Tibet, China und Olympia Boykott in Peking

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Dat nenne ich clever und diplomatisch. Denn Angie hätte dies auch noch 2 Tage vorher entscheiden können. Sie hätte einen Platz bekommen. Warum sich vorher festlegen? Nu kann man sagen, man hatte es eh bisher nicht vorgehabt. Abgesagt und nicht brüskiert. Ein Meisterstück der Diplomatie....:top:
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Soviel Gleichgültigkeit kenne ich von dir gar nicht. Insbesondere nicht, wenn es arme Fussballfans trifft, die natürlich überhaupt nix angestellt haben.
Was heißt denn Gleichgültigkeit: Ich sage nur, dass es jedem selber überlassen sein sollte, wen er wann und warum kritisiert.

Und was soll der Vergleich mit "armen" Fans die "nix" angestellt haben. Diejenigen die was anstellen kritisiere ich, die die nix angestellt haben nicht.
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Was heißt denn Gleichgültigkeit: Ich sage nur, dass es jedem selber überlassen sein sollte, wen er wann und warum kritisiert.

Ja, schon klar. Hast ja eigentlich sogar recht. Und wer damit nich umgehen kann, is selber schuld. Nur impliziert das eben auch immer, dass es jeden selber überlassen ist, wie er die Kritik auffasst und annimmt. Naja, und dann kann es eben auch besser sein, man redet gar nicht miteinander, entweder weil der eine nix zu sagen hat, oder der andere sowieso nicht zuhört. Das ist aber eigentlich nicht Sinn und Zweck von Interaktionen.

Und was soll der Vergleich mit "armen" Fans die "nix" angestellt haben. Diejenigen die was anstellen kritisiere ich, die die nix angestellt haben nicht.

Ich erinnere dich bei gelegenheit dran.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Der Fackellauf ist ja schon mal prima gelaufen! Gibt schon jetzt ein richtiges Olympia-feeling und erhöht die Vorfreude auf freundliche Spiele!
 

Itchy

Vertrauter
Jo, ich empfinde diese Übergriffe auf die Fackelläufer als terroristische Aktionen.

Mein Tipp: China zieht seine Truppen aus tibet ab, es findet wieder ein Retransfer von Chinesen und Tibetanern statt und die Amis verballern ihre bestimmt wieder übervollen Arsenalen an Bomben und Raketen im Himalaya.

Osama ist da bestimmt auch irgendwo.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
man hat es als demonstrierender tibeter jedenfalls auch in london und paris nicht leicht...
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Zum Thema "Verzerrte und Tendenziöse Berichterstattung westlicher Medien" habe ich hier was gefunden. Liest sich interessant. Wahrheitsgehalt unbekannt. Aber bestimmt nicht weniger glaubwürdig als das, was hierzulande und heutzutage in der Zeitung steht.

Link
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Dass Bildunterschriften nicht immer (um nicht zu sagen selten) zum entsprechenden Bild passen, fällt mir immer dann auf, wenn es um "Fankrawalle" eines bestimmten Vereins geht - und dann oft Fans eines anderen Vereins auf dem Bild sind. Weil es von den gemeinten gerade kein Bild gibt. :zahnluec:

Aber hier wie dort weiß ich nicht, ob das bewusst "verzerrt und tendenziös" ist, was "die Presse" sich da leistet. Das würde ja ein gewisses Maß an politischem Bewusstsein bei den Schreiberlingen voraussetzen. Ich denke viel mehr, dass es der Eile und der Bequemlichkeit zuzuschreiben ist, dass immer wieder auf bereits bestehende sogenannte "Fakten" eingegangen wird (Chinesen sind böse, KSC-Fans haben in Bochum einen Polizisten fast totgetreten), anstatt sich mal die Mühe einer fundierten Recherche zu machen. Und dann kommt eben raus, dass man immer dasselbe liest, und wenn Leute über einen bestimmten Sachverhalt (der Irak hat Massenvernichtungswaffen) immer dasselbe lesen, glauben sie es irgendwann. Klappt immer wieder.
 

Markus

Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.
Zum Thema "Verzerrte und Tendenziöse Berichterstattung westlicher Medien" habe ich hier was gefunden. Liest sich interessant. Wahrheitsgehalt unbekannt. Aber bestimmt nicht weniger glaubwürdig als das, was hierzulande und heutzutage in der Zeitung steht.

Link

Alles eine Sache der Interpretation. ;) (Mal davon abgesehen, dass einige Medien zu blöd sind, Nachrichten korrekt wieder zu geben. Aber das ist quasi normal. Kommt nicht nur beim Tibet/Olympia-Thema vor.)

Aber zurück zu Heise - Zitat:
""Edle Wilde" erobern spätestens seit Karl-May die Herzen der Deutschen im Flug. Wenn "Rebellen" zu [extern] Pferde kommen, wer möchte sich da noch groß Gedanken darüber machen, wo und warum genau das ganze Spektakel stattfindet, das [extern] Spiegel Online "an der Grenze zu Tibet in der nordwestchinesischen Provinz Gansu" verortete – offensichtlich, ohne sich vorher die Mühe gemacht zu haben, einen Blick auf die [extern] Landkarte zu werfen."

Nun, richtig, Gansu grenzt nicht an die Provinz Tibet.
Aber, was Heise verschweigt oder selber nicht korrekt darstellt, ist, dass Qinghai auch eine tibetische Provinz ist!!
Die jetztigen Provinzen Tibet, Qinghai und Teile von Sichuan bilden das historische Tibet.

Heise ist auch nicht besser als andere Medien. :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Markus

Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.
Habe ich ja auch nicht behauptet. Aber schlechter eben auch nicht.;)

Dann kann man festhalten, dass unsere Medien entweder aus Unwissenheit oder Dümmlichkeit Fehler machen oder z.T. auch bewusst Nachrichten manipulieren um sie besser verkaufen zu können.
Der Unterschied zu den chinesischen Medien ist, dass diese regelrechte Propganda machen ("Seit 5.45 Uhr wird zurückgeschossen.")
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Dann kann man festhalten, dass unsere Medien entweder aus Unwissenheit oder Dümmlichkeit Fehler machen oder z.T. auch bewusst Nachrichten manipulieren um sie besser verkaufen zu können.
Der Unterschied zu den chinesischen Medien ist, dass diese regelrechte Propganda machen ("Seit 5.45 Uhr wird zurückgeschossen.")

Meinst du nicht, dass möglicherweise auch bei uns im Westen das Motiv Propaganda heissen könnte?
 

Eintracht-Fanatiker

Leikeim Kellerbier-Fan
China zeigt mal wieder die Schattenseiten des Kommunismus! Diese antianarchistischen und intoleranten Handlungen Chinas sind eben einfach nur zum kotzen!
 

Detti04

The Count
Ich denke viel mehr, dass es der Eile und der Bequemlichkeit zuzuschreiben ist, dass immer wieder auf bereits bestehende sogenannte "Fakten" eingegangen wird (Chinesen sind böse, KSC-Fans haben in Bochum einen Polizisten fast totgetreten), anstatt sich mal die Mühe einer fundierten Recherche zu machen.
Das Problem ist nur, dass ich "Chinesen sind boese" nur dann persoenlich verifizieren oder widerlegen kann, wenn ich selber lange genug (so'n paar Jahre oder so) und an vielen verschiedenen Orten (denn China ist ja gross) in China gelebt habe. Da aber weder ich noch der durchschnittliche Journalist die notwendigen Mittel haben (z.B., weil wir leider nicht unsterblich sind und nicht ueberall ein paar Jahre leben koennen, nur um eine Meinung zu verifizieren), muss eben eine verlaessliche Quelle herhalten, um diese Meinung zu bestatigen oder zu verifizieren. Fuer mich ist das z.B. amnesty international; da deren Befunde in meinen Augen eindeutig sind, ist meine Meinung somit auch klar.

Dass es hier Typen gibt, die sich fuer besonders schlau halten, dabei aber nicht mal Unterschiede zwischen freier und staatlich gelenkter Berichterstattung erkennen, schlaegt dem Fass den Boden aus.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
muss eben eine verlaessliche Quelle herhalten, um diese Meinung zu bestatigen oder zu verifizieren. Fuer mich ist das z.B. amnesty international; da deren Befunde in meinen Augen eindeutig sind, ist meine Meinung somit auch klar.
Besser mehrere (verlässliche) Quellen. Dazu - wichtig - eigenes Nachdenken. Dann kann man sich auch von aussen eine Meinung bilden und muss nicht daneben gestanden haben. Leider machen sich die wenigsten "Journalisten" die Arbeit des Denkens und schreiben nur ab, nicht nur wenn es um China geht.

Und ob die Berichterstattung in D immer wirklich "frei" ist, möchte ich mal leise bezweifeln. Um frei zu sein reicht es nämlich nicht, frei von staatlicher Lenkung zu sein.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Neue Runde:
China weist während der Spiele alle ausländischen Studenten aus. Und in Australien darf die bewaffnete Volkspolizei zwar im Bus sitzen, aber nicht aktiv die Fackel beschützen oder sogar Demonstranten angreifen, wie in London bzw. Paris.

Kann aber auch eine Fehlinformation der westlichen Hetzpresse sein.
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Kann aber auch eine Fehlinformation der westlichen Hetzpresse sein.

Könnte sein, denn

"Ich habe nichts in dieser Hinsicht gehört“, sagte ein Ministeriumssprecher in Peking. Auch das Auswärtige Amt in Berlin reagierte zurückhaltend. Es seien „keine entsprechenden Hinweise bekannt“, sagte Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) am Donnerstag.

China: Verwirrung um angebliche Ausweisung von Studenten - Ausland - FOCUS Online

;)
 
Oben