us-behörden helfen deutschland

Rupert

Friends call me Loretta
Ich weiss noch (aus Hörensagen und Literatur), wie seinerzeit darüber gestritten wurde, ob, wann und zu welchen Anlässen und mit welcher Intensität wie Telefone abgehört werden können sollen.

Ergebnis: Lauschangriff ja, mit Richtervorbehalt, Privates wird gelöscht bzw. ausgeblendet (zumindest stehts so im Gesetz) und darf auch nicht strafrechtlich verwendet werden.

*mööööp*

Schreib bitte noch dazu, daß der sog. "große Lauschangriff", in der Form wie er vom Gesetzgeber verabschiedet wurde, so in keinster Weise haltbar war und Jahre später vom BVG massiv eingeschränkt wurde. Es war mitnichten so, daß da von der Politik eine tragbare Lösung gefunden wurde.
 

wupperbayer

*Meister 20xx*
Mal ganz davon abgesehen, dass der Zeitpunkt der Festnahmen rein zufällig in die Zeit der Debatten um die Online-Durchsuchungen fiel und jetzt die öffentliche Meinung für Schäuble geradegebogen wurde, ist es schon ein starkes Stück, was da passiert ist. Jaja, Terroranschläge sind ganz schlimm und so weiter und so fort, aber man sollte sich vielleicht mal die Verhältnismäßigkeit vor Augen führen, mit denen bei der Terrorbekämpfung jongliert wird. Würde man Ähnliches beim Autoverkehr versuchen, gäbe es wohl schon längst ein bundesweites Tempolimit von 30 km/h und wir dürften nur noch in Gummiautos fahren.

100%ige Sicherheit ist niemals möglich, und man sollte schon ein gewisses Maß zwischen Sicherheit und Freiheit finden.

Zumal die Online-Durchsuchungen wirklich schlaue Leute wohl keinesfalls davon abhalten wird, Anschläge zu planen.

Lustig stelle ich mir es aber erst dann vor, wenn ein vom Bundestrojaner versuchter PC ins Ausland wandert. Wird der Trojaner dann automatisch gelöscht?
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Zumal die Online-Durchsuchungen wirklich schlaue Leute wohl keinesfalls davon abhalten wird, Anschläge zu planen.

Naja, zumindest haben sich sowohl die vermeintlichen Attentäter des WTC als auch diese jetzt gerade schon dehr dilletantisch angestellt. In eine Polizeikontrolle zu geraten, weil die aufgeblendet fahren, ist schon mehr als dilletantisch, wenn man subversiv arbeiten will.

Klar, zu jeder Überwachungsmaßnahme gibt es Gegenmaßnahmen, andererseits gibt es möglicherweise schon jetzt Maßnahmen, die noch gar keiner so richtig durchschauen kann. Ich erinnere nur an Filme wie "Das Netz" oder "Staatsfeind Nr. 1". Wenn sowas sogar schon Hollywood-FIlmemacher in der Pipeline haben, dann würde mich schon mal interessieren, was den Geheimdiensten noch so alles einfällt.
 
Oben