Unvergessene Momente

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Werder gegen Hertha (Saison 99/00 - was scheußliche Trikots!), Ailton hat in der Berliner Hälfte den Ball. Aber was ist das? Keiner der Werderstürmer rückt mit auf. Und die Herthaner? Keiner greift Ailton an. Und nun? Ailton ist ratlos, keiner kommt, wen soll er anspielen? Doch dann - endlich! - kommt Dieter Eilts angerannt, Ailton spielt ihn an und unser Ostfriese locht den Ball zum 3:0 ein. :D

YouTube - Kurioses Tor von Dieter Eilts nach Vorlage Ailton

Das war übrigens Eilts letztes BuLi-Tor für Bremen, das letzte von 7 in 390 (!) Bundesliga-Spielen für Bremen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Das war eine Saison! :heul: Ailton, der Kugelblitz, von Magath noch völlig verkannt (ebenso wie Frings), wurde er in Bremen zum absoluten Liebling, zum Kultspieler, nicht nur wegen seiner legendären Interviews, sondern vor allem wegen seiner Tore! Und wegen seiner unglaublichen Schnelligkeit, mit der er, den Ball am Fuß oder Richtung Ball nach einem langen Pass plötzlich losschoss und jeden hinter sich ließ. Und dann die bange Frage: Wird der Schirie wieder Abseits pfeifen, weil er wieder nicht schnell gucken konnte? Aber er schoss uns schließlich mit seinen 28 Toren mit zur Meisterschaft! 88 Tore in 198 Bundesligaspielen für Werder, wo er nach seiner ersten Saison mit nur 12 Einsätzen praktisch jedes Pflichtspiel absovierte. Denn: Ein Ailton muss spielen!

YouTube - Ailton letzte Umarmung Thomas Schaaf Werder Bremen
 
Zuletzt bearbeitet:

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Zuletzt bearbeitet:

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
nach dem aktuellen Moment, jetzt mal wieder was historisches:

Uefa-Cup 89/90 8tel-Finale: Werder muss gegen SSC Neapel ran. Neapel! 1989/90 mit Maradona! Die sind in der Saison italienischer Meister gworden!

Aber gegen Bremen hatte sie keine Chance. Das Hinspiel in Neapel gewann Bremen knapp mir 3:2 durch ein Tor von Wynton Rufer in der 90. Minute! :top:

Im Rückspiel gingen die Italiener dann unter: 5:1 gewann Werder!

Die Aufstellung: Oliver Reck, Rune Bratseth (77. Sauer), Ulrich Borowka, Jonny Otten, Manfred Bockenfeld (84. Wolter), Mirko Votava, Frank Neubarth, Dieter Eilts, Günter Hermann, Karlheinz Riedle, Wynton Rufer. König Otto als trainer, klaro!

Dank youtube kann man sich Highlights noch mal anschauen!

YouTube - Werder Bremen - SSC Neapel 5:1

Legendär das erste Tor: Reck macht einen Abschlag, der Ball fliegt bis kurz vor den Strafraum der Neapolitaner, springt einmal auf, Riedle hinterher nimmt ihn noch aus der Luft und knallt das Ding gleich mal rein! :D Das 3:0 von Riedle ist auch geil. Er erobert einen schlappen Querpass der Italiener ungefähr an der Mittellinie und maschiert mit dem Ball los und versenkt ihn! :top: Und Sauera abgezockter Heber! :) Und was ganz seltenes: Ein Tor von Eilts! :staun:

Schaut es euch an, einfach geil!

Im Halbfinale ist Werder dann leider an Florenz gescheitert (1:1, 0:0), aber das ist eine andere Geschichte...
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Wir schreiben das Jahr 1987. Ein Umbruch für Werder: Völler geht, Pezzey geht, Möhlmann geht, Sidka geht, Burdenski hört auf. Was sollte man da groß erwarten? Nix. Genau. Und so kam es scheinbar auch. Zunächst konnte sich Werder im UEFA-Cup gegen Mjöndalen IF, einem norwegischen Verein, so unbedeutend, dass er nicht mal einen Wiki-Eintrag hat (vielleicht kann wupperbayer aufklären?), recht locker mit einem 5:0 Auswärtssieg und einem 1:0 Heimsieg durchsetzen.

Doch dann hieß der Gegner Spartak Moskau!

So reisten die Bremer denn nach Moskau und es kam, wie es kommen musste: 4:1 gingen Oliver Reck, Gunnar Sauer, Rune Bratseth, Ulrich Borowka, Thomas Schaaf, Mirko Votava, Frank Neubarth, Günter Hermann, Jonny Otten (Norbert Meier), Karlheinz Riedle, Frank Ordenewitz (Manfred Burgsmüller) in Moskau vor 70.000 (!) Zuschauern unter. :(

Das war es dann wohl! Schade! Da heißt es denn im Rückspiel wenigstens eherenvoll ausscheiden.

2 Wochen später in Bremen. König Otto lässt diese Elf auflaufen: Oliver Reck, Gunnar Sauer, Rune Bratseth, Ulrich Borowka, Thomas Schaaf, Mirko Votava, Norbert Meier, Günter Hermann (Manfred Burgsmüller), Frank Ordenewitz (Jonny Otten), Frank Neubarth, Karlheinz Riedle.

Und was passiert? Schon nach 25 Minuten steht es 3:0 für Werder :staun: In der 71. schießen die Russen den Anschlusstreffer. Doch Sauer kann in der 79. zum 4:1 für Werder einnetzen! :klatsch : Und dann geht erst mal nix mehr. Kein Ball will mehr die Torlinie überqueren! Verlängerung!

Und das unglaubliche geschieht: Riedle macht in der 100. das 5:1 und Burgsmüller in der 110. das 6:1. Passulko schießt sofort noch das 6:2, aber das nutzt nix mehr. Werder gewinnt 6:2!

Das erste Wunder von der Weser war Vollbracht! :) Frank Neubarth wurde zum Mr. Europacup, Werder tanzte - den Medien nach - Kasatschok mit Spartak und lieferte das beste Spiel aller Zeiten ab! :top:

YouTube - Werder Bremen - Spartak Moskau 6:2

Im Halbfinale scheiterte Werder dann übrigens an Bayer Leverkusen! (1:0 in Leverkusen, 0:0 in Bremen)

Dafür wurden wir dann noch Deutscher Meister! :D (Nur 4 Niederlagen in der gesamten Saison!)
 
Zuletzt bearbeitet:
Wir schreiben das Jahr 1999.
Eine verkorkste Saison liegt fast hinter uns, erst wurde Wolfgang Sidka nach nur fünf Wochen entlassen und der folgende heutige Erfolgstrainer erkannte das Potential von Spielern wie Frings, Rost, Maximov, Bogdanovic, Wicky und Ailton nicht.
Als Übergangslösung wurde Nachwuchstrainer Thomas Schaaf zu den Profis geholt, für die letzten drei Spieltage, um ja nicht abzusteigen.
In das Pokalfinale kam man auch nur nach knappen Erfolgen gegen zum Teil unterklassige Gegner, im Viertelfinale mußte gegen Tennis Borussia sogar in die Verlängerung gegangen werden.
Finalgegner war der auch in dieser Saison übermächtige und etwas großmäulige FC Bayern.
Aber es wurde das Spiel, des in seiner ersten Saison als Stammtorhüter manchmal unsicher wirkende Frank Rost.
Ansonsten Aufstellung:
Trares, Todt, Wicky, Eilts, Dabrowski, Maximov, Wiedener, Herzog, Frings, Bode,
eingewechselt wurden Wojtala für Herzog, Bogdanovic für Dabrowski.
Werder fing gut an, machte schon nach vier Minuten das 1:0 durch Maximov, dann kamen die bayern immer mehr und glichen kurz vor der Halbzeit aus.... Dann passierte eigentlich nichts mehr bis zum Elfmeterschiessen; bei dem erst Werder hinten lag, Kahn hält gegen Todt. Doch Effenberg vergibt kläglich, es steht 4:4. Der angeschlagene Rost schiesst selber das 5:4 und hält danach gegen Matthäus. Dieser wird zum einzigen Spieler, der bis dato zwei Elfer im DFB-Pokalfinale verschoß. Unglaublicher Jubel.
Genaue Elfmeterdramaturgie: 1:0 Bode, 1:1 Salihamidžić , Kahn hält gegen Todt , 1:2 Daei , 2:2 Bogdanovic , 2:3 Tarnat, 3:3 Wicky , 3:4 Jancker , 4:4 Eilts , Effenberg schießt über das Tor , 5:4 Rost , Rost hält gegen Matthäus.
Hier das Lied dazu, unter Beteiligung des bekannten Arnd Zeigler
Werder Bremen - Wir haben den Pokal 1999
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Wynton "Kiwi" Rufer, Werders Stürmerlegende aus Neuseeland, erinnert an die legendären Wunder von der Weser, mit Videos und eigenen Erinnerungen an das ein oder andere Spiel:

11 FREUNDE - International - Wynton Rufer über den Europapokal - Als Bremen Kopf stand

Gerne erinnere ich mich an das Spiel gegen den RSC Anderlecht im Europapokal der Landesmeister 1993/94. Es war ein kalter Dezemberabend, in der ersten Halbzeit lief bei uns gar nichts zusammen. Zur Pause stand es 0:3, da wussten wir schon, dass es laut werden würde in der Kabine. Otto konnte bei solchen Spielen richtig ausflippen, so auch dieses Mal. Es war eine riesige Enttäuschung in der Kabine zu spüren. Niemand glaubte daran, dass wir die Partie noch umbiegen könnten. Doch im zweiten Durchgang fiel plötzlich ein Tor nach dem anderen für uns, auch ich konnte zweimal treffen und wir gewannen mit 5:3. Das war schon ein kleines Wunder. Nach dem Spiel habe ich meine Klamotten in die Zuschauer geworfen, meine Schuhe, und bin im Handstand über den Platz gelaufen. Es war fantastisch.

Wynton Rufer läuft auf Händen durchs Stadion! Klick und Du siehst es!
 

SimuCel

Warten auf 3. Punkte
Das war lustig denn er wollte gar nicht den ball hergeben

Schöne Spiele
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Steph

Bayerischer Werder Fan
und Ivan soll wieder zurück.. :hail::motz:[/QUOTE schrieb:
Is ja jetzt ablösefrei und sucht nen Verrein, aber ob der unserer medizinischen Abteilung noch mal traut wage ich zu bezweifeln.

@ Ivan's Tor .... Hammer ... aber besser ein Kommentar von ihm und der Dank an Olli nach gewinn der Meisterschaft und er war schon mehr als Voll .... hi hi das is ein gelies Video.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
In Gedenken an Adrian.

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Irgendwie "eigenartig", Holgy.

Obwohl alle wissen, dass hier und dort etwas passiert ist, dass sogar Massenkatastrophen bei Fußballspielen passiert sind:

Diese Choreo hinterläßt irgendwie Eindruck. Sie rührt an.
 
Oben