US-Wanderer im Iran verurteilt

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Jeder Schritt ist sicherlich ein Fortschritt, selbst dann, wenn unser menschlicher Verstand schon meilenweit voraus ist.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Du weißt ja: Den Sozialismus in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf! Und das gilt für andere Systeme ebenso. ;)
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Retourkutsche, Auftakt zum geplanten Krieg gegen den Iran oder unwichtige Nachricht des Tages?

...ein oberlippenbärtiger Gebrauchtwagenhändler mit US-Pass und iranischen Wurzeln sowie ein Mexikaner, der in den USA wegen Drogenhandels angeklagt war, seit der Einstellung des Verfahrens aber für US-Drogenfahnder als Informant arbeitet. Der Schauplatz: die texanische Hafenstadt Corpus Christi. Der Plot: Der oberlippenbärtige Gebrauchtwagenhändler bietet einem mexikanischem Drogenkartell 1,5 Millionen Dollar, um den Botschafter Saudi-Arabiens in den USA in einem Nobelrestaurant in New York zu töten. Die Verschwörung trägt sogar ein filmreifen Titel: Codewort "Chevrolet".
US-Präsident Obama beschuldigt das Regime in Teheran, darin verwickelt zu sein.

Eskalation zwischen Iran und USA - Codewort Chevrolet - irres Komplott, reale Gefahr - Politik - sueddeutsche.de
 

Schröder

Problembär
Oje.. Geht´s der amerikanischen Rüstungsindustrie schon wieder so schlecht?
:taetschel:

Ziemlich verwooren das ganze. Einerseits würd ich´s den Iranern durchaus zutrauen. Andererseits sollten die Amerikaner mal nicht so auf internationales Recht pochen, das sie selbst nur dann einhalten, wenn´s ihnen gerade passt. Und gefaked um Krieg zu führen haben sie auch schon öfter, gibt immerhin Öl im Iran zu holen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schröder

Problembär
Wär auf die Dauer wohl auch zu teuer. Außerdem haben die Deutschen das Patent "Angriffe auf eigene Gebäude" als Kriegsvorwand.

Also wieder die übliche 08/15-Beweisfälschung, wie schon beim Irak.
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Ja, aber scheinbar so dilletantisch, dass die selbst in Amerika nicht standhält.

Mordkomplott nicht vom Iran gesteuert?: USA zweifeln an Vorwürfen - n-tv.de

Interessant übrigens das in Kanda die Forderung gegen die kanadische Regierung erhoben George Dabbeljuh in Gewahrsam zu nehmen und wegen Verletzung von Menschenrechten zu verhören. Kanada hat selbstredend abgeleht, so als treuer Bündnispartner. Dabei ist auch hier die Begründung sehr bemerkenswert, so sie denn einen offiziellen Charakter hat:
Die kanadische Regierung deutete jedoch an, dass die Initiative kaum Chancen auf Erfolg habe. Amnesty International gehe übermäßig tendenziös vor und suche jene Fälle aus, die möglichst starken Widerhall finden könnten, ...

Gucke schau, wenn das mal nicht einer Bestätigung gleichkommt. Und wenn es das denn ist, dann kommt es auf Einzelfälle eben nicht an, frei nach was sind schon 100 Verschleppte und Gefolterte. Nuja, seinen Teil kann man sich dazu denken. Aber die Forderung an sich finde ich schon bemerkenswert.

http://de.rian.ru/politics/20111013/260940816.html


 
Zuletzt bearbeitet:

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Einerseits würd ich´s den Iranern durchaus zutrauen.
Naja, bei aller Antipathie gegen Ahmadschinedad und Konsorten: was hätte der Iran bei einer solchen Aktion zu gewinnen?
Die Gefahr, das Gesicht zu verlieren, falls es aufgedeckt wird, ist dabei viel zu groß.

Abgesehen davon ist der iranische Geheimdienst doch bisher vor allem gegen eigene Landsleute (Abtrünnige usw.) im Ausland tätig gewesen.
 

Schröder

Problembär
Ahmadingsbums leugnet weiter den Holocaust im 2. WK. Kann so einer noch das Gesicht verlieren? Und wenn, interessiert ihn das wirklich?
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Und Atombomben wollen sie auch bauen. Also einfach mal wegbomben, aber natürlich nur die bösen.
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Klar kann er provozieren. Ich seh nur nicht, was ihm das bringt.:weißnich: Außer, das ihn keiner mehr ernst nimmt.

Die Verbindung des Aufschreis der (westlichen) Welt UND deren Auftreten, wenn es um eigene Interessen geht, macht es, dass er in gewissen Kreisen durchaus ernst genommen wird. Frei nach dem Motto: Wenn einer schon mit Lügen gegen die Vereinten nationen einen Krieg im Irak anzettelt, dann lügt er auch in anderen Dingen.#

Damit erreicht er zwar nicht, dass man ihn selbst ernster nimmt, aber vielleicht, dass man die westliche Welt ebenso nicht ernst nimmt. Also in gewissen Kreisen, meine ich.
 

Princewind

Rassist und Lagerinsasse
ich gehe mal davon aus, die Amis marschieren da bald ein. Passt ja auch die Ankündigung dazu, sich aus Afghanistan zurückzuziehen.
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
ich gehe mal davon aus, die Amis marschieren da bald ein. Passt ja auch die Ankündigung dazu, sich aus Afghanistan zurückzuziehen.

Das dürfte jedoch der gefährlichste Gang werden, wenn ich mir so den Irak oder Afghanistan im Gegensatz dazu anschaue. Ich kann mir das ehrlich nicht vorstellen.
 
Oben