Video-Streaming

Wenn ihr euch für einen einzigen Anbieter entscheiden müsstet, dann für...

  • Lovefilm

    Stimmen: 0 0,0%
  • Maxdome

    Stimmen: 0 0,0%
  • Netflix

    Stimmen: 5 100,0%
  • Prime

    Stimmen: 0 0,0%
  • Sky Q

    Stimmen: 0 0,0%
  • einen anderen

    Stimmen: 0 0,0%

  • Umfrageteilnehmer
    5
Die "Gourmets" unter euch werden es vielleicht wissen: Gestern Abend war wieder Bachelor-Time im TV. Meine Frau liebt das. Und nicht nur den Bachelor. Auch die Bachelorette, Bachelor in Paradise, Bauer sucht Frau, kurz: diesen ganzen Schmonz, den RTL das Jahr über ausstrahlt. Und wie ich da so angeödet vor meinem Laptop sitze, während sich meine Frau die Privatsender-Dröhnung gibt, fällt mein Blick auf die Vikings-Boxen, die immer noch neben der Glotze liegen, da wir die vor kurzem fertig gekuckt haben. Ich hab dann mal kurz im Kopf überschlagen, wieviel wir so in etwa im Jahr für neue BlueRays ausgeben. Das dürfte sich so zwischen 70 und 100 EUR bewegen. Auch nicht günstiger als eine dieser Online-Videotheken, glaub ich. Deshalb überlege ich gerade ernsthaft, meinen Widerstand dagegen aufzugeben und mir ein solches Abo zu holen. Eigentlich finde ich ja, dass bei uns zu Hause eh schon zu viel ferngesehen wird. Aber vielleicht steigt damit ja wieder das Niveau etwas. Solange es diese RTL-Pest aus dem Haus verbannt oder zumindest eindämmt, ist es mir derzeit jedes Mittel recht.

Ich habe mit solchen Streaming-Diensten allerdings null Erfahrung und möchte deshalb gerne ein paar Erfahrungen aus erster Hand von euch abstauben. Wie ist das z.B. mit der Übertragungsrate. Kann ich davon ausgehen, dass ich mit einer 16.000er-Leitung zu jeder Tages- und Nachzeit eine ruckelfreie Darstellung habe? Oder besteht da eher die akute Gefahr, dass mein Fernseher früher oder später Schaden nimmt, weil ich aufgrund der Online-Diashow einen cholerischen Anfall erleide?

Und wo soll ich zuschlagen? Momentan schwanke ich zwischen Netflix und Maxdome, weiß allerdings nicht so recht, was für mich das bessere Angebot wäre. Was bevorzugt ihr und warum? Amazon Prime gäbe es zwar auch noch, aber den Laden würde ich eigentlich gerne vermeiden. Und beim Namen Lovefilm.de schrillen bei mir die Alarmglocken. Auf Schnulzen hätte meine Frau schon Bock, aber so etwas hat für mich so ziemlich den selben Unterhaltungswert wie eben der eingangs erwähnte Bachelor. Also... Wie sieht das bei euch zu Hause aus?
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Mir reichen die Mediatheken, mehr Zeit habe ich gar nicht.
Ich komme schon nicht hinterher, Tatorte zu sehen. Zum Glück werden die wiederholt.

Wenn nix im Fernsehen kommt, lese ich auch gerne.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Das einzige aus der Liste, von dem ich schon mal gehört habe, ist netflix. Das habe ich aber auch nicht, nur mal drüber nachgedacht. Für 7.99 E für einen Monat kann man ja wenig falsch machen. Da gibt es auch keine Vertragslaufzeit oder so was. Man kann jederzeit kündigen. Also wenn, dann würde ich persönlich mal netflix ausprobieren.
 
Ganz klar Netflix. Preis / Leistung ist bei denen einfach unschlagbar und die Bedienung ist auch kinderleicht. Selbst kündigen (1 Monat Frist) kann man dort mit nur einem Mausklick. Die Serien und Filmauswahl dort ist recht groß, auch wenn sie nicht alle Serien haben, die jemals im TV liefen aber dafür haben sie regelmäßig gute Eigenproduktionen. Eine 16.000er Leitung reicht für das Standard-Abo wo du Full-HD Übertragung bekommst. Für das Premium-Abo mit Ultra-HD Auflösung bräuchtest du mindestens 25 Mbit.
 

Detti04

The Count
Was spricht gegen die unendlichen Weiten des Internets, um den Film oder die Serie Deiner Wahl zu finden? Ausserdem kann man natuerlich alles, was im Fernsehen laeuft, heutzutage bequem aufnehmen und spaeter bei der Werbung vorspulen. Mit anderen Worten: Mir erschliesst sich der Sinn von kostenpflichtigen Streamingdiensten nicht. Mir ist allerdings die Aufloesung meiner Programme in der Regel egal.
 
Zuletzt bearbeitet:

André

Admin
Netflix. Diese Unmenge an hochwertigen Serien und Eigenproduktionen bietet dir kein anderer Streamingdienst!
Und für die paar Euro im Monat, bekommt man richtig viel zurück. :top:
 

Rupert

Friends call me Loretta
Ich hatte mal von Netflix ein, ich glaube 4 wöchiges, Probe-Abo, das in der Zeit nichts kostete.
Hab's dann doch geschafft mir in der Zeit exakt null anzusehen.
Bin wohl nicht dafür gebaut. :D
 

André

Admin
So ging es mir auch damals mit meinem Probemonat. Aber dann irgendwann wollte ich Narcos sehen, und habe es mir für einen Monat gebucht. (Mann kann hier auch per Knopfdruck im Account ohne Angaben von Gründen jederzeit kündigen)

Dann war Narcos durch und ich hatte es noch 2 Wochen, dann Peaky Blinders gefunden, und so ging es dann weiter. Manchmal mache ich auch mal 2-3 Monate Pause, wenn ich grade keien Zeit / Lust habe. Und wenn wieder was intreressantes kommt, ne neue Staffel oder sowas, buche ich halt wieder.

Auch klasse ist es Serien oder Filme vorab runterzuladen, für wenn man z.B. im Zug unterwegs ist, oder im Hotel ist und da kein gutes Netz hat etc.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Habe ich gerade zufällig in der sz entdeckt: Schaut euch um!

ich hab ja einen stadtbibliotheksausweis und leihe mir gerne ebooks aus und die bibliotheken bieten auch einen filmstreamingdienst - filmfriends - an, der gar nicht schlecht ist und inkl., also kostet nix extra. ist auch im sz-artikel mit dabei.
 
Oben