Tatooverbot für Fußballprofis?

Dieses Thema im Forum "Fussball Stammtisch" wurde erstellt von Holgy, 22 August 2017.

  1. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    46.073
    Likes:
    2.993
    Professor Ingo Froböse von der Deutschen Sporthochschule Köln sagt:

    "Ich würde Tätowierungen verbieten. Bei den Klubs wird jede Kleinigkeit ernst genommen, da geht dieses Verhalten gar nicht. Den Vereinen würde es gut tun, ihrer Verantwortung und der Leistungsfähigkeit ihrer Spieler mehr Beachtung zu schenken."

    Laut Froböse belegen diverse Studien, dass die Profis in der ersten Zeit nach einer Tätowierung Leistungseinbußen von drei bis fünf Prozent erleiden würden.

    Weitere Untersuchungen hätten demnach ergeben, dass 60 bis 70 Prozent der Tinte nicht in der Haut blieben, sondern in die Blutbahn gingen. "Die Regeneration leidet darunter, die Frische ist nicht mehr voll da", sagte Froböse und verwies auf "grüne und blaue Lymphknoten". Zudem würden großflächige Tattoos die Fähigkeit zu Schwitzen sowie die Thermoregulation beeinflussen.


    Uni-Professor "würde Tattoos verbieten"

    Startseite - Deutsche Sporthochschule Köln

    Wusste ich auch noch nicht. Angesichts dessen, dass den Profis ja auch Ernährungsweisen nahegelegt werden, wenn sie nicht schon selber drauf gekommen sind, ist es wirklich verwunderlich, dass die Clubs da noch nichts unternommen haben - die wussten das wohl auch noch nicht. Kriegt man bei Tätowierer eigentlich eine Aufklärung über Nebenwirkungen und Langzeitfolgen?

    Und nebenbei ist so auch das Rätsel gelöst, warum P. Lahm so konstant gute Leistungen gebracht hat. ;)
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. jambala

    jambala Moderator Moderator

    Beiträge:
    2.378
    Likes:
    195
    Hallo.

    Ein wirklich guter Tätowierer klärt über die Risiken auf und weigert sich durchaus auch mal, ein Tattoo zu stechen, wenn er Gründe dagegen sieht (Stelle, Größe, eben auch gesundheitliche Auswirkungen). Das Problem ist nur, dass es keine wirklich geregelt ablaufenden Ausbildungen gibt, was man auch in den diversen Tattoo Serien zum Coverup sehen kann.

    Aber der Fall Valera hat doch erst unlängst gezeigt, dass die Vereine das Thema nicht ganz unbeachtet lassen.
     
  4. Rossi

    Rossi Berliner Nachteule Moderator

    Beiträge:
    3.065
    Likes:
    336
    Aufgeklärt wird man goar nicht. Zumindest anno 2000 nicht. :zahnluec: Ich will mal hoffen, dass das heute anders ist.

    Zwiespältig, aber auch irgendwie überflüssig, finde ich. Man könnte vielleicht festlegen, dass während des Spielbetriebs keine neuen Tattoos gestochen werden dürfen, gerade großflächige. Das ist schon anschließend erstmal ziemlich empfindlich. Und ja, wenn man genau hinschaut, sieht man, wie der Körper sich erstmal gegen die Tinte zu wehren versucht - logisch, leicht entzündet durch die unzähligen Stiche durch die Haut, gerade an den Konturen erhebt sich die Haut zu einer Art Relief. Das geht nach ein paar Tagen vorbei, aber bei einem großen Bild dürfte man(n) das ordentlich merken.

    Aber wenn man das wirklich reglementieren sollte, dann müsste man mal genauso akribisch wissenschaftlich ausloten, wie weit sich nicht auch z.B. Schmerzmittel, Wasserstoffperoxid (oft eine Komponente beim Haarefärben) usw. auf die Regenerationsfähigkeit auswirken.

    Hinzu kommt beim Tattowieren (und Frisieren), dass das irgendwie doch grundsätzlich dem Menschen überlassen bleiben müsste, was er da mit sich anstellen möchte.

    Habe neulich auf FB einen Beitrag über amerikanische Straßengangster gesehen, alle vollflächig vollgekrakelt inkl. Kopf/Gesicht. Die wurden oberkörperfrei fotografiert. Mir einer Software wurden alle Tattoos auf den Bildern entfernt. Die sahen dann erst das Originalfoto recht groß auf Pappe aufgezogen, dann das "nackte". Alle - wirklich alle - waren völlig perplex und hatten weit aufgerissene Augen; nicht wenigen stand das Wasser bis zum Rand in selbigen. Sinngemäße Kommentare: "Krass, sooo könnte ich heute auch aussehen?", "Ich könnte ja 10 Jahre jünger aussehen" oder "So sehe ich ja richtig seriös aus (mit ernster Miene)". War sehr interessant. Wenn ich den Beitrag noch finden sollte, "quelle" ich ihn nach.

    Viele der "bemalten" Jungmillionäre, werden sich mit zunehmenden Alter aber ordentlich (schwarz :lachweg:) ärgern. Nicht nur wegen der z.T. echt miesen Qualität, ob in Motivwahl oder handwerklichen Fähigkeiten des Stechers.

    Von Frisuren junger Männer will ich erst gar nicht reden. Aber davon behält man bestenfalls nur schlimme Bilder als Spätfolgen zurück. Und die haben wir doch irgendwie alle im Schrank, allein die angesagte Mode der jeweiligen Zeit ist später eine solide Basis zum Schlapplachen.
     
    Noir gefällt das.
  5. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    46.073
    Likes:
    2.993
    Das finde ich ja auch, nur ist den Fußballprofis ja so allerhand "verboten" - also vertraglich festgelegt, was sie so alles nicht dürfen, zum Beispiel gewisse Sportarten in ihrer Freizeit zu betreiben zum Beispiel, da wundere ich mich, dass das Tätowieren nicht auch drin steht. 5% Leistungsminderung ist ja schon ne Hausnummer.

    Hallo!

    Bei Varela ging es aber nur um die akuten Folgen, nicht um die chronischen also die Leistungseinschränkung.
     
  6. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    38.130
    Likes:
    3.457
    Vielleicht muss man bei dem Thema auch noch etwas mehr Gehirnschmalz seitens der Medizin reinstecken.
    Es ist ja nicht so, dass man nur, weil man was statistisch Signifikantes gefunden hat, damit auch dann die wissenschaftliche, kausale Erklärung hat.
     
  7. fussballsimon

    fussballsimon New Member

    Beiträge:
    3
    Likes:
    0
    Spannendes Thema! Wusste gar nicht, dass Tattoos Auswirkungen auf die Leistung haben können. Subjektiv gesehen, sind aber Spieler mit Tattoos doch "cooler" und dadurch lassen sich wohl die Trikots eher verkaufen und die Spieler werden berühmter? Als Gegenargument könnte da aber auch Cristiano Ronaldo dienen -> keine Tattoos, aber trotzdem begehrt.

    denke aber generell, dass es die Entscheidung des Spielers sein sollte, ob er sich tattöwiert oder nicht...
     
  8. Noir

    Noir pro BVB 09

    Beiträge:
    265
    Likes:
    86
    Ohne Hintergrundwissen über die Belastbarkeit der angeführten Studie(n): Ich tu mich schwer, den Froböse noch ernst zu nehmen, weil ich den über die Jahre auf etlichen Sendern in diversen mehr oder minder qualitativ hochwertigen Beiträgen erleben durfte. Für mich kommt der schon ein wenig wie die typische Aufmerksamkeitsnutte rüber, die jedem Objektiv hinterherjagt wie der Hund dem Frisbee. ...Was nicht heißen soll, dass seine Studie Mist ist. Das weiß ich schlicht nicht.
     
  9. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    46.073
    Likes:
    2.993
    Der hat keine Studie gemacht, sondern lediglich seine Meinung zum Thema gesagt, die auf Erkenntnissen zum Zusammenhang von Tatoos und Gesundheit bzw. deren Folgen für den menschlichen Körper beruhen.

    Wie schädlich sind Tattoos für Profisportler?
     
  10. fabsi1977

    fabsi1977 Theoretiker

    Beiträge:
    4.064
    Likes:
    488
    Gegenbeispiel zum genannten CR 7 (der sich nicht tätowieren lässt um regelmäßig Blut spenden zu können, so zumindest hab ich es mal gelesen) wäre ja Lionel Messi, der ja viele Tatoos hat. Ohne es wirklich beurteilen zu können scheint es mir nicht ganz stichhaltig zu sein. Nicht nur im Fußball sind ja viele tätowiert, auch in der NBA sieht man ja viele mit großflächigen Tatoos.
     
  11. Noir

    Noir pro BVB 09

    Beiträge:
    265
    Likes:
    86
    Stimmt natürlich, das ist völlig richtig. Ich war halt schreibfaul und hab das faktenbiegend verkürzt. Meine eigentliche Aussage ändert sich dadurch aber nicht. Ich habe einfach Schwierigkeiten mit Froböses Glaubwürdigkeit. Generell und auch speziell im hier vorliegenden Fall, ohne allerdings seine bzw. die von ihm herangezogene These tatsächlich widerlegen zu können. Rein vom Bauchgefühl her empfinde ich das aber als... Na, sagen wir mal: Schwierig zu glauben, wenn man sich alleine nur in der BuLi umsieht. Wenn ich ganz ehrlich bin, kann ich mir sogar gut vorstellen, dass da der eigene Geschmack bei der Bewertung eine nicht unerhebliche Rolle spielt.

    Und selbst wenn - da frage ich mich dann schon, ob man sich als Spieler echt in diesem Maße versklaven lassen muss. Wenn der Verein das Tattoo aufgrund der Entzündungsgefahr während der laufenden Saison untersagt, gehe ich ja noch mit. Aber ansonsten greift mir persönlich das zu sehr in die Privatsphäre ein. Wo ist da die Grenze? Darf ein Spieler dann auch nicht mehr den rauchenden Freund in geschlossenen Räumen treffen, weil Passivrauch die Leistung schwächen könnte? Oder sich nicht mehr die Haare färben, weil die - möglicherweise leistungshemmenden - Chemikalien über die Kopfhaut in den Körper gelangen könnten? Bei Schwangerschaften ist das ja durchaus ein Thema. (Ohne die Leistungsfähigkeit natürlich.) Ich finde, irgendwo muss einfach eine Grenze gezogen werden, an der ein Spieler auch noch als mündige Person wahrgenommen wird.
     
  12. Noir

    Noir pro BVB 09

    Beiträge:
    265
    Likes:
    86
    Ups, jetzt steh ich aber dumm da. Ich hatte deinen Beitrag zuerst überhaupt nicht registriert und im Prinzip genau deine Argumente wiedergekäut. Sorry dafür!
     
  13. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    46.073
    Likes:
    2.993
    Ichsachma so: Da die Vereine auch so schon ins Privatleben der FuBaPros eingreifen, sehe ich da keine neue Qualität drin, wenn jetzt auch noch das Tätowieren reglementiert würde. Die vorgebrachten Argumente, dass Tatoos "Nebenwirkungen" haben, die umso größer sind, je mehr Tatoos einer hat, finde ich ganz plausibel ohne nachrecherchiert zu haben.

    Einem Messi kann es egal sein, wenn der 5% schlechter ist als untätowiert, ist er immer noch besser als die meisten anderen tätowierten oder untätowierten Spieler - und wenn andere Spieler tatsächlich schlechter werden, fliegen sie halt aus dem Kader - ist natürlich schade um die Investion aus Sicht des Vereins.

    Vielleicht ist es ja auch schon ausreichend, dass die Folgen von Tatoos etwas bekannter werden, und der ein oder andere FuBaPro deshalb darauf verzichtet. C. Ronaldo hat ja zum Beispiel auch aus "medizinischen Gründen" auf Tatoos verzichtet (da ging es ums Blutspenden). Aber so Drottel wie Valera wird's halt auch immer geben...
     
  14. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    15.930
    Likes:
    2.621
    Man kann sich sogar schon die Augen (nicht Lider) tätowieren lassen.
    Schau ma mal welcher Fussballer demnächst damit rumläuft.
     
  15. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    38.130
    Likes:
    3.457
    Body Modification ist halt angesagt.
     
  16. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    21.805
    Likes:
    2.009
    Es gibt sicherlich reichlich Sportler, denen die vielen Tättowierungen, egal wie viele es sind, nix ausmachen. Gut. Man könnte natürlich darüber streiten, ob sie ohne die ( soviel ich weiß 4 mm tiefen) Farben unter der Haut mehr leisten könnten.
    Ich persönlich glaube nicht, dass die Spieler davon beeinflusst werden. Klar. Frisch tättowiert muss sich die Haut, der Körper, beruhigen und es muss abheilen. MMn gewöhnt sich der Körper an die Tattoos/die Bestandteile der Farbe und es gibt dann keine weiteren Beeinflussungen durch die Tattoos.

    Allgemein dürften die Vereine schon seit längerer Zeit Probleme mit den Tätowierungen ihrer Spieler haben. Ist ja nicht erst seit gestern in Mode.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24 August 2017
  17. Noir

    Noir pro BVB 09

    Beiträge:
    265
    Likes:
    86
    Nein, sicherlich nicht. Aber mir schmeckt das generell nicht und das kam in diesem Zusammenhang eben wieder hoch.
    Trotzdem halte ich die Argumentation auf den ersten Blick für nicht stichhaltig genug. Zunächst einmal sprechen ja sogar die Studien selbst nur von einem vorübergehenden Zustand:
    "[...] in der ersten Zeit nach einer Tätowierung Leistungseinbußen von drei bis fünf Prozent [...]"
    Es wäre also zumindest in der Off-Season überhaupt kein Problem.
    Und dann muss man mir bitte mal erklären, wieso die Fähigkeit zu Schwitzen sowie die Thermoregulation davon beeinflusst wird. Dafür ist nach meinen bisschen Biologiekenntnissen die Haut zuständig. Die Farbe steckt aber doch darunter! Wenn sich dieser Passus ebenfalls auf die Zeit des Heilungsprozesses bezieht, leuchtet mir das noch ein, aber danach nicht mehr so recht.
     
  18. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    46.073
    Likes:
    2.993
    Ersteres wird daran liegen, dass es einfach noch (?) keine Langzeitstudien gibt.

    Zweiteres ist wohl wissenschaftlich erwiesen:

    Skin Tattoos Alter Sweat Rate and Na+ Concentration
    Medicine & Science in Sports & Exercise. 49(7):1432–1436, JUL 2017
    MAURIE JOE LUETKEMEIER; JOSEPH MICHAEL HANISKO; KYLE MATHIEW AHO

    Results
    The mean sweat rate from tattooed skin was significantly less than nontattooed skin (0.18 ± 0.15 vs 0.35 ± 0.25 mg·cm−2·min−1; P = 0.001). All 10 participants generated less sweat from tattooed skin than nontattooed skin and the effect size was −0.79. The mean sweat Na+ concentration from tattooed skin was significantly higher than nontattooed skin (69.1 ± 28.9 vs 42.6 ± 15.2 mmol·L−1; P = 0.02). Nine of 10 participants had higher sweat Na+ concentration from tattooed skin than nontattooed skin, and the effect size was 1.01.

    Aus dem Artikel: These data clearly demonstrate a diminished sweat rate and a higher sweat Na+ concentration from tattooed versus nontattooed skin that has undergone cholinergic stimulation. They also provide preliminary evidence that these changes to sweating are unrelated to the age of the tattoo.

    Kompletter Artikel: Skin Tattoos Alter Sweat Rate and Na+ Concentration : Medicine & Science in Sports & Exercise
     
  19. Noir

    Noir pro BVB 09

    Beiträge:
    265
    Likes:
    86
    Again what learned! Hochinteressant, vielen Dank für den Link. Hätte ich so echt nicht für möglich gehalten. Vielleicht sollte ich mir dann die Achseln tätowieren lassen? :D
     
  20. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    46.073
    Likes:
    2.993
    Wäre eine Maßnahme! :D