Viktoria 1889 Berlin

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
RB Leipzig und Hoffenheim haben es vorgemacht. Berlin macht es nun scheinbar nach. zwei Chinesen stehen scheinbar kurz davor 90 Mio Euro für die nächsten 10 Jahre in den Berliner Viertligisten Viktoria 1889 aus Lichterfelde zu pumpen. Das wäre tatsächlich ein dickes Ding. Mal sehen, was daraus wird. Das ist ja dann neben dem reinen Investment durchaus auch der Aufbau eines Konkurrenten für Hertha und Union. Die Frage ist nur, welche Lobby hat Lichterfelde bei den Fans in der Stadt? Um es mal vorsichtig auszudrücken würde ich TeBe da mehr Potential zutrauen. Mal schauen, wie sich das entwickelt. Für die, die e snicht wissen ... Lichterfelde liegt zwischen Teltow, Zehlendorf, Dahlem Steglitz und Lankwitz im Süden von Berlin und hat knappe 80.000 Einwohner. Lichterfelde bald im bezahlten Fussball?

90-Mio.-Offerte: Chinesen wollen Viertligisten kaufen
 
Zuletzt bearbeitet:

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Bei Viktoria war ich sogar schon mal. 2 mal deutscher Meister und dann noch 2 mal im Endspiel verloren.

FC Viktoria 1889 Berlin – Wikipedia


Alex Zheng blickt gespannt in die Zukunft: „Ich freue mich darauf ein Viktorianer zu werden“.

Viktoria-Geschäftsführer Felix Sommer: „Die Ausgliederung sichert die Zukunft des Vereins und ermöglicht eine langfristige Planungssicherheit. Viktoria als eingetragener Verein (e. V.) bleibt natürlich dabei unangetastet und bildet mit rund 70 spielenden Mannschaften den größten Fußballverein Deutschlands. Die Nachwuchs- und Sozialprojekte werden weiterhin nachhaltig gefördert, die Jugendleistungsmannschaften als Unterbau weiterentwickelt und die vielen Breitensportmannschaften im Frauen-, Jugend- und Herrenbereich werden von den neuen Möglichkeiten, vor allem struktureller Art, profitieren“.

FC Viktoria 1889 Berlin einigt sich auf Zusammenarbeit mit der Advantage Sports Union - FC Viktoria 1889 Berlin

Aber einen Durchmarsch in höchste Ligen kann ich mir nicht vorstellen. Wobei die ja immerhin schon Regionalliga spielen.

Stadien - FC Viktoria 1889 Berlin
 
Zuletzt bearbeitet:

Dilbert

Pils-Legende
Investitionen gut und schön, ich frage mich aber, wo die denn (wenn sie es in die zweite Liga schaffen) spielen sollen. Das Stadion erinnert mich an eine etwas größere Flutlicht-Version unseres Kleinstadtsportplatzes.

Städtischer Sportplatz Nobiskrug
 
Zuletzt bearbeitet:

Brandenburger

Breisgau-Brasilianer
RB Leipzig und Hoffenheim haben es vorgemacht. Berlin macht es nun scheinbar nach. zwei Chinesen stehen scheinbar kurz davor 90 Mio Euro für die nächsten 10 Jahre in den Berliner Viertligisten Viktoria 1889 aus Lichterfelde zu pumpen. Das wäre tatsächlich ein dickes Ding. Mal sehen, was daraus wird. Das ist ja dann neben dem reinen Investment durchaus auch der Aufbau eines Konkurrenten für Hertha und Union. Die Frage ist nur, welche Lobby hat Lichterfelde bei den Fans in der Stadt? Um es mal vorsichtig auszudrücken würde ich TeBe da mehr Potential zutrauen. Mal schauen, wie sich das entwickelt. Für die, die e snicht wissen ... Lichterfelde liegt zwischen Teltow, Zehlendorf, Dahlem Steglitz und Lankwitz im Süden von Berlin und hat knappe 80.000 Einwohner. Lichterfelde bald im bezahlten Fussball?

90-Mio.-Offerte: Chinesen wollen Viertligisten kaufen
TeBe wollte damals auch groß rauskommen, bis in die Champions League sollte gehen. Ich habe mir zu jener Zeit viele Spiele im Mommsenstadion angeschaut. 1996 ist die Göttinger Gruppe, eine große Investoren- Gruppe mit ähnlich vielen Millionen bei TeBe eingestiegen, der Anfang vom Ende.
Ich denke noch an den legendären Luxuskader von damals u.a. mit Trainer Winnie Schäfer, Sergeij Kiriakov, Copado, Uwe Rösler und den weißen Brasilianer Ansgar Brinkmann ( heute Dschungelcamp-Teilnehmer :lachweg:)

Geld spielte damals keine Rolle um solche Spieler zu holen. Brinkmann war vorher bei Frankfurt und verdiente ca 400000 brutto, bei TeBe gab es eine Mio netto. Unter Schäfer sollte es dann nach oben gehen, er hat es aber nicht geschafft eine Mannschaft aufzubauen. Spieler wie Copado, Kiriakov und eben auch Brinkmann tanzten ihm auf der Nase herum und machten was sie wollten. Irgendwann gab es dann Ärger mit der Lizenz und der Investor die Göttinger Gruppe zerbrach wie ein Kartenhaus. Lizenzentzug statt Champions League. Also mal abwarten was die Chinesen so vorhaben. Denen kann man ja einiges zutrauen, wenn die sich was vorgenommen haben.

Sie können dann auch gleich noch eine Offerte für den BER abgeben, sonst wird dort nie ein Flugzeug abheben. ;)
 

powerhead

Pfälzer
Präsident von TeBe war damals Jack White (alias Horst Nußbaum), der nach eigenen Angaben ein Großteil seines Vermögens in den Verein gepumpt hat.
Über Ansgar Brinkmann gab es bei Mainz 05 (hat er auch mal gespielt) ein eigenes Lied "Ansgar und der Alkohol" Legendär seine Eskapaden neben dem Platz, er hatte auch in den Spiel-Banken Mainz und Wiesbaden Hausverbot.
Damals ist mit heute nicht vergleichbar, früher waren da Amateure am sagen, heute gibt es dafür Fachkräfte. Wer in die Bundesliga will und genug Kapital hat, kommt heute zu Tage auch hin, wie schon geschehen.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Aber nicht mit 9 Mios pro Saison. Der Vertrag läuft ja über 10 Jahre. Aber dritte Liga geht vielleicht.
 

powerhead

Pfälzer
Ich meinte nur, daß alles geht, wenn man es will und kann.
Ich denke, Vereine wie Sandhausen oder Aue hatten letzte Saison keine 9 Millionen pro Saison. Zu den 9 Millionen kämen ja im Idealfall noch Werbe- und TV-Gelder dazu.
Aber fragwürdig sind solche Modelle allemal. Ein Ausländischer Investor kann mir nicht erzählen, zum Wohl des Vereins zu handeln.
 
RB Leipzig und Hoffenheim haben es vorgemacht. Berlin macht es nun scheinbar nach. zwei Chinesen stehen scheinbar kurz davor 90 Mio Euro für die nächsten 10 Jahre in den Berliner Viertligisten Viktoria 1889 aus Lichterfelde zu pumpen. Das wäre tatsächlich ein dickes Ding. Mal sehen, was daraus wird. Das ist ja dann neben dem reinen Investment durchaus auch der Aufbau eines Konkurrenten für Hertha und Union. Die Frage ist nur, welche Lobby hat Lichterfelde bei den Fans in der Stadt? Um es mal vorsichtig auszudrücken würde ich TeBe da mehr Potential zutrauen. Mal schauen, wie sich das entwickelt. Für die, die e snicht wissen ... Lichterfelde liegt zwischen Teltow, Zehlendorf, Dahlem Steglitz und Lankwitz im Süden von Berlin und hat knappe 80.000 Einwohner. Lichterfelde bald im bezahlten Fussball?

90-Mio.-Offerte: Chinesen wollen Viertligisten kaufen

Mit RB kann man dieses Vorhaben nicht vergleichen, wenn dann eher mit Hoffenheim.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Ich meinte nur, daß alles geht, wenn man es will und kann.
Ich denke, Vereine wie Sandhausen oder Aue hatten letzte Saison keine 9 Millionen pro Saison. Zu den 9 Millionen kämen ja im Idealfall noch Werbe- und TV-Gelder dazu.
Aber fragwürdig sind solche Modelle allemal. Ein Ausländischer Investor kann mir nicht erzählen, zum Wohl des Vereins zu handeln.

Sandhausen hat wohl einen Etat um die 7 Mios für die Profimannschaft.
SV Sandhausen trotzt Millionen-Vereinen

Aue: 15.5 Mio
FC Erzgebirge Aue erwartet Fürth - Bei Klassenerhalt 15,5 Millionen-Etat - WochenENDspiegel

Fersehgelder 3. Liga: 800.000 pro Saison.
Fernsehgelder Regionallige: 90.000 (vorher 134.000, sind also gesunken)
TV-Honorar für die 3. Liga steigt auf 12,8 Millionen Euro

Und was ist "das Wohl des Vereins"?

Der Verein braucht Geld und der Investor will Geld verdienen. Im Falle von Viktoria durch Vermarktung, denn der Investor Advantage Sports Union Ltd., Hongkong (ASU) ist eine auf die Vermarktung von Sportmannschaften spezialisierte Firma. So weit, so normal - mit den bekannten Risiken und Chancen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Detti04

The Count
Diese Passage des Briefes finde ich besonders interessant:

"[...]
Bei unseren vielen treuen Partnern und Lieferanten möchten wir uns für die entstandene Situation entschuldigen. Leider konnten wir hier auch nicht mehr erreichen, alle Verbindlichkeiten vollständig auszugleichen. Wir hoffen dennoch, dass möglichst alle uns in Zukunft weiter unterstützen. [...]"


Eine solche oeffentliche Entschuldigung eines Pleitiers in Richtung seiner Lieferanten sehe ich vermutlich zum ersten mal. Das finde ich ziemlich anstaendig vom Verein. (Auch wenn die verwendete Formulierung sprachlich inkorrekt ist und der Verein korrekterweise um Entschuldigung bitten muesste.)
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator


Am Mittwoch vergangener Woche trafen sich Vertreter der 20 Klubs zur Video-Konferenz mit dem NOFV-Spielausschuss und sprachen sich dafür aus, die Saison 2020/21 der Regionalliga Nordost aufgrund der weiterhin angespannten Corona-Situation abzubrechen. Das Verbandspräsidium tagt dazu am 16. April – und will dann auch Entscheidungen über Auf- und Absteiger bekanntgeben. Peer Jaekel, Geschäftsführer des FC Viktoria 1899, spricht über den aktuellen Stand der Planungen und die Stadion-Problematik.

Viktoria Berlin wird wohl in die 3. Liga aufsteigen! Juhuu! Aber sie haben kein taugliches Stadion. Und finden in Berlin auch keins. Vielleicht in Brandenburg? Oder doch lieben eir provisorisches Stadion bauen??

Was es alles gibt...
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Der Aufstieg ist lange perfekt, nun scheint es gar so, dass Viktoria in der 3. Liga im Olympiastadion spielt. In Lichterfelde wird das halt nichts. Ob später das Mommsenstadion auch noch in Fokus gerät? Nichts genaues weiss man nicht.

 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Cool! Da werde ich dann wohl ab und zu mal hingehen!
 

Detti04

The Count
Falls die Viktoria eine Vereinshymne braucht, kann sie in NZ fuendig werden. Das Lied kennt hier jeder.

 
Oben