Tour de France 2007

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Mich wundert gar nix mehr...Nicht mal die Dopingfahnder der UCI haben was gelernt...

Möchte mal wissen, wie die UCI glauben soll, dass die Fahrer bei den ganzen Dopinfällen zu Erkenntnissen gekommen sind....
 

Junker

Altborusse
Ich schau ja leider fast nichts mehr,:motz: aber ich würde mir wünschen das es tolle Anti Doping Aktionen geben würde.
Ich fände es auch ok mehr Ruhepausen einzuplanen, anstatt so weiter zu machen, als sei nichts geschehen. Ich verstehe die Tourjubler überhaupt nicht :motz::suspekt:
 

NK+F

Fleisch.
Ich schau ja leider fast nichts mehr,:motz: aber ich würde mir wünschen das es tolle Anti Doping Aktionen geben würde.
Ich fände es auch ok mehr Ruhepausen einzuplanen, anstatt so weiter zu machen, als sei nichts geschehen. Ich verstehe die Tourjubler überhaupt nicht :motz::suspekt:

Ich verstehe die nicht die sich jetzt aufregen.Es kann doch in den letzten Jahren wohl niemand geglaubt haben das,das alles ohne Medizin läuft:suspekt:.
 

Gaudloth

Bratze
Aber in dem Ausmaß, wie es jetzt zum Vorschein kommt, konnte keiner ahnen. Auch wenn es jetzt einige Leute gibt, die es natürlich schon immer gewusst haben... :auslach:
 

NK+F

Fleisch.
Aber in dem Ausmaß, wie es jetzt zum Vorschein kommt, konnte keiner ahnen. Auch wenn es jetzt einige Leute gibt, die es natürlich schon immer gewusst haben... :auslach:

Nee mal ganz im Ernst.Wenn jemand mit dem Rad den Berg schneller hochkommt als ich mit dem Wohnmobil dann ist augenscheinlich was faul.
 

Kaka

Wahrer Experte & Formel 1 Weltmeister
Mir geht das Gelaber ums Dopen mitlerweile sowas von auf den Sack :motz:
Lasst die Tour, Tour sein und gut ist :warn:
Wer heutzutage erwischt wird, hat selber Schuld :aua:, wer nicht erwischt wird ist "sauber"! :huhu:
Diese ganzen Spekulationen sollte man jetzt einfach mal sein lassen und die Radfahrer ihre Tour fahren...

Wahrscheinlich wird morgen die Schlagzeile in allen Zeitungen sein:
Klöden fährt mit schwerer Steißbeinprellung weiter, welche Mittel nimmt er wohl?

Aber eher sollte die Schlagzeile sein:
Zabel in Grün! Klöden im Glück, nur Steißbeinprellung!
 

Paule

PTL-Team-Weltmeister 2010
Nee mal ganz im Ernst.Wenn jemand mit dem Rad den Berg schneller hochkommt als ich mit dem Wohnmobil dann ist augenscheinlich was faul.

Will die "Öffentlichlichkeit" denn wirklich sauberen Sport oder doch das große Spektakel? Kaum hatten die Statistiker festgestellt, dass nach den ersten 4 Tagen der Tour-Schnitt auf einem super-niedrigen Level war, vorrangig wegen der 236-km-Etappe mit bummelndem Hauptfeld, da wurden die Akteure dafür schon wieder kritisiert. Ich bin eher für halbwegs saubere Rennen mit spannendem Verlauf und der Möglichkeit für Überraschungen als Rekordjagden und immer neue Maximal-Etappen.
Daher ist für mich auch die Super-Durchplanung der Tour durch die sportlichen Leitungen mit immer genaueren Vorgaben, gesteuert über Funk, eine Fehlentwicklung. Wenn sowieso klar ist, dass in bestimmten Etappen die Sprinter die Wertung unter sich aus machen, am Ende aber eine oder zwei Bergetappen für den Gesamtsieg ausschlaggebend sind, dann macht gerade das für den Mediennutzer eine solche Veranstaltung immer uninteressanter. Dass das Interesse an der Strecke nahezu ungebrochen ist, das ist ja durch den Event-Charakter hinlänglich zu erklären. Da war doch heute der Sturz von Winokurow ein Beispiel, wie Unvorhergesehenes (für den Betroffenen alles andere als wünschenswert!) dem Rennverlauf eine besondere Note gibt.
:huhu:
 

Junker

Altborusse
Laut Tagesthemen hatte Patrick Sinkewitz nach dem Rennen, einen schweren Unfall mit einem Zuschauer, der nun im Koma liege, Sinkewitz habe Gesichtsverletzungen
 
Wegen der Sch... Überziehung ham die den Start von der DTM nicht gezeigt, nur als Rückblende als das Rennen schon lief:motz:

Das hat mich auch mal so richtig aufgeregt. Die DTM-Übertragung gestern war ja mal echt für'n Witz: ne viertel Stunde nach Rennstart hat die Übertragung erst begonnen, dann kamen die ersten drei Runden in der Wiederholung, die nächsten neun Runden wurden einfachmal übersprungen, es wurden dann gleich Livebilder gezeigt. Und nach Rennende konnte man auch nicht mal fünf Minuten auf Sendung bleiben, nein es musste ja uuuunbedingt die Lindenstraße gezeigt werden...:motz::motz::motz::motz::motz::motz:


Aber egal, zurück zum Thema Tour:
Laut Tagesthemen hatte Patrick Sinkewitz nach dem Rennen, einen schweren Unfall mit einem Zuschauer, der nun im Koma liege, Sinkewitz habe Gesichtsverletzungen

Hab's nur im Videotext gelesen, aber ehrlich gesagt nicht wirklich kapiert. Sinkewitz soll auf der Rückfahrt ins Mannschaftshotel mit einem Zuschauer zusammengestoßen sein, aber wie's jetzt zu den schweren Verletzungen kam...:weißnich:
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Das hat mich auch mal so richtig aufgeregt. Die DTM-Übertragung gestern war ja mal echt für'n Witz:
DTM ist generell ein Witz :D
nein es musste ja uuuunbedingt die Lindenstraße gezeigt werden..
Das fehlt noch, dass wegen Autorennen die Lindenstraße verschoben wird. :warn:
Hab's nur im Videotext gelesen, aber ehrlich gesagt nicht wirklich kapiert. Sinkewitz soll auf der Rückfahrt ins Mannschaftshotel mit einem Zuschauer zusammengestoßen sein, aber wie's jetzt zu den schweren Verletzungen kam...:weißnich:

Wenn du mit dem Rennrad einen Fußgänger über den Haufen fährst, der dir ins Rad rennt oder den du übersiehst, ist das leider schnell passiert.

[/QUOTE]
 
Das hat mich auch mal so richtig aufgeregt. Die DTM-Übertragung gestern war ja mal echt für'n Witz:
DTM ist generell ein Witz :D

Ich bin zwar eigentlich wirklich ein Fan der DTM, aber was da in diesem Jahr abläuft ist in der Tat leider echt ein Witz (oder besser gesagt ein reines Glücksspiel). Gestern zum Beispiel hat der siegende Sieger nur deshalb gewonnen, weil er zufälliger Weise zum richtigen Zeitpunkt in der Box war. Nach dem Boxenstopp musste der ganze Rest unter SafetyCar tanken, und schwupp-die-wupp war Häkkinen vom letzten auf den ersten Platz gefahren...:weißnich:


Wenn du mit dem Rennrad einen Fußgänger über den Haufen fährst, der dir ins Rad rennt oder den du übersiehst, ist das leider schnell passiert.

Ich hab nicht mal gewusst, dass die Rennfahrer nach einer Etappe immer noch it dem Fahrrad unterwegs sind, ich dachte die werden da bestimmt gefahren. Und wenn die Fahrt ins Mannschaftshotel schon per Fahrrad zurückgelegt wird, dachte ich dass die wenigstens relativ entspannt und langsam fahren.

Für lebensgefährliche Verletzungen beim Zuschauer bedarf es ja bestimmt einer relativ hohen Geschwindigkeit.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Ich hab nicht mal gewusst, dass die Rennfahrer nach einer Etappe immer noch it dem Fahrrad unterwegs sind, ich dachte die werden da bestimmt gefahren. Und wenn die Fahrt ins Mannschaftshotel schon per Fahrrad zurückgelegt wird, dachte ich dass die wenigstens relativ entspannt und langsam fahren.
Ausfahren, gerade nach einer Bergankunft, sollte man schon. Und "entspannt und langsam" ist bei den Jungs eben eine andere Dimension, den Berg runter eben so 70-80 Sachen.
Für lebensgefährliche Verletzungen beim Zuschauer bedarf es ja bestimmt einer relativ hohen Geschwindigkeit.
Das täuscht, das gelingt dir auch auf dem Fahrradweg, wenn Fußgänger mit Radfahrern zusammenstoßen. Liest man jedenfalls immer wieder. Aber das Ziel war ja oben in Tignes, und wer mal in der Gegend war, weiß dass man da oben schnell ein paar hundert Höhenmeter zum Hotel hat.
 
Oben