Tuchel zu Leverkusen? Leverkusen macht Tuchel Angebot!

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Eine neue Herausforderung wird er wohl bald suchen müssen. Die Gerüchte häufen ja nun von verschiedenen Seiten (BVB verhandelt mit Favre z.B. usw.) und dazu Watzkes permanente Sprüche gegen Tuchel.

Glück für Leverkusen!
 

osito

Titelaspirant
Der spielt ja gern mit echtem Knipser vorne drin. Kießling würde sich bestimmt freuen.
Ob der überhaupt noch ein Jahr dranhängt, bleibt abzuwarten. Der war in letzter Zeit alles andere als zufrieden, mit den Trainern und der Gesamtsituation in Leverkusen. Denke da eher an die Zukunft, und die kommt aus Finnland. Joel Pohjanpalo!
Tuchel wäre Natuerlich der Kracher in Leverkusen. Da könnten sich einige Profis schon mal ihre Rosette Vergrößern lassen, damit Tuchels Schuh darin Platz hat.
 

Detti04

The Count
Wenn jetzt schon grosses NRW-Stuehleruecken ist - Favre (ueber Umweg) von Gladbach nach Dortmund, Tuchel von Dortmund nach Leverkusen -, kann dann Schalke bitte Roger Schmidt bekommen? Ich waere auch bereit, durch - Weinzierl von Schalke nach Gladbach - den Kreis zu schliessen.
 

Dilbert

Pils-Legende
Wenn jetzt schon grosses NRW-Stuehleruecken ist - Favre (ueber Umweg) von Gladbach nach Dortmund, Tuchel von Dortmund nach Leverkusen -, kann dann Schalke bitte Roger Schmidt bekommen? Ich waere auch bereit, durch - Weinzierl von Schalke nach Gladbach - den Kreis zu schliessen.

Wir wollen den Hecking aber behalten. :aetsch2:
 
Wenn jetzt schon grosses NRW-Stuehleruecken ist - Favre (ueber Umweg) von Gladbach nach Dortmund, Tuchel von Dortmund nach Leverkusen -, kann dann Schalke bitte Roger Schmidt bekommen? Ich waere auch bereit, durch - Weinzierl von Schalke nach Gladbach - den Kreis zu schliessen.

Stühlerücken.......ja. Bin mal gespannt, ob Weinzierl bleibt. Er hat die Mannschaft nicht ein bisschen nach vorne gebracht. Spielphilosphie war nur ansatzweise und gelegentlich zu erkennen. Man versuchte es offensiv und mit frühem Pressing. Ausserdem scheint die Mannschaft Weinzierls Vorgaben nicht zu folgen. Wie der nach einer Niederlage offensichtlich ratlose Weinzierl selber schon sagte.
Übrigens, wie nachzulesen hat Weinzierl die Spielerkäufe mitentschieden. Auch was Konoplyanka betrifft.

Und, 9 Auswärtsniederlagen sprechen für sich.
Allerdings muss man Weinzierl auch zugestehen, dass es nicht leicht war die vielen Verletzten zu ersetzen. Zeitweise waren 8 Spieler, die meisten davon mit Stammplatzpotential, langzeitverletzt.

Nach Gladbach wird Weinzierl nicht gehen. Nicht gehen können und wollen. Er wird sich einen Plan zulegen müssen und plausibel erklären müssen wie er Schalke wieder ins internationale Fussballgeschäft bringen will.
Ich glaube mal, dass im das gelingen wird. Auch weil viele der verletzten Spieler wieder zurückkehren werden.
Er wird also bleiben.
Aber, wie schon gesagt, so einen Saisonstart wie den dieser Saison wird er sich nicht leisten können. Ob Weinzierl bleiben wird, oder, vorerst noch bleiben wird, dem Heidel traue ich durchaus zu, dass er, für den Fall dass Weinzierl geht, einen Nachfolger im Auge hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben