TSG Hoffenheim - Borussia Mönchengladbach

Hoffenheim vs. Gladbach - Dein Tipp?


  • Umfrageteilnehmer
    26

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Da versaut mir doch der olle Neuville mit dem 2:0 die Chance auf meinen 2:1-Heimsiegtip. :furz:
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Na bitte, das man immer erst meckern muss. Von 0:2 auf 3:2 in nichtmal einer Viertelstunde. :top:
 

Rupert

Friends call me Loretta
Hut ab vor dem Schiri und dem Linienrichter. Das war nicht leicht zu erkennen, daß das vermeintliche 3:3 kein reguläres Tor war.
 

Ziege

Pferdehasser
ich halte mich besser jetzt bedeckt mit irgendwelchen äusserungen, ansonsten werd ich hier noch gesperrt :motz:
 
wenn man nach ner 2:0 führung noch verliert,das darf normal nicht passieren! Aber wenn m an in der zweiten halbzeit so spielt hat man es nicht verdient,zu gewinnen!!!! Das lernt man schon in der kreisliga,das man sich in der zweiten halbzeit net ausruhen darf! Ich könte kotzen!!!! Schon wieder ne führung verschenkt,und es war schon wieder ein guter spieltag für uns! echt ätzend! Was hätten wir wieder unseren vorsprung ausbauen können! Darf man echt net drüber nachdenken!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 

Dilbert

Pils-Legende
wird wohl so ein spiel werden wie in koblenz damals.....

Genau diese dämlichen Gedanken verseuchen die Truppe in den letzten Wochen, schon vor der Winterpause. "Hat doch vorher auch geklappt, dann klappt das auch wieder..."

Wir haben lange um eine Niederlage gebettelt, nun haben wir den Salat. Das ganze dumme Gelaber von wegen "schon aufgestiegen" ist pures Gift, die haben vergessen, dass man auch nach einer Führung weiter Gas geben muss. Hoffentlich ist das jetzt die kalte Dusche, die sie brauchten, sonst nimmt uns Mainz nächste Woche auseinander.

Ich mach mir wirklich Sorgen. Vielleicht war es ganz gut, dass das 3:3 nicht gegeben wurde, sonst hätten sie weiter ein Alibi für´s Larifari-Gekicke gehabt. Ob das nun regulär war oder nicht, da bin ich überfragt. Erst Abseits, dann aber Ball vom Gegner, sehr schwer zu entscheiden.

Gruss
Dilbert
 

Dilbert

Pils-Legende
wenn man nach ner 2:0 führung noch verliert,das darf normal nicht passieren! Aber wenn m an in der zweiten halbzeit so spielt hat man es nicht verdient,zu gewinnen!!!! Das lernt man schon in der kreisliga,das man sich in der zweiten halbzeit net ausruhen darf! Ich könte kotzen!!!! Schon wieder ne führung verschenkt,und es war schon wieder ein guter spieltag für uns! echt ätzend! Was hätten wir wieder unseren vorsprung ausbauen können! Darf man echt net drüber nachdenken!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Kann man die "1" auf deiner Tastatur noch lesen, oder ist die von den ganzen "!!!!!!!!!!!" schon abgenutzt?

Manchmal ist weniger mehr, wenn man sich nicht lächerlich machen will.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Ob das nun regulär war oder nicht, da bin ich überfragt. Erst Abseits, dann aber Ball vom Gegner, sehr schwer zu entscheiden.

Schwer zu entscheiden ja, aber astrein richtig entschieden:
Angreifer hat den Ball, der Mitangreifer steht im Abseits als sein Kollege nach vorne spielt. Der Ball knallt gegen einen Verteidiger und springt von dem dem Angreifer vor die Füße, der vorher im Abseits war. Geht der Angreifer jetzt zum Ball, dann nutzt er einen unerlaubten Vorteil --> Pfiff.

Nachzuschauen hier
 
eine 2:0 führung sollte man eigentlich verwalten können,aber vielleicht ist es auch gut so das wir mal verloren haben. es hätte uns auch schon viel früher treffen können. man kann nur hoffen das sie jetzt ihre lehren daraus ziehen.
 

ParadoX

PSP-KING
ich hoffe auch das es die eiskalte dusche war, so gewinnen wir kein spiel mehr. das war mal wieder sehr peinlich und wir haben glück das auch die andern teams für uns gespielt haben. das der weg zum aufstieg lang ist, sollte klar sein aber das er auch noch so hart ist wollten wir nicht wahr haben !!!
 
wir fans wissen das es ein langer und harter weg ist,aber vielleicht nicht die spieler,und das muß sich ändern sonst spielen wir nächste saison noch in der 2.liga,und das will von uns keiner.
 

Dilbert

Pils-Legende
Schwer zu entscheiden ja, aber astrein richtig entschieden:
Angreifer hat den Ball, der Mitangreifer steht im Abseits als sein Kollege nach vorne spielt. Der Ball knallt gegen einen Verteidiger und springt von dem dem Angreifer vor die Füße, der vorher im Abseits war. Geht der Angreifer jetzt zum Ball, dann nutzt er einen unerlaubten Vorteil --> Pfiff.

Nachzuschauen hier

Dann Respekt vor´m Schieri-Assi. Das Spiel haben wir eh vorher vergeigt, kann doch nicht sein, dass ein eingewechselter Stürmer unsere ganze Truppe so zerpflückt. Heute gibbet keine Entschuldigungen, das war einfach ganz ganz überheblicher Scheissdreck, und ein guter Gegner. Und vielleicht auch der Beweis dafür, dass auch wir nicht alle mal so eben ersetzen können. Rösler, Ndjeng und Brouwers wurden jedenfalls doch ziemlich vermisst.
 

drunkenbruno

Keyser Söze
Wer auswärts 2:0 führt, der darf nicht mehr verlieren.... X(:motz:

Man kann sich ja ruhig etwas nach hinten orientieren...aber sich innerhalb von einer Viertelstunde als Spitzenreiter derart demontieren zu lassen, ist einfach zu heftig.....

Ich habe vorher schon gesagt, dass das heute nicht einfach wird...aber jetzt bin ich ja doch ganz schön sauer.... X(
 

Dilbert

Pils-Legende
So, der erste Ärger ist verflogen.

Betrachten wir den Kram doch mal nüchtern (falls das noch einer von uns sein sollte): In Hoffenheim kann man verlieren. Der Spielverlauf an sich ist zwar sehr b´deppert gekommen, aber das haben andere vor uns auch schon mitmachen müssen. Und auch unter Hans Meyer hatten wir in der Aufstiegssaison mal eine Phase mit sieben Spielen ohne Sieg, nur damals standen wir noch im Mittelfeld herum, nicht ganz oben. Wir verlieren etwas von unserem Vorsprung, ncht den Anschluss.

Natürlich ist das gerade heute trotzdem sehr ärgerlich, weil man die grosse Chance vertan hat, den Negativtrend zu stoppen. Allerdings ist Hoffenheim nunmal keine Thekentruppe, sondern ein mit viel Geld zusammegekauftes Team von grösstenteils erstligareifen Spielern, das an einem guten Tag (und den hatten sie inner zweiten Halbzeit) auch Mittelfeldtruppen der Bundesliga über den Haufen kicken kann. Was wir vor allem daraus lernen sollten ist, dass wir noch lange nicht so gut sind wie einige nach der Hinrunde gedacht zu haben scheinen.

Sooo eine grosse Katastrophe ist das nun doch nicht. Freiburg hat heute in Paderborn (Tabellenletzter) eine fast grandiose erste Halbzeit hingelegt, und das Ding dann durch ´nen Dreierpack eines 35-jährigen, ehemaligen Auswechselstürmers vergeigt. Ja, ich weiss, wir waren da nicht viel besser im letzten Spiel der Hinrunde, aber wir sind eben nicht die einzigen Dösbaddel, die sowas hinkriegen.

Wir müssen einfach hoffen, dass die Mannschaft jetzt endlich wieder aufwacht. Eine böse Heimpleite gegen Mainz könnte fatale Auswirkungen haben. Aber die haben heute selbst verloren und in der Rückrunde bisher auch nur einen Punkt geholt, so dass beide Teams in etwa mit denselben Problemen zu kämpfen haben. Und letztendlich haben wir den Hinrundenstart auch ziemlich vergeigt, um uns dann nach und nach an die Spitze zu kicken.

Das wird ein Vier- bis Sechskampf bis zum Saisonende (Gladbach, Fürth, Mainz, Freiburg, Köln und vielleicht noch 1860 oder ein Überraschungsteam). Wer sich da zu früh schon sicher fühlt, schafft es am Ende ganz bestimmt nicht.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
So, der erste Ärger ist verflogen.

Betrachten wir den Kram doch mal nüchtern (falls das noch einer von uns sein sollte): In Hoffenheim kann man verlieren.
Tschulligung Dilbert, weiter habe ich jetzt nicht gelesen. Aber dieser Satz ist die größte Bankrotterklärung deutscher Vereine die es gibt. Wann wird endlich erkannt, dass dieser Verein eine Gefahr für alle ist? Und die machen keinen Halt, irgendwann werden das auch selbsternannte Krösusse merken.
Nein, da darf man nicht verlieren. Nicht als Gladbach, nicht als sonstwer. Sonst haben bald alle ein ziemliches Hoffenheimproblem.

Ich gebe zu, ich bin aus regionalen Gründen da sehr sensibel, aber jeder, der das unterschätzt, wird sich irgendwann umgucken.

Und wer jetzt sagt, das ist doch legitim was der Hopp da macht: Der hat Recht. Aber das ist genauso spannend, wie bei Computerspielen die Codes für den nächsten Level oder Unsterblichkeit zu kennen. Cheating ist das, nix anderes.
 

Dilbert

Pils-Legende
Tschulligung Dilbert, weiter habe ich jetzt nicht gelesen. Aber dieser Satz ist die größte Bankrotterklärung deutscher Vereine die es gibt. Wann wird endlich erkannt, dass dieser Verein eine Gefahr für alle ist? Und die machen keinen Halt, irgendwann werden das auch selbsternannte Krösusse merken.
Nein, da darf man nicht verlieren. Nicht als Gladbach, nicht als sonstwer. Sonst haben bald alle ein ziemliches Hoffenheimproblem.

Ich gebe zu, ich bin aus regionalen Gründen da sehr sensibel, aber jeder, der das unterschätzt, wird sich irgendwann umgucken.

Und wer jetzt sagt, das ist doch legitim was der Hopp da macht: Der hat Recht. Aber das ist genauso spannend, wie bei Computerspielen die Codes für den nächsten Level oder Unsterblichkeit zu kennen. Cheating ist das, nix anderes.

Ich bin bestimmt der letzte, der sich freut wenn Gladbach in Hoffenheim eins auffe Glocke kriegt.

Aber wat willste machen? Ich mag Hoffenheim auch nicht, aber die Spieler sind nunmal da, und davon dürfen halt auch immer elf auf´n Platz. ICH will nicht, dass so ´ne Retortentruppe Tore schiesst. Ab und zu lässt es sich halt nicht verhindern (das 1:2 z.B. war ein doppelt dusselig abgefälschter Freistoss).

Die Bundesliga hat auch seit Ewigkeiten ein Bayernproblem, und den Mist wird man leider auch nicht wieder los. Wo die Kohle ist, sind die guten Spieler, ausser in Italien. Da sind die besten Spieler bei Vereinen, die sie sich gar nicht leisten können, aber trotzdem holen. Scheiss doch auf die paar hundert Millionen Euro Schulden von Lazio und Co....
 
hm... ich traue es dem Deutschen Fußball zu, da eine "selbstreinigende" Intuition zu besitzen. Dieser Hopp oder wie der heißt, hat einfach einen Überschuss an Zeit und Geld. Das er nun ein Privat-Mann ist... ok. Aber nichts anderes als Bayer mit Leverkusen, VW zu Wolfsburg, irgendwelche Playmobil-Stadien in Fürth oder russische Gas-Imperien auf Schalke. Auch da wurde überall WEIT über dem eigentlichen Ertrag der Vereine investiert und irgendwie hat man sich daran gewöhnt. Trotzdem hat Leverkusen niemals wirklich europäische Spitzenklasse gespielt, Wolfsburg ist und bleibt eine graue Maus, auch Schalke kommt an die wirklich großen nicht ran und und und... tja... und wo Dortmund eigentlich lange lange wie Fortuna Düsseldorf im Amateurbereich spielen MÜSSTE, kommt dann halt das Land NRW und schießt die fehlenden Millionen zu. Apropos Fortuna - die sollten im Sommer eigentlich in "Red Bull Düsseldorf" umbenannt werden - vielleicht hätten die uns ja dann den Insua für 5 Mio abgekauft - und auch daran hätte man sich gewöhnt.
In zwei, drei Jahren, wenn Hoffenheim noch immer in Liga zwei rumkrebst, wendet sich dieser Hopp vielleicht schon wieder gelangweilt ab.
Verloren haben wir heute aber nicht wegen Herrn Hopp sondern aus eigener dummheit, fahrlässigkeit, überheblichkeit!
 

odie

Zeitzeuge
Wann wird endlich erkannt, dass dieser Verein eine Gefahr für alle ist? Und die machen keinen Halt, irgendwann werden das auch selbsternannte Krösusse merken.
Nein, da darf man nicht verlieren. Nicht als Gladbach, nicht als sonstwer. Sonst haben bald alle ein ziemliches Hoffenheimproblem.

Ganz ohne eigene Wertung:
wo hört der "normale" Verein auf und wo fängt Hoffenheim an?
Oder anders: warum ist Gazprom fair, Hopp aber Cheaten? Nur weil es kein Konzern, sondern eine Person ist?

Versteh mich nicht falsch: ich finde diese Entwicklung auch nicht gut. Die fängt aber schon im "normalen" Bundesligageschäft an.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Cheaten fängt da an, wo keine Gegenleistung in Form von PR oder so mehr gegeben ist, sondern so ein reicher Sack aus Spaß Geld reinpumpt. So wie Chelsea. Ist das spannend? Nö. Aber was müssen andere Vereine (ManU, Liverpool) machen? Sich an Investoren verkaufen.

Gazprom macht das ja nicht, weil sie Schalke so geil finden.
 

odie

Zeitzeuge
Cheaten fängt da an, wo keine Gegenleistung in Form von PR oder so mehr gegeben ist, sondern so ein reicher Sack aus Spaß Geld reinpumpt. So wie Chelsea. Ist das spannend? Nö. Aber was müssen andere Vereine (ManU, Liverpool) machen? Sich an Investoren verkaufen.

Gazprom macht das ja nicht, weil sie Schalke so geil finden.

Im Endeffekt macht es aber keinen Unterschied, ob sich Schalke mit Gazproms Millionen die Spieler kauft, oder Hoffenheim mit Hopps Millionen.
Es ist nur leider ganz schwierig die Grenze zwischen simplem Sponsoring und Wettbewerbsverzerrung zu ziehen!
 
Oben