Torhüter die man nie vergisst

Junker

Altborusse
ich sehe gerade auf Setanta Sports ne Reportage über den Goalie Schmeichel:top: und da kam mir die Idee, all die unvergesenen Torhüter zu würdigen.
Unvergessen für mich Lew Jaschin, Hans Tilkowski, Otto Kleff, Higuita, Radi Radenkovic, Uwe Kamps, Horst Wolter oder Wolters ? und viele andere. Welcher Torhüter ist für Euch unvergessen und warum ? Lasst uns mal die Vergangenheit wieder lebendig machen.
 
M

most wanted

Guest
Stefan Klos war ein Hauptgrund, warum der BVB so erfolgreich war.

Jörg Schmadtke, aber isn anderer Grund ;) hehe

Für mich noch Drazen Ladic, da er der kroatischen Goldenen Generation von 1998 ein sicherer Rückhalt war, obwohl er heftige Kritik vor der WM bekam.

Und dann noch die 4, die jez noch aktiv spielen Kahn, Lehmann, Piplica, sowas wird man denk ich mal nie vergessen. Und dann noch Richard Golz, für mich auch ein Großer.

Und dann natürlich noch Chilavert, ein kranker Torwart.
 
Higuita!
Nationaltorwart von Kolumbien in den 90ern.

Ich denke das kennt jeder, wo der den Ball im Handstand mit der Hacke "gehalten" hat. War ein Freundschaftsspiel gegen England glaub ich. Einfach unglaublich.

Und natürlich noch 2 von "meinem Verein":

Raimond Aumann:
So wie der is keiner geflogen. Ein Poser vor dem Herrn, aber auch ein echt guter Torwart.

Jean-Marie Pfaff:
War ertsmal fasziniert davon, dass ein Mann nen Frauennamen hat. Und geil gehalten hat er auch.

Ach ja, und Sepp Meier:
"Wie in alten Zeiten"!
 

Spitze

Draußen is er
Mein alter Kumpel und Torhüter von der D- bis zur A-Jugend!

A c h i m aka "30iger" aka "Franzek" aka "Hasilein" W o l f e r t! :hail: :lachweg: :prost:

Sein Vater Franz war auch schon Torhüter, und hat seit ich ihn kenne immer nen 50-Liter-Fass vor sich hergetragen. Der Sohnemann tat es ihm in vielen Dingen gleich, und hatte schon sehr früh ein 30-Liter-Fass unter dem Puli versteckt! :lachweg: Mittlerweile hat er zum Papa aufgeschlossen! :lachweg: :top:

ps: Trotz allem ein Super Sportler. Waren auch zusammen imm Tischtennis, und ich hab so gut wie nie LAnd gegen ihn gesehen! Tierisch ehergeizig. Sind sogar (ohne mich, weil nur 3 Mann pro Team :motz: ) Hessenpokalsieger in unserer Klasse geworden! Und wir hatten bei jedem Training die Bierflaschen unter der Platte stehen! Man, das waren tollen Zeiten! :zahnluec:

Als TW hat er es bis in die Bezirksauswahl geschafft, aber dann ham
ihm irgendwann die Schoppen noch viel besser geschmeckt! :taetschel:
 
Rudi Kargus vom HSV und Ronni Hellström vom FCK.
Sepp Maier von Bayern München (hat mal sich mal 7 Eier gegen Lautern eingefangen)
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Wenn Kargus schon genannt ist: Uli Stein und Rudi Wimmer. Und natürlich Toni Schumacher.

International ausser Jaschin: Banks, Trautmann, Zoff.
 

vonderlahn

Sprachkrümelsucher
Mir fällt als unvergesslich spontan der schlechteste Bundesliga-Torwart aller Zeiten ein: Mladen Pralia, der Namenslose; einziger C-Klasse-Torwart, der je Bundesliga spielte und der Uli Stein beim HSV ersetzen sollten und dann bewies, dass seine einzige Qualifikation offenbar ein sehr, sehr enges (finanzielles?) Verhältnis zu seinem Trainer war.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Mir fällt als unvergesslich spontan der schlechteste Bundesliga-Torwart aller Zeiten ein: Mladen Pralia
pfui! den hab ich mir extra verkniffen.

Dann muss ich natürlich auch noch Clausi Reitmaier und Gerry Ehrmann nennen. Auf ihre Weise auch "unvergesslich". Da kommt ein Tim Wiese im Lebtag nicht ran.

Interessant wäre doch mal, welche Szene man mit den bisher genannten zu allererst in Verbindung bringt. Bei Reitmaier, Ehrmann, Stein, Maier, Zoff, Pfaff, Kahn, Lehmann, Schumacher könnte ich sofort antworten, aber keine Antwort wäre sonderlich schmeichelhaft. :auslach:
 

André

Admin
Cottbus Torwart Piplica und sein geiles Kopfball Eiogentor gegen Gladbach! :top:

Wenn ich die Szene heute noch sehe könnte ich mich kaputt lachen! :lachweg:
 

vonderlahn

Sprachkrümelsucher
Dann will ich mal einen Namen ins Spiel bringen, den wahrscheinlich kaum einer kennen wird: Luis Gabelo Conejo.

1990 spielte Costa Rica in Italien erstmals in einer WM Endrunde und kam sensationell bis ins Achtelfinale.

Der Grund dafür war zum grössten Teil die sensationelle Leistung ihres Torwarts.

Ich habe weder davor noch danach jemals einen Torwart gesehen, der gleichzeitig seinen Strafraum mit einer derartigen Präsenz und Souveränität beherrscht hat UND solch sensationelle Reflexe auf der Linie hatte.

Im Achtelfinale war dann leider Schluss für die Mannschaft, weil Conejo verletzt war und sein Ersatz nicht annähernd das bringen konnte, was er vermochte.

Conejo wurde in der darauf folgenden Saison von einem spanischen Zweitligisten verpflichtet, der einen Durchmarsch startete, in die Primera Division aufstieg und in seinem ersten Jahr sensationell einen einstelligen Tabellenplatz belegte; wiederum zum grossen Teil ein Verdienst ihres Torwarts.

Leider fällt mir jetzt der Name nicht mehr ein, aber ich glaube, es war Albacete oder etwas in der Art; eine Mannschaft jedenfalls, die nach dem Ende von Conjeos Karriere wieder in der Versenkung verschwand.

Für mich persönlich ist Conejo unvergessen und war einer der grössten Torhüter aller Zeiten, der nur das Pech hatte, zu spät entdeckt zu werden und nie in einer grossen Mannschaft gespielt zu haben.
 

WhiteEagle

Dauernörgler
Higuita!

Und natürlich noch 2 von "meinem Verein":

Raimond Aumann:
So wie der is keiner geflogen. Ein Poser vor dem Herrn, aber auch ein echt guter Torwart.

Jean-Marie Pfaff:
War ertsmal fasziniert davon, dass ein Mann nen Frauennamen hat. Und geil gehalten hat er auch.

Ja wunderbar 2 sehr wichtige Namen...

Nummer 1 der größte Unsympath der bei den Bayern je im Tor stand und dazu der größte Flieger aller Zeiten... Sah manchmal beeindruckend aus und konnte manchmal auch verdecken, was für ein mäßiger Torwart er war.

Die Nummer 2 ein ausgefallener Typ. Bärenstarker Torwart, sehr unterhaltsam und für mich auch überaus sympathisch. Auch ein gewisser Sturrkopf, aber dies gehört dazu.
Für mich der größte Torwart der Bayern...
 

Achim

Moderator
Da ich Bayern und St.Pauli Fan bim fallen mir natürlich diese Namen ein:

Jean Marie Pfaff: Das legendäre Einwurf Tor gegen Bremen gegen sich ich glaube es war sein erstes Spiel im Tor der Bayern

Raimond Aumann : Die NR.1 vor Olli Kahn

Klaus Thomforde : Dieser Torwart hat den Kultclub vom Kiez geprägt einfach genial leider jetzt Mitverantwortlich im Trainerstab von Holstein Kiel:floet:

Heinz Weber :Der Ösi von St.Pauli war nur 1 oder 2 Jahre im Kasten der Hamburger!

Unvergessen bleiben auch:

Rene Higuita: Der Paradiesvogel von Kolumbien

und natürlich der wohl schlechteste Bulli Torwart oder war es doch nur Pech

Mladen Pralia vom HSV
 

kl_trott

Rock'n'Roll, Baby
Gerry Ehrmann! Die größten Titten hat immer der größte Assi :lachweg:

Lautrer Legende ist natürlich Ronny Hellström.

Und irgendwie auch Andy - de Dicke - Reinke.

Von Piplica werd ich meinen Enkeln noch erzählen, Pannen-Oli füllt vielleicht zusammen mit Franz Wohlfahrt auch ne lustige Gute-Nacht-Geschichte.

Van der Saar und Richie Golz als Torhüter, die über perfekte (Torwart-)Technik verfügten/verfügen, Van der Saar zusätzlich, weil er der erste mitspielende Torwart war, der sich auch Assistpunkte geholt hat.
Und Kahn wird sicher auch nie in Vergessenheit geraten... Sowohl seine genialen Momente als auch seine "seltenen" "Ausrutscher"...

Und irgendwann werd ich mir noch das pinke Torwarttrikot vom Wiese kaufen.
 

Schröder

Problembär
Bei St. Pauli natürlich noch Volker Ippig.
Und beim HSV? Skandalnudel Uli Stein. Bei dem waren neben seiner unbestrittenen sportlichen Qualitäten immer auch ein paar Aussetzer drin. Vom "Suppenkasper" bis zum Faustschlag gegen Roland Wohlfart, wg. dem er dann schließlich endgültig gefeuert wurde.
 

koenigs_olaf

Passion OFC
Und natürlich Franz Wohlfahrt, der es zu VfB-Zeiten geschafft hat einen Torabwurf ca. 30 cm neben den eigenen Torpfosten zu setzen... :hail:

Der Jürgen Pahl hat das seinerzeit aber besser hinbekommen...:lachweg:

Bei großen Torhütern fehlt mir noch van Breukelen, der Drecksack. Ich habe ihn stets gehasst...aber er war klasse...:finger:

Und natürlich war Toni Schuhmacher der beste von allen. EIN einziger Fehler im WM- Finale. Ich glaube das war auch insgesamt sein einziger...:top:
 

Schröder

Problembär
Der Jürgen Pahl hat das seinerzeit aber besser hinbekommen...:lachweg:

Bei großen Torhütern fehlt mir noch van Breukelen, der Drecksack. Ich habe ihn stets gehasst...aber er war klasse...:finger:

Und natürlich war Toni Schuhmacher der beste von allen. EIN einziger Fehler im WM- Finale. Ich glaube das war auch insgesamt sein einziger...:top:

Schumacher hätte das Finale nach seinem "Foul" gegen Battiston eigentlich gar nicht mehr spielen dürfen...

Gruß
Schröder
 

vonderlahn

Sprachkrümelsucher
Und natürlich war Toni Schuhmacher der beste von allen. EIN einziger Fehler im WM- Finale. Ich glaube das war auch insgesamt sein einziger...:top:


ZWEI!

Beim 0:1 hat er nicht rauszukommen.

Beim 2:3 MUSS er rauskommen und sich vor den Ball werfen, als sich der Stürmer den Ball viel zu weit vorlegt, tut das dann aber nicht, sondern geht nur irgendwie halbherzig mit dem Fuss hin.

Ergo ist Schumacher einer von zwei Torhütern, die Deutschland einen WM Titel gekostet haben...

:weißnich:
 

Tatanka

DAS Lauf(wunder)
Leider fällt mir jetzt der Name nicht mehr ein, aber ich glaube, es war Albacete oder etwas in der Art; eine Mannschaft jedenfalls, die nach dem Ende von Conjeos Karriere wieder in der Versenkung verschwand.

Genau bei dem Verein spielte er in Spanien. Nur konnte nach der überraschenden ersten Saison in der Primera Division nie wieder an diese Leistung anknüpfen und wurde nach 3 1/2 ausgemustert.
 

eckham

Mit Herzblut zurück
Und natürlich war Toni Schuhmacher der beste von allen. EIN einziger Fehler im WM- Finale. Ich glaube das war auch insgesamt sein einziger...:top:

Schumacher hätte das Finale nach seinem "Foul" gegen Battiston eigentlich gar nicht mehr spielen dürfen...
War zwar ein übles Foul, aber dafür gleich vier Jahre sperren? :nene: :zwinker:

Ich denke, es ist das Los eines Torhüters, dass die Pannen eher in Erinnerung bleiben als die Paraden.
 

koenigs_olaf

Passion OFC
ZWEI!

Beim 0:1 hat er nicht rauszukommen.

Beim 2:3 MUSS er rauskommen und sich vor den Ball werfen, als sich der Stürmer den Ball viel zu weit vorlegt, tut das dann aber nicht, sondern geht nur irgendwie halbherzig mit dem Fuss hin.

Ergo ist Schumacher einer von zwei Torhütern, die Deutschland einen WM Titel gekostet haben...

:weißnich:

Beim 2:3 hat er keine Chance. Es war damals für einen Torwart noch nicht üblich im Halbfeld rumzustehen. 1 gegen 1-Situationen waren die große Stärke vom Tünn, der wusste ganz genau, wann es Sinn machte aus dem Tor zu kommen und wann er keine Chance mehr auf den Ball hatte...:zwinker:

Im übrigen hatte er ne Rolle Klopapier dabei, Eike Immel hatte auch Durchfall und Stein war schon daheim...:weißnich:
 

André

Admin
Kleff wuff wuff! :zwinker:

Und natürlich Uwe Kamps: Über 20 Jahre Profi bei ein unddemselben Verein, wo gibts sowas schon! Jetzt ist er immer noch bei Borussia als Torwarttrainer.

Casey Keller ein klasse Torwart, völlig cooler Mensch total lustig und absolut durchgeknallt! Leider kam er ein paar Jahre zu spät nach Gladbach!

Einen Jörg Stiel werde ich auch nie vergessen, er war (ist) ein sehr symphatischer Mensch! :top:
 
Oben