Toni Kroos tritt aus der Nationalmannschaft zurück

Ob alle aus der Runde Ulis Meinung teilen, oder auch nicht, ich glaube nicht das irgendeiner aus der Runde das Wort gegen den Uli erhebt.
Basler nicht und Effenberg, den sehe ich als Tausend-Prozentigen Bayer an. Die Schreiberlinge werden es sich nicht mit dem FC Bayern verscherzen wollen. Der FC Bayern ist mMn immer die Nummer 1 bei den Medienfritzen.
Sport1 ist mMn eh ein verkapptes FCB-Medium, demzufolge vollkommen hörig. Und dazu haste dann in der Runde mit Helmer ebenfalls einen ehemaligen Bayern, der außer absoluten Unsinn reden und Scherze unterhalb der Kellerwanne eh nix kann.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Ob alle aus der Runde Ulis Meinung teilen, oder auch nicht, ich glaube nicht das irgendeiner aus der Runde das Wort gegen den Uli erhebt.
Basler nicht und Effenberg, den sehe ich als Tausend-Prozentigen Bayer an. Die Schreiberlinge werden es sich nicht mit dem FC Bayern verscherzen wollen. Der FC Bayern ist mMn immer die Nummer 1 bei den Medienfritzen.
Zum einen ist dies die persönliche Meinung von Hoeneß und nicht die Meinung des FC Bayern. Das muss man mittlerweile aber ganz klar differenzieren. Da sind mittlerweile andere Leute am Ruder. Hainer war 15 Jahre Vorstandsvorsitzender bei Adidas. Der weiß was er will und was er tut. Ich glaube da wird der Einfluß von Hoeneß doch gerne mal überschätzt. Der hat sich in letzter Zeit viel zu viele Fehler geleistet. Wenn da einer gegen ihn geredet hätte, würde das den FC Bayern wenig kratzen.
Zum anderen wird in den Medien auch oft genug auf die Bayern draufgekloppt. Ist doch nicht so das die denen immer nach dem Mund reden. Da gabe es oft genug Zoff.
Die Runde im Dopa war natürlich extrem Bayern lastig. :D
 

Rupert

Friends call me Loretta
Zum einen ist dies die persönliche Meinung von Hoeneß und nicht die Meinung des FC Bayern. Das muss man mittlerweile aber ganz klar differenzieren. Da sind mittlerweile andere Leute am Ruder. Hainer war 15 Jahre Vorstandsvorsitzender bei Adidas. Der weiß was er will und was er tut. Ich glaube da wird der Einfluß von Hoeneß doch gerne mal überschätzt. Der hat sich in letzter Zeit viel zu viele Fehler geleistet. Wenn da einer gegen ihn geredet hätte, würde das den FC Bayern wenig kratzen.
Zum anderen wird in den Medien auch oft genug auf die Bayern draufgekloppt. Ist doch nicht so das die denen immer nach dem Mund reden. Da gabe es oft genug Zoff.
Die Runde im Dopa war natürlich extrem Bayern lastig. :D
Wenn sich Uli Hoeneß, seines Zeichens immer noch Aufsichtsrat der FC Bayern AG und Ehrenpräsident des FC Bayern e.V., öffentlich über Ex-Spieler des FC Bayern äußert, dann wird das natürlich, und auch zu Recht, mit dem FC Bayern assoziiert.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Wenn sich Uli Hoeneß, seines Zeichens immer noch Aufsichtsrat der FC Bayern AG und Ehrenpräsident des FC Bayern e.V., öffentlich über Ex-Spieler des FC Bayern äußert, dann wird das natürlich, und auch zu Recht, mit dem FC Bayern assoziiert.
Hoeneß vertritt doch hier nicht die Meinung des FC Bayern, sondern seine persönliche. Wenn der Beckenbauer heute was über XY erzählt bringt man das auch nicht mehr mit den Bayern in Verbindung. Sorry, das mag in den Köpfen einiger noch drin sein, aber Hoeneß ist weder Präsident, noch sportlicher Leiter und auch kein Trainer. Er ist auch kein Vorsitzender des Aufsichtsrates. Er ist wie viele andere ein einfaches Mitglied dort. Wenn der Stoiber sich über XY auslässt assoziierst du das ja auch nicht automatisch mit dem FC Bayern.
 

Noir

FROM boRUSSIA WITH LOVE
Wenn der Stoiber sich über XY auslässt assoziierst du das ja auch nicht automatisch mit dem FC Bayern.
Doch, natürlich! Ich tue das. Weil ich eben weiß, dass der Stoiber nicht nur ein x-beliebiger Fußballfan ist, sondern im Aufsichtsrat des FCB sitzt. Genau wie der Würschtl-Uli.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Hoeneß vertritt doch hier nicht die Meinung des FC Bayern, sondern seine persönliche. Wenn der Beckenbauer heute was über XY erzählt bringt man das auch nicht mehr mit den Bayern in Verbindung. Sorry, das mag in den Köpfen einiger noch drin sein, aber Hoeneß ist weder Präsident, noch sportlicher Leiter und auch kein Trainer. Er ist auch kein Vorsitzender des Aufsichtsrates. Er ist wie viele andere ein einfaches Mitglied dort. Wenn der Stoiber sich über XY auslässt assoziierst du das ja auch nicht automatisch mit dem FC Bayern.
Der Beckenbauer hat aber kein Amt mehr in der FC Bayern AG.
Der Hr. Hoeneß ist eben schon mal Aufsichtsrat der AG.

Desweiteren brachte der Hoeneß ja selbst den FC Bayern bei seiner sog. Kritik ins Spiel:
Er erzählte was davon, dass der Löw ja nicht das System vom Flick beim FC Bayern kopieren wollte.
Er sagte weiter: Hoeneß sagte, er hätte - wie Flick - auf eine Viererkette und ein Mittelfeld mit den drei Bayern-Profis Joshua Kimmich, Leon Goretzka und Thomas Müller sowie auf die bayerischen Außenstürmer Serge Gnabry und Leroy Sané gesetzt.
Quelle: EM 2021: Uli Hoeneß kritisiert Joachim Löw, die DFB-Elf und Toni Kroos

--> Er hat also diese Assoziation noch selbst geschaffen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hoeneß vertritt doch hier nicht die Meinung des FC Bayern, sondern seine persönliche. Wenn der Beckenbauer heute was über XY erzählt bringt man das auch nicht mehr mit den Bayern in Verbindung. Sorry, das mag in den Köpfen einiger noch drin sein, aber Hoeneß ist weder Präsident, noch sportlicher Leiter und auch kein Trainer. Er ist auch kein Vorsitzender des Aufsichtsrates. Er ist wie viele andere ein einfaches vorbestraftes Mitglied dort, für den extra und ausschließlich die Satzung geändert wurde, um weiter bzw. wieder Mitglied zu sein. Wenn der Stoiber sich über XY auslässt assoziierst du das ja auch nicht automatisch mit dem FC Bayern.
Passt jetzt? :D
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Der Beckenbauer hat aber kein Amt mehr in der FC Bayern AG.
Der Hr. Hoeneß ist eben schon mal Aufsichtsrat der AG.

Desweiteren brachte der Hoeneß ja selbst den FC Bayern bei seiner sog. Kritik ins Spiel:
Er erzählte was davon, dass der Löw ja nicht das System vom Flick beim FC Bayern kopieren wollte.
Er sagte weiter: Hoeneß sagte, er hätte - wie Flick - auf eine Viererkette und ein Mittelfeld mit den drei Bayern-Profis Joshua Kimmich, Leon Goretzka und Thomas Müller sowie auf die bayerischen Außenstürmer Serge Gnabry und Leroy Sané gesetzt.
Quelle: EM 2021: Uli Hoeneß kritisiert Joachim Löw, die DFB-Elf und Toni Kroos

--> Er hat also diese Assoziation noch selbst geschaffen.
Vielleicht reden wir ja aneinander vorbei. Der Name Hoeneß wird natürlich immer mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht werden. Aber seine Statements vertreten offiziell nicht mehr den FC Bayern. Oder kann jetzt jedes Aufsichtsratsmitglied stellvertretend für den FC Bayern sprechen? Ist gar nicht deren Aufgabe. Dafür gibt es die handelnden Personen. Da gehört er schlichtweg nicht mehr dazu. Daher mag das noch in den Köpfen drin sein, aber die Bayern müssen weder rechtfertigen, noch verantworten, was Hoeneß von sich gibt. Denn er tut dies nicht offiziell für den Verein. Er spricht hier als Privatperson.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Was der FC Bayern macht oder nicht macht, ist die Sache der FC Bayern Granden.
Was ich an seiner Stelle mal ins Auge fassen würde, ist den Hoeneß endgültig auf seine Couch in Bad Wiessee zu verabschieden; hätte er geschickter Weise schon vor 8 Jahren machen sollen; hat er aber nicht.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Was der FC Bayern macht oder nicht macht, ist die Sache der FC Bayern Granden.
Was ich an seiner Stelle mal ins Auge fassen würde, ist den Hoeneß endgültig auf seine Couch in Bad Wiessee zu verabschieden; hätte er geschickter Weise schon vor 8 Jahren machen sollen; hat er aber nicht.
Da sind wir absolut einer Meinung.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Vielleicht reden wir ja aneinander vorbei. Der Name Hoeneß wird natürlich immer mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht werden. Aber seine Statements vertreten offiziell nicht mehr den FC Bayern.

Daher mag das noch in den Köpfen drin sein, aber die Bayern müssen weder rechtfertigen, noch verantworten, was Hoeneß von sich gibt. Denn er tut dies nicht offiziell für den Verein. Er spricht hier als Privatperson.
Wie praktisch, dann kann man ihn ja inoffiziell palavern lassen, solange man das als inoffiziellen Standpunkt des FCB stehen lassen kann, denn so wird es ja wahrgenommen, was als offizieller Standpunkt vielleicht nicht mehr ganz korrekt wäre. Solange jedenfalls, bis man sich öffentlich distanzieren müsste, aber das ist ein weiter Weg.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Wie praktisch, dann kann man ihn ja inoffiziell palavern lassen, solange man das als inoffiziellen Standpunkt des FCB stehen lassen kann, denn so wird es ja wahrgenommen, was als offizieller Standpunkt vielleicht nicht mehr ganz korrekt wäre. Solange jedenfalls, bis man sich öffentlich distanzieren müsste, aber das ist ein weiter Weg.
Was willst du denn machen? Ihm öffentliche Auftritte verbieten? Ihm verbieten als Person Hoeneß Stellung zu beziehen? Und sollen die Bayern jetzt dauernd ein Statement abgeben, wenn die Person Hoeneß sich zu irgendwas äußert?
Besser wäre es gewesen er hätte gar kein Amt mehr gehabt. So bringt er mit seinen unbedachten Aussagen immer wieder Unruhe rein.
 

Hendryk

Forum-Freund
Besser wäre es gewesen er hätte gar kein Amt mehr gehabt. So bringt er mit seinen unbedachten Aussagen immer wieder Unruhe rein.
Ob Amt oder nicht, er wird mMn einfach (noch) nicht als Privatmann mit wahrgenommen, der seine private Meinung vertritt.
Jedenfalls nicht, wenn es um Spieler (aktuelle oder ehemalige) des FC Bayern geht.
Schon klar, dass es eigentlich seine private Meinung ist, da stimme ich dir zu. Er vertritt ja nicht mehr den FC Bayern in der Öffentlichkeit.
Die Sicht auf U.H. ändert sich vielleicht, wenn sich die jetzt Verantwortlichen des FCB deutlich anders äußern, wie Uli das getan hat.
 
Was willst du denn machen? Ihm öffentliche Auftritte verbieten? Ihm verbieten als Person Hoeneß Stellung zu beziehen? Und sollen die Bayern jetzt dauernd ein Statement abgeben, wenn die Person Hoeneß sich zu irgendwas äußert?
Besser wäre es gewesen er hätte gar kein Amt mehr gehabt. So bringt er mit seinen unbedachten Aussagen immer wieder Unruhe rein.
Ich kann mich zumindest entsinnen, dass der Manager Hoeneß den Ehrenpräsidenten Beckenbauer öffentlich auch mal zurückgepfiffen hat.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Was willst du denn machen? Ihm öffentliche Auftritte verbieten? Ihm verbieten als Person Hoeneß Stellung zu beziehen? Und sollen die Bayern jetzt dauernd ein Statement abgeben, wenn die Person Hoeneß sich zu irgendwas äußert?
Besser wäre es gewesen er hätte gar kein Amt mehr gehabt. So bringt er mit seinen unbedachten Aussagen immer wieder Unruhe rein.
Ich?
Ich will gar nix machen. Mir ist aber auch das Image des FC B egal, und ob Unruhe reinkommt oder nicht.
 

fabsi1977

Theoretiker
Letztlich isses doch so, dass der Herr Hoeneß ja nicht aufgrund seiner Funktion als Aufsichtsrat eingeladen wurde, sondern weil er eben der Herr Hoeneß ist. Man weiß wenn der kommt, dann wird er schon irgendwas raushauen was für Wirbel sorgt. Und voila, er hat nicht "enttäuscht."
 
Oben