Warum die Fussball-WM eine Schande ist...

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
In Brasilien werden jede Nacht Straßenkinder erschossen um die Städte von ihnen zu reinigen, um der Welt zur Fußballweltmeisterschaft ein gutes Bild zu geben.
Die Nachrichten über die Verzögerungen bei den Arbeiten zur Vorbereitung der WM, soziale Unruhen, Industrieunfälle und andere Dinge sind wirklich gruselig, wenn man weiß warum dem so ist.

Der dänische Journalist Mikkel Jensen machte unglaubliche Erfahrungen und sah sich genötigt diese zu veröffentlichen.


Interessant, was wir alle so für ein vierjähriges Highlight in Kauf nehmen. Ich würde mir wünschen, dass die Proteste in Brasilien während der WM weitaus grösser werden, damit die Signale/Wünsche/Grundbedürfnisse von diesen Menschen endlich auch bei uns ankommt und nicht nur in beiläufigen Nachrichten auf der letzten Seite irgendeiner kleinen Zeitung.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Interessant, was wir alle so für ein vierjähriges Highlight in Kauf nehmen. Ich würde mir wünschen, dass die Proteste in Brasilien während der WM weitaus grösser werden, damit die Signale/Wünsche/Grundbedürfnisse von diesen Menschen endlich auch bei uns ankommt und nicht nur in beiläufigen Nachrichten auf der letzten Seite irgendeiner kleinen Zeitung.

Nimmst Du oder nehme ich das in Kauf?

Ich frage anders: wirst Du schauen?

Wenn was Wahres dran ist, ist es dreckig. Dreckiger als Qatar? Dreckiger als 78 in Argentinien?

Aber Du hast insofern Recht: sollense richtig Alarm machen, ggf. auch Spiele verhindern oder blockieren, dann sieht dieser vollgeschissene Verband vielleicht endlich mal ein, was er falsch macht. Und das IOC sieht das dann auch mal wieder, ist ja praktisch, dass die FIFA zuerst auf die Schnauze fiele.
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Nimmst Du oder nehme ich das in Kauf?

Ich frage anders: wirst Du schauen?

Um genau da drauf mal zu antworten ... Proteste und soziale Misstände sind in Brasilien ja nicht neu. Die Berichte darüber ebenfalls nicht. Ich für meinen Teil kann zumindest sagen, dass mir der Beginn einer WM noch nie so am Hintern vorbei ging wie diese WM. Weder WM-Stimmung, noch Vorfreude oder sonstiges. Und diese Meldungen tragen dazu in jedem Falle bei. Während ich bei anderen WM's alles in mich reingesaugt habe, werde ich diese WM sicherlich mitbekommen, aber mit Sicherheit nicht in dem Maße, wie in all den Jahren davor. Und diese Misstände sind ein Grund dafür.
 

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Um genau da drauf mal zu antworten ... Proteste und soziale Misstände sind in Brasilien ja nicht neu. Die Berichte darüber ebenfalls nicht. Ich für meinen Teil kann zumindest sagen, dass mir der Beginn einer WM noch nie so am Hintern vorbei ging wie diese WM. Weder WM-Stimmung, noch Vorfreude oder sonstiges. Und diese Meldungen tragen dazu in jedem Falle bei. Während ich bei anderen WM's alles in mich reingesaugt habe, werde ich diese WM sicherlich mitbekommen, aber mit Sicherheit nicht in dem Maße, wie in all den Jahren davor. Und diese Misstände sind ein Grund dafür.

Komisch. Das ist bei mir ganz genau so und ich fragte mich die ganze Zeit, warum?

Es ist wohl wirklich eine Gemengelage aus allem.
 

GaviaoDaFiel

Last Dino Standing
Uiuiui..spät isses, aber gekommen ist sie, die Zeit der Erstweltli-Betroffenheitfreds und -blogberichte.

Keine Angst, Kinners - 30 Tage durchhalten, dann dürft Ihr wieder weggucken.
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Ooooch, auch wenn Du das nicht nachvollziehen kannst, diese Berichte gibt es seit Jahren und werden seit Jahren auch publik gemacht, sogar in Deutschland. Ist mit Katar ja nicht anders. Kritik an den Gegebenheiten gibt es nicht erst seit dieser Woche.

Gesendet von meinem GT-I9295 mit Tapatalk 2
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
In dieser Hinsicht war das doch in Südafrika die gleiche Kacke. Warum also vor vier Jahren WM-Begeisterung und diesmal nicht?
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Kritik gab es in Südafrika ja ebenfalls und die wird nun scheinbar von WM zu WM, wenn ich mir so die Fortsetzung mit Brasilien und Katar anschaue. Sie wird mittlerweile so laut, dass gar die FIFA, wie im Falle Katar tätig werden muss. Bereits das war noch in Argentinien '78 undenkbar.
 
Man kann der FIFA eigentlich nichts vorwerfen, was man deutschen Vorzeigeunternehmen wie Adidas nicht auch vorwerfen müsste.

Schande passt schon aber leider genauso business as usual.
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Die FIFA ist nicht reformwillig, es gibt keine Beschränkung der Amtszeit und ein Höchstalter schon garnicht. Deshalb kandidiert der 78jährige Blatter 2015 für eine neue Amtsperiode. Aber mit Blatter gibt es keinen Neuanfang und solange der weiter wurschteln darf, bleibt sein Haufen undurchsichtig und er allein lässt keine öffentlichen Diskussionen zu sondern macht nur Andeutungen, dass über Probleme "später gesprochen werden soll."
Hierin liegt die Schande, nicht in der WM an sich. Meine Hoffnung liegt in dem Sinneswandel der europäischen Fussballfunktionäre, die sich für eine Ablösung Blatters einsetzen. Die Front wird immer massiver und Blatter gerät wegen der Korruptionsaffäre Katar immer mehr unter Druck.
-> Gerade DFL Präsident Rauball wird hier besonders deutlich
In Bezug auf die FIFA muss das Rad tatsächlich neu erfunden werden, als erstes darf Blatter nicht wiedergewählt werden. Nur glaube ich nicht daran. :weißnich:
 
Faceman, könntest du bitte Belege liefern, dass in Brasilien Strassenkinder ermordet worden sind, ansonsten ist deine Behauptung eine absolute Frechheit und Ungeheuerlichkeit.

Passt aber in deine Vorgehensweise, die wir schon im Bezug auf die " amerikanischen Rechtsverletzungen" kennengelernt haben.
 

Detti04

The Count
Wahnsinn, was manche Leute fuer einen Scheiss lesen (und glauben). Strassenkinder werden erschossen, damit es fuer die Touris netter aussieht - aber sicher doch. Keineswegs hat das was damit zu tun, dass Kinder dort als z.T bewaffnete Drogenkuriere benutzt werden, nein, nein.

Filmempfehlung speziell fuer Dich, faceman: City of God. Danach verstehst Du vielleicht, wieso die Polizei sich vergleichsweise wenig darum kuemmert, ob der Typ mit der Waffe 13 oder 23 ist.

EDIT: Hinter facemans 1. Link versteckt sich uebrigens uebelste fremdenfeindliche Hetzpropaganda rechter Art.
 
Zuletzt bearbeitet:

GaviaoDaFiel

Last Dino Standing
Kritik gab es in Südafrika ja ebenfalls und die wird nun scheinbar von WM zu WM, wenn ich mir so die Fortsetzung mit Brasilien und Katar anschaue. Sie wird mittlerweile so laut, dass gar die FIFA, wie im Falle Katar tätig werden muss. Bereits das war noch in Argentinien '78 undenkbar.

Ich find das ja so unheimlich drollig, wie Du in dieser Liste jetzt geflissentlich die Sowjetunion 2018 rauslässt.
Das wird natürlich ne volldoll unkritisierbare WM.
emoticon-snickeringdog - Cópia.gif
 
Wahnsinn, was manche Leute fuer einen Scheiss lesen (und glauben). Strassenkinder werden erschossen, damit es fuer die Touris netter aussieht - aber sicher doch. Keineswegs hat das was damit zu tun, dass Kinder dort als z.T bewaffnete Drogenkuriere benutzt werden, nein, nein.

Filmempfehlung speziell fuer Dich, faceman: City of God. Danach verstehst Du vielleicht, wieso die Polizei sich vergleichsweise wenig darum kuemmert, ob der Typ mit der Waffe 13 oder 23 ist.

EDIT: Hinter facemans 1. Link versteckt sich uebrigens uebelste fremdenfeindliche Hetzpropaganda rechter Art.

http://www.strassenkinderreport.de/index.php?goto=228&user_name=

Gründe, um auf der Straße zu lebenDie genannten Gründe, warum man sich auf der Straße befindet, stimmen in den verschiedenen Studien fast ganz überein:

  • Probleme in der Familie aufgrund der Armut
  • Innerfamiliäre Gewalt
  • Drohungen in der Wohngegend der Familien (viele Jugendliche können wegen Drogenschulden nicht in das Viertel ihrer Familien zurückkehren)
  • Drogen (die genannten Drogen sind Crack, Marihuana, Kleber, Lösungsmittel und Kokain)
  • Möglichkeiten, um Geld zu verdienen
Schulbildung Aus den Studien wird deutlich, dass auf der Straße zu arbeiten nicht unbedingt bedeutet, nicht in die Schule zu gehen. Allerdings interferiert die Zeit auf der Straße mit dem Schulbesuch und auch mit der Wichtigkeit, die der Schule beigemessen wird. Kinder und Jugendliche, die wirklich auf der Straße leben, gehen naturgemäß sehr viel weniger zur Schule, als solche, die noch regelmäßig nach Hause gehen.

Alter Alle Studien zeigen, dass die Anzahl der Jugendlichen die der Kinder deutlich übersteigt.

Orte Die Kinder und Jugendlichen halten sich meist an Orten auf, wo viele Menschen vorbei kommen, wie zum Beispiel an öffentlichen Plätzen, Busbahnhöfen oder Stränden.
Sie suchen sich diese Plätze meist nach drei Gesichtspunkten aus:
- Wo kann ich am besten Geld verdienen?
- Wo bin ich einigermaßen sicher, die Nacht unbeschadet zu überleben?
- Und wo ist es möglich, den überlebensnotwendigen illegalen Tätigkeiten (Drogenkonsum, Diebstahl) nachzugehen?

Habe auf die Schnelle keinen besseren Link gefunden.
Vor kurzem habe ich eine Doku über die Favelas gesehen. Die Polizei wurde verstärkt um dort für die WM "aufzuräumen". Viele Kinder arbeiten dort für Drogenhändler um zu leben, bzw um überleben zu können. Die Kinder bewaffnet.
 
Zuletzt bearbeitet:

GaviaoDaFiel

Last Dino Standing
Ooooch, auch wenn Du das nicht nachvollziehen kannst, diese Berichte gibt es seit Jahren und werden seit Jahren auch publik gemacht, sogar in Deutschland. Ist mit Katar ja nicht anders. Kritik an den Gegebenheiten gibt es nicht erst seit dieser Woche.

Na wenn das alles soooo publik ist, dann kannste Deine Emp-hörung auch locker im *Kuriositäten*-Fred rauslassen, anstatt in einem neuen Fred einen auf überrascht zu machen.

Hier, noch als Beigabe zu Engels Link:

http://en.wikipedia.org/wiki/Candelaria_massacre

Candelaria - sollte Dir eigentlich ein Begriff sein, genauso wie der dänischen Heulsuse in Deinem OP. Der Fall ging nämlich wirklich um die Welt.
 

Keule

Geile Oma aus deiner Nähe
Das bisher beste was ich zu dem Thema gesehen habe:

"Jemandem zum ersten mal von den inneren Prozessen der FIFA zu erzählen ist ein bisschen wie jemandem "2 Girls 1 Cup" zu zeigen."
 

André

Admin
EDIT: Hinter facemans 1. Link versteckt sich uebrigens uebelste fremdenfeindliche Hetzpropaganda rechter Art.
Habe ich entfernt. War aber sicher keine Absicht von face der vermutlich nur diesen einen Artikel gelesen hat.
Ansonsten finde ich das auch sehr reißerisch.

Das dort Kinder sterben ist schlimm, aber sie sterben nicht wegen der WM. Das ist polemisch. Im Gegenteil die WM ist evtl. auch eine Chance, denn jetzt gucken die Leute mal genauer hin. Ändern wird das vermutlich aber auch nicht viel.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Nur, dass die wenigstens nur den saturierten europäischen Staaten das Geld ausser Tasche zieht :D
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Naja, ganz so saturiert sind die ja nu zur Zeit auch nicht, wenn ich z.B. die Jugendarbeitslosigkeit bei uns betrachte... :isklar:
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Faceman, könntest du bitte Belege liefern, dass in Brasilien Strassenkinder ermordet worden sind, ansonsten ist deine Behauptung eine absolute Frechheit und Ungeheuerlichkeit.

Darfst Du natürlich finden, es ändert an den Vorkommnissen aber nichts.

Gesendet von meinem GT-I9295 mit Tapatalk 2
 
Oben