Tedesco ist raus, Huub is back

Dilbert

Pils-Legende
Mahlzeit!

Kam per Eilmeldung über die Kicker-App. Nach dem 0:7 beim City und einem Tag Bedenkzeit hat Schalke die Notbremse gezogen, und Domenico Tedesco freigestellt. Interimsweise übernimmt der Jahrhunderttrainer Huub Stevens seine Aufgaben. Was zumindest etwas überrascht, eigentlich hatte Huub ja aus gesundheitlichen Gründen seine Taktiktafel an den Nagel gebaumelt. Ob das jetzt so gut für seine angeschlagene Pumpe ist...? Muss er selber wissen.
 

kleinehexe

SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16
Mike Büskens ist auch mit im Boot. Da bin ich ja mal gespannt, ob die 2 das Ruder rumreißen können.
 

Dilbert

Pils-Legende
Man muss mal gucken wie lange das geht. Im Kicker steht nur was vom Spiel gegen Leipzig, ob die danach bis Saisonende weitermachen, oder nur für ein Spiel auf die Bank zurückkehren, lässt sich aus dem Artikel nicht entnehmen.

Schalke trennt sich von Tedesco, Stevens Interimstrainer

Nach dem Spieltag ist Länderspielpause, da wäre ja Zeit, sich einen Nachfolger zu suchen, mit dem man dann auch für die neue Saison planen kann.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Jetzt jemanden suchen mit dem man in die Zukunft gehen will ist schon richtig, die Saison ist ja rum. S04 bleibt vermutlich mit 30 Punkten drin.
 
Tedesco hat recht viele Spieler gegen sich aufgebracht. Die Mannschaft schien ihm nicht mehr folgen zu wollen. Schalke ist für Heidel und Tedesco eine Nummer zu groß. Beide sind nicht neu im Fussballbusiness. Sie dürften gewusst haben auf was sie sich da einlassen. Heidel wollte, dass es ruhiger im Verein wurde. Hat ja auch ne ganze Zeit gefunzt.

Heidel hat 160 Mio verbrennen dürfen.
Alles was er und Tedesco erreicht haben, ist Graupenfussball vom Allerfeinsten.
Heidel hat alles richtig gemacht in dem er hingeschmissen hat als es unruhig wurde und seine Arbeit immer mehr und mehr kritisiert wurde. Wie er meinte ist er zum Wohl des Vereins zurückgetreten.

Tedesco klebte regelrecht auf seinem Stühlchen. Ein Rücktritt kam für ihn nie in Frage.
Ich meine er dürfte gut genug sein um zu erkennen, dass die Mannschaft ihm nicht mehr folgen will.
Nach jeder Niederlage kamen nur Durchhalteparolen.
Tedesco wollte anscheinend nie erkennen, dass das Schalker Spiel immer schlechter wurde und das es da Steigerungen gab. Die Steigerungen allerdings im negativen Sinn.
Den letzten Bundesligasieg gab es am 18. Spieltag (2:1 gegen Wolfsburg)

Nach dem 0:3 gegen Mainz dachte ich es geht nicht schlimmer. Ich hab mich geirrt. Es hagelte 4 Gegentore gegen Düsseldorf und weitere 4 Gegentore gegen Werder Bremen.
Die 7 Gegentore beim Rückspiel gegen Manchester City waren die Krönung.

Auch das seelenlose 0:7 war für Tedesco kein Grund für einen Rücktritt.

Jetzt muss nur noch in der Mannschaft ausgemistet werden. Stevens/Büskens brauchen Spieler die für Schalke um den Klassenerhalt kämpfen wollen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dilbert

Pils-Legende
Tedesco hat recht viele Spieler gegen sich aufgebracht. Die Mannschaft schien ihm nicht mehr folgen zu wollen. Schalke ist für Heidel und Tedesco eine Nummer zu groß. Beide sind nicht neu im Fussballbusiness. Heidel wollte, dass es ruhiger im Verein wurde. Hat ja auch ne ganze Zeit gefunzt. Heidel hat 160 Mio verbrennen dürfen.
Alles was er, und Tedesco, erreicht haben, ist Graupenfussball vom Allerfeinsten.
Heidel hat alles richtig gemacht in dem er hingeschmissen hat als es unruhig wurde und er immer mehr in der Kritik stand. Wie er meinte ist er zum Wohle des Vereins zurückgetreten.

Tedesco klebte regelrecht auf seinem Stühlchen. Ein Rücktritt kam für ihn nie in Frage.
Ich meine er dürfte gut genug sein um zu erkennen, dass die Mannschaft ihm nicht mehr folgen will.
Nach jeder Niederlage kamen nur Durchhalteparolen.
Tedesco wollte anscheinend nie erkennen, dass das Schalker Spiel immer schlechter wurde und das es da Steigerungen gab. Die Steigerungen allerdings im negativen Sinn.
Den letzten Bundesligasieg gab es am 18. Spieltag (2:1 gegen Wolfsburg)

Nach dem 0:3 gegen Mainz dachte ich es geht nicht schlimmer. Ich hab mich geirrt. Es hagelte 4 Gegentore gegen Düsseldorf und weitere 4 Gegentore gegen Werder Bremen.
Die 7 Gegentore beim Rückspiel gegen Manchester City waren die Krönung.

Auch das seelenlose 0:7 war für Tedesco kein Grund für einen Rücktritt.

Jetzt muss nur noch in der Mannschaft ausgemistet werden. Stevens/Büskens brauchen Spieler die für Schalke um den Klassenerhalt kämpfen wollen.

Ist natürlich nur blöde wegen der Spieler, die durch die Ausmusterung durch Tedesco / Heidel den Verein verlassen haben. Höwedes, Naldo etc.. In wie weit Meyer deshalb seinen Vertrag nicht verlängern wollte, weiß ich nicht.
 
Ist natürlich nur blöde wegen der Spieler, die durch die Ausmusterung durch Tedesco / Heidel den Verein verlassen haben. Höwedes, Naldo etc.. In wie weit Meyer deshalb seinen Vertrag nicht verlängern wollte, weiß ich nicht.

Ich halte durchaus für möglich, dass Heidel und Tedesco Dank ihrer Art und Weise mit den Spielern umzugehen nicht in der Lage waren die Spieler zum Bleiben zu bewegen.

Mal so rein theoretisch; von mir aus könnte sie alle 3 zurück kommen. Als Weltmeister 2014 ist Höwedes immer ein Vorbild und Max Meyer kommt aus der Schalker Jugend. Sein Talent ist ausbaufähig.
Naldo hatte ein großes Standing innerhalb der Mannschaft. Sein Wort hatte Gewicht. Er hat sich besonders um die jungen Spieler gekümmert.

Max Meyer:
Via Instagram: Max Meyer verspottet Ex-Manager Christian Heidel
skysport_de-heidel-max-meyer_4606613.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Detti04

The Count
Grundsaetzlich eine vernuenftige Loesung, Tedesco endlich zu beurlauben und durch einen Interimstrainer zu ersetzen - von mir aus auch bis zum Ende der Saison. Ich verstehe nur nicht so recht, wieso Bueskens bei der Interimsloesung dabei ist. Hat Bueskens nichts Besseres zu tun? Der braeuchte doch eigentlich mal wieder eine Daueranstellung. Oder bringt er sich durch die Interimsanstellung fuer Fussballdeutschland wieder in Erinnerung?

Wichtig ist, dass man zur neuen Saison einen guten Trainer findet. Und das sollte bitteschoen jemand sein, der offensiv denkt.
 
Salzburg dank Rose in rosigen Zeiten – nächster Halt Bundesliga?

Rose steht für geballten Offensivfußball
Der Übungsleiter ergatterte mit den Salzburgern nicht nur 231 Zähler – seine Mannschaft schoss seit seinem Amtsantritt ebenso viele Tore. In Erinnerung bleiben vor allem der starke Auswärtsauftritt bei Borussia Dortmund (2:1) sowie die 4:1-Gala zu Hause gegen Lazio Rom in der Europa League-Vorsaison.

Auch im heimischen Wettbewerb schießt der Ligaprimus in der laufenden Spielzeit seine Gegner oftmals aus dem heimischen Stadion. In der Red Bull Arena steht nach elf Heimspielen ein Torverhältnis von 24:6 zu Buche. Lediglich im gestrigen Aufeinandertreffen gegen Sturm Graz blieb der amtierende Meister torlos (0:0).

Weitaus bemerkenswerter ist jedoch eine andere Statistik: Seit nunmehr 39 Bundesliga-Heimspielen ist das Team ungeschlagen. Die bislang letzte Pleite auf eigenem Rasen datiert vom 27. November 2016 – ein 0:1 gegen Admira Wacker.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Hub ist Schalkes Jupp.

Wenn die Mannschaft gegen den Trainer spielt, hat es echt keinen Sinn mehr, den zu halten. Auch nicht übergangsweise.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Schade, lief doch gerade so gut auf Schalke:D Als Erste-Hilfe Maßnahme sicher eine vernünftige Lösung. Dann kann man sich für die neue Saison in Ruhe umschauen.
 

Detti04

The Count
Dieser Artikel des Spiegel macht mir ja glatt Hoffnung:

Huub Stevens soll Schalke retten: Abstiegsfighter

"[...] Den Trainer für die Zukunft sucht Jochen Schneider nach einem Kriterium, dass er schon bei seiner Vorstellung preisgab. Schalke solle so Fußball spielen, wie es bei seinem vormaligen Klub RB Leipzig gemacht werde: den Gegner unter Raum- und Zeitnot setzen, den Ball gewinnen, schnell nach vorne spielen, schnell zum Abschluss kommen.

Marco Rose, der diesen Fußball in der Salzburger RB-Mutterfirma mit einigem Erfolg spielen lässt, ist daher ein Kandidat. Er wurde ohnehin schon als möglicher Nachfolger von Tedesco gehandelt. Auch Roger Schmidt, derzeit in China, käme infrage.

Vielleicht auch Alexander Zorniger, den Schneider aus gemeinsamer Zeit beim VfB Stuttgart kennt. [...]"


Hoffentlich laesst Schneider sich da nicht umstimmen.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Zorniger hat ja genauso in Stuttgart spielen wollen, bis er feststellte dass ihm die Spieler dafür fehlen.

Bzw. er selber hat das ja genau nicht festgestellt.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Was ist denn daran so erstaunlich oder lustig, dass sich ein Spieler mit seinem Berater beim Abendessen trifft?

Naja, egal, werde ich ohnehin nicht verstehen.

Der Stevens; auf die Schnelle wohl auch das Beste da jemanden zu installieren dessen Ruf auf Schalke einen Donnerhall hat.
 
Schade, lief doch gerade so gut auf Schalke:D Als Erste-Hilfe Maßnahme sicher eine vernünftige Lösung. Dann kann man sich für die neue Saison in Ruhe umschauen.

Tedesco kann doch zum FC Bayern gehen. Passend dazu würde er es auch nicht schlechter machen als Kovac beim Spiel gegen Liverpool. Tedesco kennt sich mit Defensivfussball bestens aus.
Mit den Bayern würde sogar er deutscher Meister werden. Mit ein bisschen Glück würde es auch zum DFB-Pokal reichen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das ist der Weltklassespieler, der seine Karriere im"Borchardt" geplant hat, dort wo es die berühmten Schnitzel gibt. :)
Knapp vier Stunden dauerte der Schnitzel-Gipfel. :fress:
Schalkes Max Meyer plant seine Karriere im „Borchardt“

Max Meyer und sein Berater Roger Wittmann sind halt dem Ruf des schnellen Geldes gefolgt.
Angeblich 4,7 Mio. + 10 Mio Handgeld
Schalke/Heidel hatte ihm 5,5 Mio Gehalt geboten. Ein Handgeld hätte er sicherlich auch von Schalke bekommen. Aber wohl nicht in der Höhe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben