VfL Wolfsburg Forum

Den Zeitpunkt, direkt nach dem Spiel gegen Werder, indem VW angeblich 120 Kilometer gelaufen ist, jede Menge Torschüsse abgegeben hat und dabei einiges an Pech zu verbuchen hatte, halte ich für etwas unglücklich.
Selbst die Spieler sagten, dass der Trainer die Spieler durchaus erreicht und man, mal freiübersetzt, alles gegeben hat.

Für mich siehts ehe so aus als ob Ismaels Entlassung zu dem Zeitpunkt schon längst beschlossen war.
 
Zuletzt bearbeitet:
Da verabschiedet sich vorerst einer den ich immer sehr sympathisch fand - Typ fleißiger Arbeiter auf der Aussenbahn.

Marcel Schäfer verlässt den VfL Wolfsburg. Der Linksverteidiger, der fast zehn Jahre lang das grün-weiße Trikot trug, wechselt zu den Tampa Bay Rowdies in die USA. Dort setzt der 32-Jährige seine aktive Karriere fort und bereitet sich gleichzeitig auf seine zweite Karriere beim VfL vor(...)

Schäfer: Mir sind die Tränen gelaufen
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
In Wolfsburg brennt der Baum! Trainer Schmidt flippte in der HZ gegen Werder aus. Hat aber nix genutzt. VW hat wohl deutlich mehr erwartet - angesichts der Kaderkosten wohl zurecht. Nun jetzt wird alles "durchleuchtet" und "jeder muss sich an seine Nase fassen" - was ja nichts anderes bedeutet, als das Schmidt und/oder Rebbe rausfliegen, wenn weiter so verloren wird.

Rebbe kündigt an: Wir müssen Dinge durchleuchten

Nächster Gegner: München. :fress:
 

Brandenburger

Breisgau-Brasilianer
Seitdem Hecking nicht mehr Trainer in Wolfsburg ist ( Oktober 2016 ) ging es stetig bergab. Wer kam danach: Ismael, durfte rund vier Monate rumwurschteln und Jonker rund sieben Monate. :vogel:
Was soll da rauskommen.

Und Schmidt, muss ich Dir ehrlich sagen, ist auch nicht besser. Du hast es ja schon geschrieben, Samstag kommen die Bayern. :fress:
 
:top:Magath !!!!!! Magath wieder her. Der schleift die Spieler so lange, bis sie wirklich rund sind.
Die paar Mios für Magath zusammen zu kratzen dürfte schon noch machbar sein. ;)
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
An Geld dürfte es wirklich mangeln. Daher vergleiche ich mal den VfL mit Rasenball - die einen haben es schon besser drauf als die anderen...
 

Dilbert

Pils-Legende
An Geld dürfte es wirklich mangeln. Daher vergleiche ich mal den VfL mit Rasenball - die einen haben es schon besser drauf als die anderen...
Verglichen mit dem was Red Bullenpisse in den letzten Jahren in Leipzig investiert hat, ist das was VW reinbuttert glaube ich schon eher im Peanut-Bereich.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Verglichen mit dem was Red Bullenpisse in den letzten Jahren in Leipzig investiert hat, ist das was VW reinbuttert glaube ich schon eher im Peanut-Bereich.

Meinste? Ich hab keine Zahlen gefunden, aber ich glaube nicht, dass es da so einen großen Unterschied gibt.
 
Der Kicker liefert heute ein paar Zahlen:

VfL dabei! Diese 20 Klubs zahlen die höchsten Gehälter



Man muss aber fairerweise schon auch sagen, dass Schmidt diese Saison die Sch**ße an den Hacken kleben hat. Im Schnitt hatte der VfL doch nur einen halben IV pro Spiel und Camacho, der vor der Abwehr noch für Entlastung sorgen könnte, ist gefühlt schon länger verletzt als überhaupt im Verein. Und den Versager-Sturm bestehend aus Gomez, Dimata und Hinds, den ihm Rebbe da hingestellt hat, muss man auch nicht weiter kommentieren.
 
Der Kicker hat vor ein paar Wochen veröffentlicht, dass der VfL Wolfsburg, mit einem 80 Mio Spieleretat, nach den Bayern und dem BVB, den drittteuersten Kader der Bundesliga hat.
Der Großteil der Kader bewegt sich zwischen 50 und 60 Mio. Wobei der GladbachKader sogar um 5 Mio teurer sein soll, als der der Schalker. Zumindest zu dem Zeitpunkt.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Herr Schmidt ist als Trainer zurückgetreten!

„Den Weg freimachen“

„Intern waren wir alle fest davon überzeugt, dass wir gemeinsam das Blatt wenden werden, entsprechend überraschend und unvorhersehbar kam nun dieser Vorstoß von Martin Schmidt, zumal wir seine Beweggründe nicht in allen Teilen nachvollziehen können. Wir bedanken uns bei Martin Schmidt für die geleistete Arbeit und wünschen ihm beruflich wie privat alles Gute“, betont VfL-Geschäftsführer Dr. Tim Schumacher.


VfL-Sportdirektor Olaf Rebbe: „Martin Schmidt will mit seinem Rücktritt den Weg freimachen, damit der VfL mit einem neuen Cheftrainer schnellstmöglich den Klassenerhalt sichern kann. Wir hätten dieses Ziel nur allzu gerne mit ihm selbst erreicht, aber wir konnten ihn nicht von seiner Entscheidung abbringen. Diese entschlossene Haltung gilt es jetzt zu respektieren, wenngleich ich zugeben muss, dass mich dieser Schritt enttäuscht – auch gerade weil er unser Wunschtrainer für den VfL war. Wir richten den Fokus jetzt weiter voll auf das Spiel am Freitagabend in Mainz.“
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Zurückgetreten ? Der ist doch erst seit September 2017 Trainer bei den Radkappen gewesen. Aber seinen Vertrag, bis 06/2019, wird er schon noch absitzen. Die VW-Kohle wird er doch wohl nicht sausen lassen........:nene::gruebel:........:vogel: .

Man weiß ja nie, ob nun ein Trainer nun tatsächlich von sich aus zurückgetreten ist oder nicht. Bei Schmidt kann ich mir das aber tatsächlich mal vorstellen. Und ich glaube nicht, dass er seinen Job einfach hinschmeißen kann und der Verein dann weiter zahlen muss. :weißnich:

Ich hab mal ein Interview mit Schmidt gelesen, da kam ziemlich klar rüber, dass er nicht unbedingt Trainer sein muss und das, wenn es mal nicht klappt wie er es sich vorstellt, er der letzte wäre, der an seinem Sessel klebte, sondern dann lieber freiwillig das Feld räumt.
 
Man weiß ja nie, ob nun ein Trainer nun tatsächlich von sich aus zurückgetreten ist oder nicht.

Eben.

Das Schmidt nicht unbedingt Trainer bei VW sein muss, bzw Trainer bleiben muss, glaube ich ihm gerne.

Er kassiert weiter bis der Vertrag endet, oder man hat sich auf eine......:gruebel:.......Abfindung geeinigt, oder so........ .
Wenn er sich leisten kann auf viel Geld zu verzichten, zum Wohle des Vereins, bittschön. Auch möglich.
Ich glaube das eher nicht.
 

Brandenburger

Breisgau-Brasilianer
Nach dem knappen Klassenerhalt in der Relegation sollte ja in dieser Saison alles besser werden. Nun steckt der teure Werksverein wieder im Kampf um den Klassenerhalt und muss sich den nächsten Trainer suchen.
Schmidt war damals der Wunschtrainer der Bosse gewesen. Wenn man ehrlich ist, spielerisch brachte er die Mannschaft kaum nach vorne. Bin gespannt, wer sich jetzt als Trainer versuchen darf.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Na hoffentlich knüpft der wieder nahtlos an seine Punkteausbeute von vor knapp 2 Jahren an.
 

Litti

Krawallbruder
Sehr gut, damit bleibt er uns in Köln erspart. Also falls er nicht bis zur neuen Saison wieder gefeuert wird.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Eben.

Das Schmidt nicht unbedingt Trainer bei VW sein muss, bzw Trainer bleiben muss, glaube ich ihm gerne.

Er kassiert weiter bis der Vertrag endet, oder man hat sich auf eine......:gruebel:.......Abfindung geeinigt, oder so........ .
Wenn er sich leisten kann auf viel Geld zu verzichten, zum Wohle des Vereins, bittschön. Auch möglich.
Ich glaube das eher nicht.

Hier des Rätsels Lösung:

Abfindungen sind normalerweise üblich, wenn ein Coach entlassen wird. Bei einer Beurlaubung wird sein Gehalt weiterbezahlt. Im Fall Schmidt greift dem Vernehmen nach aber eine Vertragsklausel, die ihm eine gewisse Summe auch bei einem Rücktritt zusichert. Laut der „Bild“ beträgt diese 800.000 Euro.

Trotz Rücktritt: Schmidt erhält Abfindung beim VfL Wolfsburg
 
Oben