UEFA-Studie zu EM-Erweiterung

Eintracht-Fanatiker

Leikeim Kellerbier-Fan
:top: Finde ich sehr gut, weil grad bei einer EM eine zu dolle Konkurenz sit und stärkere Vorrunden-Gruppen als bei einer WM. Das steigert jetzt die Chancen für Teams wie Russland, Polen, Belgien, Dänemark, Irland etc. also so "Pendler"-Teams.
 
:top: Finde ich sehr gut, weil grad bei einer EM eine zu dolle Konkurenz sit und stärkere Vorrunden-Gruppen als bei einer WM. Das steigert jetzt die Chancen für Teams wie Russland, Polen, Belgien, Dänemark, Irland etc. also so "Pendler"-Teams.

"Pendler"-Teams? :D

Hast aber Recht ;) Besonders für die o.g. Teams ist das Erreichen des WM-Achtelfinals wahrscheinlich fast einfacher als das Überstehen der EM-Gruppenphase ;)
 

Eintracht-Fanatiker

Leikeim Kellerbier-Fan
"Pendler"-Teams? :D

Hast aber Recht ;) Besonders für die o.g. Teams ist das Erreichen des WM-Achtelfinals wahrscheinlich fast einfacher als das Überstehen der EM-Gruppenphase ;)

Naja mit Pendler-Teams meinte ich jetzt die Teilnahme an der EM, nicht das Erreichen des Achtelfinals;) Wobei dort auch Pendler-teams wie Kroatien, Türkei, Schweden, Portugal, Schweiz, Griechenland dann bessere Karten haben:D;)
 

fabsi1977

Theoretiker
Genau, bei ner EM hatten Au0enseiter noch nie ne Chance.

Wer ist noch mal Europameister?

Ansonsten halt ich das ganze für Schwachsinn, weil ein 24er Feld einfach nicht vernünftig "aufgelöst" werden kann. Zudem ist es so, dass eine EM auch in irgendeiner Weise ne Veranstaltung sein sollte, bei der die besten Teams Europas sich messen. Wenn man das Feld zu sehr ausweitet, wird das Teilnehmerfeld zu sehr verwässert. Auch wenn die Breite in der Spitze größer geworden ist.
 
Wenn man das Feld zu sehr ausweitet, wird das Teilnehmerfeld zu sehr verwässert. Auch wenn die Breite in der Spitze größer geworden ist.

Ich denke da die Euro sowieso zu einer WM ohne Brasilien und Argentinien geworden ist, kann das Turnier ohne Probleme das eine oder andere Team zusätzlich vertragen.
Verwässerungsprobleme sehe ich da überhaupt keine.

Wie das 24er-Feld aufgelöst wird, werden wir ja sehen. Da wird sich bestimmt eine sinnvolle Lösung finden...
(So viele Möglichkeiten gibt es letztendlich ja auch nicht :floet:)
 

Eintracht-Fanatiker

Leikeim Kellerbier-Fan
Ich denke da die Euro sowieso zu einer WM ohne Brasilien und Argentinien geworden ist, kann das Turnier ohne Probleme das eine oder andere Team zusätzlich vertragen.
Verwässerungsprobleme sehe ich da überhaupt keine.

Wie das 24er-Feld aufgelöst wird, werden wir ja sehen. Da wird sich bestimmt eine sinnvolle Lösung finden...
(So viele Möglichkeiten gibt es letztendlich ja auch nicht :floet:)

Pro 32er-EM;)
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Ansonsten halt ich das ganze für Schwachsinn, weil ein 24er Feld einfach nicht vernünftig "aufgelöst" werden kann.
8 Gruppen zu 3 Mannschaften, die ersten beiden oder nur der erste kommt in die K.O.-Runden. Nachteil: Siehe WM Spanien '82: die Endrunde wurde ja in 4 Gruppen zu 3 Mannschaften gespielt. Am 3. Datum der Gruppe muss die spielfreie Mannschaft tatenlos zusehen.
4 Gruppen zu 6 ginge auch, aber das Turnier soll ja nicht über 2 Jahreszeiten gehen :gruebel: :floet:
 

fabsi1977

Theoretiker
8 Gruppen zu 3 Mannschaften, die ersten beiden oder nur der erste kommt in die K.O.-Runden. Nachteil: Siehe WM Spanien '82: die Endrunde wurde ja in 4 Gruppen zu 3 Mannschaften gespielt. Am 3. Datum der Gruppe muss die spielfreie Mannschaft tatenlos zusehen.
4 Gruppen zu 6 ginge auch, aber das Turnier soll ja nicht über 2 Jahreszeiten gehen :gruebel: :floet:

jep, aber zu Beginn gab es ganz normale 4-er Gruppen, erst die zweite Runde wurde mit 3er Gruppen gespiel. Wahrlich nicht das Gelbe vom Ei. 86,90 und 94 gab es dann die Regelung mir den besten Dritten aus verschiedenen Gruppen, fand ich auch nicht so toll.

Ich bleib dabei, 16 Teams langen locker
 

Peter Herter

Erfahrener Benutzer
Obwohl die quallität in Europa gut ist bin ich für nur 16 Teams,alles andere ist nur eine Geldbeschaffungsmassnahme,aber ich glaube unsere feinen Herren im Anzug werden früher oder später Aufstocken weil sie den Hals nicht voll bekommen,aber der Fussballfan spielt eh bei grossen Turnieren keine Rolle mehr,sieht mann doch jetzt schon wieder bei der Ticketvergabe,wennich diese Preise sehe:motz:und das für den echten Fan kaum Karten da sind:weißnich:
 

fabsi1977

Theoretiker
Für den echten Fans sind schon Karten da, nur isses so dass es schon mal viel zu wenig davon gibt. Und gestern hab ich im Radio gehört wie das in Polen abläuft, da bekommt erst der Verband was für die Sponsoren, dann die Politik. Was, bzw. wenn was übrig ist, wird das anderweitig "verteilt". Da sind wir in Deutschland ganz gut dran.

Was die Preise angeht, tja bei der Nachfrage sind die wohl kaum zu teuer.
 
Heute ist der besagte 31. Januar (siehe Beitrag #1)...
und wir sehen?... nichts!

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat die Entscheidung über die Erweiterung der EM-Endrunde von 16 auf bis zu 24 Mannschaften vorläufig vertagt. Der Verband kündigte aber an, noch 2008 über eine mögliche Aufstockung befinden zu wollen. Etwaige Änderungen sollen allerdings nicht vor 2016 umgesetzt werden.

Aufstockung der Fußball-EM - Entscheidung noch 2008 - n-tv.de


Pfeifen!! :suspekt:
 

darkviruz

Eintracht Frankfurt
EM ab 2016 mit 24 Mannschaften

Franz Beckenbauer verriet bei der UEFA-Exekutivsitzung eine interessante Information zur Austragung künftiger Europameisterschaften: Schon die EM 2016 soll mit 24 Teams stattfinden.

Das Teilnehmerfeld der Europameisterschaft bekommt Zuwachs. Das Turnier im Jahr 2016 soll mit 24 statt wie bisher mit 16 Mannschaften ausgetragen werden. Diese Entscheidung gab FIFA-Exekutivmitglied Franz Beckenbauer am Rande der UEFA-Exekutivsitzung in Bordeaux am Donnerstag bekannt. Er vertritt die Belange der Europäischen Fußballunion (UEFA) in der "Regierung" des Welt-Fußballs Das neue Modell werde am Freitag offiziell vorgestellt, sagte Beckenbauer

Keines der 13 stimmberechtigten UEFA-Exekutiv-Mitglieder wollte sich am Donnerstag zu diesem Thema äußern. Angeblich findet die Abstimmung über eine Aufstockung auf 24 Teams am Freitagmorgen statt. Beckenbauer ist nicht stimmberechtigt.

UEFA-Präsident Michel Platini hatte bereits zuvor erklärt, er wolle auch kleineren Nationen die Chance geben, an einer EM-Endrunde teilzunehmen. Die EM würde ab 2016 damit um eine auf vier Wochen verlängert und um ein Achtelfinale im K.o.-System erweitert.

Folgender Spielmodus, der zuletzt bei der WM 1994 in den USA mit 24 Mannschaften durchgeführt wurde, ist denkbar. Es könnten in acht Jahren sechs Vierergruppen formiert werden. Neben den jeweils beiden Gruppenersten würden die vier besten Dritten ins Achtelfinale (16 Teams) einziehen. Derzeit wird nach der Gruppenphase (4 Mannschaften in vier Gruppen) sofort das Viertelfinale (8 Teams) ausgetragen.

Die Entwicklung des Starterfelds bei EM-Endrunden: vier Mannschaften von 1960 bis 1976, acht Teams von 1980 bis 1992, 16 Teilnehmer von 1996 bis 2010, 24 Starter ab 2016.

quelle: focus.de

meine meinung iss genau die gleiche wie von holgy...ob da noch spannung beim fußballfan aufkommt...
 

alditüte

HSVer
Den Vorschlag mit vier Sechsergruppen fände ich aber besser. Genug Zeit im Sommer hat man ja.
Nur dann müsste auch mal ein ganzer Spieltag an einem Tag stattfinden und nicht an vieren.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Den Vorschlag mit vier Sechsergruppen fände ich aber besser. Genug Zeit im Sommer hat man ja.
Bitte nicht. Das wären bis zum Endspiel ja 8 Spiele pro Team, also mehr als bei einer WM. Und ab dem 4., 5. Spieltag gibt es immer mehr Mannschaften, die sich eh nicht mehr qualifizieren können, was zu Langeweile und Wettbewerbsverzerrung führt.

Totaler Schwachsinn, dieser 24er-Kram. Und von mir aus kann auch die WM wieder mit 16 Mannschaften stattfinden wie früher...
 
Oben