TSV 1860 München

AlexF1860

Fußballprofessor
Möglicherweise verläßt uns kurz vor Saisonstart noch Stefan Aigner in Richtung Stuttgart. Wär ein großer Verlust für uns und auch menschlich sehr schade. Andererseits absolut verständlich, wenn er diese Chance nutzen würde. Es stehen angeblich 1,2 Mio. € Ablöse im Raum. Könnten wir wohl auch ganz gut gebrauchen, genauso wie den Stefan. Da weiss man dann nicht ob man heulen oder lachen soll. Verdammt.

Löwengruß
Alex
 
Endlich ist ein Buch über das schönste Stadion in München erschienen!



Kultstätte an der Grünwalder Straße: Die Geschichte eines Stadions

Nicht etwa das Olympiastadion ist Münchens geschichtsträchtigste Fußball-Stätte. Dieser Ruhm gebührt vielmehr dem Stadion an der Grünwalder Straße, im Volksmund „Sechz’ger“ genannt. Seit 1911 gibt es diese Arena, die Vereine TSV 1860 sowie FC Bayern spielten hier, und sie boten sportliche Highlights en masse: Derbys, Deutsche Meisterschaften, Europapokalfeste. Generationen von Zuschauern fühlten sich hier zu Hause und verbinden große Erinnerungen mit diesem Stadion. Immer wieder haben die Fans gefordert, ihre geliebte „alte Heimat“ zu neuem Leben erwecken – vermutlich vergebens: Es droht der Abriss. Roman Beer hat die sportliche und die baugeschichtliche Historie dieses Stadions detailliert nachgezeichnet. Informative Texte, beeindruckende Fotos und ein großzügiges Layout sorgen dafür, dass dem ehrwürdigen Fußballtempel ein Denkmal gesetzt wird.
 

Rupert

Friends call me Loretta
So, jetzt wo 60 ja wohl gerettet in fremder Hand ist, kann man ja wieder in den normalen Thread schreiben:
Der Herr Ismaik scheint eine Airline für 4 Mio / annum als Sponsor gewinnen zu wollen, was das fetteste Sponsoring in Liga 2 wäre. Interessant ist aber auch: Der Etat von 1860 wird um 1/3 unter dem von 10/11 liegen.
Wird wohl noch ein bisschen dauern bis das "in Augenhöhe mit Barcelona" klappt

Link zur Quelle

Sonst isses ja aktuell ruhig auf Giesings Höhen.
 
Wie Du siehst: Die Blauen brauchen halt auch hier ein bisschen Hilfe von den Roten, damit die Existenz gesichert ist.

Es sind die Roten, die den Blauen anfangs freiwillig geholfen haben. Es sind die Roten, die mehr oder weniger Dank der "Aufforderung" der Stadt München geholfen haben. Es ist die Stadt München, die den Roten auf den Füssen stand. Denn die Stadt München sagt, dass sie ihre Investionen in die Infrastruktur der Arena gesteckt hat, um 2 Mannschaften dort spielen zu sehen und um dementsprechend ihren $ Anteil daran zu haben. Und genau deswegen hat der Fc Bayern, länger als erwartet, geholfen.
Ich bin sicher, das der Uli, über eher kurz als lang, abgesprungen wäre.
 

GilbertBrown

Green Bay Packers Owner
Es sind die Roten, die den Blauen anfangs freiwillig geholfen haben. Es sind die Roten, die mehr oder weniger Dank der "Aufforderung" der Stadt München geholfen haben. Es ist die Stadt München, die den Roten auf den Füssen stand. Denn die Stadt München sagt, dass sie ihre Investionen in die Infrastruktur der Arena gesteckt hat, um 2 Mannschaften dort spielen zu sehen und um dementsprechend ihren $ Anteil daran zu haben. Und genau deswegen hat der Fc Bayern, länger als erwartet, geholfen.
Ich bin sicher, das der Uli, über eher kurz als lang, abgesprungen wäre.


pruuuuustt :D :D :D geilster beitrag ever. natürlich haben die roten samariter FREIWILLIG nur deshalb geholfen, NUR DESHALB!!!!!!! oh my god.
 

Rupert

Friends call me Loretta
(...)Denn die Stadt München sagt, dass sie ihre Investionen in die Infrastruktur der Arena gesteckt hat, um 2 Mannschaften dort spielen zu sehen und um dementsprechend ihren $ Anteil daran zu haben. (...)

Jetzt musst mir nur noch erklären welche direkten Einnahmen die Stadt München aus den Spielen in der Allianz-Arena hat - und damit meine ich jetzt keine MVV-Tickets.
 

GilbertBrown

Green Bay Packers Owner
Das wusstest Du also auch noch nicht - ich hatte schon Angst, ich wäre der Einzige, der das nicht versteht :D

wenn ich der fc bayern als privatperson wäre, hätte ich aufgrund dieser hilfe zumindest meine mietwohnung und den kleinwagen gegen eine villa in grünwald und einen porsche eingetauscht. was bin ich nur für ein samariter :D :D wirklich selbstlos, der fc bayern, DAS zu machen.
 
Btw
Der Sch*****opf ist, so leid es mir für ihn tut, tot. Ist sein Sohn, der für die selbst nicht begangenen Betrügereien in die Kiste gegangen ist und für "jemand anders" gebüsst hat, schon raus aus dem Knast?
 
Zuletzt bearbeitet:

Rupert

Friends call me Loretta
Wow, Dein Kenntnisstand über die Verhältnisse im Münchner Fuppes ist ja echt so tief ausgeprägt wie es Dein erster Beitrag vermuten lies ;)

Der Sohn hat seine Haftstrafe verbüsst, ja, und die Strafe bekam er natürlich, weil er für die Bestechungszahlungen verantwortlich war.
 
Wow, Dein Kenntnisstand über die Verhältnisse im Münchner Fuppes ist ja echt so tief ausgeprägt wie es Dein erster Beitrag vermuten lies ;)

Der Sohn hat seine Haftstrafe verbüsst, ja, und die Strafe bekam er natürlich, weil er für die Bestechungszahlungen verantwortlich war.


Falsch. Er hat nicht "seine" Haftstrafe verbüsst. Er hat die Strafe seines Vaters verbüsst.
Aber klar..............."geilster.......:rolleyes:............than.............:rolleyes:..........:D:D
 
Falsch, klar, blablabla, ...

Deiner These fehlt nur noch die schlüssige Argumentation, dann reden wir weiter.

Was willst du weiterreden ? Einer musste büssen. Nun war es Wildmosers Sohn. Schlimm genug, dass der, der es verbockt hat, seinen Kopf aus der Schlinge gezogen hat und seinen Sohn hat in die Kiste wandern lassen.
Übersetzt = Feigling
These ? Mag sein. Aber damals mehr als offensichtlich. Denn wer das Sagen hatte, war , in allen Belangen, sicherlich nicht der Sohn.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben