USA wollen Hackerangriffe als Kriegsgrund einstufen

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von faceman, 31 Mai 2011.

  1. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    8.115
    Likes:
    745
    Das mit der Führungsrolle ist so ein Problem. Vor 25 Jahren gab es zwei Blöcke mit jeweils einer führenden Nation, was zumindest ein bedingtes Gleichgewicht schuf und für geklärte Verhältnisse sorgte.
    Heute haben wir sowas wie einen kapitalistischen Wettstreit, der für wechselnde Allianzen sorgt. Garniert mit dem eigentlich am einfachsten zu durchschauenden konstruierten Feindbild, einer anderen Religion.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    45.065
    Likes:
    2.895
    Wo bitte sage ich was von Kavaliersdelikt?

    Und was das hier betrifft bin ich wenigstens nicht so verblendet und mache andere Regierungen dafür verantwortlich.

    Wieso sollte ein einzelner nicht was gefährliches hacken können? Wieso muss zwangsläufig da die Regierung mit drinstecken? Ich bin mir sicher die größten Hacker arbeiten für sich und Ihre Kohle und nicht für irgendwelche Regierungen.

    An der fehlenden Rechenkapazität liegt es sicher auch nicht. Ein Hacker kann mittels diverser Techniken Millionen von Rechnern auf der ganzen Welt zusammenschließen ohne, dass die Besitzer das merken. Soviel Rechenpower steht dann auch in keinem Regierungsbunker. (Stichwort Bot-Netzwerke)

    Ist genau so weltfremd wie zu behaupten: Piraten kann es nur geben wenn sie von Regierungen unterstützt werden ....

    Achja nochwas: Sofort alle Botschaften schließen. Könnte ja sein, dass die Botschaft aus Timbuktu aus der timbuktanischen Botschaft in Berlin, die USA hacken und die das ganze mit einem Atomschlag beantworten. Dann heißt es nämlich: Ip aus Deutschland, die Merkel hats nicht anders gewollt ....

    Desweiteren Thema Proxy: Es gibt kostenlose Tools da kann ich mich als kleiner Privatfuzzi mit ner IP von Indien, USA oder was weiß ich was überall einloggen. Und das obwohl ich kein Regierungsbeamter bin, dass muss man sich mal vorstellen ...
     
  4. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    46.093
    Likes:
    2.993
    Ja, die Verhältnisse waren klar: Die da drüben durften Trabbi fahren und wir Mercedes.
     
  5. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    11.513
    Likes:
    1.015
    Sagen wir mal so... der letzte Krieg, den die Chinesen angezettelt haben, liegt schon ´ne Weile zurück... Wohingegen die Amis wohl seit 100 Jahren in mindestens 1 bewaffneten Konflikt / Jahrzehnt verwickelt waren.:floet: So im Durchschnitt.
     
  6. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Ich hab diese Überzeugung ebenfalls. Leider haben andere dies nicht und da fängt das Problem an. Auch die andere Backe hinhalten oder auch mal die Muskeln spielen lassen...

    Ansonsten, Cyberwar ist ja nun lange schon kein Science-Fiction mehr.
    Ist die Fortführung der Spionage mit anderen Mitteln (um mich mal bei Clausewitz lose zu bedienen)
     
  7. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Wenn du es so definierst ok. Ansonsten sage ich mal Tibet und aktuell Weiwei (wird der so geschrieben?).

    Lieber amerikanischen Kapitalismus als chinesischen Faschismus.
     
  8. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    18.044
    Likes:
    1.390
    Na haben doch welche gemacht!
     
  9. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    18.044
    Likes:
    1.390
    Wie man an den USA sieht, ist das nur eine Frage der Perspektive.
     
  10. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    18.044
    Likes:
    1.390
    Zur Zeit. Bündnisse ändern sich, hat die Geschichte gezeigt.
     
  11. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.237
    Likes:
    1.901
    du glaubst wirklich, dass die usa nicht faschistisch sind? ;)
     
  12. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.015
    Likes:
    562
    China wird seine Interessen wohl auch recht radikal verteidigen, sobald sie die führende Wirtschaftsmacht sind.
    Und beim Millitär wird ja auch munter aufgerüstet.
    Da stehen uns noch nette Zeiten bevor.
    Also ich habs da weiterhin eher mit den Amis.
    Man kann auf die auch immer schön schimpfen, meist auch zurecht. Man kann und darf es aber eben.
    Mal sehen, wie viel man auf die Chinesen schimpfen darf, wenn die sich als 1. Macht durchgesetzt haben.
     
  13. Litti

    Litti Krawallbruder

    Beiträge:
    4.962
    Likes:
    1.843
    Absolut richtig, das. Auf einen Angriff folgt der Gegenangriff. Was soll daran schlimm sein?
     
  14. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Zumindestens nicht so sehr wie die Chinesen!!!

    Kommunismus, pardon Volksherrschaft vorzeigen und dabei gegen das Volk regieren, ist kein Kommunismus. Mehr Faschismus geht nicht, bei den Amis, selbst unter McCarthy, haste ne Chance gehabt, bei den Chinsesen sieht deine Chance so aus, das du nicht gleich erschossen wirst, sondern lebenslang ins Gulag (KZ wie auch immer ) wanderst. Wenn überhaupt...... Sind ähnlich wie die Russen.
     
  15. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.763
    Likes:
    1.030
    Da brat mir doch einer einen Storch, das passt doch wie ...

    http://www.google.com/hostednews/afp/article/ALeqM5jowb-AwqooPiQrZy-c_TBrrAqxBw?docId=TX-PAR-ONI58

    Na das klingt doch schonmal nach was, auch wenn im weiterführenden Text davon geschrieben wird ....

    selbe Quelle

    Noch sind es keine offiziellen E-Mail-Konten. Wo ziehen die Amerikaner nun die Grenzen? Ich meine dabei nicht, dass sie wegen eines solchen Hackerangriffs sofort einen Krieg beginnen würden, zumindest nicht gegen China. Aber irgendwie passt das kurioserweise in diese Diskussion. Was ein Zufall, dass das nun ausgerechnet jetzt passiert.
     
  16. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    einige ignorante Phantasten und Gutmenschen sehen das hier am Board scheinbar anders.

    Unsere Regierung ist viel zu lasch, die lässt sich alles von jedem gefallen und macht im Notfall mit Geld alles wieder heile...
    Die Amis haben Mittel und Möglichkeiten die derzeit kein anderes Land hat, agieren damit aggressiver aber insgesamt auf der Linie wie Frankreich und UK: alles zum Wohle des eigenen Landes und der eigenen Bürger.

    Stellt sich die Frage wie lange die Amis noch dazu in der Lage sein werden.
    Besonders China strebt dank des reichlich vorhandenen Geldes danach, Kontakte und Beziehungen in jeder strategisch interessanten Region zu knüpfen.
    Somit wird es zwischen China und den USA immer öfter zu immer heftigeren "Reibereien" kommen und wenn ich persönlich sehe hier auf jeden Fall die USA als Freund und China als Feind.
    Und letzteres nicht nur wegen der gnadenlosen Unterdrückung jedes Regimegegners.
     
  17. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    Wo anders sollte diese gezogen werden, als bei der gehackten Domain ?
     
  18. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Mal eine Randfrage: Wie oft warst du bisher in den USA?
    Die Frage gilt übringens für alle, die dieser Meinung sind.


    @André
    Die ganzen Spielereien mit (Fake)IP´s brechen bei genauer Nachforschung zusammen wie Kartenhäuser. Hinter einer IP kann sich heute niemand mehr verstecken.
     
  19. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.763
    Likes:
    1.030
    Ich denke dir Frage kann man grundsätzlich an jeden stellen. Warst Du schonmal in China oder Afghanistan?

    Hierbei gebe ich Dir recht. Das sehe ich auch so. Wenn jemand identifiziert werden soll, dann wird das auch gelingen.
     
  20. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.763
    Likes:
    1.030
    Mit Grenze meinte ich aber, ab wann ziehen sie nun in einen Krieg? Ab einer gehackten Domain?
     
  21. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Dann antworte ich halt mal, wie du auch, mit einer Gegenfrage: Hab ich denn gegen China oder Afghanistan gehetzt, mein Herr? ;)
     
  22. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.763
    Likes:
    1.030
    Nein, hast Du nicht, aber das zeigt den Wert dieser Frage. Was hat es damit zu tun, ob man in einem Land schon war oder nicht? Selbst wenn ich in den Staaten schon gewesen wäre, wäre mein Blick ins Weisse Haus oder nach Langley sehr begrenzt gewesen. Das gilt umgedreht natürlich ganz genauso.
     
  23. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Es ist hier ja immer wieder Rede von einer "ganz anderen Mentalität" die Rede. Und die gibt ja nicht die Regierung vor.
     
  24. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.763
    Likes:
    1.030
    Gut, wenn Du auf die Ebene der Mentalität gehen möchtest, dann kann ich Dir beruhigt mitteilen, dass ich bisher zu weiten Teilen Amerikaner kennengelernt habe, die einen patriotischen Kern haben. Diesen sehe ich stets (egal in welchem Land und in welcher Religion und je nach Ausprägung) in einer unmittelbaren Nähe zum Nationalismus. Und die Regierung(en) geben das natürlich nicht vor, sie leben es aber aus und nutzen genau diese Mentalität um Mehrheiten für ihre Ziele hinter sich zu scharen und Patriotismus zu fördern. Beste Beispiele sind doch die Kriege, die von den USA ausgingen. Es hat stets Vorfälle gegeben, die die Patrioten des Landes überzeugt haben, loszuschlagen. Beispiele? Das fängt beim Tonkinzwischenfall 1964 an und hört bei angeblichen Verbindung zwischen Saddam und Al Kaida auf. Gib den Patrioten ein (Schein-)Argument und sie schreien hurra. Ihr Land ist schliesslich bedroht. Irgendwie war das, in der jüngeren Geschichte, einst eine "erfolgreiche" Erfindung der Deutschen. Gleiwitz?
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 Juni 2011
  25. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    38.170
    Likes:
    3.461
    Ich kann der Diskussion mal wieder nicht folgen.

    Man kann nur drohen, wenn man auch das Potential zur Umsetzung der Drohung hat. Das haben die USA, das hat auch China. Ergo können sie eine glaubhafte Drohung aussprechen.
    UK, Frankreich oder Deutschland können das nicht, also passiert's auch nicht bzw. nur gegen diejenigen, die eben der Drohung unterlegen sind.
     
  26. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    12.242
    Likes:
    1.471
    Was ist denn das hier fuer eine "Diskussion"? Keine Ahnung, worum es faceman mit der Eroeffnung des Beitrages ging, aber so oder so landete man ja wieder brav beim guten alten Amerika-Bashing. Dass da die ueblichen Verdaechtigen mal wieder keinen Unterschied zwischen den USA und z.B. China sehen - geschenkt. Sowieso empfehle ich all denen mal, fuer ein paar Jahre nach China zu ziehen, um mal zu sehen, ob es da wirklich nicht schlimmer ist als in der westlichen Gesellschaft... Aber naja, egal.

    Falls aber jemand Zweifel daran hat, dass Hackerangriffe Kriegsgrund bzw. Kriegsaktionen sein koennen: Schon mal von Stuxnet gehoert? Falls nicht, einfach mal bei wiki nachlesen. Kurz zusammengefasst war Stuxnet ein Wurm, der speziell geschrieben wurde, um die Zentrifugen einer Uran-Anreicherungsanlage, welche von Siemens hergestellt worden war, zu sabotieren und so zu zerstoeren. Ziel des Angriffs war eine Anlage im Iran - dass ein solcher extrem zweckgereichteter Wurm wohl nicht im Kinderzimmer von Hugo Hacker entsteht, sollte klar sein. Ein solcher Angriff ist ganz offensichtlich eine kriegerische Aktion eines Staates gegen einen anderen und kann als solche ebenso selbstverstaendlich einen offenen Krieg nach sich ziehen.
     
  27. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.763
    Likes:
    1.030
    Wer war der Urheber nochmal? Wer hat demnach agiert?
     
  28. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    38.170
    Likes:
    3.461
    Dem Detti ging's nicht um USA gut oder böse sondern darum, dass es anscheiend durchaus "Cyberattacken" mit ziemlich realen Folgen von Staaten auf andere Staaten geben kann und daraus abgeleitet folgt jetzt:
    Die Staaten werden werden solche Angriffe nicht unbeantwortet geschehen lassen, wenn sie die Mittel haben gegen diejenigen, die sie als Verursacher ausmachen, vorzugehen.
     
  29. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    12.242
    Likes:
    1.471
    Genau darum ging es mir.
     
  30. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.763
    Likes:
    1.030
    Na dann ist Krieg ja durchaus legitim. Das Problem im genannten Fall von Detti ist doch aber, dass westliche Geheimdienste als Urheber für diese Wurm nur vermutet werden. Einen Nachweis dafür gibt es dafür bis heute nicht, so man denn offiziellen Meldungen glauben schenken darf. Nun stelle ich mir dieses Szenario genau umgekehrt vor. In Amerika gibt es genau diesen Wurm. Was ein Klasse Vorwand einen weiteren Teil der Achse des Bösen unter der Massgabe, dass ein Hackerangriff als Kriegsgrund eingestuft werden soll oder wird, ins Visier zu nehmen. Beweise? Nicht nötig, notfalls konstruiert, hauptsache propagandistisch veröffentlicht.

    Zudem schrieb Rupert eben "... die sie als Verursacher ausmachen, vorzugehen." Was heisst denn "vorzugehen"? Krieg?! Klar, denn die Doktrin, eine Cyberattacke in diesem Ausmass, klingt ja eindeutig.
     
  31. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    38.170
    Likes:
    3.461
    Beweise?
    Kriege brechen dann aus, wenn ein Staat seinen Einfluß oder seine Sicherheit oder seinen Wohlstand, etc. pp bedroht sieht oder wenn er seinen Einfluß ausdehnen will. Das war schon vor 4.000 Jahren so und hat sich doch nicht geändert.