VfB Stuttgart - Union Berlin / Relegation / Do. 23.05.2019 + Mo. 27.05.2019

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Am Donnerstag steigt das Hinspiel in Stuttgart. Ich glaube nicht, dass die Eisernen das schaffen.

Das Rückspiel ist dann schon am Montag, den 27.05.
 

kleinehexe

SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16
Abwarten, Holgy..., die Eisernen haben nix zu verlieren..und können drauf los stürmen.
 

Brandenburger

Breisgau-Brasilianer
Am Donnerstag steigt das Hinspiel in Stuttgart. Ich glaube nicht, dass die Eisernen das schaffen.

Das Rückspiel ist dann schon am Montag, den 27.05.
Ich gehe auch nicht davon aus, das Union aufsteigen wird. In den letzten Jahren hat sich jedenfalls immer der Erstligist durchgesetzt.

2012/2013 Hoffenheim gegen Kaiserslautern
2013/2014 HSV gegen Greuther Fürth
2014/2015 HSV gegen KSC
2015/2016 Frankfurt gegen Nürnberg
2016/2017 Wolfsburg gegen Braunschweig
2017/2018 Wolsburg gegen Kiel
2018/2019 Stuttgart gegen Union Berlin :weißnich:
 

powerhead

Pfälzer
Ich will doch schwer hoffen, dass der VfB Union schlägt. Wer trotz einer miserablen Saison einen Zuschauerschnitt von 54.000 hat, gehört unbedingt in die Bundesliga.
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
In Berlin kursieren mittlerweile Gerüchte, dass Union Berlin gar nicht aufsteigen will. So gesehen, passen die unglaublichen Schwächen in Zeiten, wo die Konkurrenz massiv einbrach, dazu. Selbst nicht wenige Teile der Fans scheinen gar kein Problem mit Liga 2 zu haben. In Liga 1 würde Union einen ganz anderem Druck unterliegen. Die Punkteausbeute wäre eine andere, der Faktor Geld würde eine andere, nicht unbedingt vorteilhafte Größenordnung haben und die Struktur von Union Berlin als Verein könnte darunter ähnlich leiden, wie andere Vereine, die nach kurzer Erstklssigkeit zusammenbrachen. Also in der Summe weiss ich zwar nicht, wie man als Sportler nicht aufsteigen will, aber aus diversen Gründen kann ich mir vorstellen, dass dem Verein einem Verbleib in Liga 2 recht wäre. Sollte eine entsprechende vereinsinterne Kommunikation stattfinden, dann könnte das natürlich die entsprechenden Prozentpunkte kosten, die man in einem solchen Spiel benötigt. Ich bin skeptisch und wage mal die Prognose, dass Union nicht nur verliert, sondern all das vermissen lässt, was man in einem Aufstiegsmatch auffahren sollte, wenn man ein Ziel unbedingt erreichen möchte. Mir fehlt da nicht erst seit letzter Woche einfach das entsprechende Feuer, die Emotionen, die Darstellung eine Chance zu haben, die man unbedingt nutzen möchte.
 
Zuletzt bearbeitet:

powerhead

Pfälzer
Spekulation, die sind vielleicht einfach nicht besser. Geheult haben viele der Mitgereisten mal auf jeden Fall, ich bezweifle, dass das Freudentränen waren.
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Klar ist das spekulativ. Und das nach dem letzten Spiel auch Tränen flossen bezweifelt gar keiner. Die Frage ist doch viel mehr, wie bereit Union insgesamt ist, in die erste Liga aufzusteigen. Der Tagesspiegel hat das hier recht gut zusammengefasst. Mit einem Aufstieg kratzt man halt an strukturellen Grenzen. Damit darf zunächst die Försterei genannt werden, die nur mit einer Ausnahmegenehmigung erstligatauglich ist. Und fortführend sprechen die infrastrukturellen Gegebenheiten rund um dem Stadion nicht unbedingt für Liga 1.

Vor dem letzten Spieltag der Saison: Ist der 1. FC Union Berlin bereit für den Aufstieg? - Berlin - Tagesspiegel
 
Zuletzt bearbeitet:
In Berlin kursieren mittlerweile Gerüchte, dass Union Berlin gar nicht aufsteigen will. So gesehen, passen die unglaublichen Schwächen in Zeiten, wo die Konkurrenz massiv einbrach, dazu. Selbst nicht wenige Teile der Fans scheinen gar kein Problem mit Liga 2 zu haben. In Liga 1 würde Union einen ganz anderem Druclk unterliegen. Die Punkteausbeute wäre eine andere, der Faktor Geld würde eine andere, nicht unbedingt vorteilhafte Größenordnung haben und die Struktur von Union Berlin als Verein könnte darunter ähnlich leiden, wie andere Vereine, die nach kurzer Erstklssigkeit zusammenbrachen. Also in der Summe weiss ich zwar nicht, wie man als Sportler nicht aufsteigen will, aber aus diversen Gründen kann ich mir vorstellen, dass dem Verein einem Verbleib in Liga 2 recht wäre. Sollte eine entsprechende vereinsinterne Kommunikation stattfinden, dann könnte das natürlich die entsprechenden Prozentpunkte kosten, die man in einem solchen Spiel benötigt. Ich bin skeptisch und wage mal die Prognose, dass Union nicht nur verliert, sondern all das vermissen lässt, was man in einem Aufstiegsmatch auffahren sollte, wenn man ein Ziel unbedingt erreichen möchte. Mir fehlt da nicht erst seit letzter Woche einfach das entsprechende Feuer, die Emotionen, die Darstellung eine Chance zu haben, die man unbedingt nutzen möchte.
Dann sollte man nicht in die Aufstiegsspiele gegen Stuttgart gehen und dem HSV die Möglichkeit geben. Wäre ja nicht die erste Mannschaft die auf einen Aufstieg verzichtet. Spielt man diese Aufstiegsrunde trotzdem mit dem
Gedanken - keine Lust zum Aufstieg - sehe ich dies als unsportlich und hinterlistig an. Wenn ich auch keine
Interesse an den HSV habe, aber man sollte doch noch etwas Anstand zeigen. Verbaut anderen die Chance.
Abartig
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Dann sollte man nicht in die Aufstiegsspiele gegen Stuttgart gehen und dem HSV die Möglichkeit geben.
Das ist erstens - siehe oben - spekulativ und zweitens nirgends vorgesehen.

Bei Union stellt sich im Fall des Aufstiegs ja auch die Kaderfrage. Neuzugänge muss man ja sicher ein paar holen und gleichzeitig den Abstieg einkalkulieren. Was gibt man denen für Verträge? Und welcher potentielle Neuzugang akzeptiert einen solchen?

Vor dem letzten Spieltag hätte ich mir Paderborn auf Platz 3 gewünscht, denen hätte ich deutlich bessere Chancen eingeräumt.
 

powerhead

Pfälzer
OK, ganz abwegig ist das nicht.
Rückblick : 1975 standen sich der Vize-Meister der 2.Bundesliga Nord, Bayer Uerdingen, und der Vize-Meister der 2.Bundesliga Süd, der FK Pirmasens , in den Aufstiegsspielen gegenüber. Das erste Spiel in Pirmasens endete 4:4, das in Krefeld 6:0 für Bayer. Schon während dem Spiel in Krefeld gab es Spekulationen, das der FKP gar nicht aufsteigen will/darf. Später stellte sich heraus, dass die 3 Hauptsponsoren (3 Privatleute) sich bereits vor dem 1.Spiel uneins waren, wie die Bundesliga zu finanzieren sei. Darüber war es zum Streit gekommen, so dass 2 ankündigten, ihre Spieler zu verkaufen, da ihnen das Risiko zu hoch war. Das geschah dann auch in der nächsten Saison, der FKP stand ohne Sturm und dem Spielmacher da, und entging nur mit Mühe dem Abstieg.:hammer2:
Ganz neu wäre das also nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

kleinehexe

SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16
Dann sollte man nicht in die Aufstiegsspiele gegen Stuttgart gehen und dem HSV die Möglichkeit geben. Wäre ja nicht die erste Mannschaft die auf einen Aufstieg verzichtet. Spielt man diese Aufstiegsrunde trotzdem mit dem
Gedanken - keine Lust zum Aufstieg - sehe ich dies als unsportlich und hinterlistig an. Wenn ich auch keine
Interesse an den HSV habe, aber man sollte doch noch etwas Anstand zeigen. Verbaut anderen die Chance.
Abartig

Nix da, der VfB hat sich jetzt schon mental, technisch und überhaupt auf Union eingestellt :D
 

Detti04

The Count
[...] die Struktur von Union Berlin als Verein könnte darunter ähnlich leiden, wie andere Vereine, die nach kurzer Erstklssigkeit zusammenbrachen. [...]
Das ist uebrigens genau der Grund, wieso ich wuensche, dass Union nicht aufsteigt. Ich mag Union naemlich, habe aber Bedenken, dass ein Aufstieg mittelfristig mehr Schaden anrichtet als Nutzen bringt. Union ist von der Groesse des Vereins, des Stadions und des kompletten Umfelds her in der 2. Liga bestens aufgehoben.
 

powerhead

Pfälzer
Das ist uebrigens genau der Grund, wieso ich wuensche, dass Union nicht aufsteigt. Ich mag Union naemlich, habe aber Bedenken, dass ein Aufstieg mittelfristig mehr Schaden anrichtet als Nutzen bringt. Union ist von der Groesse des Vereins, des Stadions und des kompletten Umfelds her in der 2. Liga bestens aufgehoben.
Wieso mag ein Neuseeländer ausgerechnet Union Berlin? Wegen ihrem Image? Das kann gewaltig täuschen, vor allem aus der Entfernung.
 

Detti04

The Count
Das hätte man über Freiburg, Mainz, Augsburg vor deren ersten Aufstiegen auch sagen können. Man kann es also auch richtig machen.
Man kann es natürlich auch falsch machen.
Das ist grundsaetzlich richtig, aber in zwei der drei Faelle hing die Etablierung in der Liga bzw. das Ruhebewahren beim Abstieg sehr stark von aussergewoehnlichen Trainern (Finke und Klopp) ab. Augsburg hatte das Glueck (und die Finanzen, nehme ich an), dass es ueberhaupt nicht wieder abgestiegen ist. Ich fuerchte da eher die Beispiele Paderborn und Braunschweig.
 

Detti04

The Count
Wieso mag ein Neuseeländer ausgerechnet Union Berlin? Wegen ihrem Image? Das kann gewaltig täuschen, vor allem aus der Entfernung.
Ich hab mal ein paar Monate in Berlin gewohnt und war damals zweimal in Koepenick, beim ersten mal sogar am Stadion. Das Spiel war aber ausverkauft und die Karten auf dem Schwarzmarkt vorm Stadion waren mir zu teuer; da hab ich lieber einen schoenen Nachmittag in Koepenick verbracht. Ist wirklich sehr nett dort.
 

Blaubarschbube

FC Schalke 04
In Berlin kursieren mittlerweile Gerüchte, dass Union Berlin gar nicht aufsteigen will.

Gut, dass gilt es erstmal zu beweisen. Aber in der Tat denke ich das die Fans von Union sich in der 2. wohler fühlen als sie es in der 1. tun würden. Denke mal dass das gar nicht ihre Welt ist...

Ein Nichtaufstieg würde dem keinen Abbruch tun, die spielen weiter oben mit und haben die Bude voll. Fußballherz was willst du mehr? :schmatz:
 

powerhead

Pfälzer
Ich hab mal ein paar Monate in Berlin gewohnt und war damals zweimal in Koepenick, beim ersten mal sogar am Stadion. Das Spiel war aber ausverkauft und die Karten auf dem Schwarzmarkt vorm Stadion waren mir zu teuer; da hab ich lieber einen schoenen Nachmittag in Koepenick verbracht. Ist wirklich sehr nett dort.
Mein Schwester lebt seit 35 Jahren in Charlottenburg, die meint, in Berlin gäbe es viele Holz- und Knallköpfe, aber die Schlimmsten seien die aus Köpenick.
Als wir 2002 zum letzten Saisonspiel dort aus dem Auto gestiegen sind, war die Begrüßung :"Eure Eltern hat der Adolf auch vergessen."
Sehr sympathisch, oder?
 
In Berlin kursieren mittlerweile Gerüchte, dass Union Berlin gar nicht aufsteigen will. So gesehen, passen die unglaublichen Schwächen in Zeiten, wo die Konkurrenz massiv einbrach, dazu. Selbst nicht wenige Teile der Fans scheinen gar kein Problem mit Liga 2 zu haben. In Liga 1 würde Union einen ganz anderem Druck unterliegen. Die Punkteausbeute wäre eine andere, der Faktor Geld würde eine andere, nicht unbedingt vorteilhafte Größenordnung haben und die Struktur von Union Berlin als Verein könnte darunter ähnlich leiden, wie andere Vereine, die nach kurzer Erstklssigkeit zusammenbrachen. Also in der Summe weiss ich zwar nicht, wie man als Sportler nicht aufsteigen will, aber aus diversen Gründen kann ich mir vorstellen, dass dem Verein einem Verbleib in Liga 2 recht wäre. Sollte eine entsprechende vereinsinterne Kommunikation stattfinden, dann könnte das natürlich die entsprechenden Prozentpunkte kosten, die man in einem solchen Spiel benötigt. Ich bin skeptisch und wage mal die Prognose, dass Union nicht nur verliert, sondern all das vermissen lässt, was man in einem Aufstiegsmatch auffahren sollte, wenn man ein Ziel unbedingt erreichen möchte. Mir fehlt da nicht erst seit letzter Woche einfach das entsprechende Feuer, die Emotionen, die Darstellung eine Chance zu haben, die man unbedingt nutzen möchte.


Also wenn ich das letzte Spiel der Eisernen an der Castroper Strasse gesehen habe, da wollten die Unionern unbedingt noch das entscheidende Tor zum Aufstieg schießen !!!
Dass bei einem mgl. negativen Verlauf, dann gesagt wird, wir wolle ja sowieso nicht aufsteigen, wäre nur dem Frust geschuldet.
 

Hendryk

Forum-Freund
Ich will doch schwer hoffen, dass der VfB Union schlägt. Wer trotz einer miserablen Saison einen Zuschauerschnitt von 54.000 hat, gehört unbedingt in die Bundesliga.
Ich dachte bisher für die Zugehörigkeit zählen sportliche Gründe.
Wie wäre es mit einem Mix von Punktestand und Zuschauerschnitt? :D
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
So ein Berlin-Derby in Liga 1 wäre aber auch mal ganz schön!
 
Oben