Vertrag aufgelöst: Wollitz verlässt Tabellenführer Cottbus

Blaubarschbube

FC Schalke 04
"Claus-Dieter Wollitz verlässt den FC Energie Cottbus als Cheftrainer. Das hat der Verein am Freitag per Twitter mitgeteilt. Der Vertrag werde zum 31. Dezember 2019 "in beiderseitigem Einvernehmen" aufgelöst, heißt es vom Verein."

Die Verantwortlichen des FC Energie und Claus-Dieter Wollitz haben sich am Freitagmittag zusammengesetzt und sind dabei zu der Erkenntnis gekommen, den noch bis Sommer 2020 laufenden Vertrag per 31.12.2019 im beiderseitigen Einvernehmen aufzulösen", heißt es in einer Mitteilung. Die Aufgaben des Cheftrainers würde interimsmäßig Nachwuchsleiter Sebastian König übernehmen.

Der Verein bedankt sich auf seiner Website bei Claus-Dieter Wollitz für die in den vergangenen mehr als dreieinhalb Jahren in Cottbus geleistete Arbeit. Man wünsche Wollitz viel Erfolg in der Zukunft.

Sein Vertrag wäre im Sommer eh ausgelaufen, vielleicht fand man keinen Konsenz zur Verlängerung. Bin gespannt wo er seine Zelte nun aufschlagen wird, könnte mir Münster gut vorstellen.
 

Blaubarschbube

FC Schalke 04
Ging ja schnell:

Drittliga-Hammer! Neuer Job für "Pele" Wollitz

Nur einen Tag nach der Entlassung von Stefan Krämer hat der 1. FC Magdeburg dessen Nachfolger präsentiert. Claus-Dieter "Pele" Wollitz soll den FCM wieder nach vorne bringen.

Der 54-jährige Fußballlehrer erhält beim Zweitliga-Absteiger einen Vertrag mit Gültigkeit bis zum 30. Juni 2021. Wollitz hatte erst in der vergangenen Woche seinen Kontrakt beim Nordost-Regionalligisten FC Energie Cottbus aufgelöst.

"Wir freuen uns, mit Claus-Dieter Wollitz einen sehr erfahrenen Trainer begrüßen zu dürfen, welcher ab dem neuen Jahr die Mannschaft trainieren wird. Mit Blick auf die nahende Rückrunde in der 3. Liga soll er unsere Spieler schnellstmöglich kennen lernen und die Vorbereitungszeit entsprechend nutzen können", wird Mario Kallnik Geschäftsführer des 1. FC Magdeburg), auf der Vereinsseite zitiert.

Wollitz selbst freut sich riesig auf die Aufgabe in der Hauptstadt Sachsen-Anhalts: "Die Aufgabe beim 1. FC Magdeburg stellt eine große Herausforderung dar, auf die ich mich freue. Es bleibt nicht viel Zeit bis die Liga wieder startet und es liegt viel Arbeit vor uns. Ich will die Mannschaft und alle Personen drumherum schnellstmöglich kennen lernen.“ Der FCM hatte sich vor der Saison den Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga vorgenommen. Zur Winterpause liegt Magdeburg auf Platz elf - sechs Punkte hinter Relegationsrang drei zurück. Nun soll es "Pele" Wollitz richten.
 
Oben