Studie: Bundesliga bringt 300 Millionen Euro für die Tourismusbranche

André

Admin
Bundesliga generiert über 300 Mio.€ durch die Tourismusbranche.
  • Dortmund erzielt mit über 28.000.000€ die meisten Einnahmen knapp vor München
  • Die Fans und der Club von Hertha BSC Berlin müssen mit insgesamt 17.120km am weitesten Reisen
  • Im europäischen Vergleich der 5 Top Ligen liegt Deutschland auf Platz 2
  • Berücksichtigt wurden Daten aus dem Transportwesen, Gastronomie und Hotelgewerbe
komplette Studie: Tourismuseinnahmen durch die Bundesliga | GoEuro

Ich habe Kontakt zum Ersteller der Studie und der hat angeboten gerne auch spezifische Fragen zu allen Clubs aus der Studie beantworten zu können.

Falls da also Interesse besteht, frage ich gerne an.
 

Schröder

Problembär
Ist der 1. Satz nicht "falschrum"? Müsste es nicht heißen "Tourismusbranche generiert über 300 Mio durch die Bundesliga" ?
 

André

Admin
Stimmt. Ist falsch formuliert.
Auf jeden fall ist der Fußball ein riesiger Impact für Gastronomie, Hotels, und auch die Bahn und Busunternehmen.

Es heißt ja immer die Vereine kosten den Steuerzahler nur Geld. Hier sieht man dann mal schlön, dass durch den Fußball eben auch viel Geld in die Wirtschaft gelangt, dazu die Setuern, der Vereine, der Ticketverkäufe etc.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Jo, gewaltig; München nahm im Jahr 2015 7.600.000.000 Euro durch den Tourismus ein. Da machen unter 28.000.000 Euro dann doch so um die 0,3% aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rupert

Friends call me Loretta
Ich leb aber nicht in Gladbach :aetsch2:
Und genauso wie Du es nicht mehr hören kannst, dass Bundesligafußball Geld kostet, kann's ich nicht mehr hören wie arg wichtig der für meine Stadt sein soll in finanzieller Hinsicht.
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Jo, gewaltig; München nahm im Jahr 2015 7.600.000.000 Euro durch den Tourismus ein. Da machen unter 28.000.000 Euro dann doch so um die 0,3% aus.
Bundesliga generiert über 300 Mio.€ durch die Tourismusbranche.
  • Dortmund erzielt mit über 28.000.000€ die meisten Einnahmen knapp vor München
Das sind sicherlich Bruttoerlöse, weil ja noch jede Menge Betriebskosten ( Material, Personal ) abgezogen werden. Insofern sagen sie nichts über den Gewinn aus.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Redet ja auch keiner vom Gewinn - weder die Studie, die André verlinkte noch der Artikel der Stadt München.
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Daher haben die Zahlen nicht so viel Aussagekraft, wie sie scheinen. Es verbietet sich eigentlich, sie zu vergleichen, nur weil sie 0,3 vH von denen aus München ausmachen.
 

Rezo

Weeaboo
Beri Gladbach dürfte das ein bissel anders aussehen. ;)
Um das ganze mal in Zahlen zu fassen, stimmt.

2.17 Mrd Euro Umsatz durch Tourismus am Niederrhein - davon entfallen 11,5% oder ~250 mio € auf die Stadt Mönchengladbach. Davon sind rund 17,5 mio € Borussia-generiert - 7%. Stimmt, ist statistisch schon eine Ecke signifikanter als in München, und ein Verlust dieser Einnahmen täte der lokalen Touristikbranche sicher weh.

Das ist aber natürlich nur die Touristikbranche. Die Industrie allein fabriziert immerhin einen Umsatz von 3,3 Mrd €, und da fehlt natürlich der gesamte Dienstleistungssektor (einschliesslich Tourismus) für den ich Daten auf die Schnelle gerade nicht finde - im deutschen Durchschnitt ist das Verhältnis Industrie zu Dienstleistungen aber circa 3 : 7, nehmen wir also vorerst mal 7,7 Mrd € an.

11 Mrd € Umsatz für Mönchengladbach, und davon macht der Fussball-generierte Tourismus ~0,16% aus. Um das ganze mal ins Verhältnis zu setzen.
 

Detti04

The Count
Ich denke ohnehin, dass die durch den Fussball direkt erzielten Einnahmen fuer die Staedte weniger von Bedeutung sind als der Werbeeffekt. Fuer mich zumindest ist das so: Ich nehme Wuppertal als Stadt weniger wahr (und somit ernst) als z.B. Leverkusen, dabei hat Wuppertal doppelt soviele Einwohner. Wuerde ich eher in Essen oder Dormund wohnen? Natuerlich in Dortmund, dabei sind beide Staedte prinzipiell ziemlich aehnlich.
 

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Ich leb aber nicht in Gladbach :aetsch2:
Und genauso wie Du es nicht mehr hören kannst, dass Bundesligafußball Geld kostet, kann's ich nicht mehr hören wie arg wichtig der für meine Stadt sein soll in finanzieller Hinsicht.

Mein Oppa hätte jetzt gesagt: Machma die Augen zu, watte dann siehst, das ist Deins.
 

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Ich denke ohnehin, dass die durch den Fussball direkt erzielten Einnahmen fuer die Staedte weniger von Bedeutung sind als der Werbeeffekt. Fuer mich zumindest ist das so: Ich nehme Wuppertal als Stadt weniger wahr (und somit ernst) als z.B. Leverkusen, dabei hat Wuppertal doppelt soviele Einwohner. Wuerde ich eher in Essen oder Dormund wohnen? Natuerlich in Dortmund, dabei sind beide Staedte prinzipiell ziemlich aehnlich.

Da haste Dir aber auch einige der größten Dreckslöcher ausgesucht.
 

bobelinka

Borussia Mönchengladbach
Ich, bzw. wir haben die Städte dabei auch kräftig unterstützt in den letzten Jahren ,
Waren mit Borussia in Istanbul , Rom , Zürich , Manchester , regelmässig beim Fan Treffen im Dezember in Liverpool
Berlin , München ( kommt noch vom 29.04 - 01.05. ) , Bremen , Stuttgart ( inklusive Canstatter Wasen ) , Hamburg
Und selbst in Mönchengladbach haben wir teilweise übernachtet , auch wenns nur 134 km sind dahin
 
Oben