Trainer-Thread

Schröder

Problembär
Der Offenbacher Trainer Wolfgang Frank hat nach der 6:0- Niederlage im Pokal bei Hansa Rostock seinen Rücktritt verkündet. Bereits direkt nach dem Spiel hatte er seine Zukunft in Frage gestellt.

Ein Nachfolge ist noch nicht in Sicht. Am Freitag wird Berndroth die Mannschaft beim Spiel gegen Fürth betreuen.

Quelle: Fußball - 2. Liga - kicker online

Sonderlich beliebt ist er ja sowieso nicht gewesen bei den Fans. Mal sehen, ob unter dem neuen Trainer der Erfolg zurückkehrt.
 

Dilbert

Pils-Legende
Ich sag ja sowas nicht gern, aber: Wurde auch Zeit.

So hat Verdandi jedenfalls bessere Laune, wenn sie nach Rendsburg kommt. :D
 

Verdandi

Männerversteherin
Habs noch im Auto gehört bevor ich dieses abgegeben habe... :heul:

Wurde echt Zeit! Der Vorstand hätte das nie gemacht...

Allerdings hat er nicht wegen der sportlichen Misere hingeworfen, sondern weil der beleidigt war, dass Herr Kalt mal alleine mit den Jungs geplaudert hat...

Papa Berndroth is n Lieber, aber mit ihm als Trainer, das ging schonmal schief. Ich hätte ja gerne den Sander, aber das wird wohl nix in OF!
 

Michael-1904

Tippspiel Forum
Moderator
Trainer Wolfgang Frank ist bei Kicker Offenbach zurückgetreten nach der Niederlage in Rostock wo mann gestern abend mit 0:6 verloren hat.
 

Dilbert

Pils-Legende
Im Videotext ist zu lesen, dass die Offenbacher jetzt mit Wolfgang Wolf verhandeln. Die wollen wohl mit aller Gewalt in die 3. Liga. Wenn es einen Trainer gibt, der eindrucksvoll bewiesen hat, dass er nicht in der Lage ist ein Schiff über längere Zeit auf Kurs zu halten, dann doch Wolfgang Wolf.

Aber für ´nen guten Mann ist wahrscheinlich kein Geld da... und Wolf ist aus Gewohnheit nicht sauer, wenn er rausgeschmissen wird. Gehört für ihn ja zum Alltag. Ausser Willi Reimann und Peter Neururer dürfte es wenig Trainer geben, die in Deutschland schon so viele Vereine hatten.

Gruss
Dilbert
 

André

Admin
Lt. dem kicker hat Peter Neururer dem OFC abgesagt. Das Angebot der Offenbacher Kickers würde wirtschaftlich nicht passen.

Wie kann man denn mit Neururer verhandeln? :suspekt:
 

eckham

Mit Herzblut zurück
Wenn es einen Trainer gibt, der eindrucksvoll bewiesen hat, dass er nicht in der Lage ist ein Schiff über längere Zeit auf Kurs zu halten, dann doch Wolfgang Wolf.
:gruebel:
In Wolfsburg war er fünf Jahre und hat den Verein in der Bundesliga etabliert, einmal sogar die Qualifikation für den UEFA-Cup geschafft. Für die utopischen Erwartungen im Umfeld kann er nix.
In Nürnberg ist er im ersten Jahr aufgestiegen und hat im zweiten den Klassenerhalt geschafft. Dort war er zweieinhalb Jahre, was aus meiner Lautrer Sicht fast schon unvorstellbar lang ist. Hier bekam er ja nicht die Chance, langfristig was aufzubauen. Das Ergebnis sehen wir jetzt.

Wenn Wolf jetzt einen Konkurrenten verstärken würde, wäre ich natürlich nicht gerade begeistert. Andererseits müssten wir dann endlich sein Gehalt nicht mehr zahlen.
 

lArdinal

Finanzierungs-Delta
Hmm , welcher Erfolg ??

Offenbach steigt sowieso ab , egal unter welchem Trainer .:huhu:

ich würd eher mal aufs eigene brot schauen...die größte wahrscheinlichkeit besteht darin, daß ihr nächste saison wieder nach offenbach müsst - in der zweiten liga. und dann wars das auch schon mit dem karnevalsverein und big klopp :huhu:
 

André

Admin
Nach Peter Neururer und Wolfgang Wolf wird auch Michael Frontzeck nicht Nachfolger des zurückgetretenen Wolfgang Frank.

kicker.de

Ich würde es machen, aber mich fragt ja keiner. :motz:
 

Calo

The Italian Stallion
Man sollte versuchen,P.Neururer zu überreden.Einen besseren Trainer gibt es nicht auf den Markt.;)
 

Dilbert

Pils-Legende
Mahlzeit!

Nach dem Abstieg, und dem Abgang von Andersen (der wohl eh nicht gehalten werden sollte) nach Mainz, haben die Kickers schnell reagiert und Hans-Jürgen Boysen zum dritten mal als Chefcoach am Bieberer Berg verpflichtet.

Nun gut, er hat den OFC schonmal in die zweite Liga geführt, aber was dann? Gleich wieder entlassen, weil er es in dem Bereich nicht bringt? Ich weiss nicht. Klingt für mich nach ´ner Kurzschlusshandlung. Klar kennt er den Verein und die Gegebenheiten, aber das heisst gar nichts. Wenn ich einen Typen schon zweimal gefeuert habe, dann glaube ich irgendwie nicht mehr daran, dass es beim dritten mal alles besser wird.

Gruss
Dilbert
 

eckham

Mit Herzblut zurück
Co-Trainer Manni Binz muss gehen, weil Boysen ohne Assistenten arbeiten will :suspekt:

Quelle: hr3-Nachrichten
 
Oben