??? Ich glaub, mein Hamster pfeift. Vielleicht beim Oberkotzbrocken Bon Jovi, der aber eher Popmusik macht als echte Rockmusik, er wird auch gerne der amerikanische Dieter Bohlen genannt.
Scheinbar kennst du überhaupt keine wirklich anspruchsvolle Rockmusik, hör dir mal Alben von IQ, The Flower Kings, Fates Warning, Dream Theater, usw usw an. Da muss man richtig zuhören, bei zB Subterranea von IQ habe ich etliche Wochen gebraucht, bis ich das Album wirklich kannte. Ich könnte noch viele, sehr viele Beispiele nennen, aber ich denke dass wäre wohl - aufgrund deiner Sichtweise - vergebliche Liebesmühe.
Es ist immer leicht, sich ein Urteil über Dinge zu bilden, von denen man eigentlich wenig bis gar keine Ahnung hat.
 

powerhead

Pfälzer
Das letzte Album, das erste nach The Game, das ich mir gekauft hatte, der Titelsong verhiess Gutes, leider war nur noch The Show Must Go On wirklich klasse.
Innuendo
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Hui, das ist ja wieder mal ein krasse Ansammlung sachlicher Argumente! Typisch Rock-Fan :D Habe ich schon tausendmale gehört.

Ich bin ganz großer Rockmusikfan, insgesamt aber sowieso Musikfan und nur nicht so vernagelt, das mir nur ein Genre gefällt. Rockmusik ist i.d.R. sehr einfach aufgebaut und strukturiert, auch die Musik der von Dir genannten Bands. Viele Spuren machen aus einfacher Musik nicht irgendwas musikalisch komplexes. Hört sich nur so an und für den einfachen Hörkonsument ist das dann ja auch ganz nett vielschichtig. Sage ich Dir jetzt mal als jahrelang selbstspielender Gitarrist (Rock) inkl. Musiktheorielernerei.
 

powerhead

Pfälzer
Ich habe selbst Gitarre gespielt, auch in einer Band, bis ein Motorradunfall mein Handgelenk bewegungsunfähig machte. Ich bezweifle, dass du jemals IQ oder The Flower Kings wirklich gehört hast, sonst würdest du nicht so ein Pauschalurteil abgeben.
Hör dir mal Garden Of Dreams von The Flower Kings an, falls du eine Stunde durchhält, und sage mir dann, dass der Titel einfacher aufgebaut ist als zb Radio Gaga. Ich lach mich jetzt schon schepp.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Und ich schlapp mich lach über Rockidologen. :zahnluec: Warum sollte ich die Flower Kings noch nie gehört haben? Die hab ich schon in den 90ern gehört. Leicht eingängiger Progrock aus Schweden. Mancheiner nennt es auch Easy-Prog. Da musste schon mit einer vergriffenen 70er Jahre Vinylausgabe kommen, die nur eine hunderter Auflage hatte. Aber selbst die schaffen es ja heutzutage auf youtube. Was ich gut finde.

Iron Maiden "Fear of the Dark" REACTION & ANALYSIS by Vocal Coach / Opera Singer​


Ich bin ja großer Fan von den "Songanalysen" (insbesondere der gesangsanalysen) von Elizabeth Zharoff (Opernsängerin)(The Charismatic Voice).
Da muss man sich schon ein wenig Zeit für nehmen, aber das lohnt sich.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Desweiteren verpisst Euch doch aus diesem ganz einfachen Thread mit Eurer Scheiße, wenn Ihr Euch da nicht einig seid.
Postet hier das Lied, das Ihr halt mögt oder gerade hört und aus isses.

Trottel...
 

powerhead

Pfälzer
Paranoid ist einer der wenigen Titel von Sabbath, der mir nicht sonderlich gefällt, dagegen ist das hier ein absoluter Kracher:
Black Sabbath - The Wizard
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Ich finde alle Songs vom ersten Black Sabbath Album bis Sabotage großartig.

and now to something complete different...

 

powerhead

Pfälzer
Jep, die ersten 6 sind sehr stark aber auch die mit Ronnie James Dio und Tony Martin gefallen mir sehr.
Ich habe heute meinen Sabbath Tag
God Is Dead?
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Haha, sehr schön: Ein 6-Minuten Diss-Song gegen Volker Finke.
Ich vermute mal, weil Kamerun an der WM 2014 zwar teilnahm, dort aber mit Null Punkten und 1:9 Toren ausschied.

Volker Finke, tu ne connais pas les Camerounais...

 
Oben