Türkiyemspor Berlin 1978

Nestor BSC

Der Hauptstadt-Patriot
Hallo Leute!

Nach Hertha II und Hansa II hat es auch Türkiyemspor Berlin knapp geschafft, sich direkt für die neue Regionalliga Nord zu qualifizieren. In der abgelaufenen Saison belegte Türkiyemspor in der Oberliga Nordost-Nord mit 55:28 Toren und 59 Punkten den dritten Platz.

Auch die Lizenz konnte erteilt werden, da Türkiyemspor u. a. mit dem Jahnstadion im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark ein regionalligataugliches Stadion finden konnte. Das Katzbachstadion in Berlin-Kreuzberg ist nicht groß genug.

Türkiyemspor ist wohl der bekannteste Migranten-Fußballverein in Deutschland, und auch der erfolgreichste.

Drei mal konnte sich Türkiyemspor für den DFB-Pokal qualifizieren, wurde 1988, 1990 und 1991 Berliner Landespokalsieger, und kam 1991 sogar bis in die zweite Runde des DFB-Pokals.

Grüße von Nestor
 
Nur 5 Punkte aus 8 Spielen.....nur 6 erzielte Tore...durchschnittlich nur 200 Zuschauer bei den Heimspielen...
Türkiyemspor Berlin bleibt den Beweis der Regionalligatauglichkeit bisher schuldig....

Hoffentlich steigen die ganz schnell wieder ab in ihre Oberliga Nordost wo sie dann in guter Gesellschaft mit dem Berliner AK vor 30-40 Zuschauer ihre Ligaspiele austragen können....
 
@Kuzze
Bei den führenden deutsch-türkischen Klubs in Berlin sieht kein Mensch mehr durch. Türkiyemspor kämpft gerade außerhalb des Platzes um eine ordentliche behördliche Zuweisung eines Fussballgeländes. Die stehen quasi vor der Tür, letztens gabs ein Protesttraining auf der Straße für "normale" Trainingsbedingungen.

Die Erwähnung des BAK ist auch so ein Thema. Vor einem Jahr ist ein gewisser Ali Han und Ilkyaz von Yesilyurt zum BAK (Führung) gewechselt, der Verein völlig am Ende (Pleite). Nach nur einem Jahr kämpft nun der BAK ums Überleben. Ali Han und Ilkyazis sind nach dieser Tat derweil im Sommer in das Führungsgremium von Türkiyemspor gewechselt, kurz darauf ertönten Fusionspläne mit dem BAK. :D Der Tod hat einen Namen...Jetzt im Oktober sollen beide wieder entfernt worden sein nachdem sie nicht die Macht bekamen die sie wollten...nicht sehr durchsichtig das Ganze. Jedenfalls wird an beiden Vereinen mächtig gebastelt.

Wie das alles ausgeht, ich weiß es auch nicht...
 
Zuletzt bearbeitet:

alditüte

HSVer
Die haben AUF DER STRASSE trainiert? Das war hoffe ich aber keine Hauptstraße. Sonst dürfte der Kader von Türkiyemspor ganz schön geschrumpft sein...
 

alditüte

HSVer
Allerdings hoffe ich nicht, dass Türki absteigt, die Zweitmannschaften haben da oberste Priorität.:) Ich guck lieber Altona gegen Türki als Altona gegen Cottbus II :D
 
Ob sie stark genug sind für den Klassenerhalt....ei ei...ich habe da so meine Zweifel. Türki hat nach der letzten Saison zu viele Spieler verloren, die meisten sind samt Erfolgstrainer zu TeBe gewechselt. Eigentlich vermutet man ja, dass sich Mannschaften bei Aufstiegen verstärken, nicht so bei einigen NOFV Klubs. Ähnlich wie bei Sachsen Leipzig trat der gegenteilige Effekt auf. Es wird sportlich verdammt schwer werden, und wenn sich die Probleme neben dem Platz nicht bald lösen, sind sie chancenlos.
 

alditüte

HSVer
Dann bleibt einem wohl nichts anderes übrig als Türki und Leipzig die Daumen zu drücken. Auch wenn Türki zugegebenermaßen leider tatsächlich wenig Anhänger hat. Vor einigen Jahrzehnten kamen regelmäßig bis zu 2000 Zuschauer zu den Spielen. Dennoch sind sie attraktiver als ein Drittel der anderen Mannschaften der Liga.

Nach dem Ableben der Zweitmannschaften können wir ja ruhig Türki und Oberneuland rausballern, hab ich absolut nix gegen. ^^ Mehr Zuschauer braucht das Land. :D
 
Teams wie Türkiyem oder Oberneuland braucht keiner in der Regionalliga, ebensowenig (<- ist das überhaupt ein Wort?) die Amateurmannschaften. Ist wie in der Bundesliga: Wer will schon so einen Verein wie die TSG Hoffenheim dort sehen?

back2topic: Ich zähle Türkiyemspor unter anderem zu den Absteigern.
 
So langsam wird es traurig, was sich Berlin leistet. Noch immer gibt es keine Entscheidung, Türkiyemspor spielt in der 4. Liga, ist damit die Nr. 3 im Berliner Fussball...und die Stadt weigert sich dem Klub einen festen Trainingsplatz zuzuweisen. Fast jedes Training findet woanders statt !!!!

Türkiyemspor bekam dieses Jahr erneut einen Integrationspreis. Der Berliner Senat müsste dagegen einen Diskriminierungspreis erhalten. X( Der beruft sich seit Jahren darauf, dass nirgends Platz wäre. Das fasst man bald nicht mehr...

Jetzt eskaliert die Lage, sie wird politisch...

Klub-Präsident: "Die meisten Politiker sehen in Türkiyemspor immer noch einen türkischen und keinen Berliner Verein" ... gleichzeitig droht er mit Rückzug. Er sagt: "So kann es nicht weitergehen." Demnächst will der Klub auf dem Rasen vor dem Reichstag trainieren. Bringt auch das nichts, so hört man, sei man nicht mehr gewillt sportlich an der 4. Liga teilzunehmen.

Man kann darüber denken wie man will, rein sportlich wäre das ein Armutszeugnis, nicht nur für Berlin.
 
Die Zuschauerzahlen sind echt mehr als Mager...kann da jemand noch mehr gründe aufführen warum das so ist?? Ich dachte das wär der stolz der Türken in Deutschland und davon gibts doch genügend wo sind die den? Sogar im Berliner Derby waren nur 400 Zuschauer ich dachte da würds voll abgehen^^
 
@Freisinger
Die Zeiten sind längst vorbei, in denen Türkiyemspor der Stolz, nein das Symbol für erfolgreiche Integration in Berlin darstellte. Als einen Weg der funktioniert, als einen Weg der akzeptiert wird. Schon relativ bald nach der Wende war Feierabend mit dem Milieu-Fussball. Türkiyemspor ist heute eine zusammengekaufte Mannschaft die nichts besonderes mehr ausstrahlt. Wenn man so möchte ist der Klub über seine Integrationsbemühungen schneller deutsch geworden als seine Anhänger, die sich nun nicht mehr mit dem Verein identifizieren können.
Hinzu kommt, es gibt einfach zu viele Klubs die das gleiche Fanlager ansprechen, müssten um die 30 sein :D ...(Minus 1, da Berlin Ankaraspor '07 wohl bald insolvent ist).

Fussballverrückt sind Deutsch-Türken immer noch, davon kann sich jeder bei der Partie Hertha vs. Gala. Istanbul überzeugen.
 
Teams wie Türkiyem oder Oberneuland braucht keiner in der Regionalliga, ebensowenig (<- ist das überhaupt ein Wort?) die Amateurmannschaften. Ist wie in der Bundesliga: Wer will schon so einen Verein wie die TSG Hoffenheim dort sehen?

back2topic: Ich zähle Türkiyemspor unter anderem zu den Absteigern.

Viele, da sie sehr ansehnlichen Fußball spielen und sich nicht hintenreinstellen wie andere Mannschaften. Ausserdem du redest immer von Hopp und co. aber ich würde mich fragen, wenn du so ein Angebot bekommen würdest, ob du es dann ablehnen würdest!? Ausserdem hat Hoffenheim im Sommer nur 1! Spieler gekauft..
 
@Freisinger
Die Zeiten sind längst vorbei, in denen Türkiyemspor der Stolz, nein das Symbol für erfolgreiche Integration in Berlin darstellte. Als einen Weg der funktioniert, als einen Weg der akzeptiert wird. Schon relativ bald nach der Wende war Feierabend mit dem Milieu-Fussball. Türkiyemspor ist heute eine zusammengekaufte Mannschaft die nichts besonderes mehr ausstrahlt. Wenn man so möchte ist der Klub über seine Integrationsbemühungen schneller deutsch geworden als seine Anhänger, die sich nun nicht mehr mit dem Verein identifizieren können.
Hinzu kommt, es gibt einfach zu viele Klubs die das gleiche Fanlager ansprechen, müssten um die 30 sein :D ...(Minus 1, da Berlin Ankaraspor '07 wohl bald insolvent ist).

Fussballverrückt sind Deutsch-Türken immer noch, davon kann sich jeder bei der Partie Hertha vs. Gala. Istanbul überzeugen.

ok danke für die antworten das hat mich sehr interessiert...ich finde das stadion indem sie jetzt eigentlich ziemlich geil...hmm...
 

alditüte

HSVer
türki ist zumindest verdient aufgestiegen, dieser dämliche fco hat sich durch das schlupfloch relegaton in die rl geschummelt, obwohl die in der ol nord nur im mittelfeld landeten.
 
Geschichten die der Fussball schreibt...

So sollte der Einstiegssatz lauten für einen Wochenbericht bei Türki. Mitten in der Saison wird unter der Woche Stürmer N'Diaye (vereinslos - davor Verl, Jena, Unterhaching) verpflichtet. Es fehlte zuvor an Durchschlagskraft. Und was passiert, der Junge schießt in seinem ersten Spiel gleich 2 Tore zum 2:0 Sieg gegen Sachsen Leipzig. Sollte er diese Quote nur ansatzweise fortführen können, hat Türkiyemspor aus dem Nichts eine neue Qualität, vor allen Dingen eine die Punkte einfährt. Das dürfte der ganzen Mannschaft neue Kräfte verleihen...falls es sich dabei nicht um ein Strohfeuer handelt. Warten wir es ab....

Ansonsten geht die Auseinandersetzung über die Trainingsbedingungen munter weiter...
 
Geschichten die der Fussball schreibt...

So sollte der Einstiegssatz lauten für einen Wochenbericht bei Türki. Mitten in der Saison wird unter der Woche Stürmer N'Diaye (vereinslos - davor Verl, Jena, Unterhaching) verpflichtet. Es fehlte zuvor an Durchschlagskraft. Und was passiert, der Junge schießt in seinem ersten Spiel gleich 2 Tore zum 2:0 Sieg gegen Sachsen Leipzig. Sollte er diese Quote nur ansatzweise fortführen können, hat Türkiyemspor aus dem Nichts eine neue Qualität, vor allen Dingen eine die Punkte einfährt. Das dürfte der ganzen Mannschaft neue Kräfte verleihen...falls es sich dabei nicht um ein Strohfeuer handelt. Warten wir es ab....

Ansonsten geht die Auseinandersetzung über die Trainingsbedingungen munter weiter...

gabs bei diesem spiel keinen ärger mit den zuschauern??
 
Ja, das gab es auch. Nur anders als gedacht....zum Spiel reisten Lok-Fans an, die Sachsen-Fans munter provozierten - letztlich musste die Polizei eingreifen.
 
Ja, das gab es auch. Nur anders als gedacht....zum Spiel reisten Lok-Fans an, die Sachsen-Fans munter provozierten - letztlich musste die Polizei eingreifen.

sehr interessant was im osten so abgeht^^

1.wie viele zuschauer waren ca.?
2.gabs ausländerfeindliche parolen oder so?
3.sonst irgendwas interessantes passiert?
 
Nein, es gab keine ausländerfeindlichen Parolen. Mit Türki hatte das überhaupt nichts zu tun. In Leipzig herrscht seit Jahrzehnten Fussballkrieg, im wahrsten Sinne des Wortes. Im letzten Jahr ist sogar das No-Go-Tabu "Schusswaffen" gefallen. Warum ausgerechnet Lok-Fans nach Berlin reisten, mh, eigentlich gab es dafür keinen Anlass...mal abgesehen von bewussten Provokationsaktivitäten abseits der Heimat. Wahrscheinlich war es eine Revanche. Da sieht man nicht mehr durch, mit Fussball hat das auch nicht mehr viel zu tun.
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Hier ein Bericht dazu. Naja eher eine Meldung. Ich vermute mal, dass da auch die Hallenser wieder dabei waren, die hatten nämlich Langeweile, weil ihr Club spielfrei hatte....:floet:
 
Mittlerweile hat Neuzugang N'Diaye (ST) 6 Spiele absolviert, mit einer Bilanz von 4 Toren und 1 Vorlage. Der Mann ist tatsächlich ein Glücksgriff für Türkiyemspor aus dem Nichts gewesen, und das mitten in der Saison. Dank ihm hat der Klub nun eine realistische Chance auf den Klassenerhalt. Natürlich liegt es nicht nur an ihm, aber er belebt die Offensive die vorher nicht ligatauglich war und motiviert damit die anderen Mannschafsteile.
 
Aus der Traum...so schnell kann es gehen. N'Diaye, er kam Anfang November aus dem Nichts und geht in selbigen Nebel. Der Vertrag wurde aufgelöst, Türki kann ihn nicht mehr bezahlen!

Oha, entweder hat man sich finanziell überschätzt, oder es war eiskalte Berechnung - einen guten Stürmer für ein paar Spiele :D

Seine Bilanz - 4 Tore in 7 Spielen - damit hat er Türkiyemspor über den Strich geballert. Mit seinem Abgang sinken die Chancen auf den Klassenerhalt wieder. Es sei denn die Mannschaft hat in der RR eine Eingebung, vielleicht erneut mit einem "Kracher" für 7 Spiele ???

....(weiter im Babelsberger Strang)...
 

Schröder

Problembär
So blöd wie das auch für Emden gelaufen ist, für Türk freut mich das. :) Nicht wegen irgendwelcher Sympathien für den Klub, sondern weil ein Abstieg mit 42 Punkten schon mit Pech nicht mehr auszureichend beschrieben wäre...

Gab es eigentlich schon mal einen "sportlichen" Absteiger mit mehr Punkten? :gruebel:
 
So blöd wie das auch für Emden gelaufen ist, für Türk freut mich das. :) Nicht wegen irgendwelcher Sympathien für den Klub, sondern weil ein Abstieg mit 42 Punkten schon mit Pech nicht mehr auszureichend beschrieben wäre...

Gab es eigentlich schon mal einen "sportlichen" Absteiger mit mehr Punkten? :gruebel:

Klar Holstein Kiel mit 48 Punkten 06/07 aus der RL Nord.

Abgestiegen in Oberliga Nord : Meister geworden
08/09 RL ebenfalls Meister geworden:top:

Ah dann gibts ja das Derby, wo mal mehr Zuschauer da sein werden

TB Berlin vs Türkiyemspor Berlin bzw Hertha vs TB da wirds wohl auch voll werden eher beim zweiteren
 
Oben