Visuelle Karte - Wann war welche Musikrichtung groß?

André

Admin
google ist manchmal echt genial. Jetzt haben sie visualisiert wann welche Musikrichtung groß war und wie sich die Musikrichtungen über die Jahre so entwickeln.

http://research.google.com/bigpicture/music/

Die Vielfalt wird immer größer und so wie der Jazz die 50er dominierte und der Rock die 70er wird es wohl nie wieder werden, da die Stile einfach immer vielfältiger werden. Dance, Indie, Hip-Hop kam ja erst später dazu.

Nette Spielerei, finde ich und mal interessant das so visualisiert zu sehen. :top:
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Die beste Musik gab es in den 80ern...:hail:
Natürlich nicht, viel zu viel Plastik. Die beste Musik gab es zwischen 1965 und 1975.

Ist natürlich alles Geschmackssache. An der "visuellen Karte" stört mich aber einiges. Die Musik der frühen 60er, der Beat, kommt gar nicht vor. Auch der Blues war vor allem Ende der 60er viel populärer als dargestellt, wenn auch meist als Blues-Rock. Und in den 50ern dominierte neben dem Jazz der Rock&Roll, der aber nur recht spärlich als "Rock" wiedergegeben wird.
 

Pumpkin

Heimatlos und viel zu Hause
Es gibt keine Epoche, in der es "die beste Musik" gab!
Es gab nämlich immer schon gute Mucke ...und Schrott! In JEDEM Jahrzehnt!
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Witzige Grafik, das einzige was ich mich da frage ist, welche Länder da repräsentiert werden. Wenn es auf Google play basiert wohl fast nur USA.
 
Zuletzt bearbeitet:

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Uiii...hab ich in diesem Fred etwas verpasst ?

http://www.soccer-fans.de/forum/thr...t-oder-die-etwas-andere-seite-der-80er.47663/

Spezifizier doch mal ein bisschen, was Du meinst...
War natürlich etwas provokativ, da ich weiß, dass theog auf Village People und so was steht. ;)

Es gibt halt einen bestimmten Typ von 80er-Sound, den ich nicht so abkann, den mit diesen nasalen Stimmen und sterilen Arrangements - wie etwa Pet Shop Boys, Alphaville, Boy George und was weiß ich...

Ist ja klar, dass es auch in den 80ern gute, heute unbekannte Bands gab. Das gilt allerdings genauso für die 70er, z.B. die ganze "Underground"-Szene damals, da gab es einige Kostbarkeiten...
 
Wow. Das ist mal nice :D
Mich würde ja interessieren, wo genau sie da die Grenzen ziehen. Was da wohl teilweise unter Rock oder Alternative gehandelt wird, wäre nach meiner bescheidenen Wahrnehmung schon wieder Pop …
Aber sehr spannend zu sehen. Danke für den Link.
Den Rückgang von Rock hab ich irgendwie auch bemerkt und schmerzlich noch dazu. Ist alles sehr seicht geworden, hab ich den Eindruck.

Witzig ist auch zu sehen, wie Nirvana Anfang der 1990er einen Peak verursacht. Oder wie Metalcore Metal hat zurückgehen lassen …

Sieht auch irgendwie so aus, als hätte Lady Gaga zwischendurch mal eben Pop wiederbelebt. Naja. Warum nicht.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Wenn man dann die Plattenselektion sieht, isses aber doch ganz schoen *Punk light*...:isklar:

Interessant wäre es jetzt, was Du für Platten siehst und was andere für Platten sehen. Ich wette, dass ist bei jedem anders und hängt davon ab, was die Cookies jeweils so gesammelt haben. Das lighteste bei mir ist höchstens offspring.
 

GaviaoDaFiel

Last Dino Standing
War natürlich etwas provokativ, da ich weiß, dass theog auf Village People und so was steht. ;)

Es gibt halt einen bestimmten Typ von 80er-Sound, den ich nicht so abkann, den mit diesen nasalen Stimmen und sterilen Arrangements - wie etwa Pet Shop Boys, Alphaville, Boy George und was weiß ich...

Ist ja klar, dass es auch in den 80ern gute, heute unbekannte Bands gab. Das gilt allerdings genauso für die 70er, z.B. die ganze "Underground"-Szene damals, da gab es einige Kostbarkeiten...

Nun ja, theo als Referenz - da musste immer starke Abstriche machen.:D

Bei den 80er-Bands haste Dir aber wirklich nu die übelsten rausgepickt. Bzg. 70er: Die erste Haelfte was ziemlich dünne, da sind die Kostbarkeiten dünn gesät...
 

GaviaoDaFiel

Last Dino Standing
Interessant wäre es jetzt, was Du für Platten siehst und was andere für Platten sehen. Ich wette, dass ist bei jedem anders und hängt davon ab, was die Cookies jeweils so gesammelt haben. Das lighteste bei mir ist höchstens offspring.

In dem Link ? Lassmasehn, was da auf den Bildschirm hopste: Clash & Ramones, (soweit OK), Green Day, Blink 182, Offspring, FallOutBoy ????? (WTF ???)....echt...
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
In dem Link ? Lassmasehn, was da auf den Bildschirm hopste: Clash & Ramones, (soweit OK), Green Day, Blink 182, Offspring, FallOutBoy ????? (WTF ???)....echt...

dann ist das doch nicht cookiegesteuert.

musikgenres zu definieren ist ja naturgemäß schwer. und was wir alten säcke unter punk verstehen ist natürlich was anderes als es die heutige (natürlich nixwissende :D) jugend darunter versteht.

und allein vom Härtegrad gesehen: Viel lighter als The Clash gehts da ja kaum.

Wer mal möchte, kann sich ja mal an einer definition versuchen!
 

GaviaoDaFiel

Last Dino Standing
dann ist das doch nicht cookiegesteuert.

musikgenres zu definieren ist ja naturgemäß schwer. und was wir alten säcke unter punk verstehen ist natürlich was anderes als es die heutige (natürlich nixwissende :D) jugend darunter versteht.

und allein vom Härtegrad gesehen: Viel lighter als The Clash gehts da ja kaum.

Wer mal möchte, kann sich ja mal an einer definition versuchen!

Der ganze Shit mit den Definitionen fliegt ja schon ca 79 auseinander. Das, was da im Link gepostet wird, wurde damals eher PowerPop genannt...
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Wenn ich mich richtig erinnere, beschrieben die Punks Ende der 70er ihre Musik meist einfach als Rock&Roll, nur schneller gespielt.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Ah, die Erfinder des Industrial. Kommt ja eigentlich sogar aus der Avantgard-Kunstecke. Ist damit quasi E-Musik.
 
Oben