Tequilla-Teen ist tot.

Schröder

Problembär
@ wormi: Ich geb ja zu, in Bezug auf Alkohol kein Abstinenzler zu sein. Aber 4,8 Promille schaff ich nicht mal in Wacken, und wenn ich mich noch so "anstrengen" würde.
@ Horatio Troche: Warum sollte er viel Geld haben? Bei den Flat-Rate-Partys ist es doch egal, wieviel man säuft. Einmal bezahlt, wird`s sowieso ausgenutzt. Da kostet 1 Tequilla soviel wie 10.
@ an die anderen: Alter spielt hier kaum einer Rolle. An Volltrunkene darf lt. Gesetz grundsätzlich kein weiterer Alkohol ausgeschenkt werden, selbst wenn der Typ 50 Jahre alt ist.

Insofern hat der Wirt klar grob fahrlässig gehandelt, und daher gehört ihm die Konzession entzogen. :warn:
 

Schröder

Problembär
Da in unserer heutigen Welt die Gefahr für Leib und Leben des Einzelnen ja recht gering geworden ist, muss die Evolution eben neue Wege beschreiten.
Natürliche Auslese, nennt man sowas.
Auf diese Weise wird verhindert, dass sich etwas, das so blöde ist, auch noch vermehrt...

Wurden nicht extra zu diesem Zweck die religiösen Fundamentalisten und die Amerikaner erfunden? :zwinker:
 

SaintWorm

Bolminator
Moderator
@ wormi: Ich geb ja zu, in Bezug auf Alkohol kein Abstinenzler zu sein. Aber 4,8 Promille schaff ich nicht mal in Wacken, und wenn ich mich noch so "anstrengen" würde.

Das ist gut zu wissen, aber warum sagst du das ausgerechnet mir? :zwinker:

Ich weiss ja auch nicht, wie der Junge das gemacht hat, ich muss schon bei einem Tequilla würgen, da das Zeug einfach eklig ist.
 

Schröder

Problembär

Achso, dann ging das auf meinen Zusammenhang mit der Bildung, und nicht, weil ausgerechnet ich mich über übermäßigen Alk-Konsum auslasse. :zwinker:

Nunja, also im Allgemeinen geht man doch davon aus, das Alkoholprobleme ihre Ursachen im psychischen Bereich haben: Keine Zukunftsperspektiven, Ärger im Elternhaus, Liebeskummer etc. pp. Kann bei einem 16jährigen "aus gutem Hause" nun eigentlich nicht der Fall sein. Zumindest gehe ich bei einem Gymnasialschüler davon aus, das er soweit denken kann, die Gefahren von Alk einigermaßen einzuschätzen. Jedenfalls bei den Mengen, um die es hier geht...:suspekt:
 

SaintWorm

Bolminator
Moderator
Richtig, es ging mir um den Blidungs-Teil.
Ich weiss ja nicht, was du dir unter einem Gymnasial-Schüler vorstellst, aber laß dir gesagt sein: Da sind ganz schöne Hohlbratzen darunter und das nicht zu knapp...und wenn ich das schon sage... :zwinker:
 

Schröder

Problembär
Im Prinzip stell ich mir unter einem Gymnasial-Schüler nix anderes vor, wie bei allen anderen Schülern auch (kann ja nicht jeder vdl sein :zwinker:). Aber wer sich 50 Teqs in`s Gemüse schraubt, trinkt nicht zum 1. Mal. Also verwundert es mich, das in dieser "gehobenen Schicht" der Typ vorher nie deswegen aufgefallen ist.
 

pauli09

2. Ewige Tabelle "1gg1"
Achso, dann ging das auf meinen Zusammenhang mit der Bildung, und nicht, weil ausgerechnet ich mich über übermäßigen Alk-Konsum auslasse. :zwinker:

Nunja, also im Allgemeinen geht man doch davon aus, das Alkoholprobleme ihre Ursachen im psychischen Bereich haben: Keine Zukunftsperspektiven, Ärger im Elternhaus, Liebeskummer etc. pp. Kann bei einem 16jährigen "aus gutem Hause" nun eigentlich nicht der Fall sein. Zumindest gehe ich bei einem Gymnasialschüler davon aus, das er soweit denken kann, die Gefahren von Alk einigermaßen einzuschätzen. Jedenfalls bei den Mengen, um die es hier geht...:suspekt:

aha!

ärger mit den eltern und liebeskummer gibt es also in "guten häusern" nicht.:gruebel:

darf ich fragen, woher du diese kenntnis nimmst?:suspekt:
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Nunja, also im Allgemeinen geht man doch davon aus, das Alkoholprobleme ihre Ursachen im psychischen Bereich haben: Keine Zukunftsperspektiven, Ärger im Elternhaus, Liebeskummer etc. pp.

:vogel: Also wir haben uns auf partys früher (also in dem alter) einfach so besoffen, das waren immer lustige anlässe und das halte ich eigentlich auch heute noch so. und ich denke, dass die mehrheit das aus diesen gründen macht und nicht wegen oben genanntem.
 
Oben