Tuchel neuer HSV Trainer?

Der Typ hört bei Mainz einfach auf obwohl er einen noch bestehenden Vertrag hat........:gruebel:
Das lässt nicht unbedingt auf einen zuverlässigen Trainer schliessen.

Weiß gar nicht mehr bei welchen Vereinen der Tuchel schon im "Gespräch" war. Schalke gehörte übrigens auch dazu. Die Gerüchteküche brodelt.
Red Bull, der VfB Stuttgart, die Bayern,...........

Dem netten Artikel nach .......

http://www.sportschau.de/fussball/bundesliga/das-buhlen-um-thomas-tuchel100.html

Und selbst beim FC Bayern München wäre er als Kandidat denkbar, sollte es Pep Guardiola wieder in seine Heimat ziehen. Gerüchten zufolge soll Tuchel im Frühjahr sogar in die bayerische Landeshauptstadt umziehen. Bei einem gemeinsamen Essen mit dem Spanier jüngst in München hätte sich Tuchel jedenfalls schon einmal ausführlich über den Klub informieren können.

Kritik aus der Bundesliga
Denn wer Tuchel verpflichtet, holt sich einen äußerst selbstbewussten und manchmal auch unbequemen Zeitgenossen ins Boot. Mainz-Präsident Harald Strutz hatte zuletzt im "Kicker" erneut von einem Verhalten Tuchels gegenüber den Spielern gesprochen, das "sehr grenzwertig" gewesen sei. Ein Bundesligainsider spricht gegenüber sportschau.de von einem überaus impulsiven Übungsleiter "der seine Emotionen nicht im Griff hat und häufig auch unter die Gürtellinie schlägt

Wenn Tuchel wirklich so unbequem ist, sich mit Gernandt/Kühne anlegt, wird er das nächste "Missverständnis".
Wenn er denn überhaupt zusagt. Dem Artikel nach hat er das noch nicht getan.
Save is demnach noch gar nix.
 

osito

Titelaspirant
Mainz-Präsident Harald Strutz hatte zuletzt im "Kicker" erneut von einem Verhalten Tuchels gegenüber den Spielern gesprochen, das "sehr grenzwertig" gewesen sei. Ein Bundesligainsider spricht gegenüber sportschau.de von einem überaus impulsiven Übungsleiter "der seine Emotionen nicht im Griff hat und häufig auch unter die Gürtellinie schlägt
Na toll, und wieviel kann man darauf geben? Waere der Tuchel in Mainz geblieben. oder haette wenigstens seinen Vertrag ordentlich beendet, haette der Strutz auch so offen ueber Tuchel abgelaestert? Das ist fuer mich nicht besser, wie das was Tuchel sich in Mainz erlaubt hat. Was die Qualitaet von Tuchel angeht, ist er sicher einer der besseren Trainer, wenn man sich die Platzierungen von Mainz unter ihm anschaut. Aber leider kauft man bei ihm nicht nur seine Qualitaet und das fachwissen sondern auch seine anderen Dinge, die da unter anderen waeren unkontrollierte Gefuehlsausbrueche in alle Richtungen und Etagen...
 

Detti04

The Count
"Bezahlen will der seit Jahren klamme Klub den Tuchel-Deal offenbar mit den Finanzspritzen zahlungskräftiger Privatsponsoren. "Klaus-Michael Kühne, Alexander Otto und ein dritter Investor, der nicht genannt werden will, sind bereit, ordentliche Beträge auf den Tisch zu legen - und das, ohne Gegenleistungen dafür zu verlangen", sagte Gernandt."

http://www.sport1.de/fussball/bunde...-macht-in-sachen-thomas-tuchel-offenbar-ernst
Uii, hat der HSV jetzt dann schon 3 Sugardaddies? Wie nennt man sowas denn eigentlich? Rudelbumsen? Oder sprechen sich die Sugardaddies so ab, dass sich immer nur einer mit Sugar-Baby HSV vergnuegt?

Um die wichtigen Aspekte nicht zu vergessen: Financial fairplay ist super! Traditionsvereine sind toll! Hoffenheim, Leipzig und Konsorten sind ganz schlimm!
 

DeWollä

Real Life Junkie
na ja, man gönnt dem HSV die Rückkehr zum internationalen Geschäft, das liegt aber in erster Linie wohl an der Qualität der Mannschaft.
Für die Millionen, die da getuchelt werden, könnte man auch einen guten Spieler finanzieren.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Uii, hat der HSV jetzt dann schon 3 Sugardaddies? Wie nennt man sowas denn eigentlich? Rudelbumsen? Oder sprechen sich die Sugardaddies so ab, dass sich immer nur einer mit Sugar-Baby HSV vergnuegt?

Um die wichtigen Aspekte nicht zu vergessen: Financial fairplay ist super! Traditionsvereine sind toll! Hoffenheim, Leipzig und Konsorten sind ganz schlimm!
Neidisch, dass ein Verein mehr als einen Lover-Opa hat?
Und worüber beschwerst du dich jetzt: dass ein Altverein (der kein Verein mehr ist) nachmacht, was die Neureichen vorgemacht haben: Im großen Stil mit Geld um sich zu werfen?

Ich dachte das findest du völlig ok. Kommt wohl drauf an, wer das macht. Hätte ich wissen müssen.

Ist wie mit Krankheiten. Die gelten ja auch nur, wenn sie der Richtige hat. Dann ist sogar burnout ne Krankheit.
 
Zuletzt bearbeitet:

Detti04

The Count
Noe, nicht neidisch. Ich will halt erneut drauf hinweisen, dass man sich das Gestaenker gegenueber Hoffenheim, Leipzig o.ae. sparen kann, wenn man selber genau dasselbe tut. Um es mal auf den Punkt zu bringen: Der HSV macht fuer jeden Investor die Beine breit, wenn dieser nur (gut genug) zahlt.

Apropos Investor: Hat Kuehne nicht mal 12,5 Mio investiert und dafuer im Gegenzug die Transferrechte an einer Reihe von Spielern erhalten, die spaeter in Transferrechte an van der Vaart umgewandelt wurden? Wieviel Gegenleistung bekommt Kuehne denn da jetzt, da van der Vaarts Vertrag nicht verlaengert wird? Was, keine? Welch eine Ueberraschung! Financial fairplay ole!
 

Detti04

The Count
Fans von Traditionsvereinen tendieren zum Staenkern, bekommen bei sowas wie in Hamburg aber erstaunlicherweise traditionell den Mund nicht auf.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rupert

Friends call me Loretta
Bin ja sowieso kein "Traditionsverein-Verteidiger" aber beim HSV kann ich nicht wirklich meinen Mund aufmachen, denn sonst isser dahin, der Boardfrieden :D
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
2010 machte Tuchel Schlagzeilen, als er sich ein Megaphon schnappte und nach dem 7 Spieltag mit 7 Siegen auf Platz 1 stand: am Zaun skandierte er in Richtung Fans "Gib mir ein 21 Punkte!" Davor und danach habe ich ihn nie wieder so volksnah gesehen und damals war er mir durchaus sympathisch. Dies legte sich aber im Laufe der Zeit, sein ewiges Querulantentum ging mir dann immer mehr auf den Sack, Höhepunkt war natürlich sein fragwürdiger Abgang während der Vertragslaufzeit. An Mainz' Stelle hätte ich ihn rausgeschmissen, aber die haben sich wohl nicht getraut, weil sie ihm viel zu verdanken haben.
Sollte er tatsächlich zum HSV gehen, mag das 1 Saison gutgehen, aber auf Dauer hat der HSV nichts vom wankelmütigen Tuchel und er wiederum nichts vom unbeständigen HSV. Aus der Ehe wird nix :gruebel:
 

Anhänge

  • 21Punkte.GIF
    21Punkte.GIF
    55,4 KB · Aufrufe: 291
Warum nicht getraut Oldschool?! Die wären schon recht blöd gewesen ihn rauszuschmeißen.

Sie haben doch ausgehandelt, dass der Vertrag ruht. Vermute daher mal, dass Tuchel auch diese Saison kein Gehalt bezogen hat. Hätte er aber diese Saison irgendwo anfangen wollen hätte der neue Verein an Mainz eine Ablöse zahlen müssen.

Klopp hat sich mittlerweile ja in einigen Verhaltensweisen ein wenig gebessert (Umgang mit den Schiris, Verhalten nach Niederlagen). Vorher fand ich immer, dass Tuchel in vielen Belangen durchaus sein legitimer Nachfolger werden könnte.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Tuchel ist mir manchmal auch etwas zu verbissen, aber dieser Ehrgeiz ist es wohl auch, der ihn zu einem wirklich guten Trainer macht. Was seinen plötzlichen Abgang betrifft: das hat mich auch gewundert, aber kennen wir alle Hintergründe genau? Insgesamt überwiegt bei mir jedenfalls der Respekt vor seiner hohen fußballerischen und taktischen Intelligenz.
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Warum nicht getraut Oldschool?! Die wären schon recht blöd gewesen ihn rauszuschmeißen.
Der Verein steht plötzlich ohne Trainer da, ein neuer muss her ( Hjulmand ). Der Vertrag ruht bis 30.6.15, sodass immerhin eine Ablöse fällig wäre, wenn Tuchel vor Ablauf einen neuen Arbeitgeber fände. Was Tuchel da im Frühjahr 2014 veranlasst hat, hinzuschmeissen, weiss ich auch nicht. Wie ich lese, erhält er kein Gehalt, was ja auch noch schöner wäre. Aber wozu dann noch einen Vertrag abschliessen, wenn sein Inhalt unwirksam ist ? :vogel:
 
Sorry, versteh ich grad nicht: Er hat einen Vertrag den er bis auf das letzte Jahr erfüllt hat. Da ruhte dieser so wie es von beiden Seiten ausgehandelt wurde und Mainz hätte ein Ablöse bekommen wenn er vor dem 01.07.2015 einen Job annimmt.

Und so plötzlich musste musste der neue Trainer ja auch nicht her. Seit Rückrundenbeginn gab es entsprechende Gespräche mit beiden Parteien.

http://www.allgemeine-zeitung.de/sp...-kein-grund-fuer-schlammschlacht_14129109.htm

Er wusste doch vermutlich nicht bei Vertragsabschluss, dass er das letzte Jahr wegen einer Auszeit aussetzt. :weißnich:
 
Zuletzt bearbeitet:

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Tuchel hat seinen Vertrag nicht erfüllt, ist also in der Bringschuld. Dann wird nachverhandelt, und zwar zum überwiegenden Vorteil für TT . Für mich ist es TT, der Mainz05 in die Bretagne öhmm Bredouille bringt. :weißnich:
 
Tuchel hat seinen Vertrag nicht erfüllt, ist also in der Bringschuld. Dann wird nachverhandelt, und zwar zum überwiegenden Vorteil für TT . Für mich ist es TT, der Mainz05 in die Bretagne öhmm Bredouille bringt. :weißnich:

Tuchel hat den Verein schlicht und einfach hängen lassen obwohl er einen noch laufenden Vertrag hatte. Er wollte sich urplötzlich einfach mal eine Aus-Zeit nehmen und war nicht bereit seinen Vertrag weiterhin zu erfüllen.
Das interessiert weitere Arbeitgeber anscheinend recht wenig.
 

DeWollä

Real Life Junkie
so sieht es aus, Tuchel ist unprofessionell, ein Profi hält die Verträge oder verhandelt wenigstens über eine Veränderung, aber was Tuchel gemacht hat, ist und bleibt unsauber! Ich bin natürlich gegen ein Berufsverbot, aber so einer sollte kleine Brötchen erstmal backen, Oberliga, Regionalliga, 3.Bundesliga

1-2 Bundesliga nur, wenn er ein paar Jahre gedient hat.
 
Jau! Vereine wechseln teilweise die Trainer wie andere ihr Unterhemd und wenn ein Trainer dann mal von seinem bestehenden Vertrag zurücktreten will ist er unprofessionell und verhält sich unsauber?!

Tuchel wollte den Vertrag auflösen, hat dann aber nach Verhandlungen sich mit Heidel darauf geeinigt, dass der Vertrag ruht - heißt, er bezieht kein Gehalt (soweit ich weiß) und hätte evtl. noch Ablöse einbringen können falls er unter der Saison doch woanders angefangen wäre.

Vllt. war das von Tuchel reinstes Kalkül, vllt. brauchte er diese Pause tatsächlich einfach. Wer weiß das schon von uns.

Als Grund für seinen Rückzug nannte der Coach, dass er „diesen Weg, mit dem hohen Anspruch, den ich an mich selber stelle, in der laufenden Saison gehen kann, nicht jedoch über die Saison hinaus“.

Er habe die Entscheidung bereits im Herbst vergangenen Jahres getroffen und den Verein darüber im Januar informiert

http://www.handelsblatt.com/sport/f...ll-tuchel-bundestrainer-werden/9885316-3.html

@DeWollä im selben Link steht übrigens auch was er für eine "intakte" Mannschaft übernommen hat...

Das Team galt als zerrüttet, Misserfolge waren die Folge. Der Mainzer Manager zauberte Tuchel aus dem Hut. Dem blieben nur ein paar Tage, um die Mannschaft auf die nächste Partie in der Bundesliga vorzubereiten.

Es geht mir gar nicht darum irgendwas von Tuchel schönzureden, aber das dann so pauschal abzuhandeln ist aus meiner Sicht auch nicht korrekt.
 

DeWollä

Real Life Junkie
Vllt. war das von Tuchel reinstes Kalkül, vllt. brauchte er diese Pause tatsächlich einfach. Wer weiß das schon von uns.

hast Recht, mir fehlen ja auch die echten Informationen, was dahintersteckt, aber Tatsache ist nun mal das Faktum.
Wenn er die Auszeit gebraucht hat, dann wird ihm Mainz das nicht verwehrt haben, schätze ich mal, dennoch

den Vorwurf der Unprofessionalität müsste er sich gefallen lassen, wieviele Manager arbeiten Jahre bei Unternehmen und bräuchten auch mal eine Auszeit?

Ähnlichen Fall hatte man schonmal, aber der wurde anders gehandelt. Ich empfand den Fall Tuchel als hinter vorgehaltener Hand öffentlich nicht abschließend erklärt. Gschmäckle eben.
Das ist ein Gefühl von mir ohne Anspruch auf allmächtige Weisheit oder/und Wahrheit.
 
Jau! Vereine wechseln teilweise die Trainer wie andere ihr Unterhemd und wenn ein Trainer dann mal von seinem bestehenden Vertrag zurücktreten will ist er unprofessionell und verhält sich unsauber?!
´

Ich finde, Tuchel hat sich recht unprofessionel verhalten. Es geht darum, dass Tuchel sich die Auszeit grundlos genommen hat. Er hatte demnach schlicht und einfach keine Lust mehr.
Mainz wollte, dass Tuchel seinen Vertrag erfüllt.
Tuchel ist dem nicht nachgekommen. Er hat seine Auszeit auch weiterhin nicht begründet. Also hat er, schlicht und einfach, die Erfüllung seines Vertrags verweigert.
Grundlos verweigert.
Diese immer wieder grundlose Arbeitsverweigerung finde ich schon recht unprofessionell.
Krank isser anscheinend nicht gewesen und Wechselabsichten wurden kurz vor der Auszeit dementiert. Auch während der Auszeit gabs vom Tuchel selber nix konkretes. Keine Wechselabsichten und auch sonst absolut nix.
 
Zuletzt bearbeitet:

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Nun, wir wissen nicht, wie er seinen Schritt intern begründet hat, aber er hat sich offensichtlich mit Mainz geeinigt, und er hat die Mannschaft zudem in einem ordentlichen Zustand hinterlassen. Das sollte man so jetzt auch mal akzeptieren.
 
Nun, wir wissen nicht, wie er seinen Schritt intern begründet hat, aber er hat sich offensichtlich mit Mainz geeinigt, und er hat die Mannschaft zudem in einem ordentlichen Zustand hinterlassen. Das sollte man so jetzt auch mal akzeptieren.

Zumindest für die Medien wird üblicher Weise ein Grund angegeben. Krankheit, zB Burnout, wie z.B. Rangnicks Grund für eine Auszeit,oder Wechselabsichten, oder was auch immer. Muss ja nich mal stimmen. Hauptsache man gibt den Medien was zum Krickeln und es herrscht allgemeine Ruhe.
Das dies nicht mal geschehen ist zeigt mMn eher, dass Mainz mit der Aus-Zeit absolut nicht einverstanden war. Gelinde ausgedrückt.
Mainz wollte bekanntlich die Erfüllung des Vertrags, Tuchel hat diese verweigert. Grundlos.
Das Mainz sich mit ihm geeinigt hat, spricht einzig für Mainz. Die haben sich nicht auf der Nase herumtanzen lassen.
Eine fristlose Kündigung wäre demnach zwar gegeben, aber der Vertrag ruhte nur. So hat Mainz zwar keinen Trainer mehr gehabt, was nach Tuchels Verweigerung der Vertragserfüllung eh der Fall gewesen wäre, Mainz hat letztendlich sogar verhindert, dass Tuchel zu irgendeinem Konkurrenten wechseln kann. Aber ein Wechsel kann ja nicht der Grund gewesen sein. Seinerzeit wurden Wechselgerüchte von Tuchel dementiert. Die Gerüchteküche brodelte bekanntlich. Damals wollte Schalke ihn als Trainer. Auch der VfB Stuttgart war im Gespräch.
Das sollte man so jetzt auch mal akzeptieren

Nö.
 
Zuletzt bearbeitet:

Detti04

The Count
Ich finde das ja schon lustig. Vereine duerfen Trainer feuern, wie sie wollen, und keiner sagt was. Normal eben. Wenn aber mal ein Trainer selber den Vertrag beenden will, dann ist er gleich "unprofessionell" oder aehnlich. Tuchel haengt nur deshalb in der Eieruhr, weil man als Arbeitnehmer befristete Vertraege wohl nicht einseitig kuendigen kann, solange nichts Spezielles vorgefallen ist.

Tuchel haette vermutlich einen viel besseren Grund als Heinz Mueller, gegen die Befristung seines Vertrages zu klagen.
 

Pumpkin

Heimatlos und viel zu Hause
Ich habe schon den Eindruck, dass auch die "feuernden" Vereine in den Medien dementsprechend dargestellt werden. Allen voran derzeit der HSV!
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Ich finde es eher hochgradig professionell von Tuchel, wenn er sagt er könne mit der Mannschaft nicht mehr erreichen und es daher besser wäre, wenn ein anderer Trainer ran muss. Unprofessionell ist wohl eher, wenn ein Trainer weiterwurstelt, obwohl es nix mehr bringt - bis der Verein ihn endlich feuert.

Einzig fraglich bleibt, ob Tuchel seine wahren Beweggründe in der Öffentlichkeit genannt hat. Ich zweifel da auch, aber man muss halt erst mal davon ausgehen, dass es stimmt, was er sagt.
 
Oben